Jump to content
Ultraleicht Trekking
martinfarrent

ZPacks - Accessories (Rucksack)

Empfohlene Beiträge

Mich würde mal interessieren, wer die von Zpacks für seine Rucksäcke angebotenen Zusatzoptionen ausprobiert hat. Welche? Und wie sind die Erfahrungen damit?

Bislang habe ich (am Arc Blast) den V-Strap erstanden und für gut befunden. Die Trekking Pole Holsters habe ich nachgebaut - MYOG für Ultradummies, wie man unschwer daran erkennt, dass selbst ich es geschafft habe. Allerdings nutze ich die Holster viel weniger, als ich gedacht hätte. Auch meine Flaschenhalter an den Schulterriemen sind selbstgemacht (optimierte China-Clips).

Interesse hätte ich insbesondere an Berichten zum Multipack und zum Lumbar Pad. Schafft letzterer auch (noch) mehr Abstand zum Rücken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nutze den Multipack seit Jahren als an den Schultergurten befestigte Fronttasche, wenn auch nicht an Zpacks-Rucksäcken (sondern am Laufbursche Huckepack Lite, Huckepäckchen und ÜLA Catalayst) und mit einer simpleren Befestigung als der originalen.

Ich mag sie sehr! Ich habe quasi alles, was ich über den Tag brauche, sofort griffbereit, ohne den Rucksack absetzen zu müssen (was ich oft auch den ganzen Tag über nicht tue). Im Rucksack selbst sind keine Kleinteile mehr, wodurch er auch deutlich aufgeräumter ist. Gleichzeitig stört mich die Tasche weniger als große Hüftgurttaschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb Dr.Matchbox:

Ich habe die original Hüftguttaschen. Wenn du magst kannst du dir die gerne nochmal anschauen, bzw testen. Sie funktionieren ganz ordentlich und haben mMn die richtige Größe, sprich nicht zu groß.

Danke... aber die hattest du mir ja bereits gezeigt, als du das letzte mal hier warst. Schön sindse schon! :-) Aber ich bin mit den Taschen von GG ganz zufrieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

ich bin  auch ein begeisterter Besitzer des Multipack.

Habe Ihn schon seit Jahren im Einsatz.

Bei mir ist als Pilger (sofern nicht auf dem Handy) der Pilgerführer, das Handy ,Salzstreuer gegen Krämpfe und halt was ich noch so 

sehr schnell erreichen möchte drinnen. Das ist echt Praktisch da das ganze super leicht zu erreichen und auch größere Sachen

wie eben der Pilgerführer da rein passen. In der Stadt ist es dann halt die Ausgehtasche .

 

Mit freundlichen Grüßen

Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das folgende Zubehoer hatte ich schon selber in den Fingern, benutzt und/oder viel Kontakt / Rueckmeldung von Leuten, die es benutzt haben...

Multipack
Ist richtig klasse, es ist eins meiner meistgenutzten Ausruestungsteile, ob jetzt beim Packraften auf der Weste (sehr schoen dabei die Moeglichkeit zusaetzlich zum Umhaengeriemen das Teil mit einem Schnellverschluss an der Weste zu sichern, das haelt auch bei einem "Waschgang" sicher), beim Trekking auf dem Rucksack als Deckelfach oder Hipbag, beim Reisen mit Auto oder  OeNV als "Wertsachen-Container" usw usw usw
Kann ich nur empfehlen...

Lumberpad
Nein, das Teil macht nicht ueber die Rueckenlaenge mehr Abstand zum Ruecken (dafuer kann man ja auch den Rahmen vorspannen), aber ist eine sehr gute Loesung, falls sich bei Testen des Rucksacks rausstellt, dass er (mit gut Gewicht bepackt) auf dem Hintern "aufsitzt", dann sorgt das Lumber Pad fuer mehr Abstand des Rucksacks in dem Bereich.
Nach meinen Erfahrungen brauchen Maenner das Teil praktisch nie, aber bei ca 1/3 der Frauen sitzt er im Vergleich damit besser.

Shoulder Strap Pads
Koennen schon mal hilfreich sein, bei rel knochigen Schultern bzw Vorschaedigungen usw, um gerade bei etwas hoeheren Gewichten die Schultergurte etwas mehr abzupolstern, nach meinen Erfahrungen sitzt mit den Teilen der Rucksack bei ca 25% der Frauen besser/komfortabler, bei Maennern eher nur bei Vorschaedigungen im Schulterbereich.

Roll Top Closure Straps
Wenn man den Rollverschluss, statt ihn nach oben zu schliessen, an der Seiten runter zieht, "baut" der Rucksack etwas niedriger und der Rollverschluss ist bei "schlampigen" Rollen dichter, als bei Verschluss nach oben.

Belt Pouch
Die Dinger sind imho fuer Trekking ein "must have", schoen gross, rel "wasserdicht", bei Hybridtouren oder "Stadt-Aufenhalt" auch schnell abnehmbar und andersweitig verstaubar.

Shoulder Pouch
Durchaus interessant fuer Smartfone, Outdoor-Kamera, kleine Wasserflasche, eine reicht aber, wenn es um Wasserflaschen geht, ist natuerlich auch die Water Bottle Sleeve eine Alternative...

Water Bottle Sleeve
Die sind ja recht neu, auf die Teile war ich echt neugierig, daneben, um mit grossen Wasserflaschen auf den Schultergurten mehr Gewicht nach vorne zu bringen, auch um damit eine grosse Wasserflasche an die Seite von Rucksaecken zu "tricksen", die eigentlich dafuer nicht vorgesehen sind.
Machen live einen echt guten Eindruck und fuer das, was sie koennen, schoen leicht.
Auch nett, um beim Packraften eine Wasserflasche o.A. an Deck unterzubringen.

Top Side Pockets
Fuer Leute, die gerne viel Kleinkram im direkten Zugriff aussen an Rucksack unterbringen, eine nette Option.

Pack Cover
Nette Regenhaube, leicht, stabil, aber in Kombination mit einem weitgehend rel dichten Rucksack finde ich das Teil nicht so sinnvoll, mal davon abgesehen, dass die meisten ULer  Liner oder UL-Packsaecke & Pods bevorzugen. Aber kann natuerlich fuer andere Rucksaecke sehr sinnvoll sein.

V Top Strap
V Strap finde ich eine gute Sache, dadurch kann man mal fix irgendwas oben auf den Sack drauf schnallen.

************************

Die folgenden Teile hatte ich noch nicht selber in den Fingern....

Pack Liner Dry Bag
Wenn Liner, dann imho lieber gleich einen Vernuenftigen mit Rollverschluss und da finde ich DCF/Cuben ein besseres Material als Si-Nylon...aber ich finde ja immer die etwas stabiler Version gut und multiusing deswegen wuerde ich eher das Airplane Travel Case waehlen.

Airplane Travel Case
Finde ich ziemlich interessant, halt mehr multiusing als der Liner Bag und imho durch das stabilere Gewebe haltbarer.
Auch etwas groesser als der Liner Bag, dadurch als Liner auch fuer etwas groessere Rucksaecke geeignet.

Front Utility Pack Accessory
Eine nette kleinere Alternative zum Multipack fuer den Alltag, fuer reinen Outdoor-Einsatz finde ich das Multipack besser, aber das Teil werde ich mir auf jeden Fall demnaechst anschauen.

Aquaclip Kit
Waere mir zu wackelig / nervig, lieber Water Bottle Sleeve...

Trekking Pole Holsters
Denen kann ich generell, aehnlich wie fest angebrachten Halerungen, nix abgewinnen, wenn ich mit Trekkingstoecken laufe, kann ich sie auch mal ein Stueck Strecke easy zusammengeschoben in eine Hand nehmen und wenn ich sie laenger nicht brauche z.B. Busfahrt, kann ich sie prima an der Seite des Packs oder im Pack unterbringen.

btw der UL-Laden, der die Zpacks-Rucksaecke in D im Programm hat, hat auch den ueberwiegenden Teil dieses Zubehoers vorraetig, aber nicht im Webshop, da sie....."das eher als "Zubehoer-Service" fuer im Laden oder ihrem Internet-Shop gekaufte Zpacks-Rucksaecke sehen und auch lieber in direkter Beratung gemeinsam mit dem Kunden schauen wollen, was fuer ihn/sie sinnvoll ist".....da kann man also im Laden die Sachen naeher befingern...


Achso....Was das Befestigen vom Multipack am Windrider betrifft, sehe ich da  kein Problem, an meinem HMG Porter geht es z.B. so :
Duenne Tankaschnur der kurzen breiten Gurtbandstuecke durch die Gurtbandschlaufe, in die Schnellverschluss-Schnalle des obersten Kompressionsriemen eingenaeht ist, ziehen / schliessen.
Lange Umhaengegurte an die oberen Schnallen vom Multipack und mit den kurzen breiten Gurtbandstuecken verbinden.
Lange schmale Gurtstuecke via Tankaschnur mit der obersten Schlaufe der Daisychain oder hinterem angenaehtem Ende des obersten Kompressionsgurts verbinden.
Fertig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin auch begeisterter Nutzer eines Multipacks. Herausragende Qualität, und gerade an Ruhetagen bei meiner

Alpenüberquerung sinnvolles Utensil. Eine Halbliterwasserflasche ist liegend schnell verstaut und dennoch ist Platz

für jede Menge Kleinteile. Der Preis ist natürlich schon stolz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nutze den Belt Pouch und den Shoulder Pouch am ZPacks Blast seit kurzem.

Der Belt Pouch ist fast wasserdicht. Ich hatte mehrere Tage Dauerregen, und es kamen nur ein paar Tropfen Wasser hinein. Allerdings kann man ihn kaum mit einer Hand öffnen oder schließen, da das Material zu flexibel ist, dafür der Reißverschluss zu schwergängig. Hatte meine Kamera da drinnen mit etwas Polster verstaut und mich jedes Mal geärgert, wenn ich sie herausholen wollte. Verschließen ist noch nerviger. Vielleicht kann man da "MYOG"-mäßig was dran ändern? Mal darüber nachdenken. 

Den Shoulder Pouch nutze ich für eine 0.5l Flasche Wasser und Riegel. Das funktionierte super und werde ich wieder so machen, auch wenn die Flasche doch recht locker sitzt. Hatte später auf der ersten Tour die Flasche gegen eine 0.6l Flasche ausgetauscht, die mir oft herausgefallen war. Werde mir zum besseren halten im oberen Bereich noch einen Gummizug einbauen. Ach ja: Als ich den Shoulder Pouch kaufte, da gab es das hier noch nicht. 

Von der Verarbeitung sind beide Teile sehr gut gearbeitet. 

Habe auch die Trekking Pole Holsters mitbestellt, obwohl man die sicher leicht selber machen könnte. Jedenfalls kamen die bei mir nicht zum Einsatz, weshalb ich sie nach der ersten Wanderung abmontiert habe: entweder nutzte ich die Stöcke oder sie waren in den Seitenfächern des ZPacks Blast. Denke, das hängt vom Gelände ab, in dem man unterwegs ist. Jetzt sind sie erst mal ab. 

bearbeitet von Dieter_Z.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die Shoulder Pouch letzte Woche unterwegs von einer Australierin geschenkt bekommen, die ich eigentlich nur gefragt hatte, ob sie mit der Pouch zufrieden ist :-D.

Sie war nicht zufrieden, weil sie fand, dass die Befestigungsriemen an der Pouch zu sehr in die Schulterriemen des Rucksacks einschneiden (ihr Rucksack war von ZPacks, ich kann aber nicht sagen, welches Modell).

Ich habe die Pouch jetzt an meinem HMG Southwest befestigt und kann dieses Problem nicht feststellen. Ich habe die Pouch vor allem für mein Smartphone verwendet, das passt gerade so rein (kein Riesending - ein altes Samsung Galaxy S4) - und das wäre auch mein Hauptkritikpunkt: man kann das Smartphone reinquetschen und die Kordel zuziehen, aber wasserdicht ist die Konstruktion sicher nicht, da die Pouch nicht groß genug ist, um sie vollständig zu schließen, so dass es von oben reinregnen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe den Zpack Arc Blast Backpack mit diversen Utensilien seit März diesen Jahres. Alle bestellten Utensilien wurden von Zpack montiert geliefert. Fand ich super. Auf jeden Fall ein guter Ersatz für meinen Gossamer Gear Gorilla.

  • ·        Aquaclip Kit / Flaschenhalter: Hatte ich bis jetzt nicht im Einsatz. Mir reicht bis jetzt das Trinksystem von Source Widepac (2l oder 3l). Zum Befüllen verwende ich für unterwegs den Source UTA. Ansonsten noch 1 oder 2 Flaschen in den Seitentaschen.

  • ·        V Top Strap / Rucksackhalterung oben (Bärenbox): Zurzeit demontiert. Auch bei Fernwanderungen mit Zelt und Küche war der Rucksack ausreichend dimensioniert. Es passte bei mir alles in den Rucksack. Gut zu haben aber als Option, wenn mal Isomatte oder Bärenbox oben transportiert werden soll.

  • ·        Belt Pouches (Hüftgurttaschen): Finde ich sehr gut. Hab je eine für die linke und rechte Seite. Hier findet alles seinen Platz. Rechts die Powerbank und das Handy. Links Sonnencreme, Fernglas, Tempos.

  • ·        Roll-Top Closure Straps / Rücksack seitlich schließen: Ab und zu mal verwendet. Hauptsächlich schließe ich den Rucksack aber nach vorne.

  • ·        Top Side Pockets / Tasche Seite oben: Zurzeit demontiert. Hatte sie auf dem Albsteig dabei und bin auf manchen naturbelassenen Pfaden mit dem Netz im Gestrüpp hängengeblieben. Küche passt bis jetzt also auch noch in den Rucksack. Macht den Rucksack schlanker.

  • ·        Shoulder Pouch / Schultertasche: Zurzeit demontiert. Hüfttaschen reichen mir – bis jetzt.

  • ·        Trekking Pole Holders / Trekkingstockhalterung: Mal hier und da ausprobiert. Aber Stöcke können genauso gut in der Hand gehalten werden. Mir geht das schneller vom Handling.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch ich reihe mich mal ein in die Multipack begeisterten Besitzer :-) Ich besitze meinen seit ca. drei Jahren und habe die Tasche eigentlich immer dabei wenn es raus in die Natur geht. Ob beim Trekking, Bikepacking oder unterwegs mit der Familie wie heute ist die Tasche mit dabei. Top Qualität, Respekt!

Die neue Hipbelt Pocket von @HUCKEPACKS erinnert mich sehr an die Multipack ;-) Bestimmt auch solch ein super Teil und deutlich günstiger!!!

bearbeitet von Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Benutzer online   0 Benutzer, 0 anonyme Benutzer, 33 Gäste (Gesamte Liste anzeigen)

    Momentan sind keine registrierten Benutzer online

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.