Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Xboil UL


yoggoyo

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich habe mir vor einiger Zeit den Xboil gekauft, getestet und dann Leo ein Feedback gegeben.

Daraus ergab sich eine Diskussion per Mail und am Ende stand Leos Entscheidung eine UL-Version des X-Boil raus zu bringen welche ich nun wieder zum Test bekommen habe (bekommen heißt in diesem Fall, dass ich ca. die Hälfte des Kaufpreises für den Kocher bezahlt habe).

Ausführlich getestet habe ich noch nicht, da ich das Päckchen erst letzte Woche bekommen habe.

Hier mal die Eckdaten bzw. die Unterschiede zwischen X-Boil und X-Boil UL (alle Daten beziehen sich auf die Version 90-100):

Windschutz/Topfstand:

Das Original besteht aus 0,2mm Edelstahlblech, die UL-Version aus 0,15mm. Leo meinte, dass 0,1mm wohl auch funktionieren würde, was ihm aber zu heikel ist, da er ja Gewährleistung geben muss und manch eine/r das Teil dann vielleicht schrotten würde.

Der UL hat Löcher zum Durchstecken für Heringe als Topfauflage anstelle der mitgelieferten Auflagen. Die Standardversion hat diese Löcher nun allerdings auch. Die ersten Modelle hatten diese Löcher noch nicht.

Gewicht: Standard = 39,1g; UL = 29,3g

Brenner:

Der Brenner besteht wieder aus einer simplen Dose. Im Original ist das Teil aus Weißblech mit Deckel zum Aufsetzen, in der UL Version ist es eine Schraubdose aus Alu.

Gewicht: Standard = 23,6g; UL = 7,0g (Deckel = 3g, Dose = 4g)

Topfauflagen:

Die Topfauflagen des klassischen Xboil sind vermutlich aus Edelstahl (?), die des UL sind kleiner dimensioniert und aus Titan

Gewicht: Standard = 3,4g pro Auflage; UL = 1,6g pro Auflage

In Benutzung mit dem Toaks 550 kann ich eine Topfauflage weglassen, da der Griff des Topfs die Aufgabe der dritten Auflage übernimmt. Zudem habe ich die beiden verbliebenen Auflagen gekürzt und den Brennerdeckel lasse ich zuhause. Der Kocher solo ohne Topf kommt so bei mir auf 36,2g

Ich habe zwar auch diverse Selbstbaukocher ala Spiguyver-Stove etc., der Xboil überzeugt mich aber bisher mit der guten Standsicherheit und der einfachen Handhabung. Ob das so bleibt werde ich sehen, ich denke aber schon.

Von Sacki gibt es schon ein Video:

 https://youtu.be/IVQvU_wikf8

Hier noch ein paar Bilder:

Xboil UL neben Xboil 

PSX_20210515_084808.thumb.jpg.95d48f5f55a7b3bfc2cafd9eabf0f88a.jpg

 Xboil UL Brenner neben Xboil Brenner PSX_20210515_084847.thumb.jpg.d7808396572a4430290089843705dcbe.jpg

Xboil gewogen 

PSX_20210515_084705.thumb.jpg.36dee1421ecc5ebb94576ea7cde1b34e.jpg

Xboil UL gewogen

PSX_20210515_084621.thumb.jpg.69b39532d2cdd176cd6646bd5df8e754.jpg

PSX_20210518_133212.thumb.jpg.bd2450c808e15b2f8819fc9e395638e3.jpgPSX_20210518_133435.thumb.jpg.3eec08cdbba7a8b5e560dc86d6a9c777.jpgPSX_20210518_133325.thumb.jpg.bb130f451b1bbe141eed908b2c0ca9ee.jpg

Grüße Konrad 

Edit: zukünftig wird auch der normale Xboil mit Alubrenner ausgeliefert, dadurch wird er auch etwas leichter. Der Grund für den Tausch ist aber, dass der Brenner aus Weißblech Flugrost ansetzen kann wenn er nicht trocken verpackt wird. Wer schon einen Xboil mit Weißblechbrenner hat, kann sich diesen wenn er will bei Leo kostenlos tauschen lassen. 

Bearbeitet von yoggoyo
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sehr schöne Vorstellung! Danke dafür.

Das geht aber noch deutlich leichter, bei gleicher Performance: 

Passt hervorragend auch mit dem Toaks 550 ml, passt auch da hinein:

IMG_20210402_145251.thumb.jpg.be36afab606451f581fb3f8dc318319f.jpg

Kocher = TopfstandIMG_20210402_145219.thumb.jpg.8fb30d872ca22a61b23a4e469419689f.jpg

Gesamtgewicht Kocher 7,2 g, Windschutz 11,4g = 18,6 g. Myog.

Und nix kann verloren gehen, wie z. B. Aufhängehäken, Titanstäbchen...:D

LG schwyzi

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Leidet da nicht die Effizienz, bei einem so niedrigen Windschutz? Also ich meine nicht bei Windstille, da ist ein Spirituskocher auch ohne windschutz effizient. Aber sobald ein wenig Wind aufkommt, werden doch die heißen Gase einfach weggeblasen, obwohl sie ja noch potenziell 2/3 der Topffläche aufheizen könnten. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 37 Minuten schrieb schwyzi:

Das geht aber noch deutlich leichter

Dass es Myog deutlich leichter geht ist klar, solche Lösungen habe ich wie oben geschrieben ja auch schon gebaut. 

Mir ist aber kein kommerzielles Produkt bekannt welches leichter wäre ohne deutliche Einbußen beim Komfort zu haben. 

Nicht jede/r will oder kann selbst basteln

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Minuten schrieb Leichtmetall:

Leidet da nicht die Effizienz, bei einem so niedrigen Windschutz? Also ich meine nicht bei Windstille, da ist ein Spirituskocher auch ohne windschutz effizient. Aber sobald ein wenig Wind aufkommt, werden doch die heißen Gase einfach weggeblasen, obwohl sie ja noch potenziell 2/3 der Topffläche aufheizen könnten. 

Grundsätzlich ist der Kocher auch bei Wind recht effizient. Aber klar ein Cone wie von Traildesigns oder Stormin Stoves ist etwas effizienter. Aber der Cone ist in der Regel schwerer (Ich spreche nicht von Myog) und passt auch nicht in den Topf (der fusion tri tri so halbwegs). Bei den Stormin Stoves ging das zwar, aber Norman ist ja leider letztes Jahr verstorben und der Laden damit Geschichte. 

Ein weiteres Problem das ich mit zwei Cones hatte war, dass ich manchmal Topf inkl. Cone angehoben habe und das Teil dann unkontrolliert abgefallen ist. Das ist auch nicht in jeder Situation lustig. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb schwyzi:

...bei gleicher Performance 

Würde ich übrigens bezweifeln. In puncto Standsicherheit hat der Xboil deutliche Vorteile gegenüber einer Lösung bei der der Topf direkt auf dem Brenner steht, so zumindest meine Erfahrung. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 19.5.2021 um 11:57 schrieb yoggoyo:

Aber der Cone ist in der Regel schwerer (Ich spreche nicht von Myog) und passt auch nicht in den Topf

Ein weiteres Problem das ich mit zwei Cones hatte war, dass ich manchmal Topf inkl. Cone angehoben habe und das Teil dann unkontrolliert abgefallen ist. Das ist auch nicht in jeder Situation lustig. 

Wieso passt doch wunderbar :)

In den Cone passt für kurze Touren auch noch eine 100 ml Brenstoffflasche. Da suche ich aktuell noch nach einer leichteren Alternative zur Nalgene Flasche.

Gegen das anheben hilft einfach unten festhalten. Titan wird kaum heiß in Bodennähe. 
 

Ist natürlich nicht die leichtest mögliche Lösung, ich finde die 900 ml aber flexibler und auch bei sehr kaltem und windigem Wetter kocht das Wasser zuverlässig.

8613ADA3-D09F-47D2-8407-2EB670EC8E00.jpeg

02A48CDF-684A-4275-924B-5E2FC653C470.jpeg

52A8BC6E-FCDA-49EA-A39F-99A061F8E003.jpeg

Bearbeitet von ollonois
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb ollonois:

Wieso passt doch wunderbar :)

In den Cone passt für kurze Touren auch noch eine 100 ml Brenstoffflasche. Da suche ich aktuell noch nach einer leichteren Alternative zur Nalgene Flasche. 

Klar, in nen breiten 900er Topf passt das eher rein, da vergleichen wir aber zwei sehr unterschiedliche Topfgrößen und Gewichte. 

Als Brenstoffflasche kannst du dir mal die Smoothies anschauen, die es für Kinder gibt. Sowas zum Beispiel:

https://www.edeka24.de/Tabaluga-Bio-Smusi-Apfel-Sauerkirsche-und-Banane-100-g.html

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Monate später...

Interessante Kocher-Lösung auf Spiritus-Basis!

Kurze Frage zum mitgelieferten Brenner: Es sieht für mich so aus, als wäre das "nur" eine Schale ohne Brennkammern/Düsen. Die Konstruktion unterscheidet sich ja schon elementar von anderen Spirituskochern.

Wie funktioniert der eigentlich?

 

Gruß

Lastenesel

Bearbeitet von Lastenesel
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Lastenesel:

Interessante Kocher-Lösung auf Spiritus-Basis!

Kurze Frage zum mitgelieferten Brenner: Es sieht für mich so aus, als wäre das "nur" eine Schale ohne Brennkammern/Düsen. Die Konstruktion unterscheidet sich ja schon elementar von anderen Spirituskochern.

Wie funktioniert der eigentlich?

 

Gruß

Lastenesel

Naja, es ist halt nur ein Gefäß in dem der Spiritus brennen kann. Es dauert etwas länger bis das Wasser kocht, dafür ist der Xboil-"Brenner" je nach Windaufkommen aber etwas sparsamer. Zudem ist er leicht, einfach ersetzbar und der Brennstoff kann bequem wieder zurück in die Flasche gegossen werden falls was übrig bleibt (sofern man das möchte). 

Ich finde es funktioniert ganz gut. Meine Brenner mit Düsen verwende ich seither nicht mehr. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...

Richtig klasse find' ich ja die Modifikation am "neuen"  X Boil - die Löcher zum Durchstecken der Heringe!

Falls dann doch mal ein Aufhängehaken verschütt gehen sollte, kann man improvisieren, mit Heringen, logo, aber falls man nun keine Titan- oder sonstigen runden Heringe nutzt, auch mit nem Stück Schrott, oder überzähligem (!) Zaundraht vom Weidezaun, oder...;)

Das ist - mal vom geringen Gewicht der Titanausführung abgesehen - ein weiterer wesentlicher Vorteil!

Ich erwäge ernsthaft, das bei meinem Windschutz "nachzurüsten" ( also abzukupfern^_^), trotz Draufstellkocher. Einfach so, als Option. Und es erleichtert den Windschutz ja auch noch...8-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb schwyzi:

abzukupfern

 

vor 2 Stunden schrieb zopiclon:

Kupfer hält der Temperatur nicht stand 

liegt hier ein nord-süd-gefälle vor bei euch beiden?B)

abkupfern ist südlich für kopieren, nachmachen und hat nix mit dem metall zu tun. historisch ja, wegen dem ausdruck der zu zeiten der kupferstiche entstanden ist. aber es ging auch damals schon um kopien.

oder hab ich hier den joke nicht kapiert ?:oops:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Boah, Loidee...

vor 17 Stunden schrieb danobaja:

abkupfern ist südlich für kopieren, nachmachen und hat nix mit dem metall zu tun.

@danobaja hat's doch schon erklärt! ("Abkupfern" heißt übrigens

auch hier im Norden : "Nachmachen";))

Ich werd nix mit "Kupfer" machen! (Wo sollte ich das auch hernehmen - das ist das erste , was die Jungs am für alle zugänglichen Schrottcontainer immer ab- und ausbauen, das bringt nämlich richtig Kohle)

Also: Schluss mit Kupfer! :wacko:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...

Was  erwartest Du, rel kleine Brennkammer ohne Doppelwand, das sieht auch nicht besser aus, als bei Anderen in der Groesse, ausserdem hat das Ding keinen Boden (von Boden im Abstand zum Gelaendeboden ganz zu schweigen), was zumindest fuer mich ein No Go wegen LNT ist...

Aber ich habe jetzt das Teil zumindest mal fuer einen Brenner-Messttest, wie ich die ja gerne mache, hier liegen, mal sehen, wann ich Zeit habe...

Wenn ich tief in meine Kristalkugel schaue :mrgreen:, sage ich mal voraus, dass das Teil ne Ecke mehr frisst, als die ca 70 g Kombi Evernew Brenner, Trivet (nicht 2) Topfkreuz, Bulbul, aber die Kombi legt natuerlich auch super Werte vor...
und liegt auch preislich ne Ecke drueber...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 18 Stunden schrieb Josch83:

gibts auch schon Erfahrungen im Einsatz mit Holz als Brennstoff?

Brennt nicht besonders toll mit Holz.

Bekommt von außen zu wenig Luft und sobald der Topf drauf kommt, qualmt es nur noch.

Was anderes ist es, wenn du ein großes Feuer machst, es runterbrennen lässt, bis nur noch Glut da ist. Dann schnell auf der Glut kochen.:-)

Ich bin wieder zu meinem selbstgebauten Storming Stove Holzvergaser zurück gekommen. Der brennt wesentlich besser.

Gruss Konrad

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.



×
×
  • Neu erstellen...