Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Erstes MTB-Bikepacking-Fahrrad: Rose Bonero?


Empfohlene Beitr├Ąge

Hallo alle zusammen,┬á­čśŐ

ich denke ├╝ber die Anschaffung meines ersten MTBs nach. Gerne w├╝rde ich das Fahrrad neben dem Mountainbiken auch f├╝r's Bikepacking nutzen (Transalp, Norwegen...).

Bei meiner Suche bin ich auf das Rose Bonero gesto├čen. Das 2er und 3er w├╝rde in mein Budget passen. Beide sind gerade im Angebot.

Denkt ihr dieses Fahrrad in der Variante 2 oder 3 eignet sich f├╝r's Bikepacking?

F├╝r's Bikepacking w├╝rde ich gerne einen Gep├Ącktr├Ąger installieren (Aufnahmen gibt es), sodass ich meine Ortlieb BackRoller, die ich schon habe, verwenden kann. Habt ihr einen Tipp welcher passen k├Ânnte? Ich dachte an den Tubus Vega bin mir aber nicht sicher, ob das hinkommt.

Danke Euch vorab!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist auf jeden Fall ein No-Nonsense-Rad zu einem guten Preis. Ausstattungsm├Ą├čig k├Ânnen da im Normalfall nur andere Versender. Meine pers├Ânliche Sichtweise: Ich w├╝rde das 2er nehmen, obwohl es nominell ein bisschen schlechter ist. Den Unterschied bei der Gabel wirst du nicht merken. Das 2er hat Shimano-Schaltung und -Bremsen, und damit habe ich gute Erfahrung. Bei mir sind an allen R├Ądern Shimano-Bremsen und -Schaltungen, daher w├╝rde ich "herstellerrein" bleiben. Aber wie gesagt, dass ist meine ganz pers├Ânliche Sichtweise. Da offenbar wirklich alle Varianten sofort verf├╝gbar sind, hat man da nat├╝rlich eine gewisse Qual der Wahl.┬á­čĄú

Was Bikepacking mit dem Rad angeht: Ich selbst nutze ein Fully (Saturn 14) zum Bikepacking, das ist naturgem├Ą├č regelrecht ungeeignet, und es funktioniert nat├╝rlich trotzdem. Es gibt R├Ąder, die von Hause aus mehr Warzen mitbringen und sogar als Bikepacking-Rad vermarktet werden. Aber ob du jetzt einsehen wirst, f├╝r ein Kona Unit (-X) mehr zu zahlen, obwohl es ohne Federgabel kommt und auch sonst eher nicht besser ausgestattet ist? Beim richtigen Mountainbiken w├╝rde ich jedenfalls nicht auf eine Federgabel verzichten wollen, daher hat mein Unit auch eine nachger├╝stet bekommen. Rational ger├Ąt es damit gg├╝. einem Rad wie dem Bonero noch weiter ins Hintertreffen. Aber daf├╝r ists eben ein Kona und aus Eisenstahl.┬á­čą░

 

Oder kurz: Schlag zu, das ist recht viel Rad f├╝rs Geld. Bei der Konkurrenz (Radon Cragger, Canyon Stoic) bekommst du auch nichts wesentlich anderes, und denen scheinen auch noch die Gep├Ącktr├Ąger├Âsen zu fehlen?

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Stunden schrieb MadCyborg:

Das 2er hat Shimano-Schaltung und -Bremsen, und damit habe ich gute Erfahrung.

Gut zu wissen, dass du mit Shimano gute Erfahrungen gemacht hast. Cura beim 3er hatte ich tats├Ąchlich noch nie geh├Ârt.┬á

vor 7 Stunden schrieb MadCyborg:

Bei der Konkurrenz (Radon Cragger, Canyon Stoic) bekommst du auch nichts wesentlich anderes, und denen scheinen auch noch die Gep├Ącktr├Ąger├Âsen zu fehlen?

 

Genau.

vor 7 Stunden schrieb MadCyborg:

Aber daf├╝r ists eben ein Kona und aus Eisenstahl.┬á­čą░

Kann ich durchaus verstehen. Ich finde Stahl auch ziemlich sexy. ­čśĆ

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Stunden schrieb Dune:

Cura

Formula Cura, allerdings das Vierkolbenmodell, w├Ąren zur Zeit die einzigen Bremsen, die ich alternativ zu Shimano probieren w├╝rde*. Formula ist definitiv kein unbekannter Ramsch, oder so.

*Nicht, dass der Markt nicht noch mehr hergeben w├╝rde. Aber ich beschr├Ąnke mich aus Gr├╝nden auf Mineral├Âlbremsen mit 4 Kolben und sehe nicht ein, mehr Geld in die Hand zu nehmen, als XT/Cura 4 kosten.

Ansonsten: Ich finde es eh zwecklos, beim Hobbyeinstieg bei der Erstausr├╝stung gleich Zukunftseventualit├Ąten erschlagen zu wollen. Habe ich grade bei der N├Ąhmaschine gemerkt. Ein sinnvolles Einstiegsmodell kaufen und basierend auf der Erfahrung damit aufr├╝sten, oder ggf. neu kaufen finde sinnvoller, als gleich viel zu investieren und dann doch kein Interesse, oder in die falsche Richtung ausspezifiziert zu haben.

In diesem Sinne hat das Rad sowohl das Potenzial, in verschiedene Richtungen modifiziert zu werden, als auch einfach ohne Modifikation in verschiedene Richtungen genutzt zu werden. Und falls der Hunger gro├č ist, hat man noch nicht zu viel Geld versenkt um ggf. "gro├čes Besteck" anzuschaffen.

Bearbeitet von MadCyborg
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahre das Bonero 3 seit ca. zwei Jahren, teils einfach f├╝r traillastige Tagestouren als auch im Bikepacking-Einsatz.

Und ich muss sagen, ich bin vollauf zufrieden mit dem Ding.

Mir gef├Ąllt die Geometrie, auch auf ruppigen Terrain macht das bergab Spa├č, ohne dass es bergauf allzu m├╝hsam wird.

Ich habe einen Gep├Ącktr├Ąger permanent verbaut. Das ist irgendein einfacher Alu-Gep├Ącktr├Ąger, den ich von einem anderen Rad transplantiert habe. M├╝sste schauen, was das genau f├╝r einer ist. Sieht zwar definitiv uncooler aus als irgendwas h├╝bsches, tut aber seinen Dienst.

Im Mehrtages-Einsatz verwende ich uralte Frontroller am Gep├Ącktr├Ąger, eine auch permanent montierte Rahmentasche (MYOG Fullframe) und eine Rolle am Lenker. Das ist absolut gel├Ąndetauglich und bringt gerade genug Volumen um ein nicht absolut spartanisches Setup mitzunehmen.

Was die Ausstattung des Rads angeht: die ist f├╝r mein Empfinden sehr gut, besonders bei dem Preis. Meine anderen R├Ąder haben durchweg Shimano- Ausstattung, von Uralt-Dura Ace bis Deore und XT. Ich war auch etwas skeptisch wegen SRAM, aber die Schaltung funktioniert besser als alles andere was ich fahre. Die Curas sind super, dass sie mit Mineral├Âl funktionieren, ist definitiv ein Plus. Wenn das DOT-Bremsen w├Ąren, h├Ątte ich das Rad vielleicht nicht gew├Ąhlt. Als zus├Ątzliches Plus finde ich, dass die ohne Probleme von links nach rechts getauscht werden k├Ânnen, ohne dass man die Leitungen l├Âsen m├╝sste. Ich fahre meine R├Ąder mit der Vorderrad-Bremse rechts, dieses Eigenschaft hat mir eine halbe Stunde Arbeit und Kleckserei mit ├ľl erspart.

Die Gabel finde ich auch gut, habe da aber auch nicht so viele Vergleiche. Mein voriges MTB hatte eine FOX 32 mit 100 mm, da ist die Pike Select schon eine Steigerung. Einziger Nachteil davon ist vielleicht, dass man die nicht blockieren kann, das st├Ârt manche Leute vielleicht, ich kann damit leben.

Der Dropper funktioniert gut, was mich daran allerdings etwas st├Ârt, ist dass er axiales Spiel aufweist. Beim Fahren f├Ąllt das nicht auf, ich wei├č aber nicht, ob das fr├╝hzeitigen Verschlei├č hervorruft.

Den Sattel fand ich furchtbar, obwohl ich da nicht so empfindlich bin. Den habe ich ziemlich bald gegen einen angenehmeren getauscht. Jeder Hintern ist zwar anders, aber der verbaute Sattel scheint bei den meisten Nutzern auf Ablehnung zu sto├čen.

Alles in allem ein gutes Rad, das meiner Meinung nach sowohl f├╝r Spa├č auf Trails als auch f├╝r ausgedehnte Touren gut geeignet ist, ohne viele Kompromisse einzugehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 19.5.2024 um 10:45 schrieb sipar:

ch habe einen Gep├Ącktr├Ąger permanent verbaut. Das ist irgendein einfacher Alu-Gep├Ącktr├Ąger, den ich von einem anderen Rad transplantiert habe. M├╝sste schauen, was das genau f├╝r einer ist.

@sipar┬áK├Ânntest du hier Fotos posten, wie du den Tr├Ąger am Fahrrad montiert hast. ­čśŐ Das Modell w├╝rde mich auch interessieren. Als ich Rose gefragt habe, sagten sie mir, ich br├Ąuchte dieses Teil, wenn ich da einen Tr├Ąger installieren will. Sie habe mir auch diesen Gep├Ącktr├Ąger empfohlen. Der passt aber von den Ma├čen formal gar nicht. Er ist zu schmal.

Ich w├╝rde ja gerne den Tubus Vega┬áin der 29 Variante installieren, wei├č aber nicht, ob ich die zwei Streben, die oben vom Tr├Ąger abgehen, direkt an den ├ľsen oben am Rahmen des Bonero festmachen kann. H├Ąttest du da einen Rat? Grunds├Ątzlich gibt es ja diese zwei ├ľsen:

image.jpeg.a0df799a71313b2946e8ebb62dd3123c.jpeg

Da sie aber leicht gewinkelt stehen, wei├č ich nicht, ob ich die Streben da direkt anschrauben kann.┬á

Unten w├╝rde ich den Tr├Ąger dann hier festmachen:

image.jpeg.38461115ef142ba5593253b88baec276.jpeg

Das sollte passen oder? M├╝sste dann nochmal gucken, ob die richtigen Schrauben mit dem Tr├Ąger kommen.

Cool w├Ąre nat├╝rlich auch der┬áQuick Rack von Ortlieb. Ist aber leider ein bissl zu schmal.

Danke dir vorab. ­čÖĆ

Bearbeitet von Dune
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Tubus Fly passt ganz sicher nicht. Ich hatte gerade einen f├╝r ein anderes Rad da, der ist bei 50mm schon zu eng.
Das verlinkte Teil brauchst du auch nur f├╝r einen Tr├Ąger mit einer einzelnen Strebe nach vorne.

Der Tubus Vega in der 29er Variante sollte ziemlich sicher funktionieren. Die Streben wirst du noch anpassen m├╝ssen (Biegung der Laschen dem Winkel der Befestigungsschrauben am Rahmen anpassen, abl├Ąngen), aber das ist wahrscheinlich f├╝r jeden Rahmen notwendig. Die oberen ├ľsen beim Bonero sind auf jeden Fall f├╝r die Tr├Ągermontage gedacht, die auf deinem Bild gezeigten unteren Punkte auch. Dort musst du halt die Plastikstopfen rauspopeln.

Ich selber habe einen Topeak Super Tourist DX. Nicht sch├Ân, aber funktional. Die Taschen werden gut abgest├╝tzt, da wackelt nichts, die Montage ist auch ohne Fummelei m├Âglich.

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob die Befestigungsschrauben beim Tr├Ąger dabei waren, das sind aber hundsgew├Âhnliche M5-Schrauben.

 

IMG_20240521_120844.jpg

IMG_20240521_120757.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ein Trail-Hardtail, auf dem man es krachen lassen kann. Ich w├╝rde gar keinen Gep├Ącktr├Ąger montieren... es sei denn, mir w├Ąre die Trail-Komponente nicht so wichtig. Dann aber gibt es eigentlich keinen Grund f├╝r den l├Ąngeren Federweg, der ja Geld kostet. 100 oder 120 mm w├╝rden reichen.┬á

Ausnahme: Du willst einen Kompromiss - zuhause auf ruppigen Trails fahren und auf Tour defensiver (und nur dann mit montiertem Gep├Ącktr├Ąger).┬á

Auf einem solchen Hardtail lernst du richtig gut, Trails zu fahren. Es ist aber auch schwieriger als mit einem Fully.  

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Minuten schrieb martinfarrent:

Ausnahme: Du willst einen Kompromiss - zuhause auf ruppigen Trails fahren und auf Tour defensiver (und nur dann mit montiertem Gep├Ącktr├Ąger).┬á

Genau so will ich es machen. Das ist der Plan. ­čśŐ

Vielleicht noch eine Frage zur Federgabel: W├Ąre es vorteilhaft, sie blockieren zu k├Ânnen oder ist das eigentlich egal? Vielleicht k├Ânnte man sie bei Bedarf auch einfach h├Ąrter einstellen?

Beim Bonero 1 ginge das Blockieren glaub ich (Rock Shox Gold), beim 2er und 3er mit der Pike Select bzw Select+ nicht, da w├Ąre nur eine h├Ąrtere Einstellung m├Âglich. Ist alles Neuland f├╝r mich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb Dune:

Vielleicht noch eine Frage zur Federgabel: W├Ąre es vorteilhaft, sie blockieren zu k├Ânnen oder ist das eigentlich egal? Vielleicht k├Ânnte man sie bei Bedarf auch einfach h├Ąrter einstellen?

Kommt drauf an, ob Du auch steilere Strecken faehrst, dann ist es imho bei laengeren, steileren Anstiegen von Vorteil, die Gabel blockieren zu koennen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb Dune:

da w├Ąre nur eine h├Ąrtere Einstellung m├Âglich.

Was in der Praxis durch Aufpumpen getan werden muss, mit einer D├Ąmpferpumpe (wenig Volumen, viel Druck). Wenn du mich fragst: Gabel blockieren ist f├╝r den Hobbyisten in der Freizeit unn├Âtig. Wird auch seinen Grund haben, dass praktisch keine seri├Âse Gabel f├╝r diese MTB-Kategorie ├╝ber Lockout verf├╝gt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb Dune:

Vielleicht noch eine Frage zur Federgabel: W├Ąre es vorteilhaft, sie blockieren zu k├Ânnen oder ist das eigentlich egal? Vielleicht k├Ânnte man sie bei Bedarf auch einfach h├Ąrter einstellen?

Die Gabel sauber abstimmen und beim Pedalieren den Oberk├Ârper ruhig halten, runden Tritt lernen. Dann hast Du kein Problem.

Wie oft bin ich in den Downhill mit blockierter Gabel gerauscht, damals die Marzocchi Bomber. Da wird es regelrecht gef├Ąhrlich.

Da Du beim Bikepacking, zwischen den Trails, auch viel Forstwege und Stra├če fahren wirst, nicht zu pl├╝schig abstimmen.

Federweg: klingt viel, aber wenn man es im groben Gel├Ąuf Laufen l├Ąsst, gibt es kein zuviel ÔÇŽ

Bearbeitet von icefreak
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 22.5.2024 um 19:22 schrieb MadCyborg:

Wird auch seinen Grund haben, dass praktisch keine seri├Âse Gabel f├╝r diese MTB-Kategorie ├╝ber Lockout verf├╝gt.

Du findest Rock Shock Gold bzw bei meinem in D Rock Shock Recon (was an meinem MTB in I ist, weiss ich gerade nicht, aber ziemlich sicher auch ne Rock Shock) keine "serioese" Gabel ?

Ich finde bei laengeren steilen Anstiegen, gerade wenn es eng auf dem Trail wird, den Lockout sehr hilfreich, da das MTB imho etwas exakter zu kontrollieren ist und man merkt das ja bei jedem m Weg in den Haenden, ob die Gabel blockiert ist oder nicht, entsprechend ist mir das noch nie passiert, dass ich verpennt habe, das zu loesen, aber wer eher (fast) nur Strasse / Pisten faehrt, immer 0815 im Sattel sitzen bleibt, wird hoechstwahrscheinlich das Ding nie benutzen...
Wichtiger finde ich auch, dass die Gabel vernuenftige Qualitaet hat und bei etwas hoeheren Gewichten auch auf das Gesamtgewicht ausgelegt ist.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich sp├Ąter registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingef├╝gt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten r├╝ckg├Ąngig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einf├╝gen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

├Ś
├Ś
  • Neu erstellen...