Jump to content
Ultraleicht Trekking
Culpeo

Big 3 bzw. 4 für Einsteiger

Empfohlene Beiträge

Servus, 

nach einigen Tagestouren in der Umgbung will ich meine Kreise nun ausweiten und mich langsam steigern um dann auch mal längere Strecken zu laufen. Aktuell liebäugele ich mit Osteifelweg / Krönungsweg / Rothaarsteig, meine Träume wären PCT, Alpe-Adria-Trail oder eine Via Alpina-Variante.

„Kleinkram“ und Kleidung habe ich mir sukzessive zugelegt, aber nun geht es langsam an die größere Posten. 

Als junger Familienvater kann man natürlich keine großen Sprünge machen, aber Schund soll es eben auch nicht sein.

Hier mal eine Auflistung von dem, was ich mir so für ein 3 Season-Setting gedacht habe (kein Punkt über einem Kilo, lieber drunter; soll alles auch was aushalten können und dann noch nach Möglichkeit nicht die Bank sprengen, Mutti gibt nur wenig Taschengeld)

1. Schlafsack/Quilt:

Ehrlich, das Quiltprinzip fand ich erst sehr suspekt, aber mittlerweile hörte sich gar nicht mehr so abwegig an. Ansprechend finde ich nach Empfehlungen/Rezensionen hier im Forum 

- Cumulus Quilt 350

- As Tucas Quilt 167

(- Marmot Trestless Elite 30)

Die Entscheidung Daune / KuFa ist bei mir noch offen. Der Gear Nerd will unbedingt nen coolen Quilt. Und der Pfennigfuchser in mir sieht natürlich bei dem Marmot-Schlafsack einen deutlichen Preisvorteil bei nur fraglichem Material- und Leistungsplus.

2. Isomatte:

Hier herrscht die größte Unklarheit! Glaube mit der McKinley-Matte vom Festival mache ich erstmal nichts falsch (340g) und entwickle mich von da aus nach Bedürfnissen weiter.

3. Zelt/Tarp:

Die Vorzüge eines Tarps lesen sich fantastisch! Traurigerweise kann ich dem nichts abgewinnen und brauch „was um mich rum“. Besonders ansprechend finde von Six Moon Designs die Skyscrape-Modelle und, als Favorit, das Lunar Solo. (Aktuell in der Bucht als LE für nen schmalen Euro, lohnenswert?)

4. Rucksack: 

Angekommen ist bereits die Botschaft, dass der Rucksack als letztes angeschafft gehört. 

Favoriten in diesem offenen Feld sind:

- HMG Southwest 2400 (, weil geile Optik, noch ein wenig Suspension, aber leider auch schweineteuer!)

- Ula Ohm 2.0 respektive CDT, in Abhängigkeit vom Volumenbedarf und zusammengerafftem Endgewicht, wahrscheinlich die  Vernunftsentscheidung.

 

Soweit, so gut. Ich kann’s nur schwer einschätzen: angemessen oder doch Overkill? Daher nun die Bitte an die Weitgereisten und Gear Geeks mich mit Ratschlägen ein wenig weiter zu bringen und/oder auch zum Umdenken zu bewegen. 

Herzlichen Dank jetzt schon mal an diejenigen, die sich die Mühe machen (wahrscheinlich zum x-ten Mal) einen Frischling einzunorden!

Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Culpeo:

 ...meine Träume wären PCT, Alpe-Adria-Trail oder eine Via Alpina-Variante. ...

Als junger Familienvater ...  Mutti gibt nur wenig Taschengeld...

Glaube mit der McKinley-Matte vom Festival mache ich erstmal nichts falsch (340g) und entwickle mich von da aus nach Bedürfnissen weiter. ...

3. Zelt/Tarp: 

Solo ...

Moin

und herzlich willkommen!

Meine Empfehlung: wenn du eine alte Festival-Isomatte hast, dann vielleicht auch einen Festival-Schlafsack und ein Festival-Zelt? Stopfe dies in einen ggf. vorhandenen Rucksack und laufe erstmal los. Und dann ersetzt du eins nach dem anderen - je nachdem, wo du dann den größten Bedarf spürst.

OT: Nebenbei kannst du als Familienvater dann mal deine Träume (PCT etc., solo?) mit "Mutti" (und ihren Träumen) abklären.

Nix für ungut - god tur!

Sinje (wandernde "Mutti")

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Quilt

Du vergleichst Äpfel und Birnen. Ein Apex 167 Quilt hat nen Komfort Limit von 9 bis 10 Grad, ein C Quilt 350 hat ein Komfort Limit von -4.

Anerkannte Temperaturratings für APEX:

image.png.a6dac270b1697dec4987a56e3c366306.png

3. Zelt:

Schau dir mal das Shangri-La 2 im "Biete" Bereich an. War auch mein Einstieg in den UL-Wahn. Ansonsten habe ich gute Erfahrungen gemacht mit Six Moon Design - Deshutes Plus reizt mich sehr, allerdings reicht mir mein Gatewood Cape .

4. ULA CDT ist Top. Ist groß genug für eine Woche Essen + Ausrüstung und nicht teuer. HMG ist schwer und teuer.

 

 

bearbeitet von Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@sinje 

Ein Zelt gab es nie. Der Schlafsack hat mittlerweile fast 20 Jahre auf dem Buckel, die man ihm wegen des fehlenden Zeltes auch ansieht (und riecht). Und mit dem aktuellen Rucksack komme ich mit unter 20 Litern auch nicht weit, das reicht für was zu trinken, ne Stulle (von Mutti ;-)) und ne Regenjacke. 

Danke trotzdem 

@Martin 

Ad 1: Interessant, wo hast Du denn die Angaben her, ich hab nur die von der As Tucas-Seite, da steht was von 0 Grad Celsius. 

Ad 3: Mache ich. 

Auch Dir danke ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe das vor nen paar Jahren mal im Forum ausgeführt:

Kurzfassung:

Es gibt einen bekannten UL Wanderer (Ray jardine), der hat eine Faustformal aufgestellt:

(100-(40*"Loft in cm"/2.54)-32)/1.8= Temperatur Rating in °C

Die komische Formel kommt durch die Umrechnung aus Fahrenheit und Zoll zustande und wurde für Kunstfaserisolation aufgestellt.

Die Formel für das EN Rating habe ich aus einer Wertetabelle aus einem Dokument von Mammut abgeleitet:

Man erkennt schon an den ersten 3 Zeilen, das "m² K/W"  und das "Männer Komfort" linear verknupft sind und kann sich eine Geradengleichung ausrechnen. CLO ist auch vom Hersteller gegeben (bei Extremtexil nachschlagen), daraus kann m² K/W (1/TOG) berechnet werden.

m² K/W

TOG

Clo

Männer Komfort °C

0,4

4

2,58

17

0,6

6

3,87

10

0,8

8

5,16

3

1

10

6,45

-4

1,2

12

7,74

-12

1,4

14

9,03

-19

1,6

16

10,32

-26

bearbeitet von Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst übrigens den Loft eines Quilts in die Ray Jardine Formel geben und daraus die Comfort Limit Temperatur bestimmen- die Formel gilt meines Wissens auch hinreichend genau für Daune. Wärmestrahlung und konvektiver Wärmeverlust werden in dieser Formel vernachlässigt.

Willst du das auf einen Schlafsack anwenden zählt nur die Dicke der Daunenschicht um den Körper, nicht die absolute Höhe des Schlafsacks- das wird auch gern als Loft bei Schlafsäcken angegeben.

Achso: Bei Frauen wird einfach 5 Grad aufgeschlagen. Von Natur aus zum UH diskriminiert.:sad:

bearbeitet von Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

also ich kann es nicht berechnen, nur glauben. Und ich glaube Euch Profis. 

Jedoch habe ich einen As Tucas 167 Quilt. Und in dem habe ich mehrfach bei 3-4 Grad C bekleidet bequem und gut auf dem Balkon nachts testgeschlafen. Ich gebe gerne ein paar Grad zu, würde also 5-6 Grad machen. Jedenfalls halte ich seine Leistung auf jeden Fall für besser als für nur rd. 10 Grad.

Hmm.

So long

DonCamino

bearbeitet von DonCamino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf Kleinanzeigen gibt es momentan das Skyscape Trekker.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/-six-moon-designs-trekker-1-pers-ultraleichtzelt-neuwertig-/1105918983-230-4533

Zum Rucksack...Ich selbst habe mich letzten Sommer für den Berghaus Fast Hike 45 entschieden, da hatte ich dieselben Entscheidungen vor mir, die du jetzt zu treffen hast. Der Rucksack war damals ziemlich neu, aber es gab schon diesen Testbericht von Stromfahrer.

https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/6461-rucksack-berghaus-fast-hike-45-testbericht/

Ich fand alles sehr ansprechend und noch dazu ist der Rucksack vergleichsweise sehr günstig, was wichtig für mich war (Habe ihn für gut 80€ im bei Wigglesport bekommen, gerade liegt der Preis wieder bei ca. 120€), also habe ich ihn bestellt, als bequem empfunden und war dann damit auf den zwei Touren im Sommer/Herbst unterwegs. Ich bin bisher immer noch sehr zufrieden mit dem Rucksack, vielleicht ist er ja auch was für dich.

 

 

bearbeitet von baenjo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.3.2019 um 10:54 schrieb Martin:

1. Quilt

Du vergleichst Äpfel und Birnen. Ein Apex 167 Quilt hat nen Komfort Limit von 9 bis 10 Grad, ein C Quilt 350 hat ein Komfort Limit von -4.

Anerkannte Temperaturratings für APEX:

image.png.a6dac270b1697dec4987a56e3c366306.png

3. Zelt:

Schau dir mal das Shangri-La 2 im "Biete" Bereich an. War auch mein Einstieg in den UL-Wahn. Ansonsten habe ich gute Erfahrungen gemacht mit Six Moon Design - Deshutes Plus reizt mich sehr, allerdings reicht mir mein Gatewood Cape .

4. ULA CDT ist Top. Ist groß genug für eine Woche Essen + Ausrüstung und nicht teuer. HMG ist schwer und teuer.

 

 

Ich liebe meinen hmg:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die SMD Zelte die ich in letzter Zeit  live gesehen habe waren qualitativ nicht sonderlich beeindruckend, da würde ich eher zu einem ALI Express Mid raten,

 

und die Rucksackfrage, ich habe mir einen HMG Windrider gekauft (3400) und bin wirklich begeistert von dem Ding, ich laufe oft und absichtlich zivilisationsfern, er trägt sich auch mit mehr Essen und Wasser wirklich bequem. Ich hatte mal einen ULA Circuit der mich nicht so begeistert hat,  aber jeder Rücken ist anders von daher würde ich eher sagen sich dir was aus was du vorher mal probetragen kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bezüglich Zelt: Wie groß bist du? Das schließt schnell alle Optionen von AliExpress ein- bzw. aus.

Ich empfinde die o.g. Temperaturtabelle als realistisch. Habe jetzt in Schweden in meinem 200er Apex-Quilt bei ca. 0° und Feuchtigkeit am See und Schnee der liegenblieb bis zum Morgen trotz aller Kleidung gerade so schlafen können. Bin aber auch etwas verfroren. Kann den trotzdem weiterempfehlen. 

Im Sommer biste mit der Isomatte sicher nicht verkehrt, wenn dir zu kalt wird, merkst du das früh genug.

Ich finde die SMD Shelter vom P/L her angemessen und durchaus weiterempfehlenswert, insb. für größere Menschen 185cm+, die in die üblichen Chinamids nicht passen. Würde aber auch nach was gebrauchtem schauen.

Bei den Rucksäcken würde ich mich für den ULA Ohm aussprechen, habe den Kauf nie bereut. Der o.g. Berghaus ist auch nicht verkehrt und günstiger (habe den auch), der ULA fasst aber mehr und ist bequemer (mMn)

bearbeitet von Freierfall
Ups das ist ja ein altes Thema

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb baenjo:

Ich fand alles sehr ansprechend und noch dazu ist der Rucksack vergleichsweise sehr günstig, was wichtig für mich war (Habe ihn für gut 80€ im bei Wigglesport bekommen, gerade liegt der Preis wieder bei ca. 120€),

hab ihn grade für 105€ bei Amazon bekommen, kommt morgen an, bin mal gespannt :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.3.2019 um 17:26 schrieb DonCamino:

Jedoch habe ich einen As Tucas 167 Quilt. Und in dem habe ich mehrfach bei 3-4 Grad C bekleidet bequem und gut auf dem Balkon nachts testgeschlafen. Ich gebe gerne ein paar Grad zu, würde also 5-6 Grad machen.

Und ich in meinem DIY 167er Apex Quilt dieses Jahr mehrfach um 0°C - allerdings mit 7mm dicker Fleecehose, Fleecehoody und Kaputzen-Daunenjacke und DIY PP-Vlies Inner...  Klar gehts - allerdings muss man dann entsprechen viel dazu packen um den Quilt so weit nach unten auszureizen.  +5 mit "normalen" Klamotten wie dünner Thermo + Trekkinghose + Fleecehoody dürfte locker drin sein, da die Klamotten für +10 Draußen ja schon reichen.  Ab +10 Nachts ist 167er Apex kein Problem.  Ich bin eher dünnhäutig und friere schnell :grin:

vor 17 Stunden schrieb Freierfall:

Das schließt schnell alle Optionen von AliExpress ein- bzw. aus.

Und wenn du noch dieses Jahr Zelten magst, dann auch....  ich warte immer noch auf meine zwei Zelte die ich Anfang Februar bestellt hatte.  Bei zwei unterschiedlichen Händlern.  Bin schon aus dem Urlaub zurück für welchen die gedacht waren...yey...  So viel zu Ali.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallihallo,

 

Wenn Du Geduld hast, kannst Du bei Ebay Schnäppchen machen. Und nach den ersten Erfahrungen weisst Du eher, was Du willst/brauchst. Für die erste Tour hatte ich ein uraltes einwandiges Vaude refuge für 20 Euronen erstanden. War absolut nicht ideal aber 700g, für die Tour war das eben wichtig. Nach den Erfahrungen habe ich mir aber ein Zelt gekauft MSR Freelite,  doppelt so schwer, aber da bin ich echt mit zufrieden. Guter Kompromiss aus Gewicht, Preis, Nutzen. Und neulich über ebay für 50 Euronen einen nagelneuen 800g Rucksack 3F UL. Der gefällt mir! Besser was Gescheites und Nach und Nach zusammenkaufen. Wandern kann man auch ohne high end Ausrüstung wunderbar:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus, 

hab schon gar nicht mehr mit weiteren Antworten gerechnet, Danke dafür.

Bin tatsächlich schon was weiter gekommen.

Zum Zelt: bei 191 cm habe ich mich so langsam, trotz Wartezeit, auf das SMD Lunar Solo eingeschossen. Scheint in der Zusammenschau ein guter Einstieg zu sein, sobald verfügbar.

Beim Rucksack bin ich wegen des Volumens vom CDT Richtung Ohm 2.0 abgedriftet. Mein Krempel passt bei einem Gewicht von 6,5 kg (noch viele Möglichkeiten zum optimieren) genau in einen 35 Liter Müllsack und Kleinigkeiten fehlen bestimmt noch. Und kurz vor der Bestellung bin ich dann auf den The Atom + von Atom packs (35 l Hauptfach + 5l Taschen, mit Rahmen zum Entfernen, aus XPAC, halbes Gewicht vom Ohm UND für fast das selbe Geld ABER mit 9 Wochen Lieferzeit!, weil man sich aber auch alles nach Wusch anpassen lassen kann) gestoßen. Hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen, befürchte ich.

Beim Schlafsack ist es am Ende doch der Marmot Trestless Elite geworden. Gutes Temperaturrating, war im Angebot und ich hatte beim Outdoor-Ausrüster über den Betrag noch nen Gutschein offen. 

Soweit das Update hierzu, schönen Abend noch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.