Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Ultralight82

Members
  • Gesamte Inhalte

    450
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    8

Alle erstellten Inhalte von Ultralight82

  1. Finde es echt interessant wie viele Leute direkt Tabletten empfehlen ohne Arzt zu sein oder eine vernünftige Anamnese vorliegen zu haben... Zum Themenersteller: Geh zuerst zum Arzt und schildere ihm deine Probleme, dieser sollte die weitere Vorgehensweise klären nicht Leute aus dem Forum.
  2. Nein das war er nicht, aber danke. Ich finde es momentan auch nicht. Hier einfach nochmal ein paar Bilder vom Trekkingstock. Habe die rastenlöcher ebenfalls erweitert das ich auf 125cm komme um mein Lanshan1 aufzustellen
  3. Die ganz billigen in Blau...Griffpolster ab, Löcher in den Stab gebohrt und zack fertig ist. Mache morgen mal Bilder. Ist aber auch irgendwo hier schon im Forum.
  4. Aegismax bei Ebay eintippen und da mal schauen. Guter Hersteller der günstige Daunenschlafsäcke anbietet. Sofern Daune für dich was ist. Daune ist in meinen Augen einer der angenehmsten Schlafklimas die man haben kann. Und sofern du Bivyschläfer bist muss du dir nicht wirklich Gedanken machen über Nässe
  5. Einfach 2m weichen Silikon Schlauch 7mm kaufen,unter die Matte legen und kein rutschen kommt mehr daher. Multiuse ist ebenfalls gegeben. Um Wasser aus Seen oder Pfützen zu saugen taugt der ebenfalls.
  6. Ich laufe seit über einen Jahr mit getunten Trekkingstöcken von Decathlon rum. Habe sie auf 173g bekommen aus Aluminium per Lochung justierbar. Mittlerweile 1000km + drauf, etwas ranzig aber hey Hikertrash für 7.99€ ist unschlagbar...
  7. Werfe mal das Lanshan1 von 3f ul gear ein...ein Feines Zelt für Menschen bis 182cm
  8. Hallöchen! Viel Wandererfahrung hast du noch nicht oder? Bevor du jetzt irgendwas kaufst solltest du mal schildern was du machen möchtest.... Dein Setup hört sich stark nach Bushcraft an und da kannst beinahe jeden Rucksack für nutzen. Nicht falsch verstehen aber man kann dich nur ordentlich beraten wenn man weiß was du vor hast.
  9. Mahlzeit mein lieber! Geile Sache! Freue mich so sehr für dich und das Projekt! Allein das Feuer und die Leidenschaft mit der du mir damals davon erzählt hast zeigt mir jetzt schon wie viel es dir bedeutet. Und das der Mann der mich zum Ultralight Wandern gebracht hat jetzt seinen eigenen Trail macht bzw diesen dann auch wandert freut mich umso mehr! Wenn du im Sauerländer eck bist komm ich wenn es irgendwie möglich ist mit trailmagic ein Stück des Weges mit! Wunderschön zu sehen das du deinen Traum leben kannst. Beste Grüße ausm Pott!
  10. Teste ruhig erstmal im Garten ausgiebig wie du damit Zurecht kommst, ganz davon ab was hier alle sagen was ja reichen soll. Meiner Erfahrung nach ist kaum was so persönlich wie der eigene Schlaf. Wäre ärgerlich wenn du auf Tour merken würdest das es nicht reicht...
  11. Mylar als Groundsheet ist nicht sonderlich gut. Weder besonders Leicht noch robust. Das Beste was ich kenne ist @schwyzi s Asvall Folie aus Ikea Verpackungsfolie... habe ein Teil zugeschickt bekommen und es immer noch in Benutzung. Imho das Beste was ich als Groundsheet kenne.
  12. ... 3 Wochen mit einem russischen Wörterbuch durch Polen zu Wandern....
  13. @Out Also grundsätzlich geht es bei dieben Bivys um die Sache das sie einen vor dem Windchill schützen und die leichten Schlafsäcke im Temperaturbereich erweitern. Ich schlafe zum Beispiel viel besser mit Bivy und leichten Quilt als mit einen dickeren Daunenschlafsack. Mein 280er Quillt reicht mir also völlig bis um die 0 Grad aus. Dafür spare ich mir Volumen und kann somit wiederum einen kleineren Rucksack nehmen um so noch kompakter und leichter zu werden! Für mich ist es die kompakteste Lösung bei mäßigen Wetter. Bei Sauwetter würde ich dann eher zu einem großen Tarp anstatt
  14. @Stromfahrer eventuell kannst du ebenfalls ein Bilder hier mal hochladen damit der Themenersteller und später eventuell auch andere Leute einen Vergleich haben! Wäre wirklich mal interessant!
  15. Exakt. Das Tyvek ist eine Hülle für den Schlafsack. Es handelt sich nicht um einen VBL der in den Schlafsack kommen würde um den Schlafsack bei arktischen Klima vor der Feuchtigkeit des Körpers zu schützen.
  16. Sodele nun Dienstende! Das Bivy an sich ist in Größe Large ca 2,3m lang und hat einen 3/4 oneway Reißverschluss. Haptisch und optisch gut verarbeitet und ausreichend Robust verarbeitet. Habe das Teil zuletzt 2 Wochen intensiv im Sauerland auf dem Lennesteig benutzt und war wieder sehr zufrieden. So zufrieden dass ich mir ein zweites geholt habe. Er wiegt 198g Wohlbemerkt ist das Ganze eher für Tarpschläfer und keine Einzellösung! Sprühregen hält es aus allerdings ist ein voller Regen zu viel. Eine Thermarest Neoair xlite passt nicht wirklich rein denn dann wird es bei mir (182c
  17. Verarbeitung ist gut, Funktion gut. Hat 60 Nächte bis jetzt gehalten und ist eine leichte sehr atmungsaktive Lösung. Gebe Heute Abend mal ein genaues Fazit dazu!
  18. Tarptechnisch empfiehle ich das Rab Siltarp 1 oder 2. Isomatte:Thermarest Neoair xlite oder gut und günstig: Decathlon Isomatte von Forclaz (die Luftmatten Serie) Bivy kann ich dir den Alpkit Hunka XL empfehlen der wäre Bodenplane und bivy in einen und würde dich vor Nässe schützen und wäre auch noch Atmungsaktiv. Sein Packmaß ist ebenfalls sehr angenehm.
  19. Schau wirklich mal bei epedemicsound.com rein. Die Platform ist in meinen Augen wirklich gut. Für jeden etwas dabei.
  20. Ab ins Sauerland! Das lohnt sich immer und ist doch gar nicht weit weg von dir! Lauf mal den Lennesteig!
  21. Als kleiner Kanalinhaber mit einen Kanal den ich mein Eigen nennen darf, gebe ich dir den Ratschlag die YouTube Bibliothek zu nutzen oder explizit freie Musik. Alles andere ist nicht rechtlich gesichert und kann dir eine böse Überraschung auch nach Jahren einbringen. Ich nutze ausschließlich Lieder an denen ich Rechte erworben habe oder wo ich Schriftlich vorliegen habe dass ich die Musik nutzen darf! Eine gute Legale Alternative ist epedemicsound.com Viel Musik für kleines Geld.
  22. Jap volle Zustimmung @BitPoet da wo ich platz zum Schlafen habe bin ich daheim!
  23. Auf längeren Touren fahre ich automatisch runter. Mein Stresslevel wird wesentlich verringert und ich bin dazu in der Lage mit sogar noch weniger Schlaf auszukommen. Im Normalfall benötige ich 6-8std Schlaf um mich zu regenerieren. Auf Tour 5-6std auch über 2 Wochen. Die Körperliche Anstrengung an sich ist dort ein wesentlicher Faktor um mich noch schneller in den Schlaf zu bringen. Auf meiner letzten Tour im Sauerland habe ich die "Seelenruhe" als größte Entspannung empfunden. Das Laufen an sich war eher Automatismus. Das ist für mich einer der größten Geschenke die ich Ultralight Wand
  24. Grundsolide und super durchdacht, perfekt für Einsteiger. In der 30L Variante auch für Mehrtagestouren geeignet, zumindest für mich! Ganz ehrlich, da habe ich meinen nicht Ultralight Rucksack gefunden! Sehe angenehm und auch zum Fahrradfahren geeignet.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.