Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Schlafkleidung mit Isolierfunktion: Polartec Alpha Direct oder doch wieder Climashield Apex/Primaloft X?


Trinolho

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

es gibt Situationen, in denen das vorhandene Schlafsystem durch isolierende Kleidung noch um ein paar Grad nach unten erweitert werden muss. Dies erfolgt klassischerweise über die Auswahl geeigneter Textilstoffe bei der Schlafkleidung:

  • dicke(re) Merino-Wollkleidung
  • Kunstfaser-Isolationskleidung (Hosen und Jacken aus Climashield Apex bzw. Primaloft XYZ)

Angestoßen durch den Thread zu Alpha Direct-Pullis würde mich interessieren, wie denn eure Erfahrungen mit Alpha-Kleidung im Schlafsystem waren?

Von Alpha erhoffe ich mir insbesondere die folgenden Vorteile:

  • dank Kunstfaser keine Aufnahme von Feuchtigkeit trotz Verwendung eines VBL -> keinerlei Gewichtszunahme des Kleidungsstücks
  • geringeres Packmaß als Apex-Kleidung, wenngleich die Isolationsleistung von Alpha natürlich nicht annähernd so hoch sein wird

Üblicherweise war Alpha ja eher als hoch-atmungsaktiver Midlayer bekannt, nicht jedoch als Isolierkleidung im Schlafgemach.

Hat von euch schon jemand Erfahrungen damit sammeln können?

Gibt es noch weitere (Textil-)Alternativen? 😃

 

Anbei ein kleiner Auszug aus dem MYOG-Thread:

Am 6.2.2024 um 05:46 schrieb mochilero:

Ich wollte damit evtl. auch meine Merino-Schlafklamotten ersetzen, frage mich aber mittlerweile ob das nicht fast zu warm ist?? Jedenfalls sind die Sachen ca. halb so schwer wie die Merino-Sachen, die mir irgendwie immer etwas zu schwer sind...

Am 6.2.2024 um 11:17 schrieb Schwarzwaldine:

Mit Alpha als Schlafklamotten habe ich nur als zusätzliche Schicht Erfahrung (über das Langarm-Merino), das war dann genau passend warm. Aber irgendjemand, ich glaube, es war @Nero_161, hat mal Enttäuschung über Alpha als Schlafhose geäußert. Da es ja auch eher was für Aktivität ist, habe ich an reines Alpha als Schlafklamotten auch nicht so viel Erwartung.

Am 6.2.2024 um 20:49 schrieb dermuthige:

Ich habe meine Alpha-Pullis als "dual-use" auch als Schlafklamotte ausprobiert. Auch ohne Bewegung find ich den Stoff schön warm, im Camp und im Schlafsack also super. Leider mag ich den Stoff auf nackter Haut gar nicht, der juckt mich total. Muss daher wohl zurück zu Merino als Schlafklamotte – oder weiß jemand was super leichtes, das ich mit dem Alpha verbinden kann?

Bearbeitet von Trinolho
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Polypropylen ist keine Option? Mein Liod Brezza (Langarmshirt) und Sukoi (Lange Unterhose) halten schon recht warm und wiegen zusammen nur 196 g (jeweils in Größe M). Auch das Packmaß ist ziemlich gut. Das Gefühl auf der Haut würde ich als sehr angenehm bezeichnen und jegliche Feuchtigkeit wird hervorragend vom Körper weg transportiert. Als Double Use kann man die beiden Sachen auch tagsüber als Unterwäsche anziehen, wenn die Temperaturen mal deutlich fallen... Bringt aber natürlich nicht ganz so viel, wie eine dicke Schicht Apex.

Bearbeitet von kai
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schöne Fragestellung. Ich werde dieses Jahr 550 g Daune (Exped) mit langer Unterhose testweise gegen 300 g (LL300)  + Daunensocken + Daunenhose tauschen. Hoffnung ist, abends nettere, wärmere Stunden im Camp verbringen zu können. Darüber hinaus mag ich hautenge lange Klamotten einfach nicht.

Bearbeitet von andygogo
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe ein Santini Alpha. Das ist ein Alpha Direkt baselayer. Das Teil wiegt nur etwas über 40g und funktioniert gut in der Schlafkleidung. Es wird einfach unter den Longsleeve gepackt und schon gibt es ein bisschen mehr Isolation für wenig Gewicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Stunden schrieb Trinolho:

Leider mag ich den Stoff auf nackter Haut gar nicht, der juckt mich total.

Mein kürzlicher Test mit einem Patagonia Capilene Air Crew hat mich auch sehr gejuckt. Bin unsicher, ob es daran liegt, dass ich vielleicht zu warm eingepackt bin und daher zu viel schwitze? Oder ich mag einfach diese feinen Fasern der Textilien nicht am Oberkörper. Als nächstes werde ich es wohl mal mit Merino oder dem vorgeschlagenen Polypropylen versuchen ...

Abgesehen davon gefällt mir Alpha im Konzept als Schlafkleidung sehr gut und an den Beinen funktioniert das auch hervorragend. Mein Muster von learnmyog ist etwas luftig, jogginghosenartig und eignet sich auch wunderbar für den Campingplatz, Hostel etc., wenn die Wanderhose gewaschen wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 43 Minuten schrieb dermuthige:

Mein kürzlicher Test mit einem Patagonia Capilene Air Crew hat mich auch sehr gejuckt. Bin unsicher, ob es daran liegt, dass ich vielleicht zu warm eingepackt bin und daher zu viel schwitze? Oder ich mag einfach diese feinen Fasern der Textilien nicht am Oberkörper. Als nächstes werde ich es wohl mal mit Merino oder dem vorgeschlagenen Polypropylen versuchen ...

Vielleicht wäre eine Kombination aus beidem ja eine Lösung. Ich hab gestern mal einen PP Liod Brezza und darüber einen 60gsm Polartec Alpha Direct Pulli angehabt und mich wie in der Sauna gefühlt. Dann sind keine feinen Fasern von Merino oder Alpha auf der Haut und man bekommt trotzdem eine enorme Wärmewirkung hin...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich benutze eine myog Alpha Direct Schlafhose und (wenn schon dabei) Hoody. Beide 60 g/m2. Gefällt super, angenehm (nicht kratzig), warm, muffelt nicht und leicher gehts kaum. Die Hose eignet sich wegen Faserverlusst leider nicht als Unterschicht unter eine Wanderhose, unter eine glatte Windhose geht schon.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

OT:

Das gleiche Thema gibt es hier übrigens auch in einem englischsprachigen Forum:

https://backpackinglight.com/forums/topic/sleeping-pants-alpha-direct-pants-experience-other-options-for-ul/

Edit 1: Dort wird z.B. diese Alpha Direct Hose genannt:

https://www.yamatomichi.com/en/products/light-alpha-tights

Edit 2: Besonders hervorzuheben ist der Wärmevergleich zu Daune und Merino unter der Überschrift "Thermal Comparison" auf der oben genannten Stelle.

Edit 3: Wenn ich den Preis richtig umgerechnet habe, würde die Hose gerade mal 47 € kosten. :x

Bearbeitet von kai
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb kai:

Edit 3: Wenn ich den Preis richtig umgerechnet habe, würde die Hose gerade mal 47 € kosten. :x

OT: plus Porto, Zoll, Einfuhrumsatzsteuer UND die schlichte Tatsache, dass bei yamatomichi quasi NIE etwas verfügbar ist, macht es halt doch bissl komplizierter :mrgreen:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Jetzt krame ich das Thema nochmal raus... Ich war jetzt drei Tage auf dem GR53 unterwegs und hatte den Nalehko 60er Alpha dabei. In die Nacht rein hab ich mit den Polypropylen-Klamotten von Liod gestartet. Das war schon teilweise zu warm  Als mir dann in der Nacht jedoch kälter wurde, habe ich einfach den Alpha-Pulli drüber gezogen und es war schlagartig sehr warm. Deshalb werde ich mich jetzt auf die Suche nach einer Alpha Direct Hose machen um andere Teile auf meiner Liste zu ersetzen. Ich bin absolut begeistert, wie gut der Pulli performt!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb kai:

Jetzt krame ich das Thema nochmal raus... Ich war jetzt drei Tage auf dem GR53 unterwegs und hatte den Nalehko 60er Alpha dabei. In die Nacht rein hab ich mit den Polypropylen-Klamotten von Liod gestartet. Das war schon teilweise zu warm  Als mir dann in der Nacht jedoch kälter wurde, habe ich einfach den Alpha-Pulli drüber gezogen und es war schlagartig sehr warm. Deshalb werde ich mich jetzt auf die Suche nach einer Alpha Direct Hose machen um andere Teile auf meiner Liste zu ersetzen. Ich bin absolut begeistert, wie gut der Pulli performt!

Was hattest du den ca. für Temperaturen während der Nacht? Bzw. was für einen SchlaSa/Quilt? Hilft den Leuten vielleicht bei der Einschätzung ob die Kombi auch für sie passend wäre.

Bearbeitet von doast
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb doast:

Was hattest du den ca. für Temperaturen während der Nacht? Bzw. was für einen SchlaSa/Quilt? Hilft den Leuten vielleicht bei der Einschätzung ob die Kombi auch für sie passend wäre.

@doast Die Temperatur kann ich nur schätzen, weil ich kein Thermometer dabei hatte. In der ersten Nacht ohne Zelt in der Burgruine etwa 2-3°c, leichter Wind und bewölkt (morgens hatte es an dem Tag noch geregnet). In der zweiten Nacht lag ich mit Zelt auf einer Berghochfläche und der kalte Wind pfiff ordentlich. Dafür war es aber grundsätzlich etwas wärmer. Vielleicht 5-6°c und ein klarer Himmel... Als Schlafsack hatte ich den StS Spark III dabei. Der hat eine Komforttemperatur von -2°c, jedoch muss ich bei jedem Schlafsack der Spark-Reihe 5°c drauf rechnen, damit ich nicht friere. Und mit der oben genannten Klamotten-Kombi war mir dann auch am kältesten Punkt der Nacht schön warm (früh morgens wenn die Temperatur ihren Tiefpunkt erreicht und der Magen nichts mehr zu verstoffwechseln hat).

Bearbeitet von kai
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Forumssponsoren









×
×
  • Neu erstellen...