Jump to content
Ultraleicht Trekking
IrisJ

leichtes, freistehendes Zelt gut bei Regen aufbaubar

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich fahre in etwa 3 Wochen los auf eine 6 monatige Europatour mit dem Fahrrad. Ich selbst weiß noch nicht wo es hingeht. Eventuell erstmal in den Süden und irgendwann dann über Osteuropa und Skandianavien zurück.
Ich werde mit meinem Hund unterwegs sein, daher suche ich ein leichtes (max 2. KG) 2 Personenzelt, welches freistehend ist und sich auch gut und schnell bei Regen aufbauen lässt. An sich ist es mir auch wichtig, dass es so nachhaltig wie möglich hergestellt wurde, aber ich vermute, dass ich bei den Anforderungen Kompromisse eingehen muss.

Ich hatte mir das Space UL 1-2 P rausgesucht. Leider muss man hier das Innenzelt vor dem Außenzelt aufbauen. Dadurch wird bei Regen ja alles naß sein bevor es aufgebaut ist. Als Alternative haben sie auch das Lizard 1-2P oder 2-3 P im Sortiment. Leider ist dieses nicht freistehend. Ich hatte bei meinen bisherigen Wandertouren schon öfters das Problem Heringe nicht gut in den Boden gesteckt zu bekommen, daher wäre freistehend schon optimal.

Ich würde gerne maximal 300 Euro ausgeben, wodurch insbesondere auch gebrauchte Angebote für mich sehr interessant sind. Hat da jemand von euch Tipps für mich?

 

Danke schonmal!

Viele Grüße,

Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tarptent Double Rainbow. Wie es hier mit der Nachhaltigkeit aussieht weiß ich leider nicht und etwas teurer dürfte es auch sein. Wiegt aber knapp über einem Kilo und mit entsprechendem Gestänge als Ersatz für die Trekking Poles ist es dann freistehend. Steht ausgesprochen stabil bei starkem Wind. Wir haben den Kauf nie bereut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Backpackerin:

Tarptent Double Rainbow. Wie es hier mit der Nachhaltigkeit aussieht weiß ich leider nicht und etwas teurer dürfte es auch sein. Wiegt aber knapp über einem Kilo und mit entsprechendem Gestänge als Ersatz für die Trekking Poles ist es dann freistehend. Steht ausgesprochen stabil bei starkem Wind. Wir haben den Kauf nie bereut.

Ist auch ein echt nettes Zelt, kann ordentlich Wind ab, aber gute Ecke ueber´m Preislimit und wiegt nicht knapp ueber 1 kg, sondern 1,2 kg und mit dem Liner, der sehr zu empfehlen ist, dann knapp 1.3 kg.
Es ist auch mit Trekkingstoecken oder "entsprechendem Gestaenge" nicht selbsttragend, da Du immer noch Heringe fuer die Absiden brauchst.
Da als Ziel u.A. Skandinavien angegeben war, lohnt es sich vor einen evtl Kauf mal meinen kurzen Erfahrungsbericht "Meine Erfahrung mit Tarptent Double Rainbow bei kaltem, schlechtem Wetter" auf ODS zu lesen, wobei ich inzwischen, statt der dort genannten Alternativen Andere nehmen wuerde, aber auch die liegen ueber dem Limit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb IrisJ:


Hat jetzt ein Mesh Inner, was ich in Skandinavien oder bei langem, richtig schlechten Wetter mit viel Wind als Nachteil sehen wuerde, dafuer evtl im Sueden nett und Du kannst besser mit Deinem Hund in Kontakt sein.

Dein Preislimit ist sehr niedrig fuer die Anforderungen, der Preis ist gut und der Verkaeufer ist Chris2901 hier aus dem Forum, der sich vor Kurzem abgemeldet hat, der ist korrekt.

Was die Stange betrifft (2 brauchst Du nur beim Scarp 2 was ja leider inzwischen auch nicht mehr hergestellt wird), passt die nicht, da das Double Moment hoeher als das Moment DW ist und dadurch die Stange laenger sein muss btw ca 40 cm.
Da das Moment nicht mehr hergestellt wird, hat der Laden auch nicht mehr die Stange auf Lager (wird keiner haben) und Bestellung via Tarptent dauert fuer Dich zu lange und wird mit den recht hohen Versandkosten zu teuer.
Das laesst sich aber loesen, schreibe Dir ne PN.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach das hatte ich noch uebersehen...

vor 3 Stunden schrieb IrisJ:

...welches freistehend ist und sich auch gut und schnell bei Regen aufbauen lässt.

...
Als Alternative haben sie auch das Lizard 1-2P oder 2-3 P im Sortiment. Leider ist dieses nicht freistehend. Ich hatte bei meinen bisherigen Wandertouren schon öfters das Problem Heringe nicht gut in den Boden gesteckt zu bekommen, daher wäre freistehend schon optimal.

Was man velleicht noch erwaehnen sollte, dass man auch freitragende Zelte bei Wind abspannen muss, was dann entsprechende Spannleinen und ein paar Heringe im Boden erfordert.

Das Power Lizzard ist eh eine Wackelkiste, wovon ich abraten wuerde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab 2 Varianten für deine Überlegungen

1. Variante

Ich hab zuletzt auf ein Hyperlite Mountain Gear Ultamid 4 umgerüstet. Grund ... riesiger Platz, extrem schnell aufgestellt (auch mit Half-Inner) ... aber nicht deine Preisklasse

2. Variante

Früher hatte ich ein Exped Venus ii UL ... das steht auch extrem schnell. Stangen in die Aussenstangenkanäle und fertig. 

http://www.exped.com/international/de/product-category/zelte/venus-ii-ul

Gut Platz für 2 bei dem Gewicht ... aber neu leider auch zu teuer ... hatte es Mal vor zig Jahren im Ausverkauf für 299 Euronen bekommen. 

Vielleicht kannst du mit den beiden vorgestellte Varianten im Netz was gebrauchtes oder ähnlich gebautes für Günstiger finden. 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb Rapapongi:

Hab 2 Varianten für deine Überlegungen

1. Variante

Ich hab zuletzt auf ein Hyperlite Mountain Gear Ultamid 4 umgerüstet. Grund ... riesiger Platz, extrem schnell aufgestellt (auch mit Half-Inner) ... aber nicht deine Preisklasse

2. Variante

Früher hatte ich ein Exped Venus ii UL ... das steht auch extrem schnell. Stangen in die Aussenstangenkanäle und fertig. 

http://www.exped.com/international/de/product-category/zelte/venus-ii-ul

Gut Platz für 2 bei dem Gewicht ... aber neu leider auch zu teuer ... hatte es Mal vor zig Jahren im Ausverkauf für 299 Euronen bekommen. 

Vielleicht kannst du mit den beiden vorgestellte Varianten im Netz was gebrauchtes oder ähnlich gebautes für Günstiger finden. 

Grüße

Das sind zwar nette Zelte, haben aber doch sehr wenig mit dem Thread zu tun...

Ein gebrauchtes Ultamid 4 unter 300 €... in welchem abgerockten Zustand soll dass denn fuer den Bruchteil des Neupreises sein und von der Vorgabe selbsttragend ist ein Mid nun extrem weit weg, mal davon abgesehen, dass ich nicht so recht weiss, was eine allein radelnde Frau mit einem Preislimit von 300 € mit einem 3-4 P Zelt fuer ca 1500 € inkl Inner soll.

Das Exped Venus ist ja auch deutlich ueber dem Preislimit, aber mit Glueck natuerlich fuer sie trotz der knappen Zeit als Gebrauchtes zu bekommen, aber schwerer, als die Vorgabe (ich finde, dass man ja auch die 2 kg nicht unbedingt voll auschoepfen muss, es gibt ja genug im Gewichtsbereich von 1,5-1,6 kg, was freistehend ist, was man auch gebraucht vielleicht fuer die 300 Limit bekommen wuerde) und auch weit von selbsttragend weg, nicht nur wegen der Apsis-Heringe, sondern auch, da die Seiten ohne Abspannung auf´s IZ haengen, dass es gut Platz fuer 2 hat, ist fuer sie auch nicht so wichtig, da sie alleine reist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 57 Minuten schrieb Rapapongi:

Vielleicht kannst du mit den beiden vorgestellte Varianten im Netz was gebrauchtes oder ähnlich gebautes für Günstiger finden

... war genauso gemeint... 

Ich habe die Varianten mit Beispielen aus meiner Erfahrung beschrieben. Es gibt auch viele günstigere...

Es gibt genug einfache 2 Bogen Geodäten. Das Merkmal mit den Stangenkanälen war mir wichtig zu erwähnen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich zu schwer und auch zu teuer, aber Exped macht halt gute Zelte.

http://www.exped.com/germany/de/product-category/zelte/orion-ii-extreme-terracotta#prettyPhoto

Das gibt es im Werkstattshop für 480, die Alternative ist das Gemini 2, das kostet dann genau 300.

Schau einfach mal hier, vielleicht ist ja was  passendes dabei...

http://www.exped.com/germany/de/shop

Mein Geheimtipp ist das Scout-Tarp, zwar deutlich kein UL - aber solide verarbeitet, alles dran was man braucht und kann Quasi als Zelt aufgebaut werden / ist dann wie ein Pyramide.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten schrieb khyal:

auch weit von selbsttragend weg, n

... und das stimmt schlichtweg nicht ... ich habe eines und hatte es oft in Verwendung. Meist zu zweit.

Oben quer ist eine Firststange, die die beiden anderen unter Spannung verbindet ... 

Ich hab jahrelang damit am Berg gezeltet ... da waren oft nur die beiden Apsiden abgespannt, weil kaum ein Hering eingeschlagen werden konnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT:

vor 2 Stunden schrieb khyal:

[...] Scarp 2 was ja leider inzwischen auch nicht mehr hergestellt wird

Weißt du da genaueres, bzw. den Grund? Nur vorübergehend aus dem Programm genommen oder komplett eingestellt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh wow, vielen Dank für die zahlreichen Hilfestellungen.

Also bedeutet dies quasi zusammengefasst, dass ich mal nach einem

BS Chinook 1 (Plus)

Tarptent Double Rainbow

Exped Venus ii UL 

gebraucht Ausschau halten sollte?

 

Ich habe das Vaude Space SUL 1-2P für 310 € gebraucht gefunden, was haltet ihr denn generell von diesem Zelt? Vielleicht muss ich auf eines der Features (guter Aufbau bei Regen) oder freistehend verzichten bei meinem Budget :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Rapapongi:

... und das stimmt schlichtweg nicht ... ich habe eines und hatte es oft in Verwendung. Meist zu zweit.

Oben quer ist eine Firststange, die die beiden anderen unter Spannung verbindet ... 

Ich hab jahrelang damit am Berg gezeltet ... da waren oft nur die beiden Apsiden abgespannt, weil kaum ein Hering eingeschlagen werden konnte.

Erstens bestaetigst Du nun selber, dass es nicht die Vorgabe des TO erfuellt, selbsttragend zu sein, damit man keine Heringe einschlagen muss, denn Apsis-Heringe braucht das Teil selbst bei gutem, trockenem Wetter.

Zweitens haengt es, sobald es etwas feucht wird, wenn Du wirklich nur die Apsis-Heringe benutzt, auf den Langseiten das Aussenzelt im sekrechten Teil durch, dass es schon bei sehr wenig Wind flattert und bei viel Feuchtigkeit evtl auf´s IZ durch haengt.
Bei richtig Wind wird das Teil eine ziemliche Herings-Orgie :mrgreen:
- 2 Apsiden-Heringe
- 4 Gestaenge-Endheringe
- 4 Gestaenge-Abspannheringe
- 2 Seiten-Boden-Heringe
- 2 Seiten-Flaechen-Abspanner
also 14
Dann kann es allerdings schon gut was ab, wobei der nicht UL-Stoff, also normales Venus, weniger flattert, sich weniger in Naesse dehnt, damit haben wir selbst mit dem deutlich hoeheren 3er schon haeufiger in gut Wind gestanden.

image.png

Gerade eben schrieb Rapapongi:

... war genauso gemeint... 

Ich habe die Varianten mit Beispielen aus meiner Erfahrung beschrieben. Es gibt auch viele günstigere...

Es gibt genug einfache 2 Bogen Geodäten. Das Merkmal mit den Stangenkanälen war mir wichtig zu erwähnen. 

Ich glaube Dir ja, das Du mit irgendwelchen Zelten irgendwo Erfahrungen gesammelt hast, aber wenn ein User nach bestimmten Zelttypen fragt und dazu noch engen Vorgaben setzt, ist es weder fuer den User noch fuer die Uebersicht im Thread besonders hilfreich, was voellig Anderes zu posten, was damit nix zu tun hat.

Und was das Gestaenge bzw Kanal betrifft, ist das ja nix besonderes mit Gestaengekanaelen, wie sollen denn sonst Bogen-Gestaenge am Zelt befestigt sein, gibt es fast nur Kanaele, Clipse, oder Gummischnur mit Clipsen, frei drueber schwebend klappt nicht so gut :mrgreen: und dass die Gestaenge-Kanaele bzw die Gestaenge-Befestigungen am Aussenzelt sind, ist jetzt bei der Vorgabe der TO "Outer First" eigentlich klar.
Natuerlich kann man sich auch ein "inner first" oder Multi-Pitch, oder Zelt mit Webtross irgendwie mit drueber liegenden IZ zurecht fummeln, aber da ist "outer first" schon fixer und da auch eine Vorgabe war "gut und schnell" aufzubauen

vor 13 Minuten schrieb nivi:

Weißt du da genaueres, bzw. den Grund? Nur vorübergehend aus dem Programm genommen oder komplett eingestellt?

OT: Ja, ist fuer die naechsten Jahre aus dem Programm genommen, Henry schmeisst ja so einige Zelte in letzter Zeit raus, leider ja auch das Saddle 2 (das wuerde btw auch alle Vorgaben, ausser selbstragend, bei einem preiswerten Gebrauchten erfuellen), was ich sehr schaetze, was natuerlich auch damit zu tun hat, dass er imho hektisch viele neue Zelte rein packt, die imho nicht unbedingt ausentwickelt sind.
Da haben die aelteren Zelte von ihm, wovon es ja auch noch Einige im Programm gibt, imho mehr Entwicklungs-Niveau, denen merkt man noch an, dass sie dann "on the trail" weiterentwickelt wurden, wie z.B. das hier erwaehnte (Double) Rainbow, oder Stratospire 1 bzw 2, Scarp 1, alles Zelte, die sich auch bei mir auf Tour bewaehrt haben..
Dazu kommen dann noch die Veraenderungen an manchen Zelten, die ich nicht unbedingt alle positiv sehe.
Was das Scarp 2 betrifft, hatte er dann, als ich zu ihm meinte, dass ich das total schade faende, weil es einfach das windstabilste Zelt von TT waere und mit den Crossbows auch gut Einiges an Schneelast ab kann und die modulare Bauweise einfach klasse waere, gemeint, vielleicht wuerde es dann 2021 wieder kommen.

Ich werde ihn dran erinnern :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb IrisJ:

Oh wow, vielen Dank für die zahlreichen Hilfestellungen.

Also bedeutet dies quasi zusammengefasst, dass ich mal nach einem

BS Chinook 1 (Plus)

Tarptent Double Rainbow

Exped Venus ii UL 

gebraucht Ausschau halten sollte?

 

Ich habe das Vaude Space SUL 1-2P für 310 € gebraucht gefunden, was haltet ihr denn generell von diesem Zelt? Vielleicht muss ich auf eines der Features (guter Aufbau bei Regen) oder freistehend verzichten bei meinem Budget :(

Noe, das einzige Zelt, was davon Deine Vorgaben komplett erfuellt, wenn Du es gebraucht fuer den Preis bekommen solltest, ist das Chinook.

Das Tarptent Double Rainbow ist ein klasse Zelt, was richtig Wind ab kann, was sich schnell aufbauen lasst, die Moeglichkeit durch das zusaetzliche Stueck Stoff die Eigaenge mit Schnueren gegen Baeume o.A. oder natuerlich mit Staeben in einen offenen ueberdachten Bereich umzustricken, ist klasse, habe ich bei wenig Wind und gerade bei Regen haeufig genutzt.
Aber es ist natuerlich ein Single Wall Zelt, weiss nicht ob du das ueberhaupt willst, bei einem normalen Double Wall hast Du weniger Stress mit Kondenswasser, wobei, wenn Du den Liner dazu kaufst, das Kondenswasser gut abgeleitet wird.
Ist natuerlich nicht selbstragend, die 2 Apsiden-Heringe braucht es immer, und auch in der Laenge steht es mit Treckingstoecken und quer eingespannt, deutlich labiler, als mit Heringen.
Wenn Du den Abstrich bei nicht selbsttragend machen kannst und zusiehst, dass Du eins erwischt mit Liner oder den dazu kaufst, ist das fuer Deine Zwecke ein nettes, gut geignettetes Teil, ich schaetze nur die Chance aehnlich gering ein wie beim Chinook, dass Du ausgerechnet jetzt in der Kuerze der Zeit eins < 300 € auftreibst.
Beide Zelte haben gegebenueber (Giebel-)Tunnelzelten auch den Vorteil, dass es leichter ist in schwierigem Gelaende einen Stellplatz zu finden und drehende Winde nicht so eine Rolle spielen.

Nee das Exped ist imho nicht geeignet, zu schwer (~ 0,5 kg mehr als das Groessere der beiden Chinook, ~ 0,8 kg mehr als das D.Rainbow), nicht sebsttragend, braucht bei viel Wind extrem viele Heringe, braucht im Vergleich zum D.Rainbow einen laengeren bzw groesseren Stellplatz, der dann richtungsmaessig auch mehr festgelegt ist, was bei geneigtem Gelaende haeufig doof ist, deutlich stressiger bei viel Wind aufzubauen.
Dazu kommt aber auch noch ein anderer in meinen Augen im Vergleich grosser Nachteil, das Material, nicht missverstehen, Exped baut von einem kleinen Material-Ausrutscher vor etlichen Jahren, sehr gut verarbeitete Zelte mit hochwertigem Material, aber dieses Zelt hat grosse Flaechen und um ueberhaupt das Gewicht in einigermassen rucksacktaugliche Bereiche zu bringen (gut kommt auf den Standpunkt an, manche hier wuerden sagen, bei gut 2 kg sollen sie ne Sackkarre mitliefern und auf ODS wuerde das ganz locker als UL durchgehen :mrgreen:) haben sie mit 15D sehr duennes Material fuer´s AZ verwendet, was sich entsprechend dehnt und flattert, gerade wenn es feucht wird, das ist bei den TT Zelten wie das oben erwaehnte D.Rainbow oder dem Chinook schon anders, da ist es 30D, das dehnt sich laengst nicht so, fuehlt sich auch in der Beziehung voellig anders an (ich habe sie alle ja schon x mal aufgebaut).

Das mit dem Vaude-Teil lass besser, ich will jetzt hier das Bashing nicht zu sehr ausarten lassen, aber ich kann sehr gut nachvollziehen, dass es derjenige verkauft :mrgreen: und ich halte von geklebten Naehten bei Si-Nylon gar nix und ich halte das fuer extremes Marketing-Geblubber, wenn sie bei einem von der Konstruktion stinknormalen 2 Stangen-Kuppelzelt mit 100 cm IZ-Hoehe schreiben "hervorragende Kopffreiheit/Raumaufteilung" und ein AZ mit 20D und geklebten Naehten ein " äußerst robustes Außenzelt
" zu bescheinigen, halte ich schon fuer sehr waghalsig :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb Rapapongi:

OT: @khyal was gibt dann der Markt her für TO ...Ich denk das könnte einige interessieren

Och ist ja schon Einiges erwaehnt und die beste Loesung hat @IrisJ selber aufgetan.

Generell fallen mir bei Ihren Vorgaben (manches muss man ja auch zusaetzlich ueber die Reiseziele rausziehen) :
- halbes Jahr unterwegs, muss also fuer ein UL-Zelt robust sein
- ziemlich windstabil
- kommt auch mit viel Naesse gut klar
- max 2 kg
- schneller Aufbau
- auch moeglich selbsttragend aufzubauen
- nachhaltige Herstellung (da haben natuerlich Zelte die zumindest in westlichen Laendern zusammen genaeht werden, wie z.B. Tarptent, HMG, Zpacks einen Joker und welche aus DCF dann gegenueber den ueblichen Si-Nylon bzw Polyesterteilen noch einen)

- Outer first
- nicht zu kleine Apside(n) u.a. wegen Hund
Bis hier hin ginge es ja noch, das schreit geradezu nach dem Chinook 1 (Plus) :mrgreen:, oder falls man zugunsten der Fabrikation von Zelt und Material in westlichen Laendern (Nachhaltigkeit), geringerem Gewicht und besserem Material gerade fuer nasses Wetter bereit ist, 2 Apsidenheringe zu akzeptieren, das Zpacks Duplex aus dem stabileren .74er Material mit den Carbon-Aufstellstangen und fuer die selbstragende Option das Flex-Upgrade und mit Liner, sind dann in der nicht selbstragenden Variante 600+2*67+90=824 g, fuer´s Flex-Upgrade kaemen nochmal 310 g dazu, klar man koennte die normalen Aufstellstangen rauswerfen, dann sind es nur 176 g, aber mit den Stangen ist man schneller bei nicht selbsttragendem Aufbau und bei richtig Hack kann man die zusaetzlich reinsetzen.
- aber jetzt kommen leider noch die 300 €

Damit hat sie imho erfolgreich alle neuen Zelte, die die Vorgaben komplett erfuellen und was taugen, ausgepunktet :mrgreen:

An guten Zelten, die die Vorgaben erfuellen und die aufgrund Ihres nicht zu hoehen NP gebraucht im Limit liegen koennten mit viel Glueck bzw einem Vorbesitzer, der es veramscht, fallen mir schon mal Diese ein :
TT Scarp 1 mit Crossbows
TT Moment mit Crossbow

TT Double Moment mit Crossbow
Chinook 1
Chinook 1 Plus

Realistisch gesehen, halte ich die Chance, dass sie in der Kuerze der Zeit, die sie noch hat, davon ein Gebrauchtes, was gut genug erhalten ist fuer ihre lange Reise und komplett ihrem preislichen Limit liegt, auftreibt, fuer recht unwahrscheinlich.

Aber sie hat ja selber ein Zelt aufgetan, was passt, Chris via Ebay verkauft und Dir nicht ganz unbekannt sein duerfte :mrgreen:, ein TT Double Moment, sehr gut erhalten.
Ist halt erstmal ohne den Crossbow und den wird kein Haendler, da das Zelt ja schon laenger aus dem Programm von TT rausgeflogen ist, vorraetig haben, aber dafuer hat sie schon eine Loesung, die auch zeitlich noch hin kommt, via PN vorgeschlagen bekommen.

Da geht sie insgesamt nicht so weit ueber Ihr Limit raus...und fuer Ihre Vorgaben passt es, klar ein Moment mit solid Inner waere fuer den noerdlichen Teil der Route noch besser, aber das wuerde nicht so gut erhalten zu dem Preis ueber den Tisch gehen und fuer den Kontakt mit dem Hund in der Apsis ist ja das Mesh Inner eh besser und wenn es ihr zum Schluss auf dem noerdlichen Teil der Route bei Wind im Mesh Inner zu zugig wird, kann sie immer noch etwas mit einem Stueck Plane ueber den Teil des IZ, der in Luv ist, improvisieren.

Also geht in Ihrem Fall mit der Kuerze der Zeit, den Vorgaben und wenn sie Ihr Limit fuer die selbstragende Option fuer den Crossbow noch etwas nach oben aufweiten kann, klar meine Empfehlung zu dem Double Moment von Chris.





 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb khyal:

klar meine Empfehlung zu dem Double Moment von Chris.

OT: War mir auch schon aufgefallen ... vielleicht wegen der 1500 g war es ihm dann doch zu schwer? Aber ist schon eine Riesenhütte und absolut zu empfehlen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Rapapongi:

OT: War mir auch schon aufgefallen ... vielleicht wegen der 1500 g war es ihm dann doch zu schwer? Aber ist schon eine Riesenhütte und absolut zu empfehlen. 

OT: Nee, er hat nur tourmaessig was Groesseres vor und schiebt fast alle seine Zelte raus (ist ja ein genauso bekloppter Gearfreak wie ich :mrgreen:), den ersten Teil u.A. das Duplex, Triplex hat er ja noch ueber das Forum verkauft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb truxx:

Ich glaube auch, dass du mit dem Chinook am besten fahren würdest. Dieses Exoskelett :wub:. Gäbe es das in einer Cuben Ausführung, würde ich wohl schwach werden trotz gerade neu gekauftem Zelt :oops:

Ach ich glaube da gibt es noch ein paar andere Zelte, wo Du schwach werden koenntest :mrgreen:
Aber die muss ich erstmal selber testen :mrgreen:
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von hiker
      Ich nutze seit knapp 3 Jahren das Tarptent Bowfin 1. Gewicht ca 1000g.
      Ich bin damit sehr zufrieden. Da ich normalerweise keine Stöcke dabei habe ist das Zelt so wie es ist - mit Gestängebogen und zwei Eingängen - optimal für mich. Relativ viel Platz und dennoch leicht.
      https://www.tarptent.com/product/bowfin-1s/#tab-id-2
      (ich habe die alte/erste Version, da lässt sich der Himmel nicht so öffnen - es hat dafür andere Vorteile)
      Nun erwäge ich für die Peaks of the Balkans -Tour ein neues Zelt anzuschaffen. Da werde ich Wanderstöcke mitnehmen.
      Frage: Meint Ihr, das macht Sinn? Ich denke da an Six Moon Designs Skyscape Trekker. Es wiegt 810g, hat ebenfalls zwei Eingänge (das gefällt mir einfach) und kann dann mit zwei Stöcken aufgebaut werden.
      https://www.trekking-lite-store.com/six-moon-designs-skyscape-trekker.html
      Kennt jemand dieses Zelt? Wie ist denn da das Raumgefühl? Da es oben eine Spitze statt ner Rundung hat wirkt es sicher viel kleiner?
      'Lohnt' sich der Aufwand für knapp 200g? Ist vielleicht ne blöde Frage... falls es weniger Raum bietet würde ich wohl eher das Bowfin nehmen. Ist ja auch irgendwie verrückt für jede Tour ein extra Zelt zu haben...
      Das SMD Lunar solo wirkt irgendwie kleiner, die Spitze ist mittig, ist vermutlich 'enger' vom Raum...
      https://www.trekking-lite-store.com/six-moon-designs-lunar-solo-2019.html
       
      Mit einem Tarp kann ich mich bisher nicht anfreunden. Bei gutem Wetter schlafe ich sowieso draußen. Nur bei Kälte, Wind, Regen/viel Tau nutze ich das Zelt.
      Meint Ihr, daß eines der Zelte wintertauglich ist? Dem Bowfin traue ich Winter im Mittelgebirge zu.
      Über Meinungen und Anregungen freue ich mich.
      LG Hiker
       
       
       
       
    • Von Stephanie
      Hallo Zusammen, 
      hat jemand Erfahrungen mit dem Zelt "Vaude Space SUL 1-2P Seamless"? 
      Ich habe mir dieses Zelt für meine PCT-Wanderung ausgesucht, kann aber leider keinerlei Bewertungen im Internet oder Foren finden. Ich benötige auch keine Zeltberatung, da ich alle anderen Zelte die für diesen Fernwanderweg in Frage kommen würden bereits kenne. Ich finde die Seamless-Technologie sehr interessant und hätte nun gerne Bewertungen bezüglich der Langlebigkeit, Wasserdichte, Verhalten bei Wind, Kondenswasserbildung ect. 
      Ich suche demnach explizit einen User, der bereits das Vaude Space SUL 1-2P Seamless besitzt oder benutzt hat und das im Idealfall unter extremen Bedingungen auf einem Fernwanderweg. 
      Danke für eure Hilfe! Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende. 
      Liebe Grüße, 
      Stephanie 
    • Von paustl
      Hallo!
      Ich möchte mir ein leichtes (<2kg), freistehenden 2 Personenzelt kaufen. Es kommen für mich die folgenden Zelte in Frage:
      * Wechsel Exogen 2 https://www.wechsel-tents.de/en/tents/zerog-exogen-2-231049/
      * Big Agnes Copper Spur 2 https://www.bigagnes.com/Copper-Spur-HV-UL2
      * MSR Hubba Hubba Shield 2 https://www.outdoortrends.de/msr-hubba-hubba-shield-2-personen-zelt.html?number=CD.10336&odt_inside_eu=1&utm_source=Idealo&utm_medium=PSC&utm_content=Idealo&utm_campaign=PreisSuma&ia-pkpmtrack=100-9353835313236323131303-101-101-101
      Meine Fragen sind:
      * Kann jemand einschätzen wie viel windfester das Exogen 2, als die beiden Alternativen ist? Bitte mit Erklärung ;-). Bei welchen Windbedingungen ist das bemerkbar?
      * Wie ist die Wassersäule des Exogen 2, 5000 mm (deutscher Hersteller, daher Messung an werksfrischen Material) im Vergleich zu den Wassersäulen der anderen Zelte 1200 mm (amerikanische Hersteller, daher Messung nach simulierter Nutzung) einzuschätzen?
      * Welche Vorteile  seht ihr bei den jeweiligen Zelten?
      Hintergrund ist, dass ein Angestellter das Exogen 2 als das deutlich robustere und wetterfestere Zelt herausstellte, ich ihm aber nicht ganz vertraue, weil er z.B. den Unterschied der Messweisen zwischen den Herstellern nicht kannte.
      Vielen Dank und liebe Grüße! paustl
       
       
    • Von einar46
      An meinen bisherigen Rucksäcken (aktuell zpacks Arc Haul) hat es immer genügend Befestigungsmöglichkeiten gegeben, so dass ich meine Unterkunft (Zelt oder Tarp) in einem Cubensack als Rolle außen, unten und quer anbringen konnte. Meine Unterkunft habe ich deshalb gern außen, weil ich dann bei einem Aufbau der Unterkunft bei Regen den Rucksack nicht auf der Suche nach meiner Unterkunft aufmachen muss. Umgekehrt ist es auch so, dass ich bei Regen meinen Rucksack komplett im Zelt packen kann. Zum Schluß kommt dann das Zelt in die Rolle außen an den Rucksack.
      Mein neuer Rucksack, ein zpacks Nero, hat nur an der Seite Spannschnüre. An der Seite möchte ich aber meine Unterkunft nicht anbringen, weil ich die Taschen bzw. den Platz für Wasser und Nahrung benötige. Oben wäre auch keine gute Idee, weil ich dann nicht schnell genug an den Inhalt des Rucksacks komme. Im Netz, was beim Nero sehr groß ist, habe ich meine Regensachen und andere Dinge, auf die ich schnell Zugriff haben möchte.
      Das Bild zeigt die Rückseite des Nero, wo ich die Rolle gern unter dem Netzt befestigen würde.
      Hat jemand eine Idee, wie ich meine Unterkunft befestigen könnte?

    • Von Kasimir
      Moin,
      im Sommer plane ich gut einen Monat auf dem GR5 vom Genfer See ans Mittelmeer. Da ich das erste mal alleine mit dem Zelt unterwegs sein werde, bin ich noch auf der Such nach dem ultimativen 1-Personen-Zelt. Natürlich möglichst leicht und am liebsten frei stehend....ein reines Tarp ist mir glaube ich zu wenig "Dach über dem Kopf".
      Würde mich über Tipps und Erfahrungen freuen.
      Beste Grüße
  • Benutzer online   44 Benutzer, 1 anonymer Benutzer, 131 Gäste (Gesamte Liste anzeigen)







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.