Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Der „Kurze Frage, kurze Antwort“-Thread


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 4k
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Eine deutsche Rechtslage ist imho ziemlich uninteressant beim Wildzelten / Biwakieren usw, mal davon abgesehen, dass es selten eindeutig rechtlich erlaubt ist, da wo es interessant zum Wandern ist, zu

https://www.amazon.com/Belly-Waist-Unisex-Fanny-Adjustable/dp/B075S2ZCYQ?th=1 VG. -wilbo-

Meinst du die hier? Dazu gehören übrigens auch die Listen … Schlafsäcke Rucksäcke Isomatten Biwacksäcke Kocher Wasserfilter Trekkingstöcke und

Veröffentlichte Bilder

Am 21.5.2018 um 22:43 schrieb Lightlix:

Eignet sich zum bedrucken eher tyvek softstructure oder tyvek hardstructure? Und ist das überhaupt mit einem herkömmlichen Drucker? 

Hi, es gibt viele verschiedene Tyvek-Qualitäten, und je nach Drucktechnik muss das Tyvek speziell beschichtet werden, um es bedrucken zu können.

Wir bedrucken z.B. ein speziell beschichtetes 110g/m² hardstructure Tyvek in unserer Firma mit unseren Eco-Solvent Druckern (z.B. Banner, Pläne und Startnummern für Veranstaltungen). Mit unseren Druckern lässt sich wahrscheinlich auch unbeschichtetes Tyvek bedrucken, sofern es fest genug ist dass es durch den Plotter läuft, aber es werden wahrscheinlich die Farben schwächer und etwas verlaufen, wodurch das Druckbild nicht so brillant und etwas unscharf wird, und vielleicht nicht so kratzfest.

Hier habe ich umfassende Informationen zu Tyvek (Eigenschaften, Bedrucken, Verarbeiten) gefunden:
http://www2.dupont.com/Tyvek_Graphics/en_US/assets/downloads/emea/Tyvek_Graphics_Technical_Handbook_DE.pdf

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eignet sich dieser Stoff, um mal eine Windhose zu probieren? Soll quick'n dirty, aber benutzbar werden. Aber - als erster Versuch - nicht teuer.

Ripstop-Nylon, Gleitschirm-Nylon, Skytex 32, PU-beschichtet, 32g/qm

ich hab extra nichts sil- Beschichtetes rausgesucht, damit man mit Gaffatape oder Leukoplast  oder... reparieren kann - oder ist diese Überlegung nicht sinnvoll?

Brauch ich spezielle Nadeln? Und was für Garn?

Ich brauch jetzt nur Antworten, die für eine für morgen geplante  Bestellung bei extremtextil reichen. Das reicht erst mal.

Danke!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb cafeconleche:

Eignet sich dieser Stoff, um mal eine Windhose zu probieren? Soll quick'n dirty, aber benutzbar werden. Aber - als erster Versuch - nicht teuer.

Ripstop-Nylon, Gleitschirm-Nylon, Skytex 32, PU-beschichtet, 32g/qm

ich hab extra nichts sil- Beschichtetes rausgesucht, damit man mit Gaffatape oder Leukoplast  oder... reparieren kann - oder ist diese Überlegung nicht sinnvoll?

Brauch ich spezielle Nadeln? Und was für Garn?

Ich brauch jetzt nur Antworten, die für eine für morgen geplante  Bestellung bei extremtextil reichen. Das reicht erst mal.

Danke!

Nein. Als Windhose zu dicht und außerdem unheimlich raschelig. Nimm lieber gleich Pertex Quantum aka PTX, oder das kalandrierte und imprägnierte Tafetta Nylon

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb DaFi:

Würde mir einer der Stoffkundigen oder Besitzer eines Borah Gear Ultralight Bivy Side Zipper kurz ne Info geben, inwieweit sich die beiden Varianten mit dem Obermaterial Argon67/Argon90 tatsächlich bei der Anwendung unterscheiden?

 Kaufempfehlung (Begründung?)! Danke! 

 

Mein bivy hat Argon67 als Obermaterial, er ist sehr gut Wasserabweisend. Ich benutze ein sehr kleines Tarp und komme damit gut klar! Argon90 ist robuster und "Wasserabweisender" ... Direkt Vergleichen konnte ich die beiden Stoffe aber nicht.

Den riesigen Unterschied macht es weder in Gewicht noch im Preis oder der wasserdichtigkeit aus. Ich würde mich für 10$ mehr für die 25g Gewichtsersparnis entscheiden! 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb bansaim:

Ich dachte immer, dass Mann seine Schätze beim Rumturnen nicht verliert. Oder haben Frauenhosen auch so etwas? Würde mich mal interessieren

Da fällt mir ein Video von John Z, Lint und Jupiter ein ... da ging es um die Beinlänge von Running Shorts ... Lint sagte etwas in der Art wie "wenn du irgendwo sitzt und angesprochen wirst dass du dich in ein Kaugummi gesetzt hast obwohl da keins ist, ist die Hose zu kurz" ... Oder man hätte den Slip doch nicht rausschneiden sollen :D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb Randysch:

Also dient bei euch das Bivy "nur" für Insekten und etwas Spritzwasser? Sehe ich das soweit richtig?

....

Kennst du dich vielleicht noch mit dem Versand aus den Staaten aus? Mehrwertsteuer klar, aber kommt da noch eine Einfuhrsteuer drauf und wenn ja wie hoch ist die etwa?

Zum Bivy kommt zu deinen schon genannten Punkten noch der Windschutz, unterm Tarp kann es schon mal ziehen. Er bringt auch noch 1-2 grad Wärmeleistung.

 

Hier kannst du dir die Zoll-Gebühren ausrechnen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich will ein Tarp aus 1.1 Silnylon schneidern und frage mich nun wie ich die Verstärkungen mache. 

Bei meinem 15D Silnylon Aliexpress Tarp sind in den Ecken Verstärkungen verklebt und dann genäht. Das würde ich gerne auch so machen, aber was kann ich denn auf 1.1 Silnylon kleben/laminieren? Was hält ordentlich ?

 

Zum Anderen, kann ich statt Seam Sealer auch den E34 Kleber missbrauchen ? Dann kann ich mir eines davon sparen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat jemand das hier probiert und kann was dazu sagen?

https://www.sicca.de/feldkueche/outdoor/157/ruehreipulver-natur-fix-und-fertig.html?number=8322.1

Vor allem esse ich salzarm und kann schlecht abschätzen ob hier viel oder wenig Sakz drinne ist. Zuletz habe ich mir für eine Tour fertig gemischtes Kartoffelbrei besorgt und gleich entfernt, weil ich nach einer Mahlzeit gleich 1L Wasser hinterher kippen msste

Viele Grüße

Thomas

Bearbeitet von ThomasD
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, wegen fire ban kann ich kein Spiritus benutzen, muss also Gas nehmen, wenn ich meinen Milchkaffee trinken und kalt rehydrieren nicht als Dauerkonzept will.

Ich brauche also ein relativ kleines Töpfchen (Größe: 1X Ramen, ggf. mit etws Gemüse aufgepeppt) mit etwas größerem Durchmesser; Brenner ist der BRS3000.

 

Bearbeitet von cafeconleche
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb cafeconleche:

Hallo, wegen fire ban kann ich kein Spiritus benutzen, muss also Gas nehmen, wenn ich meinen Milchkaffee trinken und kalt rehydrieren nicht als Dauerkonzept will.

Ich brauche also ein relativ kleines Töpfchen (Größe: 1X Ramen, ggf. mit etws Gemüse aufgepeppt) mit etwas größerem Durchmesser; Brenner ist der BRS3000.

Ich empfehle ihn immer wieder gerne: Toaks 700 light

Großer Durchmesser für so ein kleines Volumen.

Topf: 65g

Mit Originaldeckel: 90g

Mit nur einem Griffbügel und myog titanfoliendeckel: 62,5g

qOgjl0bl.png

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ramen ist ja gerne Mal etwas schärfer, da kann ein Schluck mehr Wasser nicht schaden. Mein 1l evernew pasta pot ist da mein Evergreen. Zumal mir eine Portion oft nicht reicht und ich mit z.b. Kronberg, aber im Durchmesser etwas dickeren Suppennudeln noch etwas aufstocke. Gibt's viel im türkischen Supermarkt des Vertrauens.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb cafeconleche:

Hallo, wegen fire ban kann ich kein Spiritus benutzen, muss also Gas nehmen, ....

hi,

wo ist der unterschied? beides offene flamme, oder? da sollte dann doch beides verboten sein, oder wird da echt n unterschied gemacht? wo bist du denn?

also früher in usa war bei bann schon streicholz anschauen  verboten. da ging auch nix mit auf dem kocher in der feuerstelle kochen. egal was für ein kocher.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb zeank:

Will diesen Sommer in die Pyrenäen (HRP/GR10/11). Kommt man da an Esbit ran?

Habe ich 2017 dort in keinem französischen oder spanischen Laden gesehen. 

Ich hatte von Anfang an 21 Stück 14er im Becher und weitere 21 im Resupply-Päckchen in Luchon.

Letzere hätte ich gar nicht gebraucht. (Meine Laufzeit lag allerdings auch bei rund 32 Tagen.) Weil ich wusste, das die dort bereit lagen, habe ich die ESBIT-Steine dann in Cabanes auch mal zum Anfeuern eingesetzt und in Luchon nur 6 neue mitgenommen. Der Rest ging mit anderen Kram zurück nach Hause.

Heute würde ich 24 Stück am Start einstecken und gar kein Resupply mehr senden. Macht einfach nur Umstände. Alles andere war ja immer irgendwie verfügbar.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.