Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Philipp H

Members
  • Gesamte Inhalte

    41
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Philipp H

  1. Hallo Loui, ich habe leider kein Angebot für dich, aber kann dir zumindest aus Erfahrung vom Rejka Antoa II Light abraten. Wir hatten es selber und haben es überhaupt nicht gemocht. Kurz gesagt: Zu wenig Kopffreiheit, zu viel Kondenz, zu wenig Platz und tatsächlich auch zu schwer. Dafür halt total wetterfest... Vielleicht wäre ja ein China-Zelt im Duplex-Style etwas für euch Grüße Philipp
  2. Hallo zusammen, ich suche ein paar Laufmeter des o.g. Stoffs. Sollte jemand von euch etwas über haben, würde ich mich über eine kurze Nachricht freuen Grüße Philipp
  3. @Capere Erst einmal: ein sehr cooles Zelt, was mir vom Eingang her noch einmal mehr zusagt, als dein vorheriges. Da ich nicht so ganz schlau werde aus deiner kleinen Zeichnung: Kannst du vielleicht noch einmal den ganzen Schnitt zur Verfügung stellen - kann mir das so nicht ganz zusammenreimen Danke dir!
  4. Ich hab an meiner alten Zeltunterlage genau das gemacht - da ja nicht wirklich (und wenn dann konstanter) Zug auf den Ösen und dem umliegenden GEwebe liegt, sehe ich da auch keine Schwierigkeiten.
  5. Na da hast du dir aber so einiges eingefangen. Ich liege momentan auch mit einem gerissenen Sprunggelenk und einem Bänderabriss auf der Couch. Ich kann dir jedoch aus bisheriger Erfahrung mit der genau gleichen Sachen am anderen Bein sagen, dass nach ein Paar Wochen (bei mir war damals aus medizinischer Sicht nach 5-6 Wochen wieder alles in Ordnung) nurnoch der Kopf daran hindert, wieder "richtig" zu laufen - zumindest bei dem "Schadensbild" das ich bisher hatte. Bei deinem Vorfall würde ich jedoch aufgrund der Schwere der Verltzung sagen: ALLES RICHTIG GEMACHT! Besser ausheilen und dann voller Elan im kommenden Jahr starten Gute Genesung
  6. Super und vielen Dank Habe meinen gerade mit eingetragen
  7. Ich wäre ja für eine editierbare Liste o.ä., in welche dann nach Volumen die einzelnen Töpfe mit ihrem ermittelten Gewicht eingetragen werden Meiner für 2: Toaks 1300ml mit Griffen und MYOG Titandeckel wiegt 114g
  8. Ich hätte auch noch ein bereits Islanderprobtes Rejka Antao II Light mit knapp 2,2kg. Dazu gäbe es noch ein selbstgenähtes Groundsheet aus Tyvek. Dann ca. 2,5kg... Ist ein Tunnelzelt und wirklich gut geeignet für Island Melde dich einfach bei mir bei Interesse Bisher auch nur auf Island für 3 Wochen genutzt!
  9. Schrenz meint den Anbieter hier: http://www.daklapack.de/ Low Budget Regenjacke / -hose von DriDucks
  10. Echt super geworden Ich stehe gerade vor gleichem Problem und habe mir schon das Supplex Nylon bestellt, welches sich sehr angenehm auf der Haut anfühlt. Kannst du vielleicht etwas zum Hautgefühl des von dir gewählten Stoffs sagen? Stören die Kam-Snaps am Bein oder spürt man eher nichts davon und sie trägt sich wie eine übliche mit Zipper? Beste Grüße Philipp
  11. Was mir jedoch auf die Schnelle fehlen würde: Liner für den Rukki, Schere, Messer, Pflaster und Mullbinde (bei deinen Medis bin ich mir nicht immer sicher was bzw. wofür es ist )
  12. Hallo, ich bin zwar noch nicht so lange dabei, aber ich würde an folgenden Punkten noch drehen (meine persönliche Einschätzung): - Feuerstein kann meiner Meinung nach raus, wenn du ein BIC Mini dabei hast (-22g) -Windschutz geht leichter aus Alufolie (und ist dann auch super verstaubar) (-8g; bei meinem Alcohol stove) - Spiritusflasche: Geschmackssacke, aber bei mir reicht eine Faltflasche (350ml) von Daklapac (-22g) - Ein Pot-Cozy mit 100g? Ein Vertipper? - 900ml Topf und 131g hört sich spontan recht schwer an. Mein 1,3l Topf für Touren zu zweit wiegt mit Deckel 114g. Soll heißen: Da gibt es leichtere Töpfe - Anstatt des PackTowels ein bestimmt gleichgroßen Streifen Evolon80 (-20g) - kleinere PowerBank. Du hast ja nur das Handy zu versorgen (oder alternativ: Ersatzakku anstatt PowerBank) - Uhr? Wäre nicht meins. Hast doch auch ein Handy dabei... (-29g) Wären jetzt erst einmal sichere 100g weniger, wobei ggf. halt noch die Differenz bei Topf, Pot-Cozy und PowerBank dazukommen würde. Grüße Philipp
  13. Hallo Andreas, hast du schon einen kleinen Test in Richtung Reißfestigkeit zum 10d aus China gemacht? Bin nämlich auch gerade am überlegen mir den für ein Tarp zuzulegen...
  14. Mit Empfehlungen bin ich vorsichtig Wir persönlich haben uns jetzt auf Island stets wohl in dem Zelt gefühlt und den 30d Boden fanden wir auch ausreichend stabil. Selbst mit einer Schicht Polycro (oder so ähnlich) wäre der 30d Boden aber immernoch leichter als der 70d. Die Folie könnte man bei Bedarf dann auch einfach austauschen. Kurz gesagt: Ausreichend stabil ist es und ja, ich empfehle den 30d Boden
  15. Selber nähen. Geht recht fix und wiegen nix (mein abgedichtetes Paar knapp 7g).
  16. Ein bisschen schwer, oder? Exakt so viel wiegt mein 1,3l Topf mit Deckel Der wird aber auch nur genutzt, wenn ich mit jemandem zusammen unterwegs bin und wir gemeinsam essen wollen...
  17. Hallo Freicha und co, ich bin vor dem Urlaub leider nicht mehr dazu gekommen, etwas zu dem Drift 2 zu schreiben, da es selbst erst am Abreisetag (knapp 3 Std. vorher) bei mir zu Hause ankam. Das ist auch wirklich eins der größten Probleme bei Trekkertent: In Emails wird viel versprochen was die Lieferung angeht, aber dann immer weiter nach hinten herausgeschoben, sodass ich insgesamt 3,5 Monate warten musste, obwohl damals noch keine Wartezeit angegeben wurde. Von daher hast du im Sinne der Wartezeit bestimmt die richtige Wahl getroffen Nun zum Zelt selbst einige kurze Kommentare (bezieht sich alles auf unser Drift 2, solid inner, gleiche Höhe an beiden Stöcken, 1,40m Breite, T-Zipper, Abgedichtet mit Seamgrip, 30den Boden und Flysheet): - Sowohl Boden als auch Oberzelt sind ausreichend robust und dehnen (hier das Oberzelt) bei Nässe nicht so viel wie ich es sonst von Silnylon gewohnt bin - Wie bestimmt bei jedem Zelt: Das Zelt will anständig aufgebaut werden und verzeiht leichte Verzerrungen des Sechsecks nur ungern und bestraft diese durch einen total faltigen Aufbau. Nach ein Paar Tagen hatten wir es aber ganz gut raus. Die beigelegte Aufbauanleitung war nett, aber wir bauen es momentan doch in einer anderen Reihenfolge auf. - Die Verarbeitungsqualität ist stimmig. Lediglich eine Naht fährt einmal eine kleine Welle - ist verziehen - Die beiden Vorzelte sind der Hammer. Es passte wirklich unsere gesamte Ausrüstung in eine rein, sodass wir die andere gut zum Kochen bei schlechtem Wetter nutzen konnten (Gaskocher) - Die beiden Lüfter erscheinen mir grenzwertig klein. Wenn wir sie wie vorgesehen geöffnet hatten, hatten wir am Morgen Schwitzwasser von innen am Außenzelt. Es reicht jedoch bereits aus den Reißverschluss ein wenig weiter zu öffnen - dann war Schwitzwasser kein Problem. - So viel Platz wie das Zelt bietet ist eins auch klar: Der Footprint ist riiiieeeesig. Einen Platz haben wir aber immer noch gefunden. - Die Sitzhöhe und Liegelänge sind sehr angenehm für uns Zwerge: Ich 1,80m, sie 1,65m) - richtigen Sturm hatten wir auf Island nicht, sodass ich leider nichts zur harschen Windstabilität sagen kann (max. waren gemäßigte 12 m/s - also knapp 45 km/h - Spitze dabei). Da hat sich nix gerührt. - Das Gewicht: 1340g inkl. kleinem aber passendem Packsack (ohne Heringe / Häringe, aber ansonsten komplett inkl. Schnüre und Abdichtung). Dabei hatten wir 10 Heringe. Grüße Philipp
  18. Leider nein - Münsterland. Was interessiert denn? Da es in einer Woche schon nach Island geht, kann ich im Anschluss auch die Erfahrungen über einen 3-Wochen-Einsatz schreiben. Tendenziell dann ja auch zur Wetterfestigkeit.
  19. Also ich bekomme das Drift in einer custom Version (1,4m Breite, T-Zipper an beiden Seiten, solid inner) zum Wochenende bzw. Anfang kommender Woche. Falls Interesse besteht, kann ich ja mal ein wenig dazu schreiben...
  20. Danke Paulo, deinen Elefantenfuß habe ich schon gesehen Darf ich fragen, was genau du mit "durchgenäht" meinst? Einfach mit einer Naht durch Stoff und Apex? Hält das? Entschuldige, aber ich habe null-komma-nix Erfahrungen mit Apex Grüße
  21. Hallo liebe ULer, mein Fräulein will so langsam (wirklich langsam :D) in leichtere Sphären vorstoßen und hätte nun gerne selbst einen Quilt, nachdem sie in meinem gut nächtigen konnte. Das passt soweit ganz gut mit meinem neu geweckten Hobby (MYOG an der Nähmaschine) zusammen. Einen Quilt habe ich jedoch noch nicht genäht, sodass sich mir einige Fragen aufgetan haben: - Das Fußende soll vernäht werden. Meine Idee ist es ein entsprechendes, oval geformtes Stück in den auf links gezogenen Quilt einzunähen. Gibt es einen bessere Methode? - Welcher Stoff sollte am Besten wo hin? Geliefert ist / wird das 30g Ripstop Nylon (rot) von Ex-Tex und das 35g Pertex Quantum. Sie würde gerne das Pertex innen haben, weil es so weich ist. Ist das soweit logisch oder sollten die Stoffe aus irgendeinem Grund besser getauscht werden? - Wie vernähe ich am Besten zwei Lagen Climashield Apex, sodass sie nicht gegeneinander verrutschen? Bestellt sind eine 100er und eine 200er Schicht Apex, da sie wirklich sehr kalt schläft und es in Gegenden unter dem Nullpunkt geht. - Daran anschließend: Wie vernäht man das Apex am besten mit der Hülle? Kann man einfach eine Naht durch Stoff und Apex jagen und es hält? - Welche Naht genügt für einen Quilt (also für die Hülle)? Entschuldigt meine z.T. doofen Fragen, aber ich würde es gerne gut machen wollen. Gerne stelle ich danach einen kleinen Bericht ein (auch zum Wärmeverhalten der 300g Apex) Die groben Eckdaten des Quilt: Größe: 130 / 90 (Breite) * 175 (Länge); geschlossene Fußbox Isolation: Climashield Apex 300g/m2 Stoffe: Ex-Tex Ripstop-Nylon 30g/m2; Pertex Quantum 35g/m2 Angestrebter Temperaturbereich (ohne viel Kleidung): -5°C Grüße und vielen Dank Philipp
  22. Hallo, ich suche einen Quilt mit 350g-450g Daune (eher ab 400g). Da mein Fräulein recht klein ist (1,68m), würde auch ein kurzer Quilt genügen. Einfach anbieten, was ihr habt und zu welchem Preis ihr verkaufen wollen würdet. Besten Dank und Grüße Philipp
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.