Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Hey,

ich bin Fan vom Hängematten-Schlafen geworden und habe mir allerdings eher versehntlich die Adventure Hero XXL von Amazonas geholt, die ich auch - obwohl ich gar keine XXL-Variante benötigen würde - echt klasse finde (ging mir um das Moskitonetz ohne extra Abspannung). Ich bin immer so hin- und hergerissen wegen Ausstattung, da das bei einer Hängematte gleich so arg ins Gewicht geht. Daher ein paar Fragen zu denen ich eure Meinung benötige:

- Kann man für die 305 cm lange Hängematte auch einen "normalgroßen" Underquilt nehmen? Ich brauche mit meinen 1,75 m Größe doch eh keine Isolierung bis zu den Schnüren hoch... Hat damit jemand Erfahrung? Da geh ich lieber doch auf eine Standard Hängematte, denn XXL mit entsprechender Zubehör bedeutet weiteres unnötiges Gewicht... (wenn jemand Interesse an einem Tausch hat... ... ... einfach mal melden... ;-))

- Ich möchte, dass mein Set schon auch für bis zu -5 ° C tauglich ist. Ich habe mit meinem alten Schlafsack schon in der Hängematte OHNE Isomatte übernachtet bei 6 ° C und es ging. Wenn ich mir jetzt einen neuen Schlafsack für -10 ° C Komfortbereich hole, würde das dann reichen, um bei Temperaturen um den Gefrierpunkt auch ohne Underquilt auszukommen? Ich weiß, das Material wird gequetscht und wärmt dann nicht mehr aber wahrscheinlich trotzdem besser, als mein 30 Jahre alter Daunenschlafsack...

Schreibt doch gerne mal Beispiele, wie euer Hängematten-Set so aussieht :-)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also eine mit 305 cm doch eher kurze Hängematte als XXL zu bezeichnen, grenzt beim Hersteller schon an Ignoranz. Im Hängemattenforum verwenden die meisten eher 11-Fuß-Hängematten, um schön flach (und nicht bananenförmig) abzuhängen.

Ich befürchte, daß Du Dir ohne Underquilt und mit Schlafsack in der Hängematte bei -5°C den Rücken abfrierst.

Wenn es um Gewichtsersparnis geht, dann spare lieber nicht an der Hängemattenlänge, sondern optimiere die Aufhängung und probiere, ob Du mit einem 3/4-Underquilt zurechtkommst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey @Sylvanora und herzlich Willkommen im Forum :).

vor 27 Minuten schrieb Sylvanora:

Schreibt doch gerne mal Beispiele, wie euer Hängematten-Set so aussieht :-)

Mein HM-Setup unterscheidet sich nicht wirklich von dem eines Bodenschläfers oder einer Bodenschläferin. Das liegt aber v.a. an der HM-Art, welche nicht klassisch von die schmalen Enden der zusammenrafft und am Baum befestigt, sondern genau um 90 Grad versetzt. Kommerziell sehr ausgereift bietet @doman von crosshammock.com diese Matten an. Also falls es dich interessiert, wirf mal einen Blick auf die Website. 

Der größte Vorteil ist die Gewichtsersparnis bei der Modularität. Man braucht durch die Isomatte keinen Top- und Underquilt und kann die HM selbst auf dem Boden als Innenzelt verwenden. Und wenn du schon ohne Isolation von unten mit deinem Schlafsack bis 6Grad gekommen bist, dann musst du dir nichtmal einen neuen organisieren, wenn du eine Isomatte in die Crosshammock legst.

Aber hey, das führt eigentlich an deiner Frage vorbei  :D du suchst ja keine Kaufberatung für eine HM, sondern für Zubehör zu deiner bereits gekauften. 

Da würde ich ebenfalls wie Mittagsfrost zum Underquilt raten. Eine Isomatte in einer GE-HM (gathered End Hängematte - also zusammengeraffte, schmale Enden, nicht 90 Grad) verrutscht auf jeden Fall und geht viel schneller kaputt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab jetzt selbst noch keinerlei Erfahrung mit Hängematten, bin aber gestern erst auf zwei interessante Vertreter gestoßen, die Du Dir einmal ansehen könntest.

Beide vorgestellt von Kai "Sacki" Sackmann. Ich denke, das sind zuverlässige Aussagen.

Moskito Traveller Extreme

Moskito Traveller Thermo

bearbeitet von Abraham

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Abraham:

Hab jetzt selbst noch keinerlei Erfahrung mit Hängematten, bin aber gestern erst auf zwei interessante Vertreter gestoßen, die Du Dir einmal ansehen könntest.

Beide vorgestellt von Kai "Sacki" Sackmann. Ich denke, das sind zuverlässige Aussagen.

Moskito Traveller Extreme

Moskito Traveller Thermo

Ich habe mir nur die Video-Beschreibung durchgelesen, wo es heißt: "Die deutsche Firma Amazonas hat die Hängematte „Moskito Traveller Extreme“ überarbeitet und stattet das neue THERMO-Modell mit einem Einschubfach für Isomatten aus."

Auch ein Einschubfach für die Isomatte verhindert nicht, dass diese umherrutscht. Gerade bei Temperaturen von -5 Grad kommt man m.E. nicht um einen Underquilt herum.

Das Einschubfach sollte also nur ein Argument sein, wenn man die daraus resultierende geringere Dehnung oder die Sicherheitsreserven haben möchte.

Bei meiner GE-HM war nach 2 Nächten auch die Isomatte durch. An einer Stelle hatte sich innen die Verklebung gelöst und sie war aufgebläht. Danach bin ich auf 90 Grad umgestiegen aber ein Underquilt wäre die andere Option gewesen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ja, Sacki ist kein Hängemattenexperte, sondern Influenzer. Influenzer verdienen ihr Geld damit, daß sie ausgewählte* Produkte vorstellen. Ob man seine Aussagen als zuverlässig ansehen sollte?

*Die Auswahl muss nicht unbedingt nach Qualitätskriterien erfolgen, sondern kann durchaus auch von der Gegenleistung des Herstellers abhängen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin 181 cm und kann auch in einer normalen Hängematte in der brasilianischen Liegeposition liegen...

Mein Setup ist sehr leicht.. ich nutze die Ultralight Hängematte von Sea to Summit in der Größe XL (220g + 90g Aufhängung). Als Sommerunderquilt kommt der Cumulus Selva 150 (380g) zum Einsatz. Im Winter nutze ich bisher noch den dickeren Underquilt von Amazonas (750g bis -5C°) ..langfristig wird dieser aber auch gegen einen leichteren Underquilt von Cumulus ausgetauscht werden.

Auf dem Bild schlafe ich in der Hängematte in einem Spark II Daunenschlafsack von Sea to Summit. Mittlerweile wird hier im Sommer ebenfalls der Quilt 150 von Cumulus genutzt. Entsprechendes Winterpendant ist in Planung.

Meine Hängematte ist ebenfalls 305 cm lang und ich kann einen 3/4 Underquilt wunderbar daran nutzen.

Schau dir unbedingt die Top- und Underquilts von Cumulus an. :-)

IMG_3599.thumb.JPG.cd9a4fa523f1a466c686807d9cf9ed47.JPGIMG_3602.thumb.JPG.f0daaa95c480337f66577edd7d6ba50c.JPG

IMG_3079.JPG

bearbeitet von J_P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich war die entscheidende Frage auch, ob ich komplett auf die Hängematte setzen will - oder abhängig vom Terrain auch eine Fallback-Lösung für den Boden brauche. Letzteres hat mich auch zur 90° mit Isomatte gebracht, wobei ich in der Hängematte als klar bevorzugte Schlafoption eine leichtere Isomatte nutzen kann, als ich mir bei dauerhafter Bodennutzung zumuten wollen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.7.2020 um 10:35 schrieb J_P:

ch hab mich mittlerweile so sehr an meine Hängematte gewöhnt, dass ich nicht mehr gut auf dem Boden schlafen kann..

Das geht mir genau so.

Gerade eine 14 tägige Ferntour mit der 90° Matte hinter mir.

Zweimal mußte ich auf dem Boden schlafen. Was für eine Tortur.

@SylvanoraBauanleitung für meine 90° Matte ist schon lange im Netz.

Unter 50€ selber zu machen.

 

Gruss

Konrad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.