Jump to content
Ultraleicht Trekking
llurk

Großer, günstiger Rucksack für 2,5 Personen (Familientouren)

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem großem Rucksack für 3-7 Tage Touren mit Baby. Da einer das Baby trägt muss der andere einen Großteil des Gepäcks tragen. Mit der Einschätzung der benötigten Kapazität tue ich mir etwas schwer, aber ich denke um die 60l wäre kein Fehler - vielleicht reicht aber auch weniger, abhängig davon wieviel man in der Kraxe unterbringen kann. Einigermaßen leichte Ausrüstung haben wir sonst bereits. Leider habe ich wenig Erfahrung mit derart großen Rucksäcken und auch nicht mit Rucksackgestellen oder Belüftungen. Grundsätzlich wäre etwas Komfort sowie ein einfaches Handling kein Fehler wenn man mit Baby unterwegs ist. Es kommt auch noch dazu, dass wir uns wohl beim Tragen abwechseln werden bzw. ist jetzt noch schwer abzuschätzen wer tatsächlich den Rucksack trägt.

Der Osprey Exos 58 würde uns gut gefallen, nur hat der eine Beflüftung (eher ein Minus für uns). Andererseits könnte es bei derart großen Rucksäcken tatsächlich angenehm sein.

Hättet ihr sonst noch Tipps? Glaubt ihr kommt man mit weniger Volumen auch aus? Weil dann wäre der Berghaus Fastpack 45 auch interessant.

Nachdem wir wohl nicht oft so lange unterwegs sein können, würden wir ein möglichst günstiges Modell suchen. Maximal niedriges Gewicht ist nicht das wichtigste.

Liebe Grüße

Oliver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde dir für deinen Anwendungsfall nicht zum FastHike raten, sondern zum Exos 48, möglichst das Gen. 2 Modell mit den Hüfttaschen. Den habe ich schon in ähnlicher Weise verwendet und mit 60 Litern selbst ausgelitert. (Im Internet haben das auch schon andere bestätigt: Exos 48 Gen. 2 = 60 Liter). Damit kommst du sehr weit.

Und wenn der voll ist, dann kannst du auch mal eben das Kind aus der Kraxe heben und oben auf den Exos setzen, wenn es mal für ein kurzes Stück beim Papa sitzen will. Spätestens dann ist der Trampolinrücken mit der guten Lastübertragung ein Must-have.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb llurk:

Gibt es was vergleichbares ohne belüfteten Rücken? 

Also genau so, nur ganz anders? :-)

Du meinst vermutlich einen Pack mit 60 Litern, ohne Hinterlüftung, aber mit Suspension und sehr leicht?
Da habe ich keine Empfehlung, die auf eigener Erfahrung beruht.
ÜLA vielleicht? Schau einfach mal beim TLS durch, als erster Anlauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, da habe ich eh auch schon reingeschaut bevor ich den thread eröffne habe. Die interessanten sind aber tendenziell zu teuer.

Ich hätte jetzt noch einen Pack mit 48+8l, ohne Hinterlüftung aber mit Suspension und 1200g gefunden: Vaude Zerum 48+ https://www.vaude.com/de-AT/Produkte/Rucksaecke/Leichtrucksaecke/Zerum-48-LW

Preislich und auch vom Gewicht ähnlich zum Exos. Reviews findet man nur sehr wenige. Was meint ihr? Ich verwende deren LW-Rucksäcke fürs Mountainbiken und Skitouren und bin recht zufrieden. Die dehnbaren Mesh-Taschen vom Exos würde ich allerdings vermissen.

bearbeitet von llurk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.2.2019 um 10:36 schrieb Stromfahrer:

Ich würde dir für deinen Anwendungsfall nicht zum FastHike raten, sondern zum Exos 48, möglichst das Gen. 2 Modell mit den Hüfttaschen.

Gibt es noch eine Möglichkeit denn überhaupt zu kaufen. Wenn ich denn suche, finde ich nur die neueste Generation ohne Hüftaschen.

(Osprey Exos 48 die 2. Generation ist die grüne /schwarze Variante ?)

 

bearbeitet von Leonbatist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb llurk:

Gibt es was vergleichbares ohne belüfteten Rücken?

Ich stand vor zwei Monaten vor einem ähnlichen Problem (Rucksack für Wintertouren) und war auch nicht sehr begeistert von einem belüfteten Rücken (eine Mischung aus "wer braucht sowas?" und "Ich will das Gewicht nah am Rücken haben"). 
Habe etwas rumprobiert und bin am Ende trotzdem beim Exos (2018er, 58L) hängengeblieben. Er trägt sich einfach total bequem! Und das ist bei so großem Gewicht wichtig.. außerdem positiv: du kannst ihn auch in Läden anprobieren, Globetrotter o. ä. 
also: wenn ich dir einen Tipp geben darf, gib dem Exos noch eine Chance. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mir spontan einfällt wär noch der Exped Lightning. Den hatte ich auch mal—kein belüfteter Rücken, an der Stelle aber ein verstellbares Tragesystem, was—wenn ggf. abwechselnd getragen werden soll—vielleicht keine so schlechte Idee ist. Mit ~1100g jetzt auch kein Leichtgewicht, und ich finde den Rucksack muss man echt anprobieren, da viele mit dem mittigen Tragesystem nicht klarkommen, aber dann auch für Lasten um 18kg IMHO noch OK tragbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Tsunamis:

Osprey Exos 48 Gr. L

Ja da gibt es Ihn noch zu kaufen für 152 € inkl. Versand.

Das neue Modell gibt es zurzeit für ca. 110 € inkl. Versand

 

Ist der deutlich teuere Preis wirklich gerechtfertigt,  dass es sich lohnt ihn besser zu kaufen. Was meint ihr ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Leonbatist:

Gibt es noch eine Möglichkeit denn überhaupt zu kaufen. Wenn ich denn suche, finde ich nur die neueste Generation ohne Hüftaschen.

Ich hab den Exos 48 seit kurzem und bin schockverliebt :wub:. Die Hüftgurttaschen vermisse ich nicht. Wohl aber eine am Schultergurt. Aber das ist kein Problem. Den aktuellen Exos bekommt man derzeit für und 110,- Euro. Somit wären im Vergleich zu den rund 150,- Euro für das alte Modell noch 40,- Euro übrig, um sich eine Hüft- oder Schultergurttasche nach Wahl zu kaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.2.2019 um 10:30 schrieb llurk:

Es kommt auch noch dazu, dass wir uns wohl beim Tragen abwechseln werden bzw. ist jetzt noch schwer abzuschätzen wer tatsächlich den Rucksack trägt.

Das spricht eindeutig für ein verstellbares Tragesystem. Leider gibt es davon im Leichtgewichtsbereich nicht allzu viel Auswahl. Spontan fällt mir der "Fusion 65" von Six Moon Designs ein. https://www.packrafting-store.de/Packs/Six-Moon-Fusion-65::683.html
Die Aufhängung der Schultergurte ist verstellbar und zusätzlich können unterschiedliche Hüft- und Schultergurtlängen gewählt werden. Da müsstet Ihr halt schauen, ob bei Euch ein optimaler Kompromiss zu finden ist ...

Das Tragesystem macht einen soliden Eindruck, so das ich es schon länger auf meiner Wunschliste habe.
https://www.packrafting-store.de/Packs/Six-Moon-Flex-Pack::392.html

VG. -Wilbo-

bearbeitet von wilbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb truxx:

Somit wären im Vergleich zu den rund 150,- Euro für das alte Modell noch 40,- Euro übrig, um sich eine Hüft- oder Schultergurttasche nach Wahl zu kaufen.

OT: Hast du das gemacht - kennst du ein Modell, was gut passt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch fürs zahlreiche Feedback! Meine Freundin ist mit 175cm relativ groß und nur ca 8 cm kleiner als ich, daher die Hoffnung dass wir ohne verstellbares Tragesystem auskommen. Der Vaude hätte übrigens ein verstellbares Tragesystem. Überzeugt der euch nicht?

vor 51 Minuten schrieb waldgefrickel:

Was mir spontan einfällt wär noch der Exped Lightning. Den hatte ich auch mal—kein belüfteter Rücken, an der Stelle aber ein verstellbares Tragesystem, was—wenn ggf. abwechselnd getragen werden soll—vielleicht keine so schlechte Idee ist. Mit ~1100g jetzt auch kein Leichtgewicht, und ich finde den Rucksack muss man echt anprobieren, da viele mit dem mittigen Tragesystem nicht klarkommen, aber dann auch für Lasten um 18kg IMHO noch OK tragbar.

Grundsätzlich interessant, aber leider wenig Fächer zur Organisation. Wenn man ein Baby dabei hat müssen die Sachen schnell erreichbar sein.

vor 2 Stunden schrieb Dingo:

Groß und günstig. MyTrailCo Backpacking 70l. Angeblich bis 18kg. Und ab und an auch mal mehr heißt es.

Der sieht nicht uninteressant aus, preislich eher am oberen Limit für mich.

vor 13 Minuten schrieb wilbo:

Das spricht eindeutig für ein verstellbares Tragesystem. Leider gibt es davon im Leichtgewichtsbereich nicht allzu viel Auswahl. Spontan fällt mir der "Fusion 65" von Six Moon Designs ein. https://www.packrafting-store.de/Packs/Six-Moon-Fusion-65::683.html
Die Aufhängung der Schultergurte ist verstellbar und zusätzlich können unterschiedliche Hüft- und Schultergurtlängen gewählt werden. Da müsstet Ihr halt schauen, ob bei Euch ein optimaler Kompromiss zu finden ist ...

Das Tragesystem macht einen soliden Eindruck, so das ich es schon länger auf meiner Wunschliste habe.
https://www.packrafting-store.de/Packs/Six-Moon-Flex-Pack::392.html

VG. -Wilbo-

Danke der wäre eher schon zu teuer.

Derzeit wäre somit der Exos 48 weiterhin noch der Favorit obwohl der MyTrailCo auch interessant aussieht.  Die 70l Variante (ist die nicht riesig?) scheint eine Rückenplatte zu haben? Der 50l dürfte ja frameless sein wenn ich das richtig interpretiere und der fällt somit eher raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@llurk und @Stromfahrer für euern Thread. Ich hab mir nun auch den GG Virga 2 bestellt und hab gute Hoffnung, dass er mir auf meinen breiten Rücken gut passen wird. Die Onda 2 Mat kommt dann innen rein zur Aussteifung ... Mein Morgennasses Plexamid kann dann auch gut Aussen tragend trocknen ... 

Bin sehr gespannt, die Kombi bergauf Gassi zu führen. 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb bansaim:

OT: Hast du das gemacht - kennst du ein Modell, was gut passt?

Leider nicht. Bin erst seit kurzem leicht unterwegs und selbst noch auf der Suche. Mir gefällt aber zum Beispiel die nur 21g leichte Tasche von Zpacks. Die könnte ich mir auch sehr gut am Schultergurt vorstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nutze seit ein paar Jahren den Vaude Zerum 38 und bin sehr zufrieden damit!

Trägt sich gut, allerdings ist das Material recht dünn , sodaß er schon ein paar kleinere Löchlein hat(nicht weiter schlimm)

Lightwave fastpack 50 ist auch noch eine Alternative, der hat ein Tragesystem, es passt sehr viel rein, sehr robust und trägt sich gut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @llurk,

ich habe einen High Peak 55+10. Schon einige Jahre alt. Wiegt bestimmt mind. 2 kg. Wenn ich deine Situation richtig einschätze sucht du einen Rucksack der zum einen recht leicht, zum anderen aber auch recht günstig ist. Und hier kommt eventuell mein Rucksack ins Spiel. Ich würde euch den Rucksack kostenlos leihen. Wenn ihr nach der ersten Tour immer noch begeistert seid, weil euer Baby das auch ganz toll fand kannst du immer noch einen Rucksack kaufen, wenn nicht weil euer Baby seine ganz eigenen Prioritäten setzt und vom dauernden Geschaukel genervt ist, habt ihr kein Geld versenkt.

LG - Kermit

PS: Fahre morgen Richtung Hannover und Di. nach Hamburg, bin also erst wieder Do. online.

bearbeitet von Kermit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Anne:

nutze seit ein paar Jahren den Vaude Zerum 38 und bin sehr zufrieden damit!

Trägt sich gut, allerdings ist das Material recht dünn , sodaß er schon ein paar kleinere Löchlein hat(nicht weiter schlimm)

Lightwave fastpack 50 ist auch noch eine Alternative, der hat ein Tragesystem, es passt sehr viel rein, sehr robust und trägt sich gut

Ah super danke und auch danke für den Lightwave Tipp. Werde ich mir mal näher ansehen.

vor 3 Stunden schrieb Kermit:

Hallo @llurk,

ich habe einen High Peak 55+10. Schon einige Jahre alt. Wiegt bestimmt mind. 2 kg. Wenn ich deine Situation richtig einschätze sucht du einen Rucksack der zum einen recht leicht, zum anderen aber auch recht günstig ist. Und hier kommt eventuell mein Rucksack ins Spiel. Ich würde euch den Rucksack kostenlos leihen. Wenn ihr nach der ersten Tour immer noch begeistert seid, weil euer Baby das auch ganz toll fand kannst du immer noch einen Rucksack kaufen, wenn nicht weil euer Baby seine ganz eigenen Prioritäten setzt und vom dauernden Geschaukel genervt ist, habt ihr kein Geld versenkt.

LG - Kermit

PS: Fahre morgen Richtung Hannover und Di. nach Hamburg, bin also erst wieder Do. online.

Danke das ist sehr nett. Wir sind mit dem Kleinen im Sommer wie im Winter regelmäßig in den Bergen unterwegs (meistens tageweise) er hat aber auch schon eine Mehrtageswanderung und einige Nächte im Zelt sowie im Auto hinter sich. Ich bin also zuversichtlich dass wir den Rucksack immer mal wieder verwenden werden können :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, ich tendiere aber im Moment zu Modellen mit verstellbarer Rückenlänge. Der Bergans Helium 55 wäre mir jetzt noch untergekommen (dürfte unter 1100g haben und beginnt preislich bei ca. 130€). Der hat einen Verstellbaren Rücken und einen Rahmen: https://www.bergans.com/en/catalog/gear/backpacks/hiking-packs/helium-55

bearbeitet von Stromfahrer
Verlinktes Bild des Herstellers entfernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.