Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Stinkende Schuhe ?


Empfohlene Beiträge

Seit dem ich von Haferlschuhen (Lederschuhen wie dem Meindl Sasel) auf Kunststoff Trailrunner umgestiegen bin habe ich besonders bei Hitze Probleme mit stinkenden Schuhen.

Ich halte sie zuweilen unter 60*C heißes Wasser und wasche sie dann mit Haarwaschmittel und spüle sie gut aus.

Nach spätestens einer Woche beginnt das Problem aufs neue. 

Das Problem habe ich, obwohl ich mir jedes Jahr neue Schuhe kaufe, immer wieder.

Habt Ihr das Problem auch?

Was tut Ihr dagegen?

Bei welchen Kunststoffschuhen tritt das Problem ggf nicht auf und warum?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Momentan komme ich aus beruflichen Gründen nicht mehr soviel zum Sport.
Aber ich habe lange Zeit teilweise 100km und mehr in den selben Trailrunnern pro Woche zurückgelegt und mir ist das Problem bekannt.

Ich habe meine Schuhe einfach oft in der Waschmaschine bei 40°C gewaschen. Dass musste ich jedoch auch wöchentlich machen.
Von anderen habe ich gehört, dass sie ihre Schuhe einfrieren. Dass hat bei mir allerdings gar nichts gebracht.
Sportlerkollegen (Fußballer, Volleyballer, Handballer...) nutzen oft von Anfang an so Schuhdeo. Ich habe dass noch nicht ausprobiert.
Sind halt alles keine Tipps die dir auf einer wochenlangen Tour konkret helfen.

Zu deiner letzten Frage. Ich habe das Problem über alle Sportschuhe und alle Marken hinweg...

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann in Lederschuhen einfach nicht laufen und die Füße tun weh, deshalb trage ich seit 40 Jahren im Alltag NUR Laufschuhe aus Kunststoff, davon habe ich einfach zwei Paar die wechselnd ca. alle 2 Wochen im Sommer, alle 4 Wochen im Winter ganz normal mit den anderen Klamotten gewaschen werden bei 40 Grad.
Ich nehme mal an bei Lederschuhen entseht der geruch einfach wegen den Gerbsäuren im Leder nicht so stark, da können sich die geruchsbildenden Bakterien nicht so halten ?
Draußen auf Tour ist mir das herzlch egal ob meine Schuhe stinken :-)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also nach meinem Empfinden stinken die Schuhe nur wirklich schnell, wenn man synthetische Socken drin trägt. Ich trage icebreaker merinosocken in den trailrunnern -damit dauert es ob Tour zumindest 3-4 Tage bevor sie richtig müffeln. Im Sommer nutze ich die luftigen roclite 305 von Innov8 und sonst Salomon xa pro 3D GTX. Wenn die Schuhe einmal richtig stinken hilft bei mir waschen auch nur im Ansatz. Wirklich frei von Gerüchen sind sie danach nicht.

was aber prima (auch ohne waschen) geht ist normales Desinfektionsmittel. Entweder eine Oberflächen-Desinfektion oder in meinem Fall Softasept aus der Pumpsprühflasche. Die Schuhe einmal ordentlich rund herum und innen damit angefeuchtet, trocken lassen und sie riechen fast fabrikneu. 

Mein Laufschuhe wiederum riechen überhaupt nicht. Wird wohl daran liegen, dass sie immer nur 2-3 Stunden richtig vollgeschwitzt werden und danach erstmal 2 Tage stehen und lüften.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem ist mir auch bekannt. Ich lagere die Schuhe, wenn ich sie nicht benötige draufen zum Lüften. Dann geht es einigermaßen. Nach kurzem Tragen lässt sich der Geruch aber schon nicht mehr verleumden...

Edit: Nein, bei mir stinken die Schuhe auch mit Woll-Socken.

Bearbeitet von domereichlt
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verwende in allen meinen Schuhen (fast nur Kufa) bama Aktivkohleeinlagen, je nach Schuh und Anwendung wahlweise flach oder mit Pronationsstütze.

@Bastian (OT: der hier im Forum unbedingt mal seinen super MYOG-Quilt und den Palante-Nachbau posten sollte!) hatte schon das Vergnügen, nach vier Wochen HRP daran zu riechen: Absolut gut. :-D  Auch @Mario294 hatte schon das Riechtest-Vergnügen und setzt die Aktivekohlesohlen inzwischen selbst ein.

Ich trage i. d. R. Wollsocken, habe aber auch mit Kufa-Socken damit schon stunkfreie Langstrecken erwandert. Seitdem ich die verwende (es dürften rund 12 Jahre sein), habe ich meine Schuhe noch nie wegen Stunk irgendwo angelassen oder sie daheim in die Waschmaschine werfen müssen.

Die Einlagen halten bei mir etwa drei bis vier Jahre, weit mehr, als ich erwarten würde. Danach fängt die Unterseite an, bröselig zu werden. Nur bei anhaltender Nässe sind diese Sohlen nicht ideal und man sollte sie ganz sicher nicht fürs Wet-shoe-hiking einsetzen.

Zum Einsatz dieser Sohlen mit/ohne Pronationsstütze in Minimalschuhen habe ich in diesem Faden was geschrieben.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie @Stromfahrer schon erwähnt hat bringen die Akivkohlesohle extrem viel. Ich hatte Jahre lang immer das Problem mit riechenden Füßen in allen Schuhen ausser in lederschuhen ohne Membran mit Wollsocken, ich trage seit Jahren nur gestrickte Socken aus 75% Schurwolle das hilft zwar das die Füße nicht so schnell riechen aber die Schuhe fangen früher oder später doch an zu riechen. Seitdem ich Akivkohlesohlen nutze ist das Problem fast komplett verschwunden, ich kann meine Schuhe sogar in der Wohnung lagern nach einer 2 wöchigen Wanderung default_smile.png.

Da die Sohlen nicht all zu viel kosten und nicht stören im Schuh würde ich es jedem raten es zu testen der Probleme mit stinkenden Füßen hat.

Ich nutze die Sohlen von Bama damit habe ich gute Erfahrung bei geringen Kosten gemacht.

Grüße Mario

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Einfrieren funktioniert bestens. Allerdings tötet der Frost die Bakterien nicht unverzüglich, sondern verhindert lediglich die Vermehrung. Die Alten sterben dann nach einiger Zeit.

Wäscht man dann die stinkenden Ausscheidungen der Bakterien aus, ist das Problem vorläufig behoben.

Ich hab ein stinkendes Hillebergzelt auf Ratschlag von Firma Hilleberg eine Woche lang in eine Plastiktüte verpackt eingefroren und dann mit Haarwaschmittel gewaschen, exzessiv gespült und bin das Problem dadurch nachhaltig los geworden.

Leider ist diese Methode auf Touren eben nicht anwendbar.

Ich werde das mit den Aktivkohlesohlen mal probieren. Vielen Dank für den Tipp. Ich wusste gar nicht, dass es sowas gibt.

Gibt es noch andere Ratschläge?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habs noch nicht selbst ausprobiert, aber Backpuler soll ja enorm Geruchsbindend sein.
Unterwegs bei jedem Einkauf ein paar Päckchen Backpulver kaufen und am Abend über Nacht in/auf die Schuhe streuen sollte da vielleicht was verbessern.
Das Backpulvertütchen aus Papier kann als Zunder für den Hobo dienen. Da Backpulver ja nur Natriumhydrogencarbonat oder Kaliumhydrogencarbonat plus Weinsäure als Säureträger ist gibts auch keinen schädlichen Abfall und kann am nächsten Morgen einfach abgeklopft werden. Und wiegen tuts auch nix :-)
Manch einer hats zum Bannok backen vielleicht eh dabei ?

Bearbeitet von TappsiTörtel
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb schrenz:

Wobei die Vorstellung es aus den Schuhen in den Teig zu schütten schon etwas schräg ist :-D.

So stelle ich mir dann konsequentes Multiuse vor :-)

Bearbeitet von TappsiTörtel
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Andere Funktionskleidung aus Synthetik, wenn man sie vollgeschwitzt hat, stinkt nach wie vielen Anwendungen? Genau. Warum sollte das bei Schuhen anders sein?

Wie wird man den Gestank der Synthetik-Baselayer wieder los? Genau. 

Wie lange hält das? Genau.

Ich fände das mit den Kohle-Einlegesohlen gut, wenn ich nicht schon orthopädische bräuchte, die auch stinken :(

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir ist es sehr modellabhängig, wirklich bemerkbar nur bei Membranschuhen, bezeichnend dass z.B. der Inov8 Roclite 282GTX doch eher müffelt, während das nahezu baugleiche Schwestermodell Roclite 280 frühlingsfrisch bleibt. Ausnahme sind seltsamerweise meine beiden Bergschuhe, beide Goretex allerdings Leder Außenmaterial und der Geruch hält sich eigentlich in Grenzen. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der klassische zwiegenähte Lederwanderstiefel, der aus nichts als Leder, Zwirn, Metallösen und einer Gummilaufsohle besteht, stinkt einfach nicht, wenn er mit Wollsocken getragen wird. Nur die Socke eben nach etwa einer Woche.

Für seine Sommerversion, den halbhohen zwiegenähten Haferlschuh gilt das gleiche.

Lederhosen des bayerischen oder württembergischen Stils werden gar nicht gewaschen, nie! Die kann man Monatelang auf Wanderreisen tragen, ohne irgendwelche Probleme mit dem Geruch zu bekommen. Darum wurde das in Deutschland ja traditionell zum Wandern benutzt. Sind wohl der Mode, dem extrem hohen Anschaffungspreis und der Internationalisierung des Marktes zum Opfer gefallen. Funktionsprobleme gibt es weder mit den kurzen, noch mit den Kniebundhosen. Nur nass werden sollen die möglichst nicht, das ist aber mit Poncho auch abwendbar.

Bin gespannt, ob auch die mal wieder kommen. Über die Idee, das Wollunterwäsche mal wieder kommen würde hätten wir uns in den 80ern ja auch tot gelacht.

Irgendwie scheint sich das Plastikzeug ja allmählich erledigt zu haben.

Woolpower, Icebraker, Meindl und Fjällräven geht's ja prächtig. Das hielt man vor 20 Jahren noch alles für völlig veralteten Kram.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Jahre später...
Am 21.5.2018 um 14:45 schrieb Erbswurst:

Der klassische zwiegenähte Lederwanderstiefel, der aus nichts als Leder, Zwirn, Metallösen und einer Gummilaufsohle besteht, stinkt einfach nicht, wenn er mit Wollsocken getragen wird. Nur die Socke eben nach etwa einer Woche.

Für seine Sommerversion, den halbhohen zwiegenähten Haferlschuh gilt das gleiche.

Lederhosen des bayerischen oder württembergischen Stils werden gar nicht gewaschen, nie! Die kann man Monatelang auf Wanderreisen tragen, ohne irgendwelche Probleme mit dem Geruch zu bekommen. Darum wurde das in Deutschland ja traditionell zum Wandern benutzt. Sind wohl der Mode, dem extrem hohen Anschaffungspreis und der Internationalisierung des Marktes zum Opfer gefallen. Funktionsprobleme gibt es weder mit den kurzen, noch mit den Kniebundhosen. Nur nass werden sollen die möglichst nicht, das ist aber mit Poncho auch abwendbar.

Bin gespannt, ob auch die mal wieder kommen. Über die Idee, das Wollunterwäsche mal wieder kommen würde hätten wir uns in den 80ern ja auch tot gelacht.

Irgendwie scheint sich das Plastikzeug ja allmählich erledigt zu haben.

Woolpower, Icebraker, Meindl und ProtectAir geht's ja prächtig. Das hielt man vor 20 Jahren noch alles für völlig veralteten Kram.

Dem stimme ich nicht ganz zu. Lederschuhe und Wollsocken riechen vielleicht weniger, aber der Geruch wird durch Bakterien und Pilze verursacht, die sich in Schuhen ansiedeln. Unabhängig vom Material. Ein gutes Schuhspray, das die Schuhe desinfiziert, ist ein Muss!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe schon viele gute Erfahrungen mit Natron als Deo gemacht. Deshalb kann man es bestimmt auch gut als Schuhdeo verwenden. Der folgende Link sollte auch vor Multiuser interessant sein, denn Natron kann man auch für andere Kosmetik wie Zahnpasta benutzen.

 https://www.smarticular.net/natriumhydrogencarbonat-gesund-kosmetik-hautpflege/

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welches Schuh spray hilft denn gegen Pilze, das ist mir irgendwie noch nicht unter gekommen? 

 

Töte ich die stinkigen Bakterien im Schuh mit Desinfektionsmittel, so bleibt das was stinkt dennoch zurück, deren Ausscheidungen. 

Vor dem desinfizieren ist also waschen /reinigen /spülen angesagt, Stichwort Eiweißfehler. Nach dem waschen sollten 99% der Bakterien entfernt sein. Ob da desinfizieren noch Sinn ergibt... 

Besser wäre es erst gar keine stinkenden Bakterien so stark zu vermehren: Microbiom der Haut / probiotische Reiniger. 

 

Gruß

Bearbeitet von zopiclon
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich verzichte auf Fussdeo und benutze meine Deocreme an den Füssen, was super funktioniert... falls man nicht bei Dauerregen im Sarek oder auf dem WHW in Schottland unterwegs ist, wo m.E.n. nichts hilft gegen die sofort einsetzende Moorfäule... :oops: ... und ja, bevor hier alle schreien, ich oute mich hiermit als Hiker-Stink-averser-Deocreme-in-kleiner-anonymer-Verpackung-Mitnehmer... :-D 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.