Jump to content
Ultraleicht Trekking
Gast

Vorstellungsthread

Empfohlene Beiträge

Hola zusammen,

ich bin Magnus, bin 40 Jahre alt, verheiratet und seit 4,5 Jahren Vater eines Sohnes. Ich bin der typische Buchhalter mit langen Haaren, verrückten Ideen und Ehrgeiz.

Ich bin bereits mit zwei Kumpels mit dem Rad bis nach Italien. Wildcamping-Style. Plan war gemeinsam in die Po-Ebene zu kommen, es kam zu Krach, ich kehrte aus Italien heim, 0,5 Jahre später führte uns das Schicksal wieder zusammen (Nein, ich bin kein Esoteriker, aber diesen Zufall besser zu umschreiben dauert hier bei den Vorstellungen zu lang) und sind auch heute - geschätzte 1,5 Jahrzehnte später -  noch immer befreundet.

Vor 2,5 Jahren war der Geldbeutel knapp, Frau, Schwiegermutter und Sohn kurz vor dem Weg nach Bibione (mit Personenkraftwagen) und Paula (Hat vier Pfoten und schnarcht gerade lautstark hinter mir auf der Couch) und mir langweilig. Also hat Magnus eine fixe Idee mit günstigen Angeboten der Elektronikbucht vorbereitet (Klappspaten, gefühlte 3,6kg, Zelt, erinnerte 2kg, Rucksack, gewogene 1,9kg, nen Haufen verdammt schwere und genau so dumme Ideen) und ist aus dem Münchener Süden nach noch mehr Süden in Richtung der Stadt mit Planschstraßen (Venedig) aufgebrochen. Immerhin war ich so schlau, dem DAV beizutreten und mir eine rel. kurze Route auf dem Handy nebst Hütten-POI's zu speichern. Ergebnis: Die wichtigere der zwei Zeltstangen brach beim ersten Aufbau, der Rucksack konnte den Inhalt nicht tragen und Magnus nutzte den letztmöglichen Point of Return und nutzte 3 Stunden vor Abfahrt der Ehefrau in den Urlaub die Telefonnummer eben dieser Ehefrau für die Rückreise.

Das rumorte im Magnus und selbiger wird entweder 2018 oder 2019 das missglückte Projekt wieder aufgreifen. Diesmal mit ein wenig mehr Vernunft - aber mit dem Stoff (Vernunft) will man es ja nicht übertreiben ;-). Inzwischen sind Route auf den Traumpfad gefallen, die Route wird somit erstmal mit der S-Bahn nach Norden zum Marienplatz führen (Von Daheim wäre die Distanz in etwa die Gleiche, wenn ich in Wolfratshausen auf die Traumpfad-Trasse stoßen würde, aber wenn, dann ....). Die Ausrüstung wird erheblich besser durchdacht und vor Abreise mindestens einmal getestet. Aber: Es wird wieder eine Wildcamping-Tour, schon allein weil Paula nicht in jeder Hütte willkommen ist.

Hier bin ich, um eizelne MYOG-Dinge durchzuplanen, um evtl. Mitläufer zu finden und hoffentlich bald länger bei diesen UL-Freaks dabei zu sein.

Eine schöne Leichtfußnacht :-)

Magnus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo an alle!

Da ich gerade nach langer Zeit des mitlesens an anderer Stelle meinen ersten Beitrag geschrieben habe, hier noch ein paar Worte zu meiner Person:

Ich heiße Sven, bin 41 Jahre und komme aus Köln. Bis vor einigen Jahren war ich für längere Trips meist mit dem Fahrrad (MTB und Rennrad) unterwegs. Viel in Deutschland, aber ab und an auch im europäischen Ausland. Die Touren reichten von einigen Tagen bis zu drei Wochen. Gerade in den Alpen oder auf Korsika habe ich dann die Ausrüstung, von der ich meinte, sie sei schön leicht - kleiner Trangia, 2 Personen Kuppel unter 3 Kilo! - schnell verflucht. Und so begann ich schon vor dem Umstieg aufs Wandern damit, langsam leichter zu werden.

Irgendwie bin ich dann  aber auch vor knappen sechs Jahren mit verschiedenen Freunden ohne Fahrrad im Wald gelandet und so war ich eine Zeit lang so und so unterwegs. Am Wandern fand ich zunehmend Gefallen dran. Als dann vor viereinhalb Jahren ein Hund aus einem Korsikaurlaub mit nach Köln kam, blieben dann die Räder mehr und mehr in der Garage und kleine Mehrtagestouren in Eifel und Umgebung wurden mehr. Gleichzeitig wurde die Ausrüstung immer weniger und leichter.

Als Familienvater sind die Zeiten jedoch überschaubar, zu denen man sich rar machen kann. Noch ist mein Sohn mit anderthalb Jahren noch nicht mitgekommen und so bin ich,wenn doch, meist mit einem Freund und unseren Hunden unterwegs. Da mein Hund ein Jagdhund ist, zwangsläufig  meist mit Zelt, da er und ich vermutlich sonst des öfteren kein Auge zumachen würden. Wenn er mal nicht mit kommt, nehme ich auch gerne mal Hängematte und Tarp mit. In der Regel sind das dann ein paar Nächte.

Und auch wenn das nächste Kind unterwegs ist, hoffe ich, dass die Touren in den nächsten Jahren mit der Zeit wieder mehr wären. Und dann auch gerne des öfteren mit Kind und Kegel.

An dieser Stelle noch ein Dank an die vielen Menschen hier, die mir mit ihrer Erfahrung, ihren teils so bekloppten Ideen (im positivsten Sinn!), und einer gleichbleibend großen Geduld Fragen anderer Mitglieder beantwortet haben, die auch mir in der Vergangenheit sehr beim abnehmen geholfen haben!

Danke und beste Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich heiße Gunnar, bin 40 Jahre alt und komme gebürtig aus der Nähe von Köln bin aber seit etwa 8 Jahren beruflich in Bad Nauheim (Hessen) gelandet.

Wir (meine Frau und unser Hund) sind Camper, erst mit Zelt und seit etwa 1,5 Jahren in einem selbst umgebauten Renault Traffic. Dort sind wir eher minimalistisch unterwegs und lieben alle schönen Landschaften Europas.

Ich habe lange leistungsmäßig Sport betrieben und bin danach faul geworden... ;)  Durch unseren Hund bin ich wieder ans Wandern gekommen, in letzter Zeit ist das Bedürfnis nach einer Mehrtägigen Tour in mir gewachsen. Der Gedanke in der Natur zu sein und nur das nötigste dabei zu haben fasziniert mich ungemein. Ich werde im März/April den Rothaarsteig gehen, bis dahin muss ich noch einen Großteil meiner Ausrüstung austauschen bzw. neu kaufen. Im Mai fahren wir für ca. 4 Wochen nach Slowenien um dort zu campen, dort sind auch einige 2-3 Tagestouren geplant (mit Hund und Chefin)

Gibt es hier jemanden der einen Tip für einen Outdoorladen in Hessen hat, ich kaufe so ungerne Online....

 

Viele Grüsse

Gunnar

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Gunnar:

Gibt es hier jemanden der einen Tip für einen Outdoorladen in Hessen hat, ich kaufe so ungerne Online....

OT: Da gibt es bestimmt viele... Ich kenne den "Tapir" in Gießen. Der ist aber mittlerweile nach Heuchelheim gezogen. Ob's da wirklich ultraleichte Sachen gibt wage ich zu bezweifeln.


Herzlich Willkommen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Andreas K.:

OT: Da gibt es bestimmt viele... Ich kenne den "Tapir" in Gießen. Der ist aber mittlerweile nach Heuchelheim gezogen. Ob's da wirklich ultraleichte Sachen gibt wage ich zu bezweifeln.

Beim Tapir in Marburg gibt es fast nichts was zu gebrauchen ist ... außer z-lite und Bambus-Zahnbürste ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Willkommen im Forum, Gunnar.

vor 45 Minuten schrieb Gunnar:

Rothaarsteig gehen, bis dahin muss ich noch einen Großteil meiner Ausrüstung austauschen bzw. neu kaufen.

Oder weglassen. ;-)

Die wichtigste Erkenntnis, die du hier mitnehmen kannst, ist, dass du vieles nicht benötigst und viele – im Sinne dieses Forums leichte Dinge – nicht im klassischen Outdoorshop finden wirst (von einer NeoAir XLite mal abgesehen), sondern nur online, oder aber diese hier im Forum gebraucht kaufen (und nach 50 Beiträgen auch wieder verkaufen) kannst.

Nimm dir die Zeit und lass deine Packliste hier im Forum mal diskutieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Stromfahrer:

Willkommen im Forum, Gunnar.

Oder weglassen. ;-)

Die wichtigste Erkenntnis, die du hier mitnehmen kannst, ist, dass du vieles nicht benötigst und viele – im Sinne dieses Forums leichte Dinge – nicht im klassischen Outdoorshop finden wirst (von einer NeoAir XLite mal abgesehen), sondern nur online, oder aber diese hier im Forum gebraucht kaufen (und nach 50 Beiträgen auch wieder verkaufen) kannst.

hahaha... Meinen 3kg Schlafsack werde ich aber neu kaufen und nicht weglassen ;) Wir sind beim Camping schon ganz gut darin geworden möglichst wenig mitzunehmen und das wird bei meinen Wanderungen noch besser werden!

Das mit den Outdoorläden habe ich bisher auch so wahrgenommen... Dachte evtl gibt es ja noch Läden die ich nicht kenne!

Danke für die Idee mit den gebrauchten Sachen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.1.2018 um 17:10 schrieb Gunnar:

Gibt es hier jemanden der einen Tip für einen Outdoorladen in Hessen hat, ich kaufe so ungerne Online....

Tipp: Finde eine guten Online-Anbieter in deiner Nähe, kaufe irgendetwas Kleines und frage, ob du es persönlich abholen kannst. Wenn die Antwort positiv ausfällt, kannst du bei der Gelegenheit vielleicht andere Sachen in Augenschein nehmen. Für mich wurde dadurch ein Online-Shop flugs zum herkömmlichen Laden, wo ich die Ware vor dem Kauf auch mal in die Hand nehmen konnte. Seit ein paar Jahren war ich allerdings nicht mehr da (und nenne auch keine Namen, weil ich dem Betreiber keine Besucherflut bescheren möchte). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin!

Ich bin der Stephen, wohne in Bremen und bin ein ziemlich unerfahrener Trekker (nicht die landwirtschaftliche Nutzmaschine, das andere).

Seit längerem habe ich schon Lust mal meinen breiten Hintern hochzukriegen und ein paar Touren zu machen. Und da ich keine Lust habe neben meinem eigenen Gewicht noch viel zu viel Gepäck mit mir rumzuschleppen, habe ich mal gegoogled wie man leichter unterwegs sein kann. Also bin ich über euch gestossen.

Gefällt mir richtig gut hier. Tolle Erfahrungsberichte, Beratung und die MYOG Sachen sind ja der Knüller.

Noch habe ich keine nennenswerte Ausrüstung vorzuzeigen, aber ich habe schon einen Plan. Beim einlesen in die Materie habe ich mich in die Idee der Hängematte verliebt. Also habe ich mir erstmal ein günstiges Modell bestellt um zu testen ob das wirklich für mich taugt.

Mein Schlafsack ist ein altes Synthetikmonster und ich plane den durch einen Quilt zu ersetzen. Nach allem was ich bisher gelesen habe, scheint der Quilt gut für mich geeignet zu sein. Ich rolle viel rum beim einschlafen und verhedder mich regelmäßig im Schlafsack.

Ich werde wohl Touren eher im Sommer und in den warmen Frühjahr und Herbst Wochen planen und nach diesen Krieterien erstmal die Ausrüstung zusammenstellen. Anfangen werde ich wohl mit Touren mit nur ein oder zwei Nächten und mich dann langsam steigern.

Ich freue mich auf Austausch mit euch und vielleicht kann ich ja in der "Biete" Katergorie den ein oder anderen Anfänger Schnapper machen.

LG

Stephen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Chris2901

Hi Stephen,

willkommen hier im Forum.Ein erstes gutes Nachschlagewerk (falls Du es nicht eh schon kennst) neben der bewährten Literatur ist die hier von @micha90 gehegte und gepflegte Glossar,wo viele Ausrüstungsmerkmale und Fachbegriffe anschaulich erklärt werden.Ansonsten gerne und viel fragen,meistens kommt eine plausible Antwort.;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

mein Name ist John,

meine erste Übernachtung draußen war vor 2 Jahren . :D haha, weiß es noch genau "...was war das? ...ein Reh... bestimmt ein Reh..." und dann am Morgen "das Zelt ist undicht! Neu und schon undicht!" (es war Kondensation ^^).

Ich freu mich dieses Forum gefunden zu haben und möchte gerne die ganze Mannschaft kennenlernen.

Letztes Jahr war ich 2 mal in Schottland und ein paar mal auf dem Westweg im Schwarzwald.

Anfang November hatte ich auf dem Feldberg Kontakt mit der Bergwacht. Seither liegt mein Augenmerk auch sehr stark auf der Robustheit meiner Systeme. 

Momentan stelle ich Ausrüstung für eine weitere Tour in der UK zusammen. Dazu suche ich noch

- eine syntetische Jacke (evtl. ein Model von Cumulus mit Apex 67 )

- ein syntetisches Quilt (evtl. ein eLite von gramXpert)

- Stiefel mit Zero Drop (evtl. vivobarefoot Tracker FG, wenn das neue Model kommt)

 

Achja, ich wohne bei Heilbronn und bin 29 Jahre alt,

freut mich euch kennenzulernen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend allerseits,

nun möchte ich mich auch mal vorstellen. 
Mein Name ist Yvonne und komme aus Düsseldorf.

jahrelang habe ich Mannschaftssport betrieben, mit 4 mal die Woche immer das selbe, doch ziemlich eintönig. Mit Beginn meines berufsbegl. Studiums habe ich gemerkt wie kostbar die Zeit ist und ich noch nie wirklich was anderes gemacht habe. So habe ich von heute auf morgen damit aufgehört. Fahre nun Rennrad, bouldere, nehme an Hindernisläufen teil, mache viel Fitnesstraining, Jogge, Schwimme uvm. Breit gefächert, viel Abwechslung, und bin glücklicher denn je. Nicht wirklich minimalistisch was meinen Umfang an Aktivitäten angeht. 

Und dann gibt es noch die Leidenschaft für die Natur, die Weiten, die frische Luft, unglaubliche Naturkulissen (mit 25j das erste mal nach Bayern gefahren, über ein Klettersteig den ersten Gipfel erreicht und dann die Alpen in voller Pracht gesehen, unglaublicher Augenblick für mich). 2017 habe ich meine ersten zwei Übernachtungstouren mit Zelt in NRW absolviert. Jedoch nie alleine, sondern in Begleitung. Da ich fast von Anfang hier im Forum rumstöbere, komme ich nicht von UH, aber 8-10 kg sind es trotz der kleinen Touren immer noch, viel Einsparpotenzial. Ich kam aufgrund diverser Fernwander Youtube Videos relativ schnell auf das Thema UL. Ich bin keineTrödlerin, bin gerne etwas flotter unterwegs, weil ich gerne so viel wie möglich auf meinen Wegen sehen möchte, da macht es einfach Sinn so wenig wie möglich mitzuschleppen. 2018 habe ich mir kurze sowie weite Strecken rausgepickt, WHW im April (dazu werde ich demnächst noch einige Fragen haben), München-Venedig Juli/August, sowie zwischendurch Rothaarsteig, Marlerweg etc. Habe dieses Jahr relativ viel Zeit. Ich freue mich hier nun auch aktiv teilzunehmen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@blueskies

Willkommen...

Grins die Mutmassungen von Newbies zu Geraeuschen kenne ich gut, ich sag immer im Visionssuche-Camp "eine Maus hoert sich an wie ein Fuchs, ein Fuchs wie ein Reh und ein Reh wie ein Baer" :-D

Viele von der Mannschaft kennenlernen kannst Du beim Wintertreffen, am Wochenende nach Karneval...


@Yvelil

Willkommen...

WHW im April ? Na dann frag mal vor allem nach gutem Regenzeug, warmen Schlafsack, windfestem Zelt :-D

Vielleicht hast Du als Duesseldorferin trotzdem :-D mal Lust zum koelner Stammtisch zu kommen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen!

Mein Name ist Andreas, geborener Kölner und 58 Jahre alt.

Mein Leben lang war ich total unsportlich (außer Angeln, falls das gilt);-)

Durch einen Bekannten bin ich zum Ul-Wandern gekommen, was mir geistig und körperlich sehr gut tut.

Hab durch mitlesen hier im Forum sehr viel gelernt und hoffe, in der Zukunft vieleicht das ein oder andere auch beitragen zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Chris2901

Hi Andreas,

herzlich willkommen hier im Forum. Nachdem ich ja jetzt gelernt habe,dass es UL-Angelruten gibt (Rollen eigentlich auch?) ,kannst Du ja dein Anglerlatein gerne im Unterforum "UL in anderen Sportarten" einbringen.;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich bin der Henrik aus Düsseldorf. Lese schon ein paar Wochen hier mit und habe einiges zum Thema UL gelernt. Bisher bin ich nur im Hängemattenforum unterwegs, versuche jedoch zunehmend, meine Ausrüstung (inklusive Hängematte ;-) ) leichter zu gestalten.

Ich freue mich auf angeregte Diskussionen, einen interessanten Austausch und viel neues Wissen. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Zusammen,

ich bin Sven aus Hamburg.

Bin hier schon seit einiger Zeit stiller Mitleser und hab mich jetzt angemeldet und mich auch mal an der einen oder anderen Diskussion beteiligen zu können.

Ich habe letztes Jahr meine erste Trekkingtour gemacht (Hardangervidda), für dieses Jahr stehen zwei weitere Touren an (Westgrönland, Nordnorwegen/Schweden). Ich mache die Touren um in abgeschiedenheit und möglichst unberührter Natur meinem Hobby dem Fliegenfischen nachzugehen. Die Touren sind daher alle recht lang (10-14 Tage) und autark abseits der Wege.

Bin daher aufgrund der zusätzlichen Ausrüstung (Angelgerät, Wathose, teilweise Packraft + Zubehör, Essen für den gesamten Zeitraum) natürlich nicht UL unterwegs, versuche aber zumindest einiges an UL Ausrüstung zu nutzen damit das Gesamtgewicht nicht komplett aus dem Ruder läuft.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, nach monatelangem stillen mitlesen, hab ich mich registriert. Feile schon geraume Zeit an meiner Ausrüstung, da ich aber immer riesige Sicherheitsreserven einbaue (Schlafsack lieber eine Nummer zu warm, als frieren, lieber Essensreserven als hungern), gibt es noch genug Potential!!! Finde faszinierend, wie genau hier Menschen den Gasbedarf des Kochers berechnen, während ich zwei Kartuschen schleppe und eine halbe brauche!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.