Jump to content
Ultraleicht Trekking
limex

DIY Dosenkocher in Benzinvariante

Empfohlene Beiträge

Hi,
viele von uns verwenden ja Spirituskocher, weil die Verfügbarkeit von Gas vor Ort nicht immer gegeben ist. Vor allem die leichten 110gr Dosen. 
Spiritus ist eventuell auch nicht immer verfügbar, bei mir zuhause in Baumärkten, eventuell an der Tanke und im Lebensmittelhandel in der Grillzeit.
Drum stelle ich mir die Frage, ob ich meiner Auswahl am DIY Spiritus-Dosenkochern nicht eine Benzin-Varianten hinzufügen kann, denn Benzin gibt es an jeder Tankstelle.

Meine Recherge hat bis jetzt ergeben:
* Leute die ihre DIY Dosenkocher vorstellen raten ab, Benzin zu verwenden ohne einen Grund zu nennen
* Benzin brennt scheinbar schneller und intensiver, deshalb - vermute ich - für Dosenkocher nicht verwendbar. Spiritus 7,4 kWh/kg, Benzin 11,1 kWh/kg (Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Heizwert#Fl.C3.BCssige_Brennstoffe_.28bei_25.C2.A0.C2.B0C.29)

Könnte man:
* Den Dosenkocher so designen, dass die Düsen kleiner sind und somit weniger intensive Flamme?
* Spiritus kann man mit Wasser strecken, damit weniger Ruß. Benzin läßt sich nicht strecken, soweit ich weiß. Eventuell könnte mann es vor dem Kochen schütteln? Wäre das eine Variante, um Benzin die Intensität zu nehmen?

Danke vorab für eure Wortspende.

LG Gü

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, etwas ausführlicher darf es schon sein!

Insbesondere da Du @ Becks ja immer vor alpiner Risiken warnst!

Ich nenn nur die Explosivkraft die im Benzin steckt:

50ccm Motoren (jaha, das sind nur 50ml ) was die für eine Antriebskraft entwickeln!

Der niedrige Flammpunkt, leichtentzündlich, usw. usf.

Wenn dir dein Leben oder zumindest deine Gesundheit lieb ist, verschwende keine Minute mit deinem Fachwissen hier etwas zu konstruieren. Das kann nur ins Auge gehen!

 

Lass es!

Bitte bleiben!

Und bring nicht noch andere auf dumme Gedanken, die meinen alles halb so wild.

Der Teufel steckt im Detail und in dem Fachwissen welches Material druckfest, nicht vom Benzin selbst angegriffen wird, Rückschlagventil und und und.....

bearbeitet von Bluebalu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eine verbrennung von benzin im trangia habe ich selbst getestet und war enttäuscht. keine verpuffung, keine stichflammen. eher ein langsamer start der verbrennung mit viel ruß und rauch. :|

es hat schon seine gründe warum benzin über eine kleine düse mit viel druck verbrannt wird.
wenn du dich für leichte berzinbrenner interessierst, dann schau dir den svea 123, primus 71 oder den schweizer borde kocher an. der seva und der primus funktionieren auch als leisebrenner.

vg. -wilbert-

bearbeitet von wilbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb wilbo:

nee, leider nicht.
wobei der borde wohl der leichteste sein wird.

... und der ist immer noch schwer, jedenfalls im Vergleich zu dem hier Üblichen. Habe irgendwo in einer Kiste im Keller noch einen, kann den bei Gelegenheit mal wiegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb danobaja:

http://www.woodgaz-stove.com/super-stove.php

nach unten scrollen bis zum 2. video clip. der kocher geht mit white gas.

Der geht nicht mit White Gas.

Damit ein Brennstoff wirklich die gesamte Energie abgibt, die in der Substanz steckt, muß die Flamme blau brennen. Gelb zeigt unverbrannten Kohlenstoff an, und der ist verschwendete Energie sowie mit etwas Pech und Ruß auch noch etwas gesundheitsschädlich.

Aus dem Grund haben Benzinbrenner auch Vergaser sowie eine Wirbelkammer, damit sie effektiver arbeiten und nicht gelb vor sich hinglühen.

Aus dem Grund wird auch Wasser zum Brennspiritus gegeben. Das verringert die Geschwindigkeit, mit der der Ethanol verdampft. Die erzeugte Gasmenge ist so reduziert, der Kocher verbrennt weniger Alkohol (pro Zeiteinheit), rußt damit weniger (weil prozentual mehr Sauerstoff zufließen kann) und braucht dafür länger, weil weniger Treibstoff verbrannt wird.

Klappt bei Benzin nicht, weil das eine ein wassermischbarer Alkohohol, das andere eine unpolare Kohlenwasserstoffverbindung (bzw. ein gemisch aus solchen) ist. 

vor 20 Stunden schrieb wilbo:

eine verbrennung von benzin im trangia habe ich selbst getestet und war enttäuscht. keine verpuffung, keine stichflammen.

Solche Verpuffungen bekommst Du wunderbar hin, wenn Du zu wenig Benzin in den Dosenkocher schüttest, das Ding beim Kochen ausgeht und Du mit dem Nachfüllen nicht wartest, bis der Kocher abgekühlt ist. Da ist Benzin um einiges interessanter als Alkohol, was Stichflammen angeht.

Auch mit einem Standardbenzinkocher bekommt man Stichflammen hin, wenn man die Benzinzufuhr nach dem Vorglühen zu schnell aufdreht oder zu viel Benzin zum Vorglühen nutzt. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, er geht!

AABBEERR:

Da ist noch kein Windschutz drum, der den Kocher abschirmt und ich nenns die "Brennkammer", also der Raum unter dem Topf isoliert und gut aufheizt. Wenn man den dann länger so eingeschlossen an hat siehts anders aus.

Auch zu sehen: wenn man den Topf anhebt zum umrühren zB. kommt sofort mehr Luft dran und die Flamme wird grösser russiger etc. und schlägt dann evtl. bereits am Topf vorbei und mit Pech bis zur Hand welche den Topf hält.

Der Rand wurde so weit runtergeschnippelt bis halt auch nur noch wenig Flamme übrig bleibt.

Ergo der Kocher hat auch eine geringere Leistung.

 

Und bei allem bitte beachten das ist ein fancee feast clon, ein im Prinzip offener Kocher, nichts mit winz Löcher als Düsen und irgendwie gestalltetem Druckbehälter, wies der TO angedacht bzw. nachgefragt hat.

Keiner (Normaler) käme auf den Gedanken Wilbos Messing Trangia wirklich im Trangia Alu Windschutz mit Topf drauf zu verwenden. Die gut 50cm Flamme würde ringsum rauszündeln und mit dem entsprechenden Luftzug durch die Löcher im Boden ist es nicht unwahrscheinlich dass der ganze Windschutzaufbau irgendwo zu schmelzen anfängt.

Benzin Transport:

Was ist da denn ultraleicht angedacht?

Weil mir damals die dickwandige MSR Brennstoffflasche zu teuer war (für euch auch noch zu schwer) im Vergleich zu einer SIGG Flasche, auf der ebenfalls das Pummpengewinde passt, habe ich letztere eine zeitlang benutzt.

Folge: Irgendwann stand die nicht mehr richtig: der stabile Boden wurde vom Gasdruck des Benzins, seis durch Erwärmen im Auto liegend oder Druckänderung durch Höhengewinn rausgedrückt

Egal, funzt ja noch!

Nicht mehr egal war dann der sich bald einstellende Benzingeruch obwohl fest verschlossen:

Haarrisse am ebenfalls sehr stabilen Flaschenhals!

---> Weg damit!!!

 

Einige diskutieren über BPA, Alu, Kunststoffbeschichtungen, ablösende Teflonschicht, Chrombeschichtung etc., aber hier wird munter etwas gut geredet, das mit Sicherheit über Russ und mit Pech über direktem Weg zu Verbrennungen zu gesundheitlichen Schäden fährt.

Und wenn ich grad dabei bin: das fängt mit Isopropanol an, geht über n-Hexan/Oktan (Reinbenzin), schlimmer Tankstellenbenzin mit vielen Additiven gut für den Motor, aber schlecht für den Menschen, zu Fett/Wachs Verbrennungen:

All das brennt, mehr aber auch nicht.

überall liegt keine vollständige Verbrennung vor, mit den nicht absehbaren gesundheitlichen Risiken und überall wäre technischer Aufwand zu betreiben um eine bessere, genauer vollständige Verbrennung mit Vorheizen, Druck, gute Luftdurchmischung, usw. zu erreichen.

Und das geht ins Gewicht und ist nur sehr eingeschränkt homemade for everyone zu machen (einige haben ja durchaus einen beachtlichen Werkzeug/Maschinenpark zuhause)

 

AABBEERR

 

Jeder darf machen was er will, ich sach nur Darwin award

(nur nicht unbedingt wenn  ich der Nähe bin und erste Hilfe leisten müsste)

bearbeitet von Bluebalu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb danobaja:

hast du das video angeschaut? bei 1:08 zündet er ihn an. brennt blau mit ganz wenig gelb. und brennt eindeutig. wie kannst du behaupten der geht nicht mit white gas???

In dem Moment wo er den Topf runter nimmt sieht man die Flammenfarbe und nicht nur einen Teil davon. ich habe das Video also nicht nur ein paar Sekunden angeschaut, sondern komplett.

Vergleich die Flamme dann mal mit einem regulären Gas- oder Benzinkocher.

bearbeitet von Jever

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi,

so, ich hoffe ich bring das schmunzeln im gesicht über die fingerspitzen und tastatur bis zu euch.;-)

also ich finde der kocher brennt.punkt. da gibts nicht viel mehr zu sagen.

ihr habt sicher alle recht mit eueren argumenten, nur haben die alle nix damit zu tun dass der kocher eindeutig geht. was ich sagen muss, ist dass der kocher zwar für mich ein dosenkocher ist ( weil in dem fall ist ne aluflasche auch ne dose, genauso wie eine katzenfutterdose), aber wie der bär angemerkt hat nicht der hier üblichen definition von dosenkocher entspricht. das mit den minilöchern....

was das mit ner flaschen flasche an einem völlig anderen kocher zu tun hat ( darwin-award-verdächtig!). versteh ich nicht. benzin lässt sich auch in ner colaflasche transportieren. falls das auf ul abgezielt hat. da käm der og kocher schon in betracht.

was das mit einem imaginären windschutz der das ganze system verändert zu tun hat versteh ich auch nicht. roll ne schaummatte zusammen und stell den kocher rein. prima windschutz ohne dass der kocher heisser wird. klar in nem cone geht der kocher ab wie uschi nachts.

manche leute kochen auch nur wasser. das muss man nicht umrühren, und falls doch, dann könnte man den topf auch seitlich wegziehen und hernach wieder über den kocher schieben. aber auf die richtung aufpassen, nicht dass der ellbogen brennt.

und die aussage dass der kocher nicht geht weil er raucht und russt und abgase macht find ich auch nicht haltbar. manches auto tut genau das, und trotzdem geht ( diesem fall fährt) es.

klar, weit weg vom optimum. aber ein benziner der nicht volle leistung bringt geht nicht, ein spirituskocher dessen sprit man runter verdünnt damit er nicht russt geht. komisch. ist auch nicht volle leistung so.

also ich finde ziemlich viele kartoffeln mit äpfeln verglichen.

vom gesundheitsapekt her, klar da muss man nicht diskutieren. aber ich hab schon leute auf ihrer lawinenschaufel ein benzinfeuer machen sehen, nur damit es wenigstens etwas lauwarmes zu trinken gab. ist gegangen.... ( von den leuten die plastikmüll verbrennen müssen weil sie nix andres haben red ich noch gar nicht)

also nix für ungut. wenn mich mich einer frägt ob ich den benutzen würde würd ich sagen: nur im absoluten notfall, und dann hätt ich sicher keinen dabei. kaufen oder basteln würd ich mir keinen. sicher nicht. aber nicht wegen darwin, sondern wegen der gesundheit.

just my 2 cents.;-)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT:

also mein MSR whisperlite international ist seid über 20 jahren, ich glaube er wurde 1993 gekauft, mit sigg aluflaschen (zwei stück) in betrieb. keine probleme. in den flaschen wurde benzin, kerosin, petroleum und diesel transportiert und gelagert, die halten das aus. egal ob in alaska -25°, spanien +35° oder in den bergen, sogar im flugzeug wurden die vor jahren schon voll transportiert.

lediglich die pumpe habe ich vor zwei oder drei jahren mal gegen das neue modell getauscht da man für die alte kein neues dichtungsleder bekommen hat.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dano, du bist in einem forum wo die leute heringe mit einer Nachkommastelle an Präzision wiegen. Da herrscht ein großer Unterschied in dem, was als funktionstüchtig angesehen wird und was nicht. Und selbst ich als Gemäßigter finde einen Brenner untauglich, bei dem eine große Menge der möglichen Leistung lediglich in Form von Ruß an meinem Kochtopf hängen bleibt, mir das Zelt verqualmt und sich am Ende noch in Form gesundheitlich bedenklichen Krams in meinen Lungenflügeln wieder findet.

Du darfst dich aber gerne eine Runde lang als Abgasfilter bei meinem Diesel betätigen, wenn duch so etwas nich stört.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@jever,

:-D siehe letzter absatz meines letzen beitrages....

und ich hab selber ne zahnbürste die shorty heisst. aufs löcher bohren hab ich verzichtet, obwohls nochmal ein halbes gramm gespart hätte. ganzkörperrasur vor dem trip? nicht für mich, aber sparen würds. ich weiss schon dass hier so gewogen wird. trotzdem wird hier über schuhe diskutiert. ohne wärs leichter und auf socken könnte man als sideeffect auch noch verzichten und gleichzeitig behaupten schuhe taugen  nix.

ist halt bissl definitionssache was jeder für sich als tauglich ansieht und was nicht. ich für meinen teil kann sehen dass der kocher geht. ich kann gut damit leben dass du das nicht sehen kannst. (hier fehlt ein smilie mit sonnenbrille). deine signatur erklärt ja so einiges.

das ist halt wie bei der pipi langstrumpf, und da schliess ich mich nicht aus. ...mach mir meine welt, wie sie mir gefällt....

happy trails

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zusammenzufassend würde ich sagen, dass allein vom brennvorgang es durchaus möglich wäre, mit benzin und einem dosenbrenner zu kochen. (siehe video) wie effektiv das ist, würde ich mich allerdings ebenfalls fragen.
gibt es beim brennwert einen großen unterschied zum alkohol oder nur mehr ruß und gestank?

wer das testen möchte, dem spendiere ich einen streifen carbonfilz für seinen brenner!

vg. -wilbert-

bearbeitet von wilbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt noch einmal mit richtiger Tastatur und nicht dem Krüppelding auf dem Handy.

@Dano:
Es gibt einen himmelweiten Unterschied zwischen nutzbar und schön anzusehen. Ein Brenner, der den größten Teil der Leistung in Form von Gestank, Dreck am Topf und gesundheitsschädlichen Produkten (Ruß) verschwendet, mag schön anzusehen sein, ist aber real nicht nutzbar. Der Vorteil der höheren Energiedichte von Benzin (und somit geringerer Bedarf an Treibstoff aka weniger Gewicht) wird hier komplett vernichtet. Das hat nichts mit Ego zu tun sondern ist eine rein sachlich Abwägung zwischen Vor- und Nachteilen unterschiedlicher Systeme. Anstelle Benzin kannst Du dann auch ganz einfach Kerzen nutzen. Paraffin gehört in die gleiche Ecke wie Benzin. Eine Kerze leuchtet schön (wegen der unvollständigen Verbrennung), rußt, wenn man sie ordentlich erhitzt, hat aber den Vorteil, gar keinen Brenner zu benötigen und in der Handhabung sicherer zu sein als Benzin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden







×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.