Jump to content
Ultraleicht Trekking

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'schlafsack'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • UL-Trekking
    • Einsteiger
    • Ausrüstung
    • MYOG - Make Your Own Gear
    • Küche
    • Philosophie
  • Reise
    • Reiseberichte
    • Tourvorbereitung
  • Trekking Ultraleicht und darüber hinaus
    • Leicht und Seicht
    • UL in anderen Outdoor-Sportarten
  • Unsere Community
    • Aktionen
    • Forengestaltung & Technik
  • Marktplatz
    • Biete
    • Suche

Kategorien

  • Community News
  • Interviews
  • Ratgeber & Tipps

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Interessen

65 Ergebnisse gefunden

  1. Guten Tag allerseits! Ich biete wie der Titel schon erkennen lässt hier meinen Z-Packs 20F Quilt zum Verkauf an. Ich bin mir nichtmehr zu 100% sicher, ob ich die weite oder extra weite Version bestellt hatte.. Jedenfalls ist der Quilt in der Länge XX-Long (Ich selbst bin 1,94m und hatte genug Platz, um auch mal den Kopf einzuziehen). Nachgewogen 740g. Der Quilt war ca. 20 Nächte im Einsatz und ist in gutem Zustand. Ich persönlich würde mich dem Temperaturrating von Z-Packs jedoch nicht anschließen. Das ist letztlich auch der Grund für den Verkauf. Ich würde sagen, bis 30F/0 Grad Celsius, kann man darin komfortabel schlafen. Einen kleinen Makel hat der Quilt noch. Unten an der Fußbox ist ein kleines, ca. Stecknadelkopfgroßes Loch. Das Loch wurde mit Cubentape zugeklebt. Bitte nach dem Kauf mit mir absprechen, ob ich den Quilt vorher waschen soll. Jeder hat da andere Präferenzen. Manch einer wäscht Sachen lieber mit eigner Seife & Co und bei Daune sollte möglichst jeder überflüssige Waschgang vermieden werden. Ich könnte eine Handwäsche mit ECO Down-Wash von Toko anbieten. Zum Abschluss noch ein paar Bilder: Hier ist das kleine Löchlein and der Fußbox zu sehen: Preislich stelle ich mir 380€ inkl. Versand vor. lg Jan
  2. Verkaufe hier meine beiden Schlafsäcke. Den Tundra hatte ich mir mal bei der Vorbereitung einer Wintertour gekauft welche niemals stattgefunden hat. Der Schlafsack ist somit absolut neuwertig. Lagert seit dem Kauf komplett geloftet auf dem Schrank. Den Mountain Hardware habe ich auf einer Tour im Dezember auf Mallorca genutzt. Hat mir dort sehr gute Dienste geleistet (Die Zelte waren am morgen wirklich immer Klitsch Nass von Innen). Ich denke ich werde in Zukunft nur noch Touren bei trockenerem Wetter abhalten. Deshalb der Verkauf. Er hat ebenso die ganze Zeit über komplett geloftet gelagert. Geschlafen habe ich ich in ihm nur in langer Unterwäsche und mit den Extra Schlaf-Socken. Für den Tundra Stelle ich mir 350€ inkl. Versand vor. 800g 860+ Daune aus ethischer Gewinnung Kopf und Fußteil wasserdicht ausgerüstet 2 Leisten um den Reisverschluss gegen Wärmeverlust zu schützen Dicker Wärmeschutzkragen Fußteil ist mit mehr Daune gefüllt um kalte Füße zu vermeiden Sack zum Lagern und unterwegs mitnehmen ist dabei 1240g nachgewogen Wird mit Komfort -20° angegeben Für den Mountain Hardware Ultralamina 90€ inkl. Versand. Komfort ist mit -4°C angegeben 1203g nachgewogen Alternativ gegen im Tausch (+- Zuzahlung) gegen einen Schlafsack mit 400-500g mindestens 800er Fill Daune mit Nässeschutz (hydrophobe Daune und/oder Kopf- + Fußteil aus stark wasserabweisendem Material)
  3. Als ich den Biete-Post für einen Schlafsack gesehen hab, hats mich einfach in den Fingern gejuckt. 50€ für den LaBu mit der Möglichkeit mal einen Schlafsack aufzuschnippeln waren ein guter Deal, also hab ich ihn mir geschnappt und ihn in der letzten Woche zu einem Quilt umgeschneidert. Die Ausgangsdaten: ca. 1,14kg, wobei die Daune komplett in Brust und Kapuzenteil gewandert war Am ersten Abend hab ich ihn grob ausgenommen. Also Abdeckleiste raus (155g KuFa) Dann am Reißverschluss entlang aufschneiden/Nähte auftrennen und die Daune raus (ca. 355g à 650cuin) Dann habe ich die Längs-Netz-Stege zwischen "hinten" und "vorne" rausgeschnitten, damit ich durchgezogene H-Kammern bekomme. Und natürlich die Kapuze gekappt. Am Nächsten Abend hab' ich dann den Reißverschluss komplett entfernt und restliche Extras (wie Taschen und Co.) abgeschnitten. Damit wiegt die Hülle 445g (also recht schwer, aber besser als die 630g am Anfang). Die Hülle wird einseitig zugenäht und von der anderen Seite befüllt (ich hab die kompletten 355g eingefüllt wobei ich davor natürlich rumrechnen musste). Der Loft beträgt rechnerisch ca. 5cm. Nach einer kleinen Panne mit dem Staubsauger (hatte eine Strumpfhose vor das Rohr geklebt, hatte vergessen die Öffnung am Griffstück zu öffnen und dann ist er kurz überhitzt und wollte nicht mehr angehen) wurde der Quilt zusammengenäht und noch ein Kordelzug an der Halsöffnung angenäht. Der fertige 3-Season-Quilt wiegt jetzt nur noch 790g bei voller Daunenpower!
  4. Hallo, zusammen, mein ThermARest Haven Topbag in Größe L hängt leider nur im Schrank rum, seit ich den EE Revelation X habe. Und in dem Lagerbeutel nimmt er nur Platz weg. Bevor ich mit den technischen Daten loslege, sind hier erst noch ein paar Bilder: Bei gemäßigtem Wetter kommt die Isomatte (die behalte ich )unter den Schlafsack... ... und, wenn es kalt wird, in den Schlafsack. Es handelt sich um einen Topbag, also eine Mischung aus Quilt und Standardschlafsack. Um Gewicht zu Sparen, wird auf Reißverschluss und Boden verzichtet. Es gibt einen Lagerbeutel (handelsüblicher UL-Rucksack nur als Größenvergleich. Der wird hier verlost!). Als Features gibt es noch eine kleine Außentasche für Pokémonkarten (nicht im Lieferumfang enthalten) und eine Schlaufe zum Aufhängen beim Auslüften. Hier ist der Lieferumfang zu sehen: Topbag, Kompressionssack, Lagersack, zwei Befestigungsbänder für die Isomatte (auch als UL-Gürtel nutzbar!) und eine Packungsbeilage. Die Packungsbeilage enthält neben Werbung für andere Thermarest-Produkte den original Kassenzettel und alle abgeschnittenen Schildchen. Der Topbag war mein persönlicher Einstieg in die Welt der Dauenschlafsäcke und hat mich zuverlässig gewärmt und war u. a. in Island ein treuer Begleiter. Gelagert wurde er immer unkomprimiert, Schäden sind mir keine aufgefallen. Gewicht: 749 g mit Krompressionsack (nachgewogen) Daune: 330 g bei 700 cuin Loft (heute gemessen): 46 mm Außenmaterial: Nylon Komforttemperatur laut Hersteller: -6°C Preis inkl. Versand in Deutschland: 60 Euro Interesse? PN an mich
  5. Da ich mit sg-1 einen intensiven Austausch zum Naturehike Daunenschlafsack in Mumienform hatte und ich sicher bin, dass das auch viele andere interessiert, hier nun mal komplett und öffentlich alles, was ich zu dem Thema berichten kann. Zu dem Schlafsack habe ich im Netz absolut nichts gefunden. Meine Bestellung war ein Versuch nach sehr guten Erfahrungen in Sachen Qualität mit einem Zelt und einer aufblasbaren Matte der gleichen chinesischen Marke. Beim Preis von 109 Euro habe ich es gewagt die Version mit 800 Gramm Daunenfüllung beim Online-Buchhändler mit „A“ zu bestellen. Der hat einen sehr guten Loft und die Kammern sind sehr gut gefüllt - für mein Gefühl jedenfalls - und ist schon sehr warm. Er hat mich so überzeugt, dass ich mir sogar noch die Version mit 400 Gramm Daunenfüllung für 82 Euro nachbestellt habe, da er mir als zu warm für sommerliche Temperaturen in Südeuropa erscheint. Sicher sehr gut für Nordeuropa. Auch der 400er ist erstaunlich warm. Habe beide aber bisher nur für jeweils ein paar Nächte im Schlafzimmer bei minimal 18 Grad getestet. In beiden halte ich es nicht lange aus, viel zu warm. Beide lassen sich geöffnet aber auch sehr gut als Decke verwenden. Das Fussteil geht zwar nicht ganz auf, macht aber nix. Auch da waren beide noch viel zu warm, beim 800er stand mir der Schweiß auf der Stirn, beim 400er etwas weniger, aber immer noch wärmer, als man möchte. Das Hautgefühl finde ich persönlich angenehm. Zum Vergleich habe noch einen alten Salewa mit Kunstfaser, der mal so bis zum Nullpunkt gut sein sollte, genau kann ich das nach 30 Jahren, die er jetzt im Einsatz ist, nicht mehr sagen. Da halte ich den 800er Naturehike für klar überlegen, obwohl mit + 5°C angegeben. Der 400er ist mit + 13°C angegeben und der schlägt aus meiner Sicht einen nach Euronorm mit +13,5 °C angegebenen Kunstfaser-Ultraleichtsack (750 g), den ich auch habe, um Längen. Letzteren hatte ich letzte Woche in Kroatien sicherheitshalber auf dem Boot dabei. Die erste Nach hatten wir gleich 12 Grad. Ich hab gefroren und musste noch eine Decke drauflegen. Das wäre mir mit dem 400er Naturehike nie passiert, da bin ich sicher. Direkt nach dem Auspacken aus dem mitgelieferten Aufbewahrungsbeutel aus luftdurchlässigem Mesh, habe ich beim 800er einen Loft von 200 Millimetern vom Boden bis Oberkante gemessen. Unterschiede ob Schulter, Knie oder Fußbereich waren keine feststellbar. Nachdem ich ihn über Nacht auf dem Sofa habe entspannen lassen, änderte sich der Loft eigentlich nicht wirklich, bestenfalls könnte man hier auf 10 bis 20 Millimeter mehr kommen. Was für den Aufbewahrungssack spricht. Beim 400er ein ähnlich positives Ergebnis. Im Brustbereich habe ich einen ebenfalls sehr ordentlichen Loft von 160 Millimetern gemessen. Der fällt bei diesen Sack allerdings im Kniebereich etwas ab, um dann im Fußbereich wieder zuzunehmen. Vielleicht sind das aber Toleranzen bei der Herstellung, die es sicher gibt. So rein nach Bauchgefühl würde ich auch sagen, dass der Chinese entweder leichter fröstelt, oder aber mit seinen Temperaturangaben untertreibt. Ich würde einen Versuch mit dem 800er auch bei 0 Grad wagen. Den 400er würde ich definitiv unter den angegebenen 13 Grad noch einsetzen. Ich denke mal der hat seine Grenze so eher bei 5-7 Grad. Für zweistellige Temperaturen ist der 800er geschlossen definitiv zu warm. Und ich habe auch keine besonderen Fettpolster, die zusätzlich isolieren. Ich friere eher leicht. Der 800er bringt samt Kompressions-Packsack nachgewogene 1326 Gramm auf meine Waage, der 400er nachgewogene 960 Gramm. Die Verarbeitung und die Materialien sind Top. Daunen (weiße Entendaunen mit 600 cuin) sind da bisher nicht durch die Hülle gekommen. Reisverschlüsse stammen von YKK. Das Außenmaterial soll wasserabweisend sein, was ich nicht geprüft habe. Aus meiner Sicht für den Preis echt ein Tipp. Dafür gibt’s ja sonst bestenfalls einen Sack mit Polyesterfüllung. Der Schlafsack von Naturehike ist bisher wohl kaum bekannt. Aber das hat ja nichts zu sagen. Wie sich die Säcke in der Praxis schlagen, wird man dann sehen. Bedenken habe ich da aber keine. Die Schlafsäcke sind aus meiner Sicht auf einem Qualitätsniveau gefertigt, wie jeder hochwertige Markenschlafsack, der aber hier für den dreifachen Preis über den Ladentisch geht. Und hier noch ein paar Bilder, die imer mehr aussagen, als viele Worte und Maße. Naturehike 800 Gramm Naturehike 800 Gramm Naturehike 800 Gramm Naturehike 800 Gramm So und nun kommt der 400er: Naturehike 400 Gramm Naturehike 400 Gramm Naturehike 400 Gramm Naturehike 400 Gramm Naturehike 400 Gramm - im Kniebereich wie man sieht etwas abgeflacht, aber nicht viel. Naturehike 400 Gramm Naturehike 400 Gramm - wie man sieht YKK Reißverschlüsse, warum beim 400er schwarz und beim 800er blau, weiß nur der Chinese.
  6. Hallo zusammen, ich liebäugele mit einem Panyam 600 von Cumulus und habe auf deren Seite gelesen, dass sie ihr Schlafsäcke optional auch mit "hydrophobic down" anbieten. http://schlafsacke-cumulus.de/de/main-menu---de/unsere-geschichte/cumulus-begrusst-euch-in-neuer-aufmachung Hat da jemand Erfahrung mit gemacht? Lohnt sich das im Vergleich zu "normaler" Daune? Ich möchte den Schlafsack für eine längere Tour im Sarek im September benutzen und da kann es ja schonmal recht feucht werden.... Ansonsten, was könnte man noch tun, um den Schlafsack ein bisschen "feuchtigkeitstauglicher" zu machen? LG, Anika
  7. Hallo liebe TrekkerInnen, ich bin neu hier im Forum und habe eine Frage, zu der ich in den anderen Foren nichts finden konnte. Ich bin auf meinen Touren für gewöhnlich nicht UL aber doch im Vergleich zu den meisten anderen sehr leicht unterwegs. Ich habe spontan vor Ende März, Anfang April auf dem Lykischen Weg zu wandern. Wir werden jedoch in Pensionen übernachten. Finde ich zwar schade - hat aber natürlich den Vorteil, dass man viel Gepäck einspart, weil man sich Zelt und Küche schenken kann, allerdings auch den Nachteil, dass man in fremden Betten statt in den eigenen Sachen schläft. Dummerweise habe ich meinen Daunenschlafsack derzeit verliehen, was mich vor ein Problem stellt. Von meinem alten Kunstfaserschlafsack, der (Wer hätte das Gedacht) einfach ein zu großes Packmaß hat, bin ich gerade schwer angenervt. Jetzt spiele ich mit dem Gedanken mir entweder noch schnell einen Daunenschlafsack zu besorgen (was jedoch evtl. in der Kürze der Zeit schwierig wird), oder mich mit meinem Leinen-Inlet und Sarong als Unterlage aufzumachen. Allerdings kann ich die hygienische Situation in den Pensionen nicht einschätzen, und weiss nicht, ob ich mir da wirklich einen Gefallen mit tue. Ich würde nicht sagen, dass ich da superzimperlich bin, aber ich habe auch schon sehr unschöne Nächte gehabt... Hat jemand von euch bereits Erfahrungen mit den Pensionen dort gemacht die er/sie mit mir teilen möchte? Vielen Dank schonmal!
  8. Hallo, ich plane so langsam meine nächste Fahrrad Reise nach Neuseeland. Ich wollte mein Gepäck auf ein Minimum reduzieren. U.a. anderen wollte ich mir einen neuen Schlafsack von CUMULUS kaufen: Lite Line 200 oder X-LITE 200 ZIP Von der Länge, ich bin 176cm, sollte das passen. Wie fallen die CUMULUS Schlafsäcke im Schulterbereich aus? Ich bin nicht gerade ein Schmalhans Dank' euchKlaus PS. Kann man die CUMULUS Schlafsäcke irgendwo im Laden im Rheinland/Ruhrgebiet begutachten?
  9. Adrian

    Cumulus Quilt 450

    Hallo Zusammen Ich biete hier meinen neuwertigen Cumulus Quilt 450. Gekauft im August 2014 für mein Korsikaabenteuer für 227 Euro. Ich habe für mich persönlich festgestellt, dass ich eher der Schlafsacktyp bin. Ich drehe und bewege mich zu stark im Schlaf und ich finde es angenehmer, wenn sich die Hülle mit dreht. Da nehme ich dann halt ein bisschen mehr Gewicht in Kauf. Sonst ist an diesem Quilt nichts auszusetzen, Temperatur war in Korsika bis 0°C in der Nacht auf 2000müM und ich hatte genügend warm. Bilder vom GR20 Korsika findet ihr in meinem Treat auf Seite 2. Grüsse Adrian Preis: 130 Euro (+ Versand Deutschland 17 Euro) Gewicht: 692 g (exklusive Packsack, der wiegt 14 g) Temperaturbereich: minimale Komforttemperatur: -7°C (nicht nach Norm EN13537) Füllmaterial: Gänsedaunen 96/4 - min. 850 cuin (930 cuin nach USA-Standard) Füllmenge: 450 g in horizontalen Kammern Größe: max. Körperlänge bis 185 cm Breite im Schulterbereich/Fußbereich: 75/44 cm Länge der geschlossenen Fußbox auf der Rückseite: 70 cm Gesamtlänge: 175 cm Konstruktion: H-Konstruktion (Kastenkontruktion) Packmaß: Durchmesser 18 cm x Länge 27 cm Farbe: Außen/Innen: grün
  10. Fliegengewicht

    Schlafmittel

    Hallo, ich freue mich Angebote in diesem Rahmen: Iso-Matte ca. 160-180cm2mm EVA ca. 2mx1mSchlafsack/Quilt mit 550-700Gr 850er Daune bei 180cm Liegelänge (Keine wasserdichten Stoffe)Eine Daunendecke wäre auch eine Option! Bei Angeboten einfach über PN melden! Grüße, Feinkost-Fliege
  11. Hallo, ich suche für meine Freundin (167cm groß) einen gebrauchten Schlafsack für den Drei-Jahreszeiten Einsatz. Ob Daune oder Kunstfaser spielt dabei vorerst keine Rolle. Er sollte nur möglichst erschwinglich (ca. 150 €) und am besten in der richtigen Größe sein. Freue mich auf eure Angebote!
  12. solasimon

    Kleinkinder-Schlafsack Rückseite

    Vom Album Solasimons Kram

    © Solasimon

  13. Aralanes

    Daunenschlafsack, 176cm, 0°

    Moinmoin, für meine Freundin suche ich einen Daunenschlafsack, der sie bis um den Gefrierpunkt warm hält. Körpergröße ist 176cm. Freue mich schon auf eure Angebote. Gruß Hendrik
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.