Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Meine Interpretation der u100 Küche


schrenz

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

es wurde lange keine Küche mehr vorgestellt und da ich im Osterurlaub (unfreiwillig) Zeit zum Basteln hatte bin ich mal so frei. Der einzige gekaufte Gegenstand ist die GSI Bugaboo Tasse (414ml), der Rest ist eher aus dem Trashcraft-Bereich.

IMG_20210417_193201_copy_561x749.jpg.a9f1351ce95b4ec2bf65ce1e24955179.jpg

 

Topfdeckel und Windschutz bestehen aus dem Alu von billigen Einwegservierplatten aus dem Action-Markt (lagen noch vom Umzug rum :mrgreen:) , der Topfstand besteht aus dem Rost eines Einweggrills (beim Gassigehen gefunden) und der Kern des ganzen ein einfacher Carbonfeltkocher aus einer leeren Bartwachsdose (Dank geht an @wilbo für das Felt), bei der Verbindung des Windschutzes sollte es erst der Schwalbenschwanz von @Andreas K. werden, leider ist mein Alu dafür wohl etwas schlabberig, am Ende hab ich mit die Verbindung von @waldradler abgeschaut, die sich auch bewährt hat.

 

 

IMG_20210417_193321_copy_561x749.jpg.220783aaabfe5221ceb6370ff5be4d23.jpg

Voila, 84g, mehr als zufrieden:

IMG_20210417_193555_edit_185970794661726_copy_561x771.thumb.jpg.bc51c93ff8bc13dd90a33b96df950853.jpg

Im Kellerwald durfte sich das Se-up auch gleich bewähren, funktioniert wunderbar, auch wenn ich mich für längere Touren mit freezer-bag-cooking eher weniger anfreunden kann, aber für ein paar Tage ganz okay.

IMG_20210415_201834_copy_561x749.jpg.93b1622c3ca36e66bb87625112d3b9a4.jpg

 

Bearbeitet von schrenz
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn das Loch klein genug ist rutscht da eigentlich nichts, das Alu um das Loch kann man auch immer noch gut andrücken. 

Kleiner Nachtrag zu meiner Küche: Nachdem ich das ganze in Lighterpack eingepflegt habe überlege ich immer mehr, ob das nicht doch meine hauptsächliche Lösung für "normale" Touren in Deutschland werden wird (Sowas wie Goldsteig, Westweg usw) :D, die Ersparniss zu meiner alten Gasküche ist doch immens. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dann füge ich mal meinen Trashcraft hinzu:

Brenner aus Redbulldose mit Steinwolle: 8,7g

Topfstand aus alten PC-Slot Blenden (die alten sind leider noch relativ schwer): 7,5g

Windschutz aus doppelt gefaltete Alufolie: 6,1g

Niveatopf (lockere 300ml, knappe 400ml möglich): 28g

Silikondeckel: 9,6g

Gesamt: 59,9g

Steht alles stabil und kippt nicht, bei windigigen Minusgraden erfolgreich getestet.

20210421_091703.thumb.jpg.0095d5c5819d5b4936e3ad1bc7e19eb6.jpg

20210421_091747.thumb.jpg.c448fe1f50744a9af6e45b9d5e9df17f.jpg

20210421_092521.thumb.jpg.939ab3224f5ed119c938c087ecbb10d9.jpg

20210421_092543.thumb.jpg.3422d8eb2e4e3c7bc28cae86647c1203.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Tzunami:

Ich bin letztens auf diesen 11g Esbit Kocher gestoßen: Kocher

Abgesehen davon, dass die Tabletten stinken sollen, kann ich da mit Windschutz in erster Linie keine Nachteile erkennen. Eventuell kann ja jemand Mal berichten

Da empfehle ich diese Lektüre, da findet sich aber bestimmt noch mehr im Forum 

Ich nutze den von dir verlinkten (nachgewogen 13g),  ist halt schwer damit sub 100 zu kommen :grin: vor allem wenn man einen "großen" Topf hat. Ich nutze das nur im Sommer, da Esbit schon etwas nervig ist: es rußt, braucht lange, ist sehr windanfällig und stinkt wirklich erbärmlich nach Fisch. Selbst wenn man sie zuvor auslüften lässt wie oft empfohlen... hab aber auch eine empfindliche Nase :roll: Ich hatte einmal beim morgendlichen Einpacken eine Tablette zerquetscht, das sollte wirklich nicht passieren  :mrgreen: Ist auch schlecht dosierbar, angebrochene Tabletten sind kaum transportierbar. Daher aus meiner Sicht nur für kurze durchgeplante Touren. Sobald Flexibilität gefragt ist verliert Esbit. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geht ja ein bisschen o.t. ,aber ich war auch nie ein großer Fan von Esbit, selbst als es bei der Bundeswehr umsonst war hab ich ganz selten damit "erwärmt". M. E. lohnt es sich nur für sehr begrenzte Touren. 

@Wander Schaf, der Nivea Topf ist natürlich trashcraft deluxe :D, wie hast du die Poppnieten dicht bekommen? 

 

Bearbeitet von schrenz
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb grmbl:

... Ich nutze das nur im Sommer, da Esbit schon etwas nervig ist: es rußt, braucht lange, ist sehr windanfällig und stinkt wirklich erbärmlich nach Fisch. Selbst wenn man sie zuvor auslüften lässt wie oft empfohlen... hab aber auch eine empfindliche Nase :roll: Ich hatte einmal beim morgendlichen Einpacken eine Tablette zerquetscht, das sollte wirklich nicht passieren  :mrgreen: Ist auch schlecht dosierbar, angebrochene Tabletten sind kaum transportierbar. Daher aus meiner Sicht nur für kurze durchgeplante Touren. Sobald Flexibilität gefragt ist verliert Esbit. 

Ich bin grad eben wegen der top Flexibilität, Dosierbarkeit, Unkompliziertheit, etc. auf Esbit umgestiegen (Spiritus nervt mich, Gas ist bei kurzen Touren recht schwer/man muss halt mitnehmen was in der Dose ist). Gewicht war aber nur der angenehme Nebenefekt. Ob das Wasser jetzt in 5 oder 8 Minuten warm ist, ist mir persönlich dann egal.

Allerdings nutze ich die kleinen Tabletten für Dampfmaschinen. Die riechen mMn wesentlich weniger, rußen nicht so stark und sind super dosierbar (400ml Wasser = 1,5 von den 4g Tabletten = 1Tablette/Kaffee, 1Tablette/Tee und 1,5 Tabletten/Abendessen also 3,5 Tabletten Tagesration). Der BW Esbit taugt wirklich nur um Mücken zu verjagen. :mrgreen:

Ich habe dann alle Tabletten in einem kleinen ZipLoc und fertig.

Zum richtigen Kochen taugt das natürlich nicht wirklich, aber dann ist meine kleine Titantasse eh nicht ausreichen. :mrgreen:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

nur für kaffee oder tee:

DSCN9315.thumb.JPG.033b524386d1ccaed6fa040584eb4153.JPG

deckel olivenölflasche 0

ständer 4

windschutz titanblech 16

tasse 56

cozy neopren 22

macht nach waage 95gramm wenn ich alles zusammen drauf tu. sonst 98g.

stapelt sich schön in der tasse und es hat platz für teebeutel oder ne kleine spritflasche. ich hab ne flasche über die sich dann genau der riemen des cozy´s streifen lässt der alles zusammenhält.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat
vor 1 Minute schrieb Hamburger:

Wie haltbar sind dann Deckel und Co. auf Tour?

 

Wenn man etwas Vorsicht walten lässt sehr haltbar. Auf dem Kocher habe ich schon weit über Hundert mal Wasser heiß gemacht, der Deckel war inzwischen auch schon gut 6 Wochen auf dem Trail und hält noch immer.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb schrenz:

wie hast du die Poppnieten dicht bekommen? 

Ich habe Dichtnieten verwendet. Da sie recht weit hinein ragten, habe ich sie abgeschliffen. Und da das leider meist ein Stück zu viel war,  musste ich erneut Nieten :D aber der Topf ist nun seit nem Jahr in Gebrauch und funzt einwandfrei :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb schwyzi:

@danobaja

Nur aus Neugier: nutzt du gar keinen Deckel für deinen Becher?

nicht für die tasse. noch ein teil mehr das rumfliegt und verbeult. da brauch ich lieber 2g mehr an sprit für meinen kaffee zwischendrin.

im camp gibts ordentlichen topf mit deckel wenn ich koche.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.



×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.