Jump to content
Ultraleicht Trekking
gregoreasy

Einstieg ins Leichtwandern: Corfu Trail Ostern 2018

Empfohlene Beiträge

Liebes Forum, 

da ich mich erst vor kurzem hier angemeldet habe, ist eine kurze Vorstellung sicher angebracht:
Ich bin 27 und in den Endzügen meines Studiums, wandere gerne und fahre auch gerne Fahrrad. Nennenswerte Touren, die ich bisher gemacht habe, sind eine Radtour nach Venedig, eine Pyrenäenüberquerung, der Schluchtensteig, Rothaarsteig zur Hälfte und ein paar Great Walks in NZ. Ein bischen Erfahrung ist also schon vorhanden, als Experten würde ich mich aber auch noch nicht beschreiben. Ich lese aber auch gern und viel übers Wandern und finde die Planung der Ausrüstung manchmal fast so spannend wie die Tour selbst, von daher bin ich hier wahrscheinlich ganz gut aufgehoben :-D. Gewichtsmäßig bewege ich mich bisher nicht in UL Regionen, bin aber durchaus "gewichtsbewusst" und derzeit mit ca. 7kg unterwegs.

Da ich in der Woche nach Ostern endlich mal wieder ein wenig Zeit haben werde, habe ich einen Flug nach Korfu gebucht, um dort eine Woche lang auf dem Corfu Trail zu wandern. Corfu, weil es der billigste Flug in ein Land mit dann mildem Wetter war (und mein Schlafsack nur bis ca. 5° warm hält). Für allgemeine Tipps bezüglich des Weges wäre ich auf jeden Fall dankbar. Konkrete Fragen habe ich im Moment eigentlich nicht, aber wenn sie während der konkreten Planung auftauchen, würde ich sie gerne hier stellen.

Freuen würde ich mich auch, wenn ihr einen Blick auf meine Packliste werfen würdet. Das Zelt (Lanshan 1) habe ich erst vor ein paar Tagen bestellt und hoffe inständig, dass es rechtzeitig ankommt, damit ich nicht meinen 2,7kg-Panzer mitschleppen muss! Die schweren Stiefel werden hoffentlich vor der Tour noch durch leichtere Wanderschuhe ersetzt.

Ach, da fällt mir doch eine Frage ein: Korfu scheint ja teils von ziemlichen Mückenplagen heimgesucht zu werden. Meint ihr das ist anfang April auch schon der Fall?

Danke und viele Grüße.

bearbeitet von gregoreasy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Willkommen im Forum, Gregor Easy. :-)

Zum Weg gibt's ja nicht so viele Infos im Netz. Du solltest auf jeden Fall eine Karte, besser Smartphone mit GPS und Track zur Navigation mitnehmen.

Ansonsten kann man bei deiner Packliste natürlich noch ordentlich abspecken, aber ich nehme an, die steht jetzt so erstmal und ich denke es ist auch nicht schlecht einfach Erfahrungen damit machen, zumal ja immerhin schon bei 7kg. Es sei denn du möchtest noch 'nen richtigen roast? Was ich unbedingt tauschen würde, wären allerdings die Schuhe. Ich würde sterben in diesen Klötzen, zumal auf dem Corfu-Trail, welcher vom Gelände wirklich moderat zu sein scheint. Würde dir empfehlen noch Trailrunning-Schuhe zu kaufen. Außerdem würde ich auf jeden Fall noch ne kurze Laufshorts mitnehmen, könnte tagsüber durchaus sonnige 20Grad oder mehr geben.

Das mal in Kürze von mir.
Viel Spaß!

bearbeitet von Mil

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal nur schnell das Thema Termine angerissen, wenn Du nach Ostern fuer eine Woche da bist, muestest Du, wenn ich grad den orthodoxen Kalender richtig im Kopf habe, ueber das griechische Osterfest da sein, das muesste am Do dem 5.4. anfangen...
Das ist eine ziemlich fette Geschichte mit , am Fr muesste die Geschaefte eigentlich nach spaeterer Oeffnung offen sein, aber ueber das Wochenende geht je nach Gegend gar nichts....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke :-)

vor 1 Minute schrieb Mil:

Zum Weg gibt's ja nicht so viele Infos im Netz. Du solltest auf jeden Fall eine Karte, besser Smartphone mit GPS und Track zur Navigation mitnehmen.

Das ist genau der Plan, eine 1;40000 Wanderkarte ist bestellt, und einen GPS-Track wollte ich mir auch aufs Handy laden (daher die Powerbank). Hast Du zufällig einen Tipp, wo ich eine aktuelle Datei herbekommen könnte und vielleicht auch einen Tipp für eine gute und energiesparende Android-App zum Navigieren?

 

vor 4 Minuten schrieb Mil:

einfach Erfahrungen damit machen

Da hast Du wahrscheinlich recht. Ich werde mich ja so schon ein wenig "nackt" fühlen. Die Schuhe waren mir übrigens bisher stets treue und bequeme Begleiter, ich sehe aber ein, dass es nicht gerade energieeffizient ist, die Dinger über normale Wege zu hieven. Insofern werde ich mich morgen mal auf die Suche nach was leichterem begeben (sorry, das habe ich kurz nach dem Posting rein-editiert).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb khyal:

aber ueber das Wochenende geht je nach Gegend gar nichts....

Das ist natürlich ein sehr wichtiger Hinweis, vielen Dank! Sollte aber kein großes Problem darstellen, da ich ein Gepäckstück aufgeben werde und insofern die Verpflegung erstmal mitnehmen kann. Nur Brennstoff wäre vielleicht schwierig, wobei es doch bestimmt in der Stadt eine geöffnete Tanke geben wird...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe mal in Deine Packliste geschaut...

Gibt es natuerlich viel Einsparpotential, auch wenn Du noch nicht kompromisslos auf UL setzen willst
aber erstmal ein Plus :-D, nimm ein 2.Paar Socken zum Wechseln mit...

Statt Ultrahike einen Mariposa oder 2018er Gorilla, spart 400 g

Die Stiefel finde ich auch zu schwer, wenn Du da etwas abspecken willst, aber gerne was ueber den Knoechel usw haettest, schau Dir mal den Hanwag Banks an, mit denen bin ich auch mit schwerem Gepaeck in Geroellfeldern usw unterwegs

nimm als Kopfkissen das Exped Air Pillow UL das wiegt 60 g

Fuer den Schlafsack statt Kompressionssack STS Ultra-Sil Dry Sack...

Statt Noname Topf Titantopf

Beim Cross Stand kauf Dir den Neuen, passt besser zum Trangia, oder kauf Dir den Alten und gleich den Evernew Brenner dazu, deutlich leichter als der Trangia und gerade mit dem alten Cross Stand sparsamer

Titanloeffel spart auch wieder

Handtuch ist mit 200 g viel zu schwer, da gibt es deutlich Leichtere

Was den Brennspiritus betrifft, wuerde ich nicht unbedingt davon ausgehen, dass Du den auf Corfu in kleinen Mengen an Tankstellen bekommst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein zweites Paar Socken wird eingepackt. 

Die Hanwag Banks sind mir glaube ich zu ähnlich zu den derzeitigen Stiefeln was Gewicht und Konstruktion angeht, als dass es die Investition rechtfertigen würde. Für Geröllfelder habe ich ja schon Schuhe. Ganz ins andere Extrem möchte ich aber auch nicht direkt gehen, von daher stellt sich mir schon die Frage, welche Art von Schuh passend zum momentanen Rucksackgewicht einen guten Start in leichtere Gefilde ermöglichen würde (Trailrunner oder leichte (knöchelhohe?) Wanderschuhe?).

Der Ultrahike ist noch relativ neu und darf sich erst noch beweisen. Der Gorilla könnte aber für die Zukunft interessant sein (ein Tragegestell scheint mir erstmal noch angebracht zu sein).

Das Kissen ist neu. Wenn mir das Konzept zusagt, könnte ich auch da nochmal in die Luxus-Version investieren.

vor 1 Stunde schrieb khyal:

Fuer den Schlafsack statt Kompressionssack STS Ultra-Sil Dry Sack...

Wird gemacht.

Der Cross Stand ist auch eher eine Notlösung, die finanziellen Gründen geschuldet ist. Den Trangia leihe ich von einem Freund, eigentlich setze ich normalerweise auf Gas (habe mir vor ein paar Wochen einen BRS3000 gekauft und noch einen Primus-Brenner im Schrank). Ich wollte nur eben wegen der auf Korfu anscheinend nicht vorhandenen Schraubkartuschen auf Spiritus ausweichen. 

vor 1 Stunde schrieb khyal:

Was den Brennspiritus betrifft, wuerde ich nicht unbedingt davon ausgehen, dass Du den auf Corfu in kleinen Mengen an Tankstellen bekommst...

Ich dachte auch eher daran, eine kleine Flasche mitzubringen und dann vor Ort umzufüllen und den Rest zu verschenken. Meinst Du, auch das klingt unwahrscheinlich an einem quasi-Feiertag? Habe aus besagten Gründen keine Erfahrung mit dem Spiritus-Kauf, erst recht nicht in Griechenland.

vor 1 Stunde schrieb khyal:

Handtuch ist mit 200 g viel zu schwer, da gibt es deutlich Leichtere

Das steht schon länger auf meiner Streichliste, allerdings dachte ich, dass ich die Funktion der "mobilen Umkleide", die ein großes Handtuch haben kann, auf Korfu vermissen könnte, und hatte das Thema daher eigentlich aufgeschoben... nochmal drüber nachdenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nebst einigen Einsparungen, die nur durch Neukauf zu bewerkstelligen sind (Rucksack, Matte, Schlafsack, Topf etc.) würde ich dir raten einen Spiritusbrenner selbst zu machen! Du sparst dir nicht nur den sauschweren Trangia, sondern auch den Cross Stand. Ich war mit dem folgenden mehr als zwei Monate unterwegs:



Aber egal welchen du mitnimmst, Windschutz nicht vergessen!
Ausserdem ist ein Topfdeckel aus Pappe und Alu auch schnell selbst gebaut!



Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde zu Hause lassen: Handschuhe, Mütze und Regenhose. Ich würde die Fleecejacke gegen ein Forclaz 20 von Decathlon tauschen. Kissen ganz weg. Nimm den Packsack und stopf Klamotten rein. 

Als Handtuch ein Vileda (oder Edeka, ist billiger) Microfaser-Abtrocktuch oder einfach dein Halstuch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du es mit den Schuhen etwas vorsichtiger als gleich Trailrunners angehen willst, schau dir mal Merrell Moab und Co an. Gibt es mit oder ohne GTX. Ich hab zur Zeit die All Out Blaze und bin recht zufrieden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb gregoreasy:

Danke :-)

Das ist genau der Plan, eine 1;40000 Wanderkarte ist bestellt, und einen GPS-Track wollte ich mir auch aufs Handy laden (daher die Powerbank). Hast Du zufällig einen Tipp, wo ich eine aktuelle Datei herbekommen könnte und vielleicht auch einen Tipp für eine gute und energiesparende Android-App zum Navigieren?

Ich persönlich nehme, wenn nicht unbedingt nötig, nur noch einen oder mehrere A4-Kartenausdruck als Backup mit. GPS-Track ist idR auf diese Art von Trails völlig ausreichend, da du sehr zivilisationsnah bist. Wenn ich mir Tracks aus dem Internet hole, lade ich meistens zwei herunter (einen als Backup) und nutze sie in der App "Locus Maps" (entsprechende Karten als Offline-Version runterladen!). Wichtig dabei, alle anderen Apps aus, Flugmodus, Helligkeit dimmen und nachts ausschalten. Dann reicht mein Akku so 4-5 Tage.

Tracks:
https://www.gpsies.com/map.do;jsessionid=02182F51C31A21ABBB121757D54B2655.fe2?fileId=zazeswwdsnsvtskm
https://de.wikiloc.com/wikiloc/download.do?id=5610311

bearbeitet von Mil

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb zeank:

Wenn du es mit den Schuhen etwas vorsichtiger als gleich Trailrunners angehen willst, schau dir mal Merrell Moab und Co an. Gibt es mit oder ohne GTX. Ich hab zur Zeit die All Out Blaze und bin recht zufrieden. 

Jo. Scarpa Mojito in den verschiedenen Ausführungen kämen auch in Frage. Überhaupt alle Zustiegsschuhe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb zeank:

Ich würde zu Hause lassen: Handschuhe, Mütze und Regenhose. Ich würde die Fleecejacke gegen ein Forclaz 20 von Decathlon tauschen. Kissen ganz weg. Nimm den Packsack und stopf Klamotten rein. 

Als Handtuch ein Vileda (oder Edeka, ist billiger) Microfaser-Abtrocktuch oder einfach dein Halstuch. 

Ich finde grad auch Bodentücher ganz gut, bei Rewe gab es eines mit Rillen, das ist fast schon wie frottieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb der_ploepp:

würde ich dir raten einen Spiritusbrenner selbst zu machen!

Danke, das ist eigentlich eine super Idee. Spart mir auch die eigentlich überflüssige Neuanschaffung des Cross Stands. Werde heute abend mal einen Versuch starten und demnächst berichten. Ein Behältnis zum Löschen und Transportieren wie im Video scheint mir auch praktisch zu sein, und einen Windschutz werde ich auch angehen. Muss nur erstmal das ganze Bier trinken...
 

vor 3 Stunden schrieb zeank:

Ich würde zu Hause lassen: Handschuhe, Mütze und Regenhose. Ich würde die Fleecejacke gegen ein Forclaz 20 von Decathlon tauschen. Kissen ganz weg. Nimm den Packsack und stopf Klamotten rein. 

Ich habe sogar einen ähnlichen leichten Fleecepullover von Decathlon hier rumliegen, mich bisher aber gesträubt ihn mitzunehmen, weil jede Belüftungsmöglichkeit fehlt. Die Temperaturen könnten tagsüber vielleicht noch um die 15° liegen,und bin mir nicht sicher ob mir ein T-Shirt dann warm genug ist, also bräuchte ich evtl. ein "aktives" Midlayer, oder?

Handschuhe und Mütze werde ich als Backup für abends sicherheitshalber mitnehmen.

Die Regenhose ist in der Tat schwer, aber mit etwas Niederschlag ist wohl zu rechnen, und zumindest an den Oberschenkeln würde ich gerne halbwegs trocken bleiben. Ein Regenkilt würde sich wohl eher anbieten, nur werde ich vor der Tour leider an keiner Nähmaschine mehr vorbei kommen. Oder gibt es die irgendwo billig zu kaufen?

Klamotten als Kissen habe ich bisher so gemacht, war aber für mich als Seitenschläfer nie ganz ideal. Werde das Kissen daher mal testen (ist wie geschrieben noch neu und unerprobt).

vor 3 Stunden schrieb zeank:

Als Handtuch ein Vileda (oder Edeka, ist billiger) Microfaser-Abtrocktuch oder einfach dein Halstuch. 

Es gibt wohl einige Duschen an den Stränden, da fände ich es gut mich mit dem Handtuch "verhüllen" zu können. Oder übersehe ich eine andere Lösung für das "Problem"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb gregoreasy:

Die Temperaturen könnten tagsüber vielleicht noch um die 15° liegen,und bin mir nicht sicher ob mir ein T-Shirt dann warm genug ist, also bräuchte ich evtl. ein "aktives" Midlayer, oder?

Ich würde sagen, es fehlt dir eine einfache, dünne Windjacke. Gibt es von zig Herstellern, ich hab eine von Montane, so 80g. 

vor 8 Minuten schrieb gregoreasy:

Es gibt wohl einige Duschen an den Stränden, da fände ich es gut mich mit dem Handtuch "verhüllen" zu können. Oder übersehe ich eine andere Lösung für das "Problem"?

¯\_(ツ)_/¯ 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst aber auch einfach deine Regenjacke anziehen wenn dir das T-Shirt zu kalt wird.

Mir persönlich sind 15° höchstens bei starkem Wind zu kalt. Ansonsten eigentlich ideal. Solange man sich bewegt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da die Regenjacke Pitzips hat,vielleicht wird sie sich daher als Windjacke beweisen müssen. 

Der Fleecepulli ist leider doch nicht mehr da, ich muss ihn wohl mal bei einer Ausmist-Aktion gespendet haben. :? Der Forclaz 20 scheint nicht mehr vorhanden zu sein, der etwas schwerere Forclaz 50 mit Viertel-Zipper sieht aber auch nicht schlecht aus und ist immerhin auch 90g leichter als die R2. Kennt jemand die Helium 500 Windjacke? Die würde ich evtl. mitbestellen, um Versandkosten zu sparen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb gregoreasy:

Der Forclaz 20 scheint nicht mehr vorhanden zu sein, der etwas schwerere Forclaz 50 mit Viertel-Zipper sieht aber auch nicht schlecht aus und ist immerhin auch 90g leichter als die R2.

*sigh* aber fast doppelt so schwer wie der 20er. Warum nehmen die alles gute aus dem Programm?

In Schweden gibt es ihn noch, das wird dir jetzt aber nicht viel helfen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

50% schwerer, um genau zu sein. Allerdings hätte ich beim 20er auch die Befürchtung, dass es vielleicht etwas kalt wäre. Gestern Nacht habe ich mich mal bei 9° auf die Parkbank gesetzt, mit langem Merino-Shirt, R2 und Regenjacke. Das war in Ordnung, aber auch nicht super warm. Meine Daunenweste habe ich mir ausgeredet, aber ein etwas substanzielleres Fleece wäre mir glaube ich lieber.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Inspiriert durch @DasBaum geht's jetzt vor Ostern für mich nach Madeira (tausend Dank an der Stelle). Hier mal zur Inspiration meine vorläufige Packliste: https://lighterpack.com/r/6l5pw4

Offen ist noch: Statt NeoAir einfach ein paar Segmente China-Rip-Off Zlite (will ich mal ausprobieren). Statt Alco-Stove den wood stove von qiwiz (gab es zu Weihnachten), plus Esbit. Wär weniger stressig wegen Flug und Spiritus besorgen. Und Holz dürfte es ja auch überall geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb gregoreasy:

Ein Regenkilt würde sich wohl eher anbieten, nur werde ich vor der Tour leider an keiner Nähmaschine mehr vorbei kommen. Oder gibt es die irgendwo billig zu kaufen?

nimm nen müllsack und schlitz ihn passend auf. die haben sogar einen eingebauten "gürtel", den man knoten und bei vorsichtiger anwendung öfter verwenden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb danobaja:

nimm nen müllsack und schlitz ihn passend auf. die haben sogar einen eingebauten "gürtel", den man knoten und bei vorsichtiger anwendung öfter verwenden kann.

Danke für die Anregung. Auch den Tipp hatte ich schonmal irgendwo gelesen, aber irgendwie halte ich solche scheinbar unsinnigen low-budget Lösungen wie Müllsäcke oder Dosenkocher immer genau so lange für verrückt, bis sie mir jemand persönlich empfiehlt ;-) Vorher regiert immer erstmal der Konsumismus...

Werde ich beim nächsten Schauer mal testen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb gregoreasy:

Danke für die Anregung. Auch den Tipp hatte ich schonmal irgendwo gelesen, aber irgendwie halte ich solche scheinbar unsinnigen low-budget Lösungen wie Müllsäcke oder Dosenkocher immer genau so lange für verrückt, bis sie mir jemand persönlich empfiehlt ;-) Vorher regiert immer erstmal der Konsumismus...

Werde ich beim nächsten Schauer mal testen!

+1 für die Müllsackvariante. @Jörn hat sich damit schon mal ein paar hundert Kilometer bewegt und war sehr zufrieden, wenn ich mich nicht irre ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb zeank:

Inspiriert durch @DasBaum geht's jetzt vor Ostern für mich nach Madeira (tausend Dank an der Stelle). Hier mal zur Inspiration meine vorläufige Packliste: https://lighterpack.com/r/6l5pw4

 

so ganz ohne Regenbekleidung ist zumindest mutig. Im Norden insbesondere auf Höhe kann es jederzeit zu ordentlichem Regen kommen und bei der hohen Luftfeuchte dort, trocknet auch nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Zippi:

+1 für die Müllsackvariante. @Jörn hat sich damit schon mal ein paar hundert Kilometer bewegt und war sehr zufrieden, wenn ich mich nicht irre ;)

Jo! In Spanien hatte ich mehrere Tage lang starken Dauerregen (knöchelhoch das Wasser auf der Straße), nachdem ich ohne Regenhose unterwegs bin war das eine schnelle und kostenneutrale Lösung. Ab und zu nehme ich noch einen Müllsack mit :D
Regenkilts gibts für knapp über 10€ von einer der bekannten chinesischen Imitat-Marken beim Ali, habe ich gesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden







×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.