Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Gas Kartuschen Brenndauer/ Anwendungen. SOTO Amicus


MadDogRog

Empfohlene Beiträge

Hallo Roger,
am besten findest du das für deine Kombination (Brenner, Deckel, Außentemperatur, Windschutz, Wassermenge, Topfart) selbst raus, wenn du am Wochenende mal eine Tour machst und die Kartusche vorher und nachher wiegst. Die meisten hier kommen mit 100g-Kartuschen aus, je nach Resupplymöglichkeiten auch mal 230g (letztere kosten auch kaum mehr als die 100er und verursachen weniger Müll).
Auf meiner letzten Tour habe ich ca. 5g pro Kochvorgang (á ca. 1/3l Wasser) verbraucht. Das wären mit deinem Beispiel also 10 Tage mit einer 100g-Kartusche - das nur mal als grobe Orientierung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich rechne  mit meinem Windmaster im Schnitt 8g von kalt bis kochen von 500ml Wasser. Das deckt sich in etwa mit Falke's Erfahrung. Natürlich spielen da viele äußere Faktoren eine Rolle, aber wenn du den Kocher nicht nur in stürmischen winternächten verwendest ist das sicher ein guter Anhaltspunkt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht, weil du da was vom "Selbstbefüllen der Kartuschen" geschrieben hattest? Und eventuell ist das ja in diesem sehr moderierten Forum nicht erwünscht...

Ich hoffe mal, dass "nein" - das wäre fur mich so wie in manchen amerikanischen Staaten, in denen Sexualkunde verboten ist, oder zumindest Homosexualität als Thema, "um die Schüler*innen nicht auf dumme Gedanken zu bringen":wacko:

Ich befürchte aber, dass "ja" - im Zeitalterder von selbst ausgehenden Zigaretten und der sich selbst ausschaltenden Kaffeemaschinen ist wohl allein die Erwähnung (trotz der von dir vorbildlich gemachten Warnhinweise @Jarod71) des Wiederbefüllens von Gaskartuschen schon zuviel.

Es gibt ja nun vieles, dass im Tulf nicht erwünscht ist und das nicht erwähnt werden darf...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 46 Minuten schrieb Meyerkurt:

Und ich habe schon an meiner mentalen Gesundheit gezweifelt...

OT: dito.

und ich muss mich hier auch mal wieder vehement gegen diese Art von "Moderation" aussprechen - ich finde mit Warn- und Vorsichtshinweis kann man doch über vieles schreiben/ reden. Solange klar gemacht wird, worauf zu achten ist und wo die Gefahren lauern finde ich das mehr als in Ordnung. Sachen rausstreichen ohne Hinweis ist nicht okay...

OT:

Mir zumindest stößt das unangenehmen auf und vermindert meinen Bock mich hier zu beteiligen. Wenn es anderen auch noch so gehen sollte und ich deshalb weniger interessante Beiträge zu lesen bekommen würde, fände ich das sehr schade...

My 2 cents...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

... Hm.

Nun ja, ich bin hier zu Gast. Wenn es der Hausherr nicht wünscht, so möge es dann so sein. Ein kleiner Kommentar / Hinweis hätte mich in dem Fall dann "gefreut".

So tappen wir weiter im Nebel und Mutmaßungen greifen um sich.

 

Aaaaber ich will den Faden hier auch nicht zerreden, möge es weiter gehen, wie es weiter gehen sollte- falls die Frage nicht schon ausreichend beantwortet ist.

 

Rundgüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Na Da Du mich namentlich erwaehnst, auch wenn ich nur ein Teil des Mod-Teams bin..seit mehren Jahren haben wir, das Mod-Team, immer wieder darauf hingewiesen, geschrieben, rauseditiert, vermerkt, dass bitte das Refillen von 1* Gas-Kartuschen aufgrund des Gefaehrdungspotentials nicht erwaehnt werden soll, das war damals ein einstimmiger Entschluss des Modteams und ist ja auch schon mal ausgiebig im Forum diskutiert worden.
In diesem Fall hatte ein anderer User das gemeldet und entsprechend wurde der Satz rauseditiert.

My 2 Cents
Wer das fuer sich entscheidet zu machen und dann die Kartuschen mit dem im Laufe der Zeit ausgelutschten Ventil nur benutzt, wenn kein Anderer in der Naehe ist, prima, es kann jeder fuer sich entscheiden, ob und wie er sich gefaehrdet, der Naechste knallt mit heftiger Geschwindigkeit ueber die Strasse oder macht halt irgendwas Anderes, was eine potentielle Gefaehrdung ist und das Leben endet fast immer mit dem Tode :mrgreen:
Aber was man nicht vergessen darf, hier lesen auch viele Newbies mit, die eben das Risiko nicht einschaetzen koennen...ich halte das Risiko bei Gasgeschichten fuer rel hoch, da ich im Laufe der Jahrzente so einige schlimme Unfaelle mit Outdoor-Gaskochern usw, wo auch Leute hinterher heftige Verbrennungen usw hatten, miterlebt habe, bis hin zu einem Kocher, der schon eine ein Meter hoche Stichflamme hatte und den ich im letzten Moment, bevor der innerhalb von mehreren Familien mit kleinen Kindern auf einer Faehre explodiert ist, ueber Bord schmeissen konnte, da meinte auch der Benutzer, sowas waere ihm noch nie passiert und bei Gasunfaellen werden eben auch manchmal 3. in Mitleidenschaft gezogen.
 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ok, da lag ich mit meinem "nicht auf dumme Gedanken bringen, also gar nicht drüber reden" ja gar nicht so falsch.

Ich fände es ja sinnvoller, darüber zu reden, die Gefahren aufzuzeigen usw. -aber: euer Forum, eure Regeln. Völlig klar.

Nur fände ich es in jedem Fall sinnvoll, etwas nicht einfach rauszueditieren,ohne den Verfasser  zu benachrichtigen, sondern  eben dieses Editieren kurz zu begründen.

Nicht jeder hier ist seit Jahren dabei,nicht jeder hat alles, was da mal diskutiert wurde, gelesen, in den Forenregeln hab ich da auch nix gefunden, und die erwähnten Newbies wissen das schonmal gar nicht.

Ist aber nur meine Auffassung.

 

@MadDogRog sorry für OT! 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Alles gut Männers... Frieden!! :)

 

Es ist richtig das im Gebrauch mit Gas ein nicht geringes Risiko einhergeht. Muss ich leider schreiben, da ich im Einzelhandel Gasflaschen 5 bis 48Kg vertreibe, lagere und transportiere. Habe aber mit Minibrennern keine Erfahrung. Aber ich kann euch sagen das ein 2,5KG Pulled Pork auf dem Gasgril (12 - 15 Stunden Garzeit +-l 4mal gemacht werden kann, dann ist eine 5KG Gasflasche annähernd platt (je nach Winter oder Sommer, bzw. Außentemperatur). Ob ich aber auf dem Trail eine halbe Sau köchele... nun, ich weiss ja nicht. :D

 

Fände es es aber auch gut erst einen Hinweis zu schreiben...

bsp. wurde von Moderation gelöscht aus Grund XY.

 

Beste Grüße und Trail on....

 

Rog.

 

Bearbeitet von MadDogRog
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 19.9.2022 um 06:32 schrieb MadDogRog:

Fände es es aber auch gut erst einen Hinweis zu schreiben...

bsp. wurde von Moderation gelöscht aus Grund XY.

Naja da haben wir wieder das Thema "Wie man es macht, isses verkehrt" :mrgreen:, frueher haben wir ja deutlich mehr Modboxen in die Beitraege reingesetzt, da gab es dann viel negative Rueckmeldungen von den betreffenden Usern, die sich wegen Kleinigkeiten an den Pranger gestellt fuehlten, was wir nachvollziehen konnten und deswegen bei Kleinkram nicht mehr machen.
Eher setzen wir die Modboxen sozusagen als erste Warnstufe ein, wenn z.B. ein Thread zu eskalieren droht, mehrere User wiederholt gegen die Regeln verstossen, er voellig OT zu entgleiten droht o.A.

Jedes Mal, auch bei Kleinkram, dem betreffenden User eine Privatnachricht zu schreiben, ist zeitlich einfach zu aufwendig, dazu gibt es leider zu viel Anderes zu tun, um das Forum am Laufen zu halten und hey Leute, wir machen das unbezahlt in unserer Freizeit, auch mir macht es mehr Spass, wenn, im Forum fachliche Beitraege zu schreiben und manchmal war es auch schon so, dass ich, da es nun mal gerade viel Mod / Adminarbeit o.A. gab, deswegen z.B. am dem Tag nicht mehr oder spaeter auf´s Wasser gekommen bin oder mir dann beim Wandern frueher einen Uebernachtungsplatz gesucht habe.
Und ich weiss, dass es bei den anderen Mods aehnlich ist...

Gerade bei Neuuser versuchen wir es so zu halten, um sie zu unterstuetzen, sich zurechtzufinden, dass wir meist dem betreffenden User eine PN schreiben,ausser natuerlich es ist zu offensichtlich, dass ganz bewusst gegen die Regeln verstossen wird, da wuerde ich mir natuerlich auch wuenschen, dass sich jeder User vor dem Posten mal den Thread Anleitungen mit den entsprechenden Links durch liest, das wuerde uns auch einige Arbeit ersparen, aber das scheint etwas viel erwartet  :mrgreen:

Es ist auch klar, dass wir nicht jede Eventualitaet in den Thread Anleitungen reinpacken koennen, aber evtl waere es ja gut, mal etwas zu dem Thema allgemeiner abgefasst reinzupacken...

EDIT bzw ab dem heutigen Tag gibt es dazu im Thread Anleitungen einen Beitrag, wenn jetzt noch die User den Thread lesen wuerden :rolleyes:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nochmal zum Thema.

100 g waren bei mir nach ca. einer knappen Woche alle, teils kühles  Wetter, viel gekocht.

Die 200 g haben in dem heißen Sommer fast drei Wochen gehalten, da macht man sich ja abends keinen heißen Tee.

Wie schlimm ist der Kocherausfall, kann man alternativ unterwegs Kaffee, warmes Essen bekommen oder ist man abseits der Zivilisation unterwegs, sind ja weitere Faktoren.

Kochverhältnisse: eine Person, BRS 3000, früh und abends je 0,5 l zzgl. extra Kaffee unterwegs und bei Kälte abends noch extra Teewasser.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...