Jump to content
Ultraleicht Trekking
sde

1 Personen Zelt für Skandinavien/ Schottland

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

ich fange mit Mehrtagestouren an und brauche noch Rat für mein Zelt. Es gibt so viele situationsbedingte Vorschläge, dass ich nicht mehr durchsteige und gerne euren Rat hätte.

 

Das Zelt soll in Schottland und Skandinavien von Frühling bis Herbst, 2 Wochen lange Touren mitmachen.

Zu meinen Wünschen: ich würde gerne im Zelt sitzen können, ich bin 180cm groß/ 65kg / Seitenschläfer und aktuell verfügbar sollte es sein.

Preislich habe ich hier 200€ angepeilt, ich lasse mich aber auch gern von sinnvollen Upgrades überzeugen, hier würde ich mich schwertuen mehr als 100€ draufzusetzen. Gewicht, aber auch Haltbarkeit wäre mir wichtig. 

Ich nutze bisher keine Wanderstöcke, müsste diese dazu kaufen (und sind extra Gewicht).

 

Ist ein 1 Personen Zelt zu klein für mich und Rucksack, bzw. muss der Rucksack überhaupt mit in die Kabine?

 


Bisher habe ich aus vorherigen Diskussionen diese rausgefiltert:

Naturehike cloud hike 2 upgrade, 150€/ 1,7 kg , 20d nylon

Naturehike vik, 1 140€/1,1 kg 15d nylon

3F UL LanShan 2, 150€/ 1,1 kg + Stöcke (+Footprint ?), 15d nylon

Lightwave 2 200€/1,85kg 40d nylon

Alpkit Soloist 135/1,2kg, preeorder daher nicht bevorzugt

 

Danke Im Vorraus!

Grüße

 

 

Die vorherigen Posts habe ich gesehen z.B.:

https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/9741-suche-1p-zelt-f%C3%BCr-195m-ul-einsteiger/

https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/9467-1-personen-zelt-f%C3%BCr-anf%C3%A4nger/

https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/9230-freistehendes-1-personen-zelt/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb sde:

Ich nutze bisher keine Wanderstöcke, müsste diese dazu kaufen (und sind extra Gewicht).

Geht auch mit extra Aufstellstagen, ist leichter. Trekkingstöcke ergibt nur Sinn wenn du die eh verwendest-

vor 2 Stunden schrieb sde:

 

Ist ein 1 Personen Zelt zu klein für mich und Rucksack, bzw. muss der Rucksack überhaupt mit in die Kabine?

1 Personen ist halt deutlich leichter, was willst du denn mit dem Rucksack beim Schlafen? In die Kabine (inner?) muss er sicherlich nicht, reicht unterm Fly und da ist jede noch so kleine Apsis ausreichend. Daher Lanshan 1P oder Six Moon Designs Skyscape Scout, wenns unter 200 bleiben soll. Würde dann aber noch bissl was drauflegen und gleich zum SMD Trekker oder Lunar Solo tendieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Willst Du auf jede Fall etwas mit Mückennetz/ muss es ein Zelt sein? 

Sonst würden im Rahmen Deines Budget zum Beispiel das TrailStar oder eine Pyramide drin sein, beides tolle Shelter und zusammen mit einem Bivy auch Mücken-resistent. 

Mountain Laurel Designs TrailStarLocus Gear Hapi Sil

Leider würdest Du bei beiden nicht um Trekkingstöcke oder optionale Stöcke für den Shelter drumrumkommen. Wären aber leichter - vielleicht magst Du auch mal in unserem Marktplatz Forum schauen ob evtl. etwas passendes dabei ist?

Bei nem TrailStar/ ner Pyramide findet die ganze Ausrüstung auch drinnen Platz, und auch ein Hund oder ein anderer Mensch :) 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen


Also das Naturehike cloudup2 habe ich selbst und ist ein absolut solides Ding! Allerdings 30d Silnylon.. das vik kenn ich nur aus Videos. Im Vergleich zum Lanshan haben beide eine mehr oder weniger freistehende Konstruktion. Ob du dir was mit oder ohne Inner holst ist Geschmackssache. Ich persönlich würde fürs Cloud plädieren - hat mich auf über 3000km trotz Sturm und Regen nie im Stich gelassen. Plus du kannst wenn's regnet das Innenzelt seperat verpacken und so trocken halten. Aber dazu reicht der mitgelieferte Silnylon-Sack nicht! Sonst hast später die ganze Suppe im Rucksack.  Das Gewicht ist inklusive extra Groundsheet gerechnet welches ich Zuhause lasse wenn es ums Kilometer-machen geht.

PS: Das Vik ist durchsichtig, was auch nicht jeder mag.

PPS: das Lanshan ist teilweise (je nach Untergrund) trikki sauber aufzubauen.pan Steuerelement

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@skullmonkeyin Schweden kann es zu erheblichen Moskito aufkommen kommen: also Mückennetz ist mir wichtig.

@grmbl das trekker finde ich nicht ohne 50+ versandkosten, was wäre denn der vorteil vom solo über die anderen beiden Vorschläge? Deine Vorschläge sind relativ offen vom Innenteil (komplett mesh), muss ich hier mit problemen rechnen wenn es kalt und windig wird (0 Grad kann ich im Herbst nicht auschließen)

Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab die 2 Personen Version da ich die 1 Personen Version für wenig sonnig halte. Bislang noch nie n riss gehabt, aber dass ist sicher auch meiner Vorsicht beim Aufbauen geschuldet. Ich hab gern meinen Rucksack im Zelt und so keine Viecher (Zecken, Bettwanzen, etc.) drin. 

Hatte auch bereits den Vorgänger, welcher leichter war. Leider aber auch nicht in Hunter Green erhältlich. Plus keine Belüftung hinten und Seitenspannungen. Denke aber der wichtigste Unterschied ist, dass die Upgrade-Version hinten ebenfalls auf beide Ecken das Gestänge hat. Beim alten war der Aufbau auf z.b. Fels nur mit nem Trekkingstock als hintere Querstange möglich...

Bei 1 Personen zelt im unteren Preissegment würde ich dir sowas empfehlen -->

https://m.de.aliexpress.com/item/32833305980.html?trace=wwwdetail2mobilesitedetail&aff_platform=dynamic-window&sk=AMnm2vF&aff_trace_key=22a18f686d3147df810ada9f213371a7-1593380611263-07872-AMnm2vF&terminal_id=00c2e150d89e409295d98902c7947627&aff_request_id=22a18f686d3147df810ada9f213371a7-1593380611263-07872-AMnm2vF

Das hat n seperaten Innenzelt und wiegt auch nur 800gr. Allerdings brauchst 1 (Trekking)stock.

bearbeitet von Tsufuri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

hier noch ein paar Vorschläge. Besitze keines davon, habe aber zu jedem dieser Zelte positive Rezensionen im Internet gefunden:

Naturhike Tagar - 1063g OHNE Heringe,  gibt es auch als 2 Personen Version etwas größer (1215g Ohne Heringe)

und die Mids von Luxeoutdoor, die mir (195cm) leider zu kurz sind:

Silhexpeak V4a - 1446g

Minipeak-2 - 1746g

Brauchen beide noch eine Mittelstange oder langen Trekkingstock (beim Händler nachfragen, wie lang das genau sein sollte).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Tsufuri der Link führ zu einer defekten Seite für mich, was war das für ein Zelt?

Ich fasse mal Zusammen:

Ich bin bei Einwand-Zelten noch unsicher wie weit ich hier mit Kondensation rechnen muss. Kann hier jemand seine Erfahrungen, vor allendingen für schlechtes Wetter teilen?

Bei dem Lashan 1P gab es hier: https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/7965-lanshan-1/ den Bericht dass die Nähte teilweise sehr unsauber sind, da ich es direkt für eine längere Tour nutzen will bin ich hier vorsichtig, oder ist das übertrieben?

Akutell habe ich diese Zelte im Blick (ohne rangfolge)

Naturehike cloud hike 2 upgrade, 150€/ 1,7 kg

Silhexpeak V4a, 230€, 1,45kg , langer Trekingstock, aufbau wird teils als kompliziert bezeichnet, sonst sehr postive Bewertungen (das Mini ist mit 180€ kein upgrade über dem cloud 2)

Six moon design Skyscape - Scout 190€/ 1,1kg ,Trekingstock,

Six moon design lunar solo 260€/ 0,7kg ,Trekingstock (hier frage ich mich halt ob sich die Gewichtsersparniss noch lohnt, der Rest meiner ausrüstung ist auch nicht extrem ultra leicht)

Übersehe ich welche?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb sde:

Six moon design Skyscape - Scout 190€/ 1,1kg ,Trekingstock,

Six moon design lunar solo 260€/ 0,7kg ,Trekingstock (hier frage ich mich halt ob sich die Gewichtsersparniss noch lohnt, der Rest meiner ausrüstung ist auch nicht extrem ultra leicht)

Übersehe ich welche?

Die anderen genannten wären mir wirklich zu schwer. Ich hab auch mit einem 1,5 kg Robens Arrow Head angefangen; wirklich ein klasse Zelt, nur 80 Euro und gut durchdacht. Liebend gerne hätte ich das weiterhin genommen, aber so ein Gewicht ist auf Dauer einfach lästig. Bleiben meiner Meinung nach nur die zwei SMD von deiner Liste. Und auch hier: mit nur 70 Euro mal eben 400 Gramm sparen, das würde so manchem hier im Forum ein Freudenjauchzen entlocken :grin: Also ja, die Gewichtsersparnis lohnt sich meiner Meinung nach. Ob das aber mit dem Zelt oder einem anderen geschieht würde ich nochmal überlegen, sicherlich fehlen da noch welche in deinen Überlegungen. Wichtig: Trekkingstock kann wie gesagt durch eine Aufstellstange ersetzt werden.

vor einer Stunde schrieb sde:

Ich bin bei Einwand-Zelten noch unsicher wie weit ich hier mit Kondensation rechnen muss. Kann hier jemand seine Erfahrungen, vor allendingen für schlechtes Wetter teilen?

Bei Einwandzelt ist entscheidend, dass es nicht direkt in die Bodenwanne läuft wie bei manchen schlechten Aliexpress-Modellen. Ein Moskitonetz, woraus bei allen Leichtgewichtzelten ja das Innenzelt besteht, hält ja auch kein Wasser ab. Es geht darum, dass du die Außenwand nicht berührst und dass das Wasser nicht direkt in deine Bodenwanne läuft.

Zum Lanshan gibts hier im Forum sehr viele ausführliche Informationen; so weit ich weiß waren die Meisten eher positiv von der Qualität überrascht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb sde:

Six moon design lunar solo 260€/ 0,7kg ,Trekingstock (hier frage ich mich halt ob sich die Gewichtsersparniss noch lohnt, der Rest meiner ausrüstung ist auch nicht extrem ultra leicht)

Beim Gewicht ist es immer wichtig, zu schauen, was man da vergleicht. Die Gewichte zum Lunar Solo 2019 findest du hier, mir kam das Zelt "zickig" beim Aufbau vor. Hier noch mehr Input zum Lunar.

Ich rate dir zu einem Tarptent (Double) Rainbow. Für 1.018 g (Zelt mit Heringen und Stangen) bekommt man viel mehr Kopffreiheit im Liegen und im Sitzen. Außerdem kann man das Zelt auch mal (mit zusätzlichen Stangen / Trekkingstöcken) in einer Schutzhütte oder auf einer Holzplattform als Mücken und Kleintiereschutz aufbauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin sde!

Ich würde mich vorab fragen, ob ich grundsätzlich lieber einen Längs- oder Querlieger als shelter haben möchte.
Meist haben Querlieger eine geräumige Apisfläche und bieten bei offenen Türen eine großzügige Aussicht. Für mich neigen diese shelter in der Anwendung ein wenig mehr in Richtung „camper“.

Längslieger sind für mich eher die „Hiker-shelter“. Meist brauchen sie nur eine minimale Stellfläche und haben eine kleine Apsis. In diesem Minimalismus sind die Abmessungen aufs notwendigste reduziert.

Bei einer 1-80iger Körpergröße würde ich als Querlieger mir dieses mid genauer anschauen:
https://de.aliexpress.com/item/32982540383.html

Und als Längslieger dies hier:
https://de.aliexpress.com/item/4000239749500.html
https://www.youtube.com/watch?v=vW7xJ_DX-xQ
Wobei ich das noch nicht im Original selber bewerten konnte.

VG. -wilbo-

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier noch ein paar zusätzliche Infos:

vor 10 Stunden schrieb Michas Pfadfinderei:

Was soll denn beim V4a kompliziert am Aufbau sein?

Wenn du tiefhängende Äste hast, dann brauchst gar keine Stange innen. 
1.200 Gramm inkl. Innenzelt Asta First Snow (Ali Express). 
Ich finde das ein geiles Zelt, welches für 1 Person ein wahrer Palast ist. 

Video zum Aufbau hier (ab Minute 6:35)

Da wird als einziges bemängelt, dass das original Innenzelt etwas zu groß ist. Mit dem vom @Michas Pfadfinderei vorgeschlagenen Innenzelt hast du das Problem nicht mehr und sparst 200g Gewicht. Hexpeak kann man auch nur das Aussenzelt bestellen, dass Asta Gear Inner findest du auf Ali Express hier. Preis sollte für Hexpeak+Ali-Inner ähnlich sein zum Hexpeak Komplettpaket. 

 

vor 13 Stunden schrieb sde:

Naturehike cloud hike 2 upgrade, 150€/ 1,7 kg

(...)

Six moon design Skyscape - Scout 190€/ 1,1kg ,Trekingstock,

Six moon design lunar solo 260€/ 0,7kg ,Trekingstock (hier frage ich mich halt ob sich die Gewichtsersparniss noch lohnt, der Rest meiner ausrüstung ist auch nicht extrem ultra leicht)

Vom Naturhike Cloud gibt es mehrere Versionen. Hier ist der Link zu einer neuen Version mit 10D Nylon, wiegt ohne Heringe nur 930g. Von der Größe her eher ein großzügiges 1-Mann-Zelt. Bei dem Preis ohne Versandkosten knapp unter der Zollgrenze.

Für die Zelte von SMD gibt es auch von SMD selbst extra Aufstellungen aus Aluminium (ca. 90g das Stück) und aus Carbon (ca.55g das Stück). Aluminium ist etwas preiswerter.

 

vor 3 Stunden schrieb cico:

Ich rate dir zu einem Tarptent (Double) Rainbow. Für 1.018 g (Zelt mit Heringen und Stangen) bekommt man viel mehr Kopffreiheit im Liegen und im Sitzen. Außerdem kann man das Zelt auch mal (mit zusätzlichen Stangen / Trekkingstöcken) in einer Schutzhütte oder auf einer Holzplattform als Mücken und Kleintiereschutz aufbauen.

Das Rainbow hätte ich auch gerne, habe ich aber noch nirgends hier in Europa im Preisbereich 200-300€ entdeckt.

bearbeitet von Gibbon
Rechtschreibung ist schwer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Gibbon:

Für die Zelte von SMD gibt es auch von SMD selbst extra Aufstellungen aus Aluminium (ca. 90g das Stück) und aus Carbon (ca.55g das Stück). Aluminium ist etwas preiswerter.

Eine Aluminiumstange hat den Vorteil, dass sie bei einem Defekt eher anklickt und nicht so großflächig splittert wie Carbon. Solch einen Defekt kann man unterwegs leicht reparieren. Man kann sich die Stangen auch selbst zusammenstellen, z.B. von extremtextil.de

Das Rainbow gibt es manchmal gebraucht in dem Preisbereich. Lieber etwas sparen und dann ein gutes Zelt kaufen, das man gerne benutzt, als einen (un)günstigen Kompromiss eingehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 Danke für all die Anregungen:

@wilbo keine Ahnung, das ist mein 1. Zelt für diesen Zweck, aber was ich so lese ist Seiteneingang komfortabler

@Michas Pfadfinderei es wurde nur die nicht freistehende Pyramidenform als etwas kompliziert beschrieben

@bri Kenne ich, ist im ersten Post verlinkt, jedoch werden viele Zelte verworfen/ nicht vorgeschlagen wegen der „über“ Größe

Wenn das Zelt Stöcke zum aufstellen benötigt würde ich das als Anlass sehen um (gebrauchte) Wanderstöcke mal auszuprobieren und keine extra Stange zu kaufen.

Wie aufwändig ist es wenn man die Nähte selbst versiegeln muss? Bei manchen Zelten wird das erwähnt. Und was kostet das Material, wenn es nicht beim Zelt mitgeliefert wird?

Gibt es noch andere "premium" Alternativen im Preisbereich vom 260€ lunar solo, (bitte die bis 300€ nicht vergessen, gebraucht zählt nur wenn gerade verfügbar)

 

Sil hexpeak 4a, Außenhaut 160€ + treckingstock + Innenzelt astra first snow 40€ 1,2kg

Das Rainbow tarptent ist Preislich neu weit außer Reichweite und ich sehe es gerade auch nirgendwo gebraucht angeboten: also auch hier die Einschränkung vom 1. Post: nur verfügbare Zelte, @cico das ist auch eine Frage wie viel man bereit ist auszugeben, wenn man es zum 1. Mal macht

Six moon design Skyscape - Scout 190€/ 1,1kg ,Trekingstock,

Six moon design lunar solo 260€/ 0,7kg ,Trekingstock

Flame Creed 1 115€/ 1,1kg 15d https://de.aliexpress.com/item/32982540383.html

und das identische? Lashan 1 upgraded 120€/1,1kg 15d

das Naturehike colud mit 10d Material ist mir dann doch etwas zu riskant, es soll schon länger Halten

Danke im Vorraus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weitere Alternative wäre das Trekkertent Stealth 1.5. Bis Ende des Jahres kann man noch in der UK bestellen ohne dass MWST und Zoll drauf kommen auf den Preis, daher liegt das Zelt auch mit kleiner Meshdoor am Ende noch im Budget. Wurde hier schon in einigen Fäden besprochen und empfohlen. Ist allerdings ein Längslieger und kein Querlieger, daher habe ich mich selber gegen das Zelt entschieden.

Bei Ebay-Kleinanzeigen gibt es momentan das MSR Hubba NX Solozelt für 300€ von privat. Schaut man bei Idealo, dann gibt es das MSR Hubba NX neu schon für 330€.

 

vor einer Stunde schrieb sde:

das Naturehike colud mit 10d Material ist mir dann doch etwas zu riskant, es soll schon länger Halten

Kann ich nachvollziehen, würde bei deinen Reisezielen auch eher was bewährtes haben wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

 

Zitat

 

1 Tube Nahtdichter für Silnylon kostet ca. 9.- Euro. 
Z. B.  Silnet 

Dazu ein kleiner Flachpinsel, oder den beiliegenden Minipinsel benutzen. 
Zelt aufbauen/spannen. Dann Nähte von innen oder außen bestreichen. Von innen hat den Vorteil, dass kein glänzendes Silikon am Zelt zu sehen ist. 
Bei sonnigem Wetter nach wenigen Stunden ausgetrocknet. Ideal über Nacht trocknen lassen, und erst am nächsten Tag wieder einpacken. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.