Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Modulare Netztasche für Rucksack


Empfohlene Beiträge

Kürzlich konnte ich hier im Forum kImperator's Terra Nova 20L Cuben Rucksack erstehen.

Nach kleineren Modifikationen (austauschen der Schnüre mit schwarzem shock cord) wollte ich diesen gleich einmal auf einer dreitägigen Tour auch die Sächsische Schweiz testen.

Dabei musste ich allerdings schnell feststellen dass 20 Liter machmal eben doch einfach nicht genug sind ;-) – so füllt mein Cumulus LiteLine 400, die NeoAir Short und eine gefaltete Alu Campingmatte schon mal fast zwei drittel des Rucksacks aus – und zu arg pressen möchte man diesen eher filigranen Rucksack ja auch nicht…

Meine Schwester half mir dann dabei diese einfache Netztasche zu nähen, die sich mit kleinen Haken in die vorhandenen Schlaufen des Rucksacks einhängen läßt. Die Netztasche hat ein Fassungsvermögen von ca. 4,5 Litern und wiegt 18 Gramm. Als Material wurde elastisches Netzgewebe "Wirkfilet Sport" und elastisches Trägerband (beides von Modulor) sowie Glove hooks (von Extremtextil) verwendet.

Die Netztasche hat sich dann auf der Tour gut bewährt – ich konnte viele Dinge verstauen, die ich spontan Nutzen wollte (Handschuhe, Snacks, etc.) harte/scharfkantige Gegenstände außerhalb des Cuben-Rucksacks transportieren (Topf, Heringe) und Dinge zum trocken und lüften in das Netz stecken (Rettungsdecke, Tarp)

Vielleicht ja ein einfache Lösung mit dem sich auch andere Rucksäcke "upgraden" lassen?

 

Vergleich.thumb.jpg.79d64a31275bcd5db7e18c893de5ce63.jpg

Foto oben rechts: Netztasche gefüllt mit Buff, Handschuhen, Topf, Rettungsdecke, Tarp und "Fitnessriegeln"

 

Verbindung.thumb.jpg.00845819a3c4261bae48df847db02f56.jpg

Ich hatte erst die Befürchtung dass sich die Schlaufen beim gehen leicht aus den kleinen Haken lösen würden. Dies ist in der Praxis aber innerhalb von 3 Tagen nur ein einziges Mal vorgekommen – der ständige leichte Zug nach unten verhindert das Herausrutschen.

 

Abmessung.thumb.png.5a4fc05a5b85aa252398dca08dfe601e.png

Die Länge der Netztasche ist etwas über 30cm, Breite ist ca. 24cm. Die eingenähten Schlaufen haben einen Abstand von 14 cm.

 

Gewicht.thumb.png.28180b16b3b9cca7a54e282bc75c5423.png

4.5 Liter mehr Volumen für 18 Gramm.

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mir für meinen Sub60-Pack (auf meinem Avatar zu sehen) auch mal eine ganz ähnliche Lösung gebastelt. Bei dem ist praktisch, dass man eine Netztasche einfach mit Knoten festbinden kann, also ohne Hanschuh-Haken und Schlaufen und so. Hab mich aber letzten Endes doch gegen die Lösung entschieden, weil das Netzmaterial der Tasche in Richtung Rücken redundant (sprich: überflüssig) ist. Hab jetzt auf brutal einen Flicken Netzmaterial mit einer Schnur durch die Netzmaschen 'angenäht' und hab dadurch eine klassische Netz-Außentasche.

Aber für Rucksäcke, wo das nicht geht, weil sie nicht aus Netzmaterial sind, find ich Deine Lösung sehr schick!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab an meinem Fjällraven Tagesrucksack für etwas derberes Gestrüpp ein ähnliches Konstrukt. 

  Dort lässt sich eine Art Tasche einknöpfen um seinen Jagderfolg nach Hause getrennt von der normalen Austrüstung schleppen zu können. 

Bei mir trage ich darin gerne gerne mein nasses Tarp bzw. Zelt zum trocknen etc. 

Beste Grüsse. 

Bearbeitet von aboyandhistree
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!
Auch ich finde die Konstruktion von @eric echt gelungen.
Es sieht fast so aus, als ob das sowieso an den Rucksack gehört.
Aber andererseits stehe ich solchen Dingen im allgemeinen recht kritisch gegenüber, verlagern sie doch den Schwerpunkt nach hinten und entprechen nicht der Grundbalance der Konstruktion.
Ich baue Erweiterungen generell an die Vorderseite, egal ob große Fototasche, ultraleichtes Müsliriegelreservoir und und und.......
denn so verlagere ich ein wenig bis viel Gewicht weg vom desolaten Rücken.
Seitdem ich so packe haben meine Rückenprobleme beim Tragen von Rucksäcken fast vollkommen aufgehört, außer ich packe falsch, so wie bei der letzten Wanderung, bei der ich an einen sehr leichten Osprey Tagesrucksack vorn die schwere Fototasche mit schwerer Kamera und Kleinkram befestigt hatte, da war mehr Gewicht vorn als Hinten, was z.B. dafür sorgte, das der Rucksack andauernd hochgezogen wurde.
Bei dem geringen Gesamtgewicht nicht tragisch, doch einfach nervend .......
Ciao baeckus......der einen Rucksack immer lieber eine Größe größer benutzt, um nicht Reserven basteln zu müssen:-D

Bearbeitet von baeckus
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb dani:

dabei bedenken, netzstoff ist - bei gleicher robustheit - schwerer als z.b. silnylon. sieht nur leichter aus.

ich hab mich blöd ausgedrückt - hatte eher multi-use im Kopf. Also als separate Tasche die man ja manchmal gut gebrauchen kann (Daypack, Summitpack, auf dem Campingplatz). Wenn man ohnehin ein abtrennbares Teil am Rucksack hat, dann bietet sich das ja an. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 4 Jahre später...
Am 29.3.2017 um 22:40 schrieb eric:

Vielleicht ja ein einfache Lösung mit dem sich auch andere Rucksäcke "upgraden" lassen?

Vielen Dank für die schöne Vorlage! Ich hoffe sie hat sich im Verlauf der vergangenen Jahre bewährt.

Da ich bisher in Sachen MYOG äußerst unbedarft bin: wie ist das Mesh an den Seiten und am Boden vernäht? Liegt hier auf der Innenseite ebenfalls das 9mm Trägerband an oder ist hier "Mesh auf Mesh" vernäht?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb Shweast:

Da ich bisher in Sachen MYOG äußerst unbedarft bin: wie ist das Mesh an den Seiten und am Boden vernäht? Liegt hier auf der Innenseite ebenfalls das 9mm Trägerband an oder ist hier "Mesh auf Mesh" vernäht?

Das Mesh ist am Boden umgefaltet, lediglich an den Seiten wurde das Mesh direkt miteinander und ohne Trägerband vernäht – was aber gut hält.

Bearbeitet von eric
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentare abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.