Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Stirnlampensuche... und wo findet man eigentlich das Gewicht der Lampen ohne jeweiliges Band?


Empfohlene Beiträge

Gibt es eine Outdoorseite, die das Gewicht der geführten Stirnlampen einzeln aufführt?

Meine Stirnlampe hat vor ein paar Tagen leider endgültig den Geist aufgegeben und da ich eh schon länger eine Lampe mit USB-Lademöglichkeit (USB oder USB-C ist egal) wollte, suche ich jetzt ein passendes Teil. (Dass gerade WSV ist, tut auch nicht weh...)

Allerdings scheint man überall nur das Gesamtgewicht mit Band zu finden. Ich nutze dieses Band nicht, da die Lampe entweder am Fahrradhelm befestigt wird, oder mit einem leichter verstaubaren Hutgummi um die Mütze befestigt und möchte gern wissen, was die Dinger ohne Band auf die Waage bringen (und ob sich das z.B. von Modell zu Modell überhaupt stark unterscheidet)...

Hauptanwendung ist: Zeug im Zelt suchen. Nachtwandern mache ich nicht. Außer ihr zählt dazu "Autoschlüssel im Gras wieder finden wollen". Aber dafür hab ich eigentlch eine Mag. Option mit Rotlicht wäre gut. Ich habe keine besonderen Ansprüche. Regelbar ist nett aber kein Muss. Und sie muss nicht gleißend hell sein, aber sollte eben für o.a. Zwecke genügen, wie Zeltaufbau und Zeug suchen... Schön wäre auch, wenn die Lampe nicht chronisch leicht im Rucksack angeht ;-)

In meiner engeren Auswahl sind folgende Modelle:

Für andere bin ich natürlich auch offen.

Vielen Dank im Voraus!

Inger

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab neulich (Prä-Lockdown) mal aus Neugier die Biwak 500 von Decathlon mitgenommen. Bei einer ungeplanten Nachtwanderung war meine Frau als Nutzerin dann ziemlich angetan. Bei Interesse kann ich das Band mal abmachen und die Lampe wiegen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb Inger och hennes 25 katter:

Ah, super, danke! Die sieht auch gut aus.

Wie ist das mit den Knöpfen? Bleibt sie im Rucksack aus (hat das einen festen Druckpunkt oder geht das leicht an)?

Die Knöpfe sind so ausgelegt, dass ich eine Fehlaktivierung in der Tasche ausschließen würde. Man muss auch wenn sie am Kopf ist genau mit der Fingerspitze auf dem Druckpunkt kommen und mit dem Daumen an der Geräteunterseite gegenhalten. Ich hab die Lampe fast täglich in der Jackentasche, falls es beim abendlichen radeln mal zu dunkel für das Radlicht wird. Dabei ist sie auch noch nie angegangen. Meine wiegt 27 Gramm ohne Band und mit dem Shockcord Mod 31 Gramm. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Trekkerling:

Ich hab neulich (Prä-Lockdown) mal aus Neugier die Biwak 500 von Decathlon mitgenommen. Bei einer ungeplanten Nachtwanderung war meine Frau als Nutzerin dann ziemlich angetan. Bei Interesse kann ich das Band mal abmachen und die Lampe wiegen.

Ich finde die Biwak 500 auch sehr gut. Es gibt eine Sperre, Rotlicht, zwei Helligkeitsstufen und einen Dimmer. 

Band wiegt 10 Gramm, Lampe 31. Kostenpunkt: 15€.

Gummikordel mit 2.5 mm wären etwa 6 - 8 Gramm inklusive Tanka. Dafür lässt sich der Abstrahlwinkel dann nicht mehr so gut einstellen.

IMG_20210130_142314.jpg

IMG_20210130_142307.jpg

Bearbeitet von hmpf
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb schrenz:

Häufig im Forum vertreten ist die Petzl Bindi, hell genug für fast alles, Rotlicht und bringt schon Gummilitze statt Band mit. 

Die habe ich mir auch schon angesehen aber war mir nicht so sicher, ob sie nicht nur eine fancy Antwort auf den UL Hype ist... wegen des Bandes usw. Ist das tatsächlich Gummischnur (so Nylon-umwickeltes Zeug)? Das sieht auf den Bildern immer ein bisschen aus wie diese Silikon-Kabel von den iPod-Kopfhörern...

vor 3 Stunden schrieb Trekkerling:

Bei Interesse kann ich das Band mal abmachen und die Lampe wiegen.

:D Vielen Dank und auch an den, der schneller war als ich antworten konnte: :)

vor 1 Stunde schrieb hmpf:

Gummikordel mit 2.5 mm wären etwa 6 - 8 Gramm inklusive Tanka. Dafür lässt sich der Abstrahlwinkel dann nicht mehr so gut einstellen.

Als wie wichtig würdest du das erachten? Ich hab eine als Fahrradhelmlampe gehabt und die fest eingestellt (da konnte man die Lampe quasi "in sich" verdrehen). Aber in Dunkeln wandern kommt bei mir selten bis nie vor, höchstens falls es beim Zeltaufbau dunkel werden sollte, also als Notfall-Licht gedacht. Aber nicht für Nachtwanderungen oder dergleichen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb Inger och hennes 25 katter:

wegen des Bandes usw. Ist das tatsächlich Gummischnur (so Nylon-umwickeltes Zeug)?

Verstehe die Frage nicht ganz, liegt vielleicht an der Terminologie? Schnur ist für mich gleichbedeutend mit Kordel, also rund. Band ist für mich flach :D.

Bei dem Band der Kopflampe vom Decathlon handelt es sich um 20mm elastisches Gurtband. Es ist kein rundes Kabel, sondern flaches Band. Es ist auch nicht umwickelt, sondern besteht aus elastischen Fäden. Da dran sind zwei Leiterschnallen aus Plastik, um die Länge anzupassen. Auch sehr praktisch, falls unterschiedliche Kopfbedeckungen getragen werden.

vor 19 Minuten schrieb Inger och hennes 25 katter:

Als wie wichtig würdest du das erachten?

Für mich ist es ein großer Komfortgewinn. Ich gehe damit jeden Tag joggen und wenn ich den Winkel nicht einstellen könnte, würde sie einfach 90 Grad nach vorne strahlen. 

OT: Kopflampen beim Radfahren empfinde ich als Verkehrsrisiko für alle anderen. Durch die hohe Position wird der Gegenverkehr immer geblendet. Diese Lampe könnte man allerdings sehr steil ein bisschen vor das Vorderrad ausrichten. Dann blendet es ein bisschen weniger. Dennoch empfinde ich es Innerorts als die ungünstigste Lösung.

 

 

vor 19 Minuten schrieb Inger och hennes 25 katter:

Die habe ich mir auch schon angesehen aber war mir nicht so sicher, ob sie nicht nur eine fancy Antwort auf den UL Hype ist..

OT: Das ist bestimmt der Fall :D. Finde die Antwort aber gelungen. Man muss einen Decathlon Einkauf natürlich ethisch zweimal überdenken ob man mit den Produktionsbedingungen d'accord geht.pan Steuerelement

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb hmpf:

Verstehe die Frage nicht ganz, liegt vielleicht an der Terminologie? Schnur ist für mich gleichbedeutend mit Kordel, also rund. Band ist für mich flach :D.

lol sorry. Hab mich unklar ausgedrückt. "Band" als Überbegriff verwendet. Ja, ich meinte die Gummikordel. Habe jetzt gerade ein Foto gefunden, wo man es besser sieht... ist echt umwickeltes Gummi, kein Silikon :) Ich meinte die BINDI Lampe.

OT: (Muss dabei noch jemand an das indische Bind(h)i denken? Ist das Teil danach benannt? :D)

vor 4 Minuten schrieb hmpf:

Auch sehr praktisch, falls unterschiedliche Kopfbedeckungen getragen werden.

Muss ich mir glaub ich direkt mal genau ansehen. Kann ich mir gerade nicht richtig vorstellen. Ich hatte eigentlich vor die Lampe, egal welche mit einem Mini-Kordelstopper zu versehen. Ich nutze diese Zurr-Dinger ganz gern für alle möglichen Projekte. (Zuletzt für die modischen Corona-Gesichtslappen, lach...)

vor 7 Minuten schrieb hmpf:

Für mich ist es ein großer Komfortgewinn. Ich gehe damit jeden Tag joggen und wenn ich den Winkel nicht einstellen könnte, würde sie einfach 90 Grad nach vorne strahlen. 

Ja, diese Komfortpunkte unterschätzt man immer... bis man es dann hat, und es plötzlich doch nervt, dass es fehlt...

vor 7 Minuten schrieb hmpf:

OT: Kopflampen beim Radfahren empfinde ich als Verkehrsrisiko für alle anderen. Durch die hohe Position wird der Gegenverkehr immer geblendet. Diese Lampe könnte man allerdings sehr steil ein bisschen vor das Vorderrad ausrichten. Dann blendet es ein bisschen weniger. Dennoch empfinde ich es Innerorts als die ungünstigste Lösung.

TBH: Auf dem Waldweg (Heimweg von der Arbeit), wo ich sie bisher gebraucht hatte, gab es nachts nicht wirklich Gegenverkehr, und wenn dann auch alle mit Stirnlampen unterwegs. Auf der Straße braucht man das imo überhaupt nicht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Inger och hennes 25 katter:

Auf dem Waldweg (Heimweg von der Arbeit), wo ich sie bisher gebraucht hatte, gab es nachts nicht wirklich Gegenverkehr, und wenn dann auch alle mit Stirnlampen unterwegs. Auf der Straße braucht man das imo überhaupt nicht.

OT: sorry, allerdings macht es das echte nicht besser, nur weil andere das auch machen. 

Deutschland, Recht und Ordnung. 

Du Leute haben sich bei der Verkehrsordnung etwas sinnvolles gedacht. 

Aber das zählt ja nur für die anderen

Bei uns in der Stadt fahren sie auf den Trassen auch mit Stirnlampen Co. 

Und ich werde immerzu geblendet, ich fahre rennrad und mir reicht eine zugelassene leuchte, passt doch einfach die Geschwindigkeit ab, wie es sich gehört

OT:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT: Argh sry wollte keinen Exkurs losstoßen, sondern nur kurz drauf hinweisen, dass Stirnlampen auf dem Rad immer blenden. Manchmal weiß man sowas ja nicht, weil man sich ja nicht selbst entgegenkommt :D. 

Und wegen des Lampenschnurbandes (:grin:) haben wir über zwei verschiedene Lampen geredet. Die Petzl Bindi wird ja an vier Punkten an der Lampe befestigt, somit kann da auch nichts verrutschen. Bei der Decathlon Lampe ist die Befestigung auf Gummiband ausgelegt und daher so breit, dass sie mit schmaler Kordel verrutschen würde und der Leuchtwinkel sich verändert. Ich würde sie ( die Decathlon Lampe) also nicht wegen 5 - 10 Gramm auf Gummikordel umstellen. 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb zopiclon:

OT: sorry, allerdings macht es das echte nicht besser, nur weil andere das auch machen. 

OT:

Irgendwie war mir so klar, dass diese Antwort kommt.

Der eigentliche Punkt war: Es ist im Wald. Es ist eine Strecke die fast niemand nachts fährt, schon gar nicht in meine Gegenrichtung = in ein Industriegebiet hinein, von dem alle nach Hause wollen (und weil die aller aller allermeisten das Auto nutzen). Es stört vmtl. rein realistisch überhaupt niemanden, weil nämlich realistisch gesehen so gut wie niemand diesen Weg nutzt.

Abgesehen davon werde ich persönlich meist von schlecht ausgerichteten, aber dafür (super, davon habe ich was) völlig gesetzeskonformen Frontlampen viel mehr geblendet als von Stirnlampen (und ja, ich nehme - ohne eine Studie im Journal of German Headlampology hierzu vorlegen zu können - an, dass es nicht nur mir so geht), die nach unten ausgerichtet sind, oder von Autofahrern (jetzt nicht mehr im Wald natürlich, schreibe ich für maximale Eindeutigkeit mal besser dazu...), die ihr Fernlicht selbst in der Stadt anhaben.

Und nee, ich fahre auch nicht schnell durch den Wald, aber es ist einfach angenehmer, mit der Lampe zu fahren, da es häufig Kurven gibt und unüberschauliche Ecken, die man so schnell ausleuchten kann, was die Sicherheit erhöht. Aber ja. Ich werde ggf. mein Rad aufrüsten, damit der eine von 10 Radlern (Edit: pro Monat), denen ich spätabends begegnet, sich potentiell nicht daran stört, dass ich auf 10 min Waldstück eine Lampe anhabe, mit der ich ihn nicht mal anleuchte, weil ich grundsätzlich nicht andere Radler direkt anleuchte (weder mit Lampe, noch mit Stirnlampe), einfach nur um mich in vorauseilendem Gehorsam vorbildlich zu verhalten. Man weiß ja nie...

Bearbeitet von Inger och hennes 25 katter
s.o.
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb hmpf:

OT: Argh sry wollte keinen Exkurs losstoßen, sondern nur kurz drauf hinweisen, dass Stirnlampen auf dem Rad immer blenden. Manchmal weiß man sowas ja nicht, weil man sich ja nicht selbst entgegenkommt :D. 

Zu spät.
Naja, wer sucht, der findet. Ich wäre auch dafür, dass wir den "Hier giltdie StVO!"-Schild-im-Wald-Aufsteller-Diskussion einfach ruhen lassen ;-) Jeder, den es tatsächlich betrifft, kann sich die gut gemeinten Ratschläge ja zu Herzen nehmen.

vor 6 Minuten schrieb hmpf:

Ich würde sie ( die Decathlon Lampe) also nicht wegen 5 - 10 Gramm auf Gummikordel umstellen. 

Ah, jetzt habe ich das mal kapiert. Danke.

Ja, ich auch nicht, außer es ist praktischer zu verpacken. Ich mag diese Bänder nicht so sehr. Ich frage mich auch, ob das überhaupt so ein Problem wäre... die Situation, in der ich das ohne Mütze oder Stirnband tragen würde, müsste schon im Hochsommer sein, wo es nachts noch warm ist... In meinem Wandergebiet irgendwie mega unwahrscheinlich. Mit Mütze sitzt es vmtl. so oder so ganz gut?

Jedenfalls hab ich noch kein Band gefunden, das ich bequem fand, die sind mir alle zu straff und unangenehm zu tragen :/ (Ja, ich weiß, Gemecker auf hohem Niveau ;D )

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte mir demnächst auch mal die Nitecore NU25 zulegen und das Band dann gegen eine Kordel tauschen. Welche Gummikordeln habt ihr denn in Gebrauch bzw. welche könnt ihr empfehlen (Marke/Bezugsshop/Dicke)? Bzw. hat zufällig noch jemand Reste herumliegen und würde mir davon ein passendes Stück gegen Übernahme der Portokosten + X abgeben?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 Wochen später...
Am 30.1.2021 um 17:43 schrieb unsinnierer:

Ich wollte mir demnächst auch mal die Nitecore NU25 zulegen und das Band dann gegen eine Kordel tauschen. Welche Gummikordeln habt ihr denn in Gebrauch bzw. welche könnt ihr empfehlen (Marke/Bezugsshop/Dicke)? Bzw. hat zufällig noch jemand Reste herumliegen und würde mir davon ein passendes Stück gegen Übernahme der Portokosten + X abgeben?

Hi @unsinnierer, ich hab noch shock cord und cap locks zu Hause von meiner NU25 Modifikation. Hast du noch Bedarf? (Geben brauchst du mir dafür nichts, PayPal mir halt das Porto für den Brief)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Angeregt durch den Thread zum umweltbewussterem Leben habe ich von meinen Planen eine Nitecore zu kaufen abgesehen und mich für eine Lampe entschieden die auch mit normalen AAA Zellen läuft.

Ich habe mich für ein etwas älteres Modell der ReVolt von Black Diamond entschieden, da diese noch IPX8 klassifiziert ist. Es gibt verschiedene Modelle in dem Bereich die mit zwei, drei oder manchmal auch nur mit einer Zelle auskommen. So muss man am Ende der Akkulebensdauer nicht die gesamte Lampe entsorgen, zumal man sie ja meist nicht täglich nutzt und die Akkus durch lange Lagerzeiten noch schneller altern. Inzwischen gibt es auch Zellen vom Typ AA oder AAA die direkt per USB geladen werden können. So hat man auch den Vorteil für den Notfall noch einen Wechselakku mitnehmen zu können.

Ich kann die bei Interesse gerne mal wiegen, wenn sie angekommen ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.1.2021 um 17:43 schrieb unsinnierer:

Welche Gummikordeln habt ihr denn in Gebrauch bzw. welche könnt ihr empfehlen (Marke/Bezugsshop/Dicke)?

Ich benutze ein Elastisches Gummiband mit 5mm Stärke welches ich bei Kaufland erworben habe. Die Lampe sitzt damit sehr bequem, ohne am Kopf einzuschneiden. Mit kleinem Cord-Lock kommt meine Nitecore NU25 damit auf 31g.

IMG_20210219_110918.thumb.jpg.683f771abed21008bf67566694e6a9b6.jpg

IMG_20210219_110857.thumb.jpg.e231d0261689459f4d9d68cb9d4c9996.jpg

 

Grüße

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.2.2021 um 11:17 schrieb ausreis(s)er:

Ich benutze ein Elastisches Gummiband mit 5mm Stärke welches ich bei Kaufland erworben habe. Die Lampe sitzt damit sehr bequem, ohne am Kopf einzuschneiden. Mit kleinem Cord-Lock kommt meine Nitecore NU25 damit auf 31g.

Super, vielen Dank für deine Antwort! @AnDrIx hat mir netterweise schon shockcord und einen cord lock zukommen lassen. Damit funktioniert es erstmal sehr gut. Das breite Band sieht auch gut aus. Das probiere ich irgendwann eventuell auch mal. Vielleicht später auch noch mit leichteren und minimalistischeren Lampen. Momentan ist die Nitecore NU25 klasse für mich, da ich nicht selten auch noch im Dunkeln unterwegs bin bzw. das Lager aufbaue.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentare abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.