Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Neuling versucht Gewicht zu reduzieren, bitte um Tipps :)


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

Ja wie der Titel schon sagt versuche ich seit neustem auch mehr auf UL zu setzen. Da ich es schlicht leid bin soviel Gepäck mit mir rum zu schleppen...:rolleyes:

Aktuell mache ich noch mehrheitlich Zweitagestouren in alpinem oder hochalpinem Gelände. Möchte aber spätestens nächstes Jahr auch längere Touren machen.

Im Anhang habe ich eine PDF eingefügt die mein aktuelles Equipment zeigt. Teilweise sieht man da auch wie es sich im laufe der Jahre verändert habe. Einige Teile habe ich aufgrund von Tipps hier schon ausgetauscht. Das konvertieren zu PDV hat den einen oder anderen Fehler hervorgerufen daher die fetten Striche. :mellow: 

Die wichtigsten Daten für eine Singletour hier kurz: 

  • Rucksack, Matte, Daunenschlafsack (Sommer), Seidenschlafsack, 1p Zelt 3Season, Thermosflasche UV Licht, Kissen (Seitenschläfer!) + Krimskrams  wiegt aktuell 4200g

Sparpotential fällt mir hier eher schwer..  Beim Rucksack möchte ich nicht Komplet auf einen Rahmen verzichten, daher fällt es mir schwer einen dieser 400g UL Rucksäcke zu nehmen... Aber sollte jemand einen leichteren mit Rahmen kennen bin ich offen. :) (PS der Topsky ist mit 50.- ein Schnäppchen-Tipp!)

Beim Zelt wäre zwar einiges an Einsparungen möglich wie ich hier gelesen habe. Jedoch nutze ich im Sommer kaum Wanderstöcke und ich fürchte das diese UL Zelte zu wenig reissfest und Sturmfest sind für in die Berge. Um Feedback dazu wäre ich froh. :)

  • Regenjacke habe ich mir erst gerade eine OMM Halo Jacke UL mit 106g bestellt (noch unterwegs). (Für Regnerische Touren nehme ich aber eher die Mammut).
  • Hygieneartiekl ca. 356g (inkl. Desinfektion / Sonnncreme / Deo etc.) hier könnte ich sicher noch ohne Mühe so 50g sparen. Ansonsten bin ich eher Ratlos..:huh:
  • Meine Single-Küche wiegt inkl. Gaskartsche nur 450g. Leichter krieg ich sie wohl kaum, oder?
  • Elektronik, Sicher mein grösster Problempunkt aktuell: 1429g (wobei da noch der kleine Tripot aktuell fehlt... da ich noch nicht weis welcher, bzw. noch unsicher betreffend Kamera bin)

Schlicht weg wegen meiner Vollformat Spiegelreflex.... Ich habe gehört die neuen Systemkamers Sony RX100 sollen sehr leicht und gut sein. Ich kann mir jedoch kaum vorstellen das die nur annähend mit den Vollformat mithalten können und 1000.- und mehr für einen Test ist eine etwas grosse Ausgabe... Und ja neben Wandern ist Photographie mein grösstes Hobby, daher sind keine zu gossen Kompromisse möglich... Hat jemand hierzu eigene Erfahrungen?

P.S. meine Texte sind noch nicht UL. :razz:

Grüsse Enjoy Hike :)

 

Edit: Habe mal eben eine Liste für ne Zweitagestour gemacht und das ganze dementsprechend übersichtlicher gestaltet und einiges Tipps aufgenommen. https://lighterpack.com/r/57ldlh 

Für Mehrtagestouren wäre es wohl etwas schwerer.

Packliste Mehrtageswanderung Gewichtrechner Singletour.pdf

Bearbeitet von EnjoyHike
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Grüß dich erstmal!

vor 2 Stunden schrieb EnjoyHike:

Das konvertieren zu PDV hat den einen oder anderen Fehler hervorgerufen daher die fetten Striche. :mellow: 

benutz doch www.lighterpack.com ... da kannst du alles eintragen und musst nicht jedes Mal ne neue Liste in PDF umwandeln. Natürlich poste ich jetz mal meine Liste, als show-off:-Dhttps://lighterpack.com/r/uxzvcs

so sieht das dann aus.

Welchen deiner Rucksäcke hast du den als 3 Season in Gebrauch? Ich gehe mal vom 40L Topsky aus, da du bisher eher kürzere Touren gemacht hast. Den Begriff "frameless" hast du sicherlich auch schonmal gehört. Solche Rucksäcke sind meistens gut für ein Basisgewicht ab 4,5kg und abwärts. Die Dinger haben meistens auch eine Angabe von den Herstellern selber, dass man sie bis zu 10kg problemslos tragen kann. Das Prinzip dahinter ist halt, dass solche frameless setups dann relativ dicht bepackt sind, aber das bringt letztlich die Stabilität ins das Teil.

Aber der Rucksack sollte sowieso generell das letzte sein, was du dir zulegst, da, weil wenn dann mal der ganze Rest beisammen ist, leichter einzuschätzen ist, wie voll der Rucksack letztlich wird. Viele der UL Rucksäcke haben auch des öfteren Carbongestänge als Rahmen, der das Gewicht letztlich von der Länge auf die Hüfte überträgt. Diesen kannst du, je nach Bedarf entfernen oder montiert lassen, je nach Gewicht. Ich hab einen Atompack The Mo 60L, bei dem ist das möglich (wiegt All-In 710g). Der OHM 2.0 von ULA kommt auch auf nen knappes Kilo (soviel wie dein derzeitiger Topsky 40) mit Carbongestänge. Damit hättest du quasi nen qualitativ hochwertiges Produkt, ingesamt 63L und kommst auf das selbe Gewicht raus, mit entfernbarer Rückenstütze:wink:

Es wäre gut zu wissen, was du dir für Touren vorstellst? Willst du komplett autark unterwegs sein und zB für ne Woche Proviant mitnehmen?

vor 2 Stunden schrieb EnjoyHike:

Thermosflasche UV Licht

wann bist du denn in den Bergen unterwegs und wie hoch:grin:? Da die Flasche in deiner Liste mit mehr als 600g angegeben is, würde ich die zuhause lassen und definitiv was leichteres mitnehmen. Wenn du bedenken hast, Flasche mit in den Schlafsack, da gefriert nix, bzw. eher langsam bis garnich^^ und die selbstreinigende Isolierflasche? 396g.

Bei den beiden Sackmessern kannste auf jeden Fall Gewicht einsparen. Je nach Präferenz dann eins mitnehmen. Ich hab ein Klappmesser von Deejo, wiegt 27g und reicht mir aus. Den du könntest auchn noch kleineres Mini Schweizertaschenmesser mit Nagelpfeile, Schere und was weiß ich noch mit insgesamt 22g mitnehmen. Mir is das persönlich zu klein und zu viel SchnikSchnak.

Dein Zelt is doch eigentlich recht robust und leicht. Muss aber auch ehrlicherweise zugeben, dass ich vom Zelten mit so Dingern wie Zpacks Zelten oder unter 1kg in den Bergen keine Erfahrungswerte hab. Aber Footprint 477g? Das geht definitiv leichter. Such mal nach dem Plastikzeug "Polycro", wesentlich leichter. Glaube ein guter Kompromiss zwischen Lebensdauer und Gewicht ist "Tyvek". Müsstest du aber mal schauen wieviel Gewicht du damit effektiv einsparen kannst.

Isomatte Skyrock 700g. Is das ne Schaumstoffmatte? Da könnteste dir vllt nochn bisschen Gewicht sparen. Vllt mit sowas wie ner Evazote Matte oder ne Schaumstoff Thermarest. So um die 400-500g wiegen die.

Zwei Kissen? Nimm das befüllbare Daunending mit und lass das andre daheim. Ansonsten Fleecemütze noch zusätzlich auf...

Die Sitzpicknick-Fläschen würde ich auch komplett weglassen (56g & 111g). Hättest du ja quasi mit Tyvek Footprint (auch "wasserdicht") wieder drin und könntest auch deine Schaumstoff Matte oben drauf legen...Tadaaa Picknickdecke...

Punkto Hygieneartikel. Würde da alles seifige daheim lassen (auch Spüli), wegen LNT (leave no trace). Deo gehört für mich auch dazu, is überflüssig. Man stinkt halt beim wandern. Manchmal auch gerne in der nichtwandernden Freizeit8-) Auch wenn da drauf steht, dass es biologisch abbaubar ist, es is immer noch ne Lauge die sich in der Umwelt verteilt = net so geil. Deinen Topf kannst du immernoch auskochen lassen mit Restwasser. Händedesinfektion natürlich drin lassen.

Badetuch Microfaser 216g. Da gibts Handtücher, die wiegen 50g auch sind auch gut und ausreichend.

Sonnencreme und Sportsalbe (134g und 59g). Sowas immer in kleinere Tuben abfüllen und nich die ganzen Verpackungen mitnehmen, spart schon einiges.

Das sind bestimmt schon mehr als 50g von den Hygienesachen weg:wink:

vor 2 Stunden schrieb EnjoyHike:

Für Regnerische Touren nehme ich aber eher die Mammut

Warum? Irgendwann weichen die Stoffe sowieso durch nach 5h hartem Dauerregen. Wenn du doch schon die leichtere hast, nimm die doch mit.

Hoffe das hilft schonmal ein bisschen;-)

Bearbeitet von Jones
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Jones:

benutz doch www.lighterpack.com ... da kannst du alles eintragen und musst nicht jedes Mal ne neue Liste in PDF umwandeln. Natürlich poste ich jetz mal meine Liste, als show-off:-Dhttps://lighterpack.com/r/uxzvcs

so sieht das dann aus.

Ja danke das hat mir eben auch jemand per PN Empfohlen, werde ich die Tage wohl mal umsetzen. :)

Ja wie oben erwähnt kenne ich natürlich die klassischen rahmenlosen Modelle. Häufig habe ich aber auch gelesen das die faltbaren Isomatten (wie Z Lite) dann als Stabilisierung genutzt werden, diese kommen aber für mich als Seitenschläfer nicht in Frage. Daher müsste der Rucksack ja immer voll gestopft sein oder? Was gegen Ende der Tour nerfig sein kann? Der Topsky hat auch nur eine Minimalistische entfernbares Gestänge. Ob Carbon weis ich gerade nicht :) Der Preis war nicht der Grund, sondern weil ich damals nur leichte Rucksäcke ohne Gestänge fand.. Und weil natürlich wars ein super Preisleistungstest um mit UL auszuprobieren ohne gleich 300.- + auszugeben für etwas was mir evtl. doch nicht passt. Da kannte ich aber auch diese Homepage noch nicht. 

Atompack The Mo 60L habe ich eben gegoogelt, Laut der Website ist der 900g bei der 60l Version. Aber klar super werte für einen 60l Rucksack.. Mein 70l UL Exped ist da schon viel schwerer... den nutzte ich bis vor ein paar Monate für alle Touren mangels Alternativen (und weil ichs nicht besser wusste bei der Anschaffung:rolleyes:).

Punkto Autark: Dazu werde ich sicher noch ein paar Erfahrungen sammeln müssen. Solange ich in der Schweiz unterwegs bin, ist es aber kaum nicht nötig mehr als 2-3Tage Autark zu sein. Da schnell wieder mal irgend ein Bergdorf oder so kommt. :)

Die 1l Isolierflasche hatte ich bisher nur mitgenommen wenn ich keinen Gaskocher mitgenommen habe, damit es doch mal was warmes gibt. ;)  Die 0,5er ist halt so schwer wegen dem Aku/Selbstreinigenden System mit welchem ich auch aus Bächen/Seen Wasser entnehmen könnte ohne irgendwelche Bakterien fürchten zu müssen (zumindest in der Schweiz). Aber ja die Überlegung dies ganz weg zu lassen ist da. Hab bereits eine 30g UL 0.5l Flasche bestellt (will nicht nur PET).

vor einer Stunde schrieb Jones:

Aber Footprint 477g? Das geht definitiv leichter.

Haha ja ehrlich gesagt hab ich den noch nie genutzt... Ich hab das Yallo 3 Seconond Hand gekauft und der war einfach dabei (Orginal Hilleberg). Solange ich den Footprint nicht wirklich nutze kaufe ich auch keinen leichteren. Aber natürlich hast du recht das er zu schwer wäre.. ^_^

vor einer Stunde schrieb Jones:

Isomatte Skyrock 700g. Is das ne Schaumstoffmatte? Da könnteste dir vllt nochn bisschen Gewicht sparen. Vllt mit sowas wie ner Evazote Matte oder ne Schaumstoff Thermarest. So um die 400-500g wiegen die.

Ist eine 9cm dicke günstige Luftmatratze, eigentlich mal nur als 2. Model gekauft zum ausleihen. Dann ging meine letzte nochr recht schwere Thermarest kapput und ich nutzte die ne weile. nun habe ich die Thermarest NeoAir Xlite Regular bestellt wie auch in der Liste vermerkt (die Skyrock ist nicht als gepackt vermerkt^^).

vor einer Stunde schrieb Jones:

Zwei Kissen? Nimm das befüllbare Daunending mit und lass das andre daheim. Ansonsten Fleecemütze noch zusätzlich auf...

War klar das das kommt. :P Bei aktuell Eintagestouren habe ich keine übrige Wäsche dabei, also nix zum stopfen. Bei mehreren Nächten würde ich das 2. natürlich weglassen. Wobei ich mir im Moment Aufblasbares Daunenkissen oder ähnliche Modelle überlege. Habe jedoch schlechte erfahrungen mit den nur aufblasbaren gemacht. :huh:

Punkto Dusch/Shampoo/Reinigungsmittel dies habe ich nur für mehrere Nächte eingeplant geplant. Bei kürzeren Touren reinige ich es erst zuhause. Und ja natürlich achtete ich auf möglichst abbaubares und nicht das Standardzeugs. Aber ja ich muss da noch etwas Erfahrung machen wie viel ich stinken will. :P

vor einer Stunde schrieb Jones:

Badetuch Microfaser 216g. Da gibts Handtücher, die wiegen 50g auch sind auch gut und ausreichend.

Da war meine Liste wohl nicht ganz verständlich. Hinten ist vermerkt das ich da 180g einsparen kann wenn ich das Small (34g) nehme. Das Grosse ist grösse Strandtuch was ich natürlich sehr sehr selten mitnehmen würde. :)

vor einer Stunde schrieb Jones:

Sonnencreme und Sportsalbe (134g und 59g). Sowas immer in kleinere Tuben abfüllen und nich die ganzen Verpackungen mitnehmen, spart schon einiges.

Da hast du recht....

vor 1 Stunde schrieb Jones:

Warum? Irgendwann weichen die Stoffe sowieso durch nach 5h hartem Dauerregen. Wenn du doch schon die leichtere hast, nimm die doch mit.

Ich hab die Halo Jacke erst gerade bestellt und traue ihr ehrlich gesagt noch nicht ganz. Ich denke mir dann immer einen Haken muss es ja haben wenn die so UL ist..:huh: Wenn sie wirklich zuverlässig ist lasse ich die Mammut zuhause.

 

vor einer Stunde schrieb Jones:

achso: bei dem Absatz, dass deine "Single-Küche" nur 450g wiegt, musste ich lachen, weil ich bei Singleküche an sowas denke:

Haha :lol: das kommt auch nur einem Deutschen in den Sinn. :P Bei uns sind die Küchen immer schon eingebaut...

 

Danke für deine Tipps. :) 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Btw. ich sah gerade das deine Zahnbürste nur 5g wiegt. was ist das für eine? :O

Punkto Evernew 1,5L Waterbladder die du hast, ich sah auch schon ähnliche Modelle, wie ist das mit dem reinigen? Ich stelle mir das schwierig vor.. meine Erfahrungen mit Camelbag Flaschen ist das die irgendwann nur noch stinken, egal wie oft man sie wäscht (und die kam man gut waschen).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde, Deine tonnenschwere Vollformatkameraausrüstung ist doch der beste Grund, den Rest auf Ultraleicht zu trimmen.

Bei den Füßen bist Du ja schon sehr UL. Oder es fehlen noch die Schuhe.

Die Gaskartusche könntest Du noch aufspalten nach Hülle und Gasinhalt. So wie beim Wasser. Dann kannst Du das Gas als Consumable verbuchen.

Und beim Topsky einfach versuchen, wie er sich ohne das Innengestänge trägt (falls ich es richtig verstanden habe, daß es herausnehmbar ist). Spart auch noch ein paar Gramm

Bearbeitet von Matzo
Topsky ergänzt
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb EnjoyHike:

Ja wie oben erwähnt kenne ich natürlich die klassischen rahmenlosen Modelle. Häufig habe ich aber auch gelesen das die faltbaren Isomatten (wie Z Lite) dann als Stabilisierung genutzt werden, diese kommen aber für mich als Seitenschläfer nicht in Frage. Daher müsste der Rucksack ja immer voll gestopft sein oder?

Ja, häufig werden die benutzt. Muss aber nicht. Ich benutze eine EXPED Synmat, die ich zusammenlege und an die Rückenseite im Rucksack lege. Die Luft lasse ich dabei nicht völlig raus. Ist schön weich am Rücken.

Den Rucksack immer relativ voll zu stopfen, ist auch nicht schlimm, wenn man es damit erreicht, dass man die Sachen nicht so sehr komprimiert. Das Gewicht ändert sich dadurch ja nicht. Und bei den Rucksäcken, die du oben einrollen kannst, wird das Volumen ja auch kleiner.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die aktualisierte Liste sieht ja schon ganz gut aus finde ich. Das schwere Messer und die Kopfkissen wurden ja schon erwähnt, dazu hast du dir aber ja schon Gedanken gemacht.

Was mir noch so auffällt:

  • Seidenschlafsack: die 4° kannst du auch durch ein Baselayer an Kleidung erreichen, das schont dann auch den Schlafsack. Daher durchaus mal T-Shirt + Leggings testen, das kann man dann zur Not auch noch morgens/abends tragen, falls es doch kälter wird (oder man hat trockene Ersatzkleidung, kann auch schön sein).
  • Für Mahlzeiten reicht ein Löffel komplett aus (oder ein Göffel), das komplette Besteckset ist daher meist überflüssig.
  • Deo rauslassen, draußen trifft man eh keine Menschen oder es ist genug Luft um einen herum und wenn man nach mehreren Tagen überall stinkt ist das Deo auch nicht mehr ausreichend
  • Stirnlampe ist mit >80g sehr schwer, da gibt es deutlich leichtere Modelle, falls du nicht Nachts unterwegs bist reicht aber auch die Handylampe aus
  • Der Geldbeutel geht deutlich leichter, Münzen am besten daheim lassen und mit Karte zahlen oder immer schön aufrunden, spart auch Gewicht. Gibt zB leichte Geldbeutel aus tywek oder man kann sich auch selbst welche basteln.

 

vor 1 Stunde schrieb EnjoyHike:

Punkto Dusch/Shampoo/Reinigungsmittel dies habe ich nur für mehrere Nächte eingeplant geplant. Bei kürzeren Touren reinige ich es erst zuhause. Und ja natürlich achtete ich auf möglichst abbaubares und nicht das Standardzeugs. Aber ja ich muss da noch etwas Erfahrung machen wie viel ich stinken will. :P

Biologisch abbaubar ist zwar weniger schädlich, ist aber trotzdem alles andere als gut für die Umwelt. Sowas sollte man niemals an Gewässern verwenden und immer mit Abstand zu Frischwasser, am besten aber auch soweit wie möglich reduzieren.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Jones:

Würde da alles seifige daheim lassen

Dr.Bronners ist da die Allzweckwaffe des UL-Hikers. Und wie ich kürzlich lernen durfte, Desinfektionsmittel unter die Achseln wirkt auch.

 

vor 1 Stunde schrieb EnjoyHike:

Häufig habe ich aber auch gelesen das die faltbaren Isomatten (wie Z Lite) dann als Stabilisierung genutzt werden, diese kommen aber für mich als Seitenschläfer nicht in Frage. Daher müsste der Rucksack ja immer voll gestopft sein oder?

Haste Schaumstoffmatte denn tatsächlich schon mal probiert? Die wären jedenfalls ziemlich unfehlbar. Auf Torsolänge gekürzt auch wieder relativ leicht und Sitzpolster als Zweitfunktion.

Ansonsten die Aufblas-Iso als Rückenpolster falten, wie schon erwähnt wurde. Der Rucksack muss dann auch nicht immer prall gefüllt sein. Nur einigermaßen. Einer mit Rolltop variiert ja in der Höhe, je nach Zuladung.

Quilt/Schlafsack kann auch ohne Packsack reingestopft werden und erzeugt so Volumen bei Bedarf.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb EnjoyHike:

Ich habe gehört die neuen Systemkamers Sony RX100 sollen sehr leicht und gut sein.

Stimmt, sind beides, sind aber keine Systemkameras, da feststehendes, nicht wechselbares Objektiv. Der Sensor ist tatsächlich die Limitierung, da sehr klein. All jene grossartigen Menschen, die in der Vergangenheit damit sehr schöne Wandervideos produziert haben (z.B. John Z von Pa'lante, der aber seine Videos momentan auf YT auf Privat geschaltet hat und gemäss Jupiter derzeit ohne Internet lebt), verbrachten Wochen, wenn nicht Monate in der Post-Production, sprich an einem fetten Mac und haben fast jeden Frame einzeln bearbeitet. Wenn Du deine Spiegelreflex ausreizt, wirst Du von der RX100 enttäuscht sein. Dann käme schon eher die A7C in Frage, dummerweise grad doppelt so teuer wie eine mittlere/ältere RX100. Bei einem Lottogewinn würde ich mir allerdings eine Leica SL2 bestellen. Nur leicht elitär, aber gut für die Nachhaltigkeit, den Leica Schriftzug kann man immer noch mit schwarzem Tape überkleben...  

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo EnjoyHike,

schön, dass du deine Liste für die Zwei-Tages-Tour zusammengestellt hast; damit kann man schon mal was anfangen.

Zelt: Ich selber benutze das "Vango Helium UL 1", 1107 g ohne Packsäcke und Flickzeug, doppelwandig, mit internen Sturmabspannleinen, andere (nicht ich selber) haben es auch schon erfolgreich bei Sturm und Schnee benutzt, Angebotspreis:199 €

Wenn's nicht so auf's Geld ankommt, gibt es auch noch die leichtere Variante: "Vango F10 Project Hydrogen Air", auch doppelwandig mit internen Sturmabspannleinen, Gewicht: 600 g, Angebotspreis: 630 €

Luftmatratze: "Therm-a-Rest Neoair Uberlite", Regular: 250 g Händlerangabe, Large: 318 g nachgewogen, R-Wert: 2,0

Seidenschlafsack: Gibt es in Mumienform bei Decathlon mit 110 g für 35 €

Kissen: "Exped Air Pillow UL", Größe L: 46 cm x 29 cm, 62 g nachgewogen; Größe M: 38 cm x 27 cm, 50 g Herstellerangabe. Größe M kann man gut in die Kapuze des Schlafsacks legen, bei Größe L geht das nur ganz knapp. An die Laschen an den Seiten des Kissens kann man ein Gummiband anbringen und es so auf der Luftmatratze fixieren. Die meisten anderen Luftkissen haben keine solche Schlaufen.

Besteck-Set: Brauchst du alle drei Besteckteile? Oft reicht ja der Löffel aus.

Zahnbürste: Reisezahnbürste "Prokudent" bei Rossmann, Der Kopfteil der Bürste verschwindet im hohlen Klappgriff als Borstenschutz. Ausgeklappt hast du eine Zahnbürste mit vollwertigem Stiel. Gewicht: 13 g

Zahnpasta: Soweit ich weiß, wiegt eine Zahnpastatablette 0,4 g. Beim Wochenendtrip ist das optimal. - Erst bei einer längeren Reise ist Zahnsalz (Apotheke) wirklich platz- und gewichtsparender. 10 g Zahnsalz in einer 10-ml-Salbenkruke (Apotheke) reichen für etwa 100 mal Zähnputzen. - Man muss es aber mögen.

Deo: Eine leichtere Alternative ist selbstgemachte Deocreme im 5-ml-Döschen. Man braucht pro Achsel und pro Anwendung 0,2 g Deocreme. 5ml-Cremedöschen aus dem Ein-Euro-Shop oder die 10-ml-Salbenkruke (23 Cent) aus der Apotheke. Außerdem ist die Creme auch gut für die Füße, gegen Bakterienbildung (Geruch) und auch gegen Fußpilz, wenn man etwas Lavendelöl hineingibt.

Rezept für Deocreme: 30 g Kokosöl (antibakteriell, entzündungshemmend), 15 g Natron (antibakteriell), 15 g Speisestärke (zum Andicken), 5 g Bienenwachs (damit es nicht so schnell schmilzt), 20 Tropfen ätherische Öle (keine Duftöle) - Wenn du es auch für die Füße benutzen möchtest, sind 10 Tropfen Lavendelöl gegen Fußpilz ganz gut. - Die Deocreme wird nur ganz dünn aufgetragen. Das 5ml-Döschen reicht auf einem Wochenendtrip auf jeden Fall für Achseln und Füße.

Handdesinfektionsmittel: Besorge dir kleine Liquidflaschen. Meine 5-ml-Flaschen fassen fast 10 ml. Das müsste für zwei Tage reichen.

Multivitamine: Dem Gewicht nach sind das 6 Sprudel-Tabletten. Vitaminmangel entsteht nicht innerhalb zweier Tage. Was brauchst du davon wirklich? Evtl. Magnesium! -

Pflaster: Was verbirgt sich hinter dem Begriff "Pflaster"? 40 g Pflaster sind etwa 50 Stück. Anstelle einer Box kann man einen kleinen Zipp-Beutel (1 g) nehmen.

Sonnencreme: LSF 50 nehmen und dann nur so viel Creme in eine Liquidflasche füllen, wie du wirklich brauchst. Und die Haut, da wo's geht, lieber durch Kleidung schützen.

Handy: Falls du auf deiner Wanderung kein Smartphone brauchst, tut es auch ein einfaches Nur-Telefon-Handy zu 65 Gramm.

Portemonaie: Aus einem Netzbeutel zum Wäschewaschen einen kleinen Beutel nähen (8 cm x 11 cm), mit Band und Kordelstopper versehen, wiegt nur 4 Gramm, Geld und Ausweiskarten passen hinein.

Picknickfläche: Meinst du damit eine Sitzunterlage mit Wärmedämmung? - Eine Abdeckfolie für Winschutzscheiben nehmen. Doppelt aufeinanderlegen, die passende Größe (eher ein paar Zentimeter mehr) ausschneiden, die Ränder mit dem Bügeleisen verschweißen (Küchenkrepp zwischen Bügeleisen und Folie legen) und man hat eine wärmedämmende Sitzunterlage unter 20 Gramm. Vorteile: Größer, leichter und billiger als die gekauften.

UL Wasserflasche: Warum nimmst du da nicht auch eine 0,5 Liter PET-Flasche? Die wiegt nur 15 Gramm.

Ich weiß: Alles nur Kleinkram. Aber es läppert sich so ganz schön zusammen. -

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zahnbürste: Outdoor Freakz bei DM

Abgesägt auf Kinderzahnbürstenlänge 4g

Portemonnaie: entweder toppits safeloc mini (Beispiel,  gibt es auch günstiger) ca 2g

Oder aus dcf von Wildsky Gear 4g

Beide sehr robust,  dcf natürlich um ein vielfaches Robuster. 

Wasserflaschen: Gerolsteiner PET. Liegen gut in der Hand,  hohes Rückstellvermögen (falls man sie auch als AzBlaster verwendet), robust, leicht und nicht so knitterig.  Ansonsten wie bereits oben erwähnt: Hauptsache PET. Zum Filtern und mit Flasche vereint: BeeFree.

Besteck: mir reicht ein Löffel.  Messer Opinel (<6) oder das winzige Schweizer Messer 

Stirnlampe Petzl Bindi 34g

Erste Hilfe = Leukoplast Band

Cremes in Salbenkruken dosieren 

Aufblasbare Isomatte, Luft ablassen, falten, es bleibt etwas Luft enthalten und als Rückenpolster statt Gestell verwenden (wurde auch schon genannt). Ich finde es sehr angenehm zu tragen. 

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Thema Seitenschläfer. Ich schlafe selbst in allen möglichen Positionen und wälze mich gerne rum. Ich nutze die Zlite Sol bei ca. 95kg und bin überrascht wie komfortabel die ist. Das einzige was mich bei der Isomatte stört ist das Packmaß, aber bei meiner letzten Wanderung habe ich die so geknickt/geteilt, dass ich Sie im Rucksack selbst drin hatte und nicht mehr in der Außentasche. Und das ging auch ganz gut. Ist dann natürlich nicht so leicht die mal eben raus zu nehmen wenn man sich mal hinsetzen/legen möchte während der Tour.

 

Grüße

Oska

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geht mir genauso. Nutze mit 86kg ebenfalls als Seitenschläfer eine ZLite SOL, das klappt wunderbar, habe damit sogar schon auf Betonböden (Schutzhütten…) o.ä. wunderbar geschlafen. Packmaß ist zwar etwas lästig, aber ich nutze inzwischen nur noch 8 Teile, dann gehts, und benutze die Matte als Rückenplatte für den Rucksack. Das tolle ist halt, das man damit keinen Stress hat. Einfach ins Zelt werfen, fertig, kein Aufblasen, kein Luft rauslassen(!), keine Angst vor Löchern oder Delamination. Und Geld gespart hat man auch noch.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man kann die Schaumstoffmatten auch leicht außen an den Sack machen. Sind ja unempfindlich und leicht.

Schneidet man sie nicht auf Torsolänge, kann man die doppelt falten und so Dämpfung sowie Isolation quasi verdoppeln.

Kopf braucht keine Matte, wenn man ein Kissen hat. Die Füße können auf den Rucksack gelegt werden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Monat später...
Am 1.10.2020 um 17:16 schrieb EnjoyHike:

Btw. ich sah gerade das deine Zahnbürste nur 5g wiegt

sry, grad erst gelesen xD das is ne Bambusbürste, abgesägt8-)

Am 1.10.2020 um 17:16 schrieb EnjoyHike:

Punkto Evernew 1,5L Waterbladder die du hast, ich sah auch schon ähnliche Modelle, wie ist das mit dem reinigen?

mit warm bis knapp heißem Wasser ausspühlen, Wasser "rausschütteln", Deckel offen und dann trockenen lassen. Hatte damit nie Probleme...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 Wochen später...

Beim Reinigen meiner Waterbladder nutze ich nach den Wanderungen immer Gebissreinigungstabletten. Die gibts super günstig z. B. bei dm. Ich fülle meine Waterbladder, lege den Schlauch und das Mundstück hinein und lasse das ganze dann mit der Tablette über Nacht einweichen. Hilft vor allem wenn sich nach langen Wanderungen mal Ablagerungen bilden!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.