Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

vor 7 Stunden schrieb moritz:

Eben auf die Schnelle überschlagen kann man eher 3 solcher Taschen aus einem Meter DCF nähen..

Aber ein interessanter Punkt. Ich gehe das nachher vielleicht nochmal ausführlicher durch. Modepreise (was auch immer das genau heißen soll) würde ich trotzdem nicht vermuten - allenfalls großzügig (iSv von nicht knapp auf Kante) kalkuliert; und das spricht imho eher für eine gesunde und nachhaltige Geschäftsstrategie, sofern es einen Markt dafür gibt. (Ein Gegenbeispiel wäre zB Oooworks, auch wenn da noch andere Faktoren reingespielt haben).

 

laufender Meter nicht gleich quadratmeter. Aber mag durchaus sein das ich da zu grosszügig kalkuliert habe.
War auch nur ein Beispiel an diesem einem Produkt, das durch seine einfache Form leichter zu überschlagen ist.
 

bearbeitet von ArminS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.2.2020 um 15:54 schrieb ArminS:

Ich habs mal grob überschlagen.

Schnitt:
429987577_dcfeinkaufstute.thumb.jpg.d561a1174f12592c942172b128bb5f7f.jpg

 

Material von Extex:

  • knapp 0,5 qm DCF ______________ 15,00 €
  • 1,5 m DCF Nahtband 2,5 cm  ____ 10,35 €
  • 1,5 m Gurtband __________________ 1,80 €
  • Garn, ____________________________ 0,10 €
  • 1 Karabiner ______________________ 1,50 €
     

Das sind zusammen 28,75 reine Materialkosten.
Und da das Material nicht vom Himmel fällt, habe ich 20 % Einkaufspauschale darauf gerechnet.

28.75 € + 20 % = 34,50 € Material nach Einkauf.

Ich schätze die Arbeitszeit einer solchen Tüte auf ca. eine Stunde.
Da nicht in Serie, sondern auf Bestellung gefertigt wird, fällt diese Prozessoptimierung also aus:

  • Zuschnitt ca.10 min.
  • Anzeichnen ca. 5 min
  • Nähen ca. 20 min
  • Kleben ca. 10 min
  • Verpacken / Versand ca.15 min

Jetzt gehe ich hier von bescheidenen 30,- € Brutto-Stundenlohn aus
Für Werkstattmiete plus Nebenkosten und Versicherungen setzte ich 7,- € pro Stunde an.

34,50 € Material + 30,00 € Stundenlohn + 7,00 € für die Werkstatt sind insgesamt 71,50 € Fertigungskosten.

Ich habe noch Verwaltung, Shop, Maschinen Investition, Reparatur, Entwurfskosten und andere "Kleinigkeiten" auf der Uhr. Dafür setzte ich bescheide 20 % an:
71,50 € Fertigungskosten + 14,30 € = 85,80 € Netto Preis.
(Und da ist noch keine Handelsmarge drauf!)

85,80 € + 19 % MwSt. 16,30 € = 102,10 € Brutto.

Ob man eine Einkaufstasche aus DCF zwingend braucht, ist eine ganze andere Frage.
Allerdings ist so ein Produkt bei unseren Freizeitartikeln in guter Gesellschaft. :D

VG. -wilbo-

 

 

bearbeitet von wilbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb wilbo:

Ich habs mal grob überschlagen.

Schnitt:
429987577_dcfeinkaufstute.thumb.jpg.d561a1174f12592c942172b128bb5f7f.jpg

 

Material von Extex:

  • knapp 0,5 qm DCF ______________ 15,00 €
  • 1,5 m DCF Nahtband 2,5 cm  ____ 10,35 €
  • 1,5 m Gurtband __________________ 1,80 €
  • Garn, ____________________________ 0,10 €
  • 1 Karabiner ______________________ 1,50 €
     

Das sind zusammen 28,75 reine Materialkosten.
Und da das Material nicht vom Himmel fällt, habe ich 20 % Einkaufspauschale darauf gerechnet.

28.75 € + 20 % = 34,50 € Material nach Einkauf.

Ich schätze die Arbeitszeit einer solchen Tüte auf ca. eine Stunde.
Da nicht in Serie, sondern auf Bestellung gefertigt wird, fällt diese Prozessoptimierung also aus:

  • Zuschnitt ca.10 min.
  • Anzeichnen ca. 5 min
  • Nähen ca. 20 min
  • Kleben ca. 10 min
  • Verpacken / Versand ca.15 min

Jetzt gehe ich hier von bescheidenen 30,- € Brutto-Stundenlohn aus
Für Werkstattmiete plus Nebenkosten und Versicherungen setzte ich 7,- € pro Stunde an.

34,50 € Material + 30,00 € Stundenlohn + 7,00 € für die Werkstatt sind insgesamt 71,50 € Fertigungskosten.

Ich habe noch Verwaltung, Shop, Maschinen Investition, Reparatur, Entwurfskosten und andere "Kleinigkeiten" auf der Uhr. Dafür setzte ich bescheide 20 % an:
71,50 € Fertigungskosten + 14,30 € = 85,80 € Netto Preis.
(Und da ist noch keine Handelsmarge drauf!)

85,80 € + 19 % MwSt. 16,30 € = 102,10 € Brutto.

Ob man eine Einkaufstasche aus DCF zwingend braucht, ist eine ganze andere Frage.
Allerdings ist so ein Produkt bei unseren Freizeitartikeln in guter Gesellschaft. :D

VG. -wilbo-

 

 

Danke. Jetzt können wir noch überlegen ob derjenige das Hauptberuflich macht bzw. wie viele Stunden Arbeitszeit pro Woche die Herstellerin dafür so ansetzt. Bei 8h/tägl. reiner Beutelproduktion, einer Nachfrage von Unendlich (ja, dann kommt irgendwann serienfertigung und Prozessoptimierung, aber die Nachfrage ist nicht unendlich und sie bietet ca 20 produkte an; ich mache das der Vereinfachung halber...) und 21 Arbeitstagen im Monat sowie einer Gewinnspanne von 18€ (Verkaufspreis minus o.g. Bruttopreis) würde man an pro Monat an auf Auftragsbasis hergestellten DCF EInkaufstaschen ca 3000€ Brutto verdienen, Wobei da noch die Kosten eines Selbstständigen für Sozialabgaben, RV, KV usw. usf. kommen. Außer WIlbo hat die oben bei den Versicherungen der Werkstattmiete eingerechnet, das habe ich dann nicht verstanden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht zu vergessen: ~21 Arbeitstage/Monat hat ein Angestellter. Ein Selbstständiger, der auch mal in den Urlaub will (ca. 28 Tage/Jahr) oder mal krank ist (~5 Tage/Jahr), verdient an diesen Tagen nichts - das würde auch in so eine Kalkulation mit einfließen. Unterm Strich bleiben dann eher noch 18 Tage im Monat, an denen man produktiv sein könnte. Aber da weiß ja noch keine Sau von Deiner Existenz - das wäre ein weiterer (unbezahlter) Tag im Monat für Werbung/Homepage/Verwaltung.. 

Und das alles bezog sich jetzt auch nur auf die Tasche, bei der die Gewinnspanne tatsächlich vergleichsweise groß sein dürfte. An dem Rucksack sitzt man wohl doch deutlich länger und hat noch mehr Materialkosten..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb Freierfall:

Wobei da noch die Kosten eines Selbstständigen für Sozialabgaben, RV, KV usw. usf. kommen.

Nee, die Sozialabgaben gehen vom Einkommen runter. Also vom Stundenlohn und den beiden 20 %igen Aufschlägen.

vor 58 Minuten schrieb Freierfall:

... ja, dann kommt irgendwann serienfertigung und Prozessoptimierung,

Die meisten Textil-Warenpreise, die wir gewohnt sind, können nur durch brutal geringe Materialpreise, einer extrem optimierten Fertigung, niedrigen Stundenlöhnen und einer entsprechen Händlermarge gehalten werden.

Ich brauche für eine Doppelkappnaht, selbst mit einem lap seam folder "etwas" länger... :???:

VG. -wilbo-

bearbeitet von wilbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb wilbo:

Ich habs mal grob überschlagen.

Schnitt:
429987577_dcfeinkaufstute.thumb.jpg.d561a1174f12592c942172b128bb5f7f.jpg

 

Material von Extex:

  • knapp 0,5 qm DCF ______________ 15,00 €
  • 1,5 m DCF Nahtband 2,5 cm  ____ 10,35 €
  • 1,5 m Gurtband __________________ 1,80 €
  • Garn, ____________________________ 0,10 €
  • 1 Karabiner ______________________ 1,50 €
     

Das sind zusammen 28,75 reine Materialkosten.
Und da das Material nicht vom Himmel fällt, habe ich 20 % Einkaufspauschale darauf gerechnet.

28.75 € + 20 % = 34,50 € Material nach Einkauf.

Ich schätze die Arbeitszeit einer solchen Tüte auf ca. eine Stunde.
Da nicht in Serie, sondern auf Bestellung gefertigt wird, fällt diese Prozessoptimierung also aus:

  • Zuschnitt ca.10 min.
  • Anzeichnen ca. 5 min
  • Nähen ca. 20 min
  • Kleben ca. 10 min
  • Verpacken / Versand ca.15 min

Jetzt gehe ich hier von bescheidenen 30,- € Brutto-Stundenlohn aus
Für Werkstattmiete plus Nebenkosten und Versicherungen setzte ich 7,- € pro Stunde an.

34,50 € Material + 30,00 € Stundenlohn + 7,00 € für die Werkstatt sind insgesamt 71,50 € Fertigungskosten.

Ich habe noch Verwaltung, Shop, Maschinen Investition, Reparatur, Entwurfskosten und andere "Kleinigkeiten" auf der Uhr. Dafür setzte ich bescheide 20 % an:
71,50 € Fertigungskosten + 14,30 € = 85,80 € Netto Preis.
(Und da ist noch keine Handelsmarge drauf!)

85,80 € + 19 % MwSt. 16,30 € = 102,10 € Brutto.

Ob man eine Einkaufstasche aus DCF zwingend braucht, ist eine ganze andere Frage.
Allerdings ist so ein Produkt bei unseren Freizeitartikeln in guter Gesellschaft. :D

VG. -wilbo-

 

 

Danke für die Mühe.

Ich halte deine Zahlen zwar für grosszügig, gestehe aber gerne ein das ich mich da vertan habe.
Wenn diese Zahlen insgesamt so stimmen bedeutet dies aber auch das andere CubenRucksack bastler Ihre Produkte zu merkwürdig niedrigen Preisen veräußern. Wie funktioniert das? (ernstgemeinte Frage)

PS: Vielleicht ist die Tüte besonders nachhaltig :D?

 

 


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb ArminS:

Wenn diese Zahlen insgesamt so stimmen bedeutet dies aber auch das andere CubenRucksack bastler Ihre Produkte zu merkwürdig niedrigen Preisen veräußern. Wie funktioniert das? (ernstgemeinte Frage)

Wie schon immer:   über Menge (kauf mal paar hundert Meter Stoff beim Hersteller/Großhändler ein - da sehn die Preise gaaanz anders aus) und ggf. billige Arbeitskräfte oder direkt die Produktion in China.

Schau dir z.B. Fjällräven an. Ne Doku über Känken-Rucksack gesehen:  Stoff kommt aus Japan nach China...Chinesen vernähen...Fjällräven verkauft diesen billig aussehnden Winzling für glaube 90 € - und das mit einem großen Plus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb AlphaRay:

Wie schon immer:   über Menge (kauf mal paar hundert Meter Stoff beim Hersteller/Großhändler ein - da sehn die Preise gaaanz anders aus) und ggf. billige Arbeitskräfte oder direkt die Produktion in China.

Schau dir z.B. Fjällräven an. Ne Doku über Känken-Rucksack gesehen:  Stoff kommt aus Japan nach China...Chinesen vernähen...Fjällräven verkauft diesen billig aussehnden Winzling für glaube 90 € - und das mit einem großen Plus.

Hmg oder huckepacks sind aber nicht wie fjallraven, mmh ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mit Nature-Base für die reine Nähzeit (inkl. Zuschnitt) für eine Wolljacke am Ende 60,-€/Std kalkuliert.
Anfangs waren es eher 20,-€/Std, da ich z.B. noch lange nicht so schnell war.

Ich habe ich auch z.B. EtaProof Jacken verkauft die über 700,-€ gekostet haben, trotzdem waren sie günstig.

Die Stunde vermessen, Farben klären, Größenanpassung, die Verpackung und das Verpacken, Rechnung schreiben, etc hat mir niemand bezahlt. Zudem habe ich zum Ende gut 2 Tage/ Woche nur am PC gesessen, da also auch nichts verdient. 

Für Sonderanfertigungen habe ich auch für die Entwicklung, Schnittmustererstellung, etc. 60/Std kalkuliert. Nicht nur weil das eine realistische Zahl ist um Krankenversicherung, Steuern und alle weiteren Abgaben tragen zu können, sondern auch weil für solche Dinge viel Erfahrung gehört, die ich mir (in unbezahlter Zeit) erarbeitet habe.

Am Ende war es weniger als ich jetzt mit meinem 20 Std/ Woche Angestelltenverhältnis habe, obwohl ich weit vor 30,-€/ Std entfernt bin.

Ich biete übrigens gerne (wieder) Sonderanfertigungen an. Aktuell rüste ich z.B. Röhrenlüfter bei einem Silnylon Zelt nach. Dauert etwa eine Stunde reelle Nähzeit. Das Packet auspacken, Zelt auseinander nehmen, Stoffe raussuchen, Anzeichnen, Nähgarn wechseln, Rechnung schreiben, Paketmarke drucken, Packet einpacken, zur Post bringen,.. zahlt mir niemand

Mit meiner Erfahrung kann ich recht gut abschätzen wie viel Zeit es braucht und ich brauche daher auch meist weniger als ein Hobbyschneider oder der Änderungsschneider um die Ecke, der sich mit Outdoorspezifischen Dingen nicht aus kennt.

60,-€ / Std ist die Grundlage dafür.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusamen,

vielleicht habt ihr ein Tipp.

Ich habe mir einen neuen  Rucksack gebraucht geleistet. Er hat einen Rollverschluss und deswegen brauche ich noch ein Trinkschlauchdurchgang. Habe schon bei outdoorservice nachgefragt; sie haben aber keine Rucksacknähmaschine und nehmen keine Aufträge an.

1. Anliegen Rucksack 
Für den Rucksack KS50 Ultralight Gear benötige ich ein Trinkschlauchsystem, bzw nur ein Loch dafür. Ein Bild ist vom Hersteller von außen(https://www.ks-ultralightgear.com/p/je-vous-propose-un-modele-de-sac-dos.html besser  https://2.bp.blogspot.com/-6jA53VGyK5U/Wpc56Jo2fVI/AAAAAAAAFxk/gRUpaPfAsmks1mblB5S_Ow2WJ6TPgelPACLcBGAs/s1600/IMG_2564.JPG

 

Innen  habe ich eine Markierung gezogen, da ich glaube, dass beim Hersteller die Öffnung tiefer ist. (Ich werde die Blase auf den Inhalt/Isomatte legen.)


2. Anliegen Rucksack(wichtig?):
Der rechte Brustgurt vom Rucksack ist festgenäht?!? Also nicht verstellbar?!! Hat das einen Grund?? Ich möchte ich gerne ändern in verstellbar (unten/oben). Linker Brustgurt ist nämlich verstellbar.

 

Vielen Dank Grüßle Genuss

Außen Lochhoehe.jpg

Höhe des Loches.jpg

Rechter Gurt festgenäht.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Genuss!

Den Trinkschlauchdurchlass könntest du mit einem Paspelknopfloch lösen. Ich würde allerdings die beiden Paspeln überlappend einnähen, damit der Rucksack weiter wasserabweisend bleibt.

Beim Brustgurt ist die Gurtbandbreite nicht genau zu erkennen. Du könntest einfach einen Knebel einfügen, oder Klett und Flausch aufnähen, oder dieses spezielle Brustgurtteil einbauen, wenn die Maße passen. 

mfg
der Ray

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.