Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Tyvek


Kermit

Empfohlene Beiträge

Kann sein, dass das Tyvek beim einschlagen perforiert wird. Ist ja recht dünn.

Wenn man die Ecken abknickt und noch eine Lage reinlegt, müßte das aber

mit dem Einschlagen der Ösen gehen.

 

Einfach in die umgeschlagene Ecke eine Erbse legen und mit 1,5mm Gummischnur drumwickeln ist

eine andere Möglichkeit. Fertig ist der Straps. Mit schweren Steinen macht man das so.

 

Gruss

Konrad

Bearbeitet von Konradsky
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 32 Minuten schrieb Konradsky:

Wenn man die Ecken abknickt

Genau, einmal die Ecke nach innen legen reicht (auch ohne weitere Lage).
Durch diese Doppellage die (eher größere) Öse schlagen.

Das hielt bei mir jahrelang problemlos. Nutzung: Footprint unter einem PowerLizard. In den Ösen hing eine Shock-Cord-Schlaufe, die ich über die Eckaufhängung des Zeltes gezogen habe (also unter leichter Spannung).

Falls du dennoch die Verstärkung mit Klebeband bevorzugst: Denk an die UV-Exposition und verwende ein Klebeband, dessen Klebstoff nicht nach einer Saison schon ausgehärtet ist und abbröselt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Kermit:

Hallo,

kann man in Tyvek (Hard-54g) Einschlagösen anbringen? Wäre m.E. die einfachste Methode um eine Zeltunterlage mit Abspanner zu versehen. Sehr gerne Alternativen nennen, außer nähen! Vielen Dank für eure Hilfe.

LG - Kermit

Ich habe die Ecken mal mit Stoffklebeband verstärkt, die Ösen gekauft... und die Stanzarbeit einem Schuster überlassen. ;-) Ihn musste ich zwar überreden, weil er die Zerstörung meiner Tyvekplane nicht riskieren wollte, doch tat er's schließlich für ein paar €.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Konradsky:

Einfach in die umgeschlagene Ecke eine Erbse legen und mit 1,5mm Gummischnur drumwickeln ist

Hallo Konrad,

WOW, wenn ich nicht wüsste, dass du das ernst meinst, ich würde es für einen Scherz halten. Hätte auch noch etwas von multiuse, wenn mich mal der kleine Hunger überfällt:-P. Vielen Dank.

vor einer Stunde schrieb Stromfahrer:

die UV-Exposition und verwende ein Klebeband, dessen Klebstoff nicht nach einer Saison schon ausgehärtet ist und abbröselt.

Danke dir für den Hinweis. Würde die doppelte Lage Stoff bevorzugen.

vor 1 Stunde schrieb dennisdraussen:

Panzertape verstärken und dann die Öse

Auch dir vielen Dank . Wenn ich das Tyvek mal wasche ist das mit dem Klebeband m.E. nicht su günstig. Denke dass das aber auch funktionieren würde.

vor 20 Minuten schrieb martinfarrent:

Stanzarbeit einem Schuster überlassen

Auch ein guter Tipp, dank dir. Ich werde dass aber selbst versuchen, weil ich DIY mag. Und einen Schuster zu finden ist ja heutzutage schwerer als ein Fachgeschäft für UL. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Minuten schrieb Kermit:

Auch ein guter Tipp, dank dir. Ich werde dass aber selbst versuchen, weil ich DIY mag. Und einen Schuster zu finden ist ja heutzutage schwerer als ein Fachgeschäft für UL. 

OT: Schuster sind für vieles gut... besonders die mit zusätzlichem Schlüsseldienst. Ein solcher hat mir auch geholfen, das 'Crema-Ventil' an meiner Espressomaschine zu beseitigen. :-) 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey zusammen,

habe mir letzte Woche auch einen günstigen und leichten Footprint aus Soft-Tyvek gebastelt.

Einfach die Ecken umgeknickt und mit Kövulix verklebt. Nach circa 1h dann ein kleines Loch reingstanzt und die Öse reingepresst.

Funktioniert alles tadellos und macht einen guten Eindruck.

Bearbeitet von T.S.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb Kermit:

Hallo,

kann man in Tyvek (Hard-54g) Einschlagösen anbringen? Wäre m.E. die einfachste Methode um eine Zeltunterlage mit Abspanner zu versehen. Sehr gerne Alternativen nennen, außer nähen! Vielen Dank für eure Hilfe.

LG - Kermit

Ich hab an meiner alten Zeltunterlage genau das gemacht - da ja nicht wirklich (und wenn dann konstanter) Zug auf den Ösen und dem umliegenden GEwebe liegt, sehe ich da auch keine Schwierigkeiten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb T.S.:

Hey zusammen,

habe mir letzte Woche auch einen günstigen und leichten Footprint aus Soft-Tyvek gebastelt.

Einfach die Ecken umgeknickt und mit Kövulix verklebt. Nach circa 1h dann ein kleines Loch reingstanzt und die Öse reingepresst.

Funktioniert alles tadellos und macht einen guten Eindruck.

Tja nur imho leider das falsche Tyvek gewaehlt, ein Softstructure Tyvek macht rel wenig Sinn als Footprint, das sollte schon Hardstructure sein, sonst ist der mechanische Schutz minimal.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...
vor 7 Minuten schrieb wilbo:

OT: ... Ops, da habe ich mich leicht verlesen!

OT: Sie sind aus Titan und deswegen wollte ich sie haben. Aber eigentlich sind es wirklich eher "Titannadeln"! :D

Zum Abspannen eines Groundsheets auf weicherem Waldboden oder Wiesenboden aber ganz ok ...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Minuten schrieb bieber1:

Ich habe mir aus Tyvek softscure eine Handytasche geklebt.

Sollte damit auch gehen , und zwar mit Ponal Holzleim Wasserfest.

Etwas mit Wasser verdünnen , und mit einem Pinsel auftragen.

Ich würde eine Verstärkungs-ecke aufkleben.

 

Nein das Softstructure ist ein ganz anderes Material.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentare abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.