Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Musik die euch auf den Wanderungen begleitet


Jones

Empfohlene Beiträge

vor 7 Minuten schrieb martinfarrent:

Sorry... ja, klar. Gilt für mich persönlich. 

Aber ich zitiere dann doch Keith Jarrett, der bei einem Konzert mal die Zugabe mit den Worten verweigerte, dass Musik wie eine Mahlzeit sei. Man könne sich eben überfressen. 

Und für mich ist Musik in manchen Situationen  halt so, als säße ich auf einem Drehstuhl zwischen zwei Tischen... auf dem einen Tisch ein indisches und auf dem anderen ein französisches Gericht. Ich soll dann beide gleichzeitig vertilgen. 

Im geschlossenen Zeit in der Dunkelheit mag das mal anders sein. Bei Tageslicht nicht. 

Sind hier im Thread übrigens andere Leute, die über eine länger Zeit selbst Musik gemacht haben? Ich finde, durch diese Erfahrung intensiviert sich das Hören. Man stellt sich immer ein Stück weit vor, man wäre in der Band oder im Orchester dabei. Vielleicht ist dies das Gefühl, das keine Konkurrenz durch gleichzeitige Erlebnisse zulassen will. 

Wahrscheinlich hatte der gute Keith einfach keinen Bock auf ne Zugabe . Wobei ich (wieder rein subjektiv ) keine 2 Songs von ihm durchstehe...

Richtig, manche Situationen...aber in  einigen passt sie halt auch. Welche, das entscheidet jeder für sich...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Jones:

is zwar nich alt, aber schon auch wieder uffta uffta. Auch @ChrisS: tut euch mal Rat Cage, vorallem die Alben "blood on your boots" und "caged like rats rein". Das dürft euch auch gut antreiben:)

Dann noch Slant - Enemy.

:-D das ist die Band von einem alten Bekannten - war früher öfters in Sheffield. Bevor ich zu fuss unterwegs war hab ich oft im tourbus gesessen und Europa bereist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...
Am 7.4.2022 um 22:47 schrieb Nautinto:

Bei mir auch keine Musik. Ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht, warum man das macht, aber bitte, jeder wie er mag.

als leise Begleitung auf einem Ohr finde ich es durchaus angenehm. Zumal es über mehrere Tage schon etwas langweilig werden kann. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Monate später...

Ich persönlich empfinde Musik essenziell bei Wanderungen. (Aber auch im alltäglichen Leben^^)

Es ist nicht so, dass ich permanent Musik im Ohr habe, aber ich bin immer wieder erstaunt wie es Musik schaffen kann, schöne Momente zum Teil noch intensiver zu erleben, oder auch einen in absoluten Tiefphasen zu motivieren und diese zu überwinden.

Wenn ich an einige Momente auf den Dingle Way zurückdenke und wie mich z.B. die Musik von Primordial in richtig beschissenen Wetterlagen (Wind, Regen, Matsch) nach vorne gepeischt hat, das hat die Erfahrung am Ende irgendwie sogar noch aufgewertet. Ohne Musik hätte wahrscheinlich einfach nur richtig miese Laune gehabt.^^

Am liebsten höre ich Post-Rock oder andere sphärische Musik beim Wandern, aber auch Feel-good Musik oder alte Klassiker sind Gold wert. :)

Bearbeitet von st3vie
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...