Jump to content
Ultraleicht Trekking
Simseon

Insektennetz unterm Tarp oder nicht?

Empfohlene Beiträge

Ich hab keinen bestehenden Thread dazu gefunden. Deswegen die Frage hier:

Benutzt ihr unterm Tarp ein Inner oder einen Bug Bivy oder was ähnliches?

Also gerade im Bezug auf Zecken würde mich das interessieren wie ihr hier unterwegs seid.

Ich persönlich war bis jetzt immer nur mit Tarp ohne Inner oder Bivy oder etwas ähnliches Unterwegs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nehm nen Bivy mit, wenn ich Angst vor gar allzu vielen Mücken habe. Auf dem PCT will ich es jetzt aber (nochmal?) mit dem StS Nano Moskitonetz probieren. War mir bislang zu fummelig, aber vielleicht gewöhn ich mich ja dran. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Durfte mir vor einer Woche erst 2 Zecken ziehen. :twisted:

Das war für mich der dezente Hinweis von Mutter Natur in Zukunft doch bitte daran zu denken den Waldschneider Bug Bivi in den Rucksack zu stecken.  :mrgreen:

Kurzum: In der Zeit der Krabbeltierchen und Blutsauger ziehe ich idR immer mit Insektenschutz los. 

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für den West Highland Way nächste Woche nehme ich auch das mückensichere Innenzelt fürs Tarp mit. Wure extra dafür angeschafft.  Ansonsten hatte ich bisher praktisch nie ein Bugnet dabei, es sei denn ich hatte bei Ferien mit dem Auto ohnehin das grosse/ schwere Zelt dabei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb zeank:

Ich nehm nen Bivy mit, wenn ich Angst vor gar allzu vielen Mücken habe. Auf dem PCT will ich es jetzt aber (nochmal?) mit dem StS Nano Moskitonetz probieren. War mir bislang zu fummelig, aber vielleicht gewöhn ich mich ja dran. 

Einen Normalen Bivy oder nen Bug Bivy?

vor 3 Minuten schrieb Painhunter:

Ich überlege mir gerade wie ich ein Insektennetz unterm Tarp ohne Schlaufe innen am Tarp befestige. Gibt es hierzu schon eine Lösung?

Ne zweite lockerer Firstleine unterm Tarp durch vielleicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb zeank:

Ich nehm nen Bivy mit, wenn ich Angst vor gar allzu vielen Mücken habe. Auf dem PCT will ich es jetzt aber (nochmal?) mit dem StS Nano Moskitonetz probieren. War mir bislang zu fummelig, aber vielleicht gewöhn ich mich ja dran. 

Aber vor Zecken hast du keine Angst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Simseon:

Aber vor Zecken hast du keine Angst?

Hmmm. Ich hab relativ wenige muss ich sagen. Im Vergleich zu Freunden jedenfalls. Vielleicht ein oder zwei im Jahr? Oft finde ich sie auch bevor sie sich festsetzen. Und ob die allein durch ein Zelt mit Innenzelt zu vermeiden wären, ist fraglich. Es minimiert sicher das Risiko, aber um wieviel? Im Vergleich zu der Zeit als ich noch mit Zelt unterwegs war, kann ich jedenfalls keinen Unterschied feststellen. Aber was sagt das schon?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin solange es nicht Nachtfrost gibt (dann sind idR eh keine Zecken aktiv) immer mit irgend einem Bugbivy unterwegs, habs jetzt sogar übertrieben und zu viele davon, werde mich mal zwischen den MLD Bugbivy 2 und den Katabatic bristlecone entscheiden müssen... und das MLD Bugbivy 1 habe ich auch noch. 

OT: Ich möchte wirklich wirklich keine Borreliose haben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Painhunter

Netz befestigen geht ganz gut mit Neodym-Magneten. Einen ans Netz und einen außen aufs Tarp. Die Dinger sind wirklich klein und ultrastark! Wahrscheinlich leichter als ne zweite ridgeline...

LG schwyzi

PS ne zweite Schnur unterm Tarp birgt auch ein bisschen das Risiko, dass bei Regen das Wasser daran langläuft und innen an der tiefsten Stelle runtertropft:-? und bei manchen Tarpkonstruktionen ist das eh nicht anwendbar, Pyramide oder Schildkröte z. B.

bearbeitet von schwyzi
Ergänzung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten schrieb Simseon:

Wie schwer ist so nen Bug Bivy in der Regel und wie darf ich mir das vorstellen? Ein wasserabweisender Bivy mit Netz überm Gesicht?

Und für mich persönlich: kann man das mit dem Quilt benutzen?

Wie schwer ist schon schwer. Hab nen Bivy von Astuscas und da krabbelt wohl nix rein. Am Kopf gibt es Netzbereich damit bekomme ich mehr Luftaustausch falls erwünscht. Kann es mit einer Schnur oben einhängen, dann liegt nix im Gesicht. 

 

Quilt lt. geht natürlich ohne Probleme. Das Bivy ist so groß da passt alles was ich so mit mir rum schleppe gut rein. 

 

Guckst Du hier: 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Painhunter:

Ich überlege mir gerade wie ich ein Insektennetz unterm Tarp ohne Schlaufe innen am Tarp befestige. Gibt es hierzu schon eine Lösung?

Wenn dein Tarp aus Cuben, PU oder Sil/PU ist, kannst eine Schnur-Schlaufe für ein leichtes Netz einfach tapen. Bei einer silikonisierten Unterseite geht das nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb schwyzi:

Netz befestigen geht ganz gut mit Neodym-Magneten. Einen ans Netz und einen außen aufs Tarp. Die Dinger sind wirklich klein und ultrastark! Wahrscheinlich leichter als ne zweite ridgeline...

Und wenn man hängenbleibt (was unweigerlich passiert beim reinschlüpfen, zurechtrücken, nachts umdrehen etc) reißt man die Dinger schön mit, welche sich dann auf den Waldboden verteilen, welche man dann spät abends oder auch nachts suchen darf und diese dann natürlich nicht mehr findet. Ich glaube...ohne das probiert zu haben....that´s stupid light...aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren....falls das in keinster Weise zutrifft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb martinfarrent:

Wenn dein Tarp aus Cuben, PU oder Sil/PU ist, kannst eine Schnur-Schlaufe für ein leichtes Netz einfach tapen. Bei einer silikonisierten Unterseite geht das nicht.

Du meinst einfach nen Stück Klebeband nehmen und ne Schlaufe innen dranpappen....ja das könnte man versuchen....jaber auch hier wie mit den Magenten....bleibt man einmal hängen, ists Sacko damit..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Painhunter:

Du meinst einfach nen Stück Klebeband nehmen und ne Schlaufe innen dranpappen....ja das könnte man versuchen....jaber auch hier wie mit den Magenten....bleibt man einmal hängen, ists Sacko damit..

Cubentape auf Cuben wäre jedenfalls ziemlich fest. Auf anderen Stoffen (außer Silnylon) kannst du‘s mit einem Stück Reparaturflicken versuchen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Waldschneider Bug Bivi schaut so aus @Simseon. Bodenwanne aus Skytex und obenrum Mesh.

BugBivi.thumb.JPG.0307a06b83423f9e6594ab8ac6ce7e41.JPG

Wird an 3 Punkten an der Ridgeline befestigt. Da hängt nix im Gesicht und im Quilt schlafen ist kein Problem. Hab gerade mal nachgewogen. 269g inkl. Netzbeutel. Dazu kommen noch 4 Heringe für die Befestigung am Boden.

LG

 

bearbeitet von Tipple

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb zweirad:

Für den West Highland Way nächste Woche nehme ich auch das mückensichere Innenzelt fürs Tarp mit. Wure extra dafür angeschafft.  Ansonsten hatte ich bisher praktisch nie ein Bugnet dabei, es sei denn ich hatte bei Ferien mit dem Auto ohnehin das grosse/ schwere Zelt dabei.

Mücken hatten wir diese Woche gar keine! Dafür 7 Zecken trotz Nachttemperaturen um 0..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Simseon:

Achso, also ist nen Bug Bivy eher nen meshhouse

Gibt unterschiedliche. In der "ursprünglichsten" Variante ists nur ein Boden mit etwas Moskitonetz drüber (als Beispiel dieses: https://mountainlaureldesigns.com/product/mld-bug-bivy/ , das Aufhängen ist eher so optional...), teilweise mit Wänden gegen Wind und Splash https://mountainlaureldesigns.com/product/bug-bivy-2/ teilweise auch mehr wie ein "richtiger" Bivaksack mit komplett oben Stoff und nur einem Atem/gesichtsfenster https://katabaticgear.com/shop/bristlecone-bivy/

Gewicht bei allen diesen eher so um die 200g. Was mMn ein Bugbivy von einem 1er Inner unterscheidet ist dass es auch ohne oben am Tarp aufgehängt zu werden halbwegs nutzbar bleibt ohne dass man sich die ganze zeit drin verknotet. OT: Ob das beim MLD Bugbivy 2 auch so ist muss ich noch testen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Sache ist, bei mir läuft alles auf nen 2er Setup raus,... Denn ich heirate im August und dann wird meine künftige mitgeschleift, nicht falsch verstehen, sie mag Wandern sehr, sie kann sich bloß Ned aufraffen dazu^_^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.