Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Leichtes USB-Ladegerät für Smartphone gesucht!


Katerchen

Empfohlene Beiträge

vor 33 Minuten schrieb khyal:

Das hat imho so noch nie generellgegolten, evtl schmeisst Du etwas durcheinander mit dem Rundzellen laden und den verwendetten Ladestroemen, da gilt, perfekt fuer Lebensdauer ist max 1/2 C, bis 1 C geht es noch, > 1 C geht stark auf die Lebendsdauer durch die Erwaermung am Innenwiderstand der Zellen, wodurch diese dann teilweise auf > 50 Grad erwaermen und das geht halt auf die Lebensdauer.
Also mal als Beispiele, meine AAA Eneloop (0,8 Ah) lade ich mit 0,5 A, meine AA Eneloop (2 bzw 2,5 Ah) mit 1 A, 16340 (0,7 Ah) mit 0,5 A usw
Natuerlich gilt auch bei Smartphones, wenn Diese sich beim Laden sehr deutlich erwaermen, geht das auf den Akku, durch die hoeheren Ladespannungen bei QC usw ist das Problem aber nicht ganz so gross wie bei Rundzellen, da dadurch die Akkus "anders angesteuert" werden koennen.

Sehr gut danke für die kurze Exkursion. Ja da hatte ich das mit den Ladeströmen im Kopf und nicht bedacht, dass das Quickcharge ja über die Spannung gemacht wird. Jetzt ist es klar.

Solarpanel finde ich auch sehr interessant, aber da wage ich mich erst dran, wenn ganz andere Baustellen geklärt sind (Zeltstange, Quilt etc..).

Dann wird es wahrscheinlich das Anker PowerPort Mini, wobei ich noch dieses hier gefunden habe. 20W, Quick Charge und powerdelivery mit angeblich 52g.

https://www.amazon.de/dp/B09232YXGX/?coliid=I1UR7QUXQ0UBQD&colid=1D1G9ROQR0IEU&psc=1&ref_=lv_ov_lig_dp_it

Kennt das jemand von Euch, und/oder hat eine Einschätzung, ob Gewicht und Leistung stimmen können? Sieht im Vergleich zu anderen Geräten und zu dem Preis eher optimistisch aus...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb H4nnes:

Dann wird es wahrscheinlich das Anker PowerPort Mini, wobei ich noch dieses hier gefunden habe...

Nimm das Anker, bei Anker haben bis jetzt immer beim Nachmessen an PB, Netzteilen, Panels die Werte gestimmt und Anker hat auch eine recht gute Garantieabwicklung.

Hatte neulich erstmalig einen Defekt an einem Ankerteil (5,2 Ah PB, einer der 2 18650 drin gestorben), Messergebnisse, Kaufnachweis, Seriennummer via Email geliefert, ich haette dann von Anker dafuer ein Austauschprodukt zugeschickt bekommen, da ich aber momentan mit den Nitecore PB (die NB10.000 bzw 5.000 sind natuerliche absolut klasse) gut versorgt bin und ich eh fuer das neue Outdoor-Smartphone eine Platte fuer Wireless Charging (dann kann es beim Paddeln im wasserdichten Aquapac bleiben) brauchte, war es auch kein Problem, statt dessen das zu bekommen.

Amazon Eigenmarke heisst (daneben, ob man so etwas wie Amazon unterstuetzen will) haeufig Chinakrams, das kann ok sein, muss  es aber nicht, wie schon geschrieben, ich habe hier (aus einem Testkauf) etliche China-USB-Lader liegen, die nur einen Bruchteil des angegebenen Stroms liefern und ist bei den Chinateilen auch nicht unbedingt gegeben, dass es so hohe Sicherheitsstandards hat, da kann auch schon mal ein Netzteil abfackeln oder im unguenstigsten Fall bei Defekt eine hoehere Ausgangsspannung haben, die ein angeschlossenes Geraet grillt.
Ich bin ja von meiner Erstausbildung her Elektroniker und da habe ich bei manchem Chinageraet, wenn ich mir die Innereien angeschaut habe, die Kraetze gekriegt. Natuerlich kriegen die auch die hochwertige Produktion in manchen Firmen hin, aber dann brauchst es meist eine Firma im westlichen Wirtschaftsraum, fuer die sie fertigen und die auf die Qualitaet achtet und die checkt und nicht irgendwen der die Teile nur umlabelt.
 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaub du interpretierst nen bisschen zu viel in den China-Punkt rein @zeank. Anker selbst fertigt ja auch in China, hat sich aber einfach am Markt etabliert und baut seit nen paar Jahren solide Produkte. Gerade im Elektronik-Bereich ist es halt leider so, dass es immer wieder neue Hersteller gibt, die für nen Jahr Zeug auf den Markt schmeißen und dann wieder verschwinden, weil es sich dann doch eher um Wegwerf-Produkte mit kurzem Lebenszyklus handelt. Wenn Schnellladen, wie vom OP auch geschrieben, keinen hohen Stellenwert hat, würde ich definitiv auch eher zu Anker greifen, als zu ner (scheinbar recht jungen?) Amazoneigenmarke, die von Make-Up über Küchenhandtücher und Reisehandtaschen bis zu Elektronik so ziemlich Alles im Sortiment hat^^

Zumal man mit Anker ja auch nicht höherpreisig unterwegs ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Stunden schrieb khyal:

Amazon Eigenmarke heisst (daneben, ob man so etwas wie Amazon unterstuetzen will) haeufig Chinakrams, das kann ok sein, muss  es aber nicht, wie schon geschrieben, ich habe hier (aus einem Testkauf) etliche China-USB-Lader liegen, die nur einen Bruchteil des angegebenen Stroms liefern und ist bei den Chinateilen auch nicht unbedingt gegeben, dass es so hohe Sicherheitsstandards hat, da kann auch schon mal ein Netzteil abfackeln oder im unguenstigsten Fall bei Defekt eine hoehere Ausgangsspannung haben, die ein angeschlossenes Geraet grillt.
Ich bin ja von meiner Erstausbildung her Elektroniker und da habe ich bei manchem Chinageraet, wenn ich mir die Innereien angeschaut habe, die Kraetze gekriegt. Natuerlich kriegen die auch die hochwertige Produktion in manchen Firmen hin, aber dann brauchst es meist eine Firma im westlichen Wirtschaftsraum, fuer die sie fertigen und die auf die Qualitaet achtet und die checkt und nicht irgendwen der die Teile nur umlabelt.
 

vor 15 Stunden schrieb zeank:

Fast als ob iPhones nicht aus China kämen. Alles schlechte kommt aus China, ganz klar! 

OT: Tja wer lesen kann, ist klar im Vorteil :mrgreen:
OT: Wenn Du irgendwas Sinnvolles Fachliches beizutragen hast, nur zu, ansonsten verwaessere doch bitte nicht den Thread mit OT, Danke...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Monate später...
Am 9.10.2021 um 15:23 schrieb kickflip:

Im Shop der Telekom wird ein Dual USB-C Ladegerät angeboten, das 40W bzw. 2x 20W PD 3.0 liefern soll. Sollte die Gewichtsangabe von 70 Gramm stimmen, wäre es das leichteste mir bekannte Dual USB-C (Schnell-)Ladegerät auf dem Markt.

Falls es noch hilft: Bislang bin ich glücklich mit dem Amazon Basics USB-Lader mit zwei Ports und 24 Watt. Das Gerät wiegt 82 g (nachgewogen) und der zweite Port ist mir den Gewichtsnachteil definitiv wert (1 x Kamera, 1 x Smartphone/GPS, Stirnlampe oder auch Reisebegleitung). :-)

Bei signifikant leichteren Geräten mit ähnlicher Leistung hätten ich dagegen Sorge, dass die unterdimensionierte Elektronik irgendwann abraucht...

Bearbeitet von Trinolho
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Trinolho:

Falls es noch hilft: Bislang bin ich glücklich mit dem Amazon Basics USB-Lader mit zwei Ports und 2 x 24 Watt. Das Gerät wiegt 82 g (nachgewogen) und der zweite Port ist mir den Gewichtsnachteil definitiv wert (1 x Kamera, 1 x Smartphone/GPS, Stirnlampe oder auch Reisebegleitung). :-)

Bei signifikant leichteren Geräten mit ähnlicher Leistung hätten ich dagegen Sorge, dass die unterdimensionierte Elektronik irgendwann abraucht...

Wie kommst Du auf 2x 24 Watt? Das ist ein normaler, alter USB Lader ohne Schnellladefunktion, limitiert auf 2,4A an jedem Port!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Biker2Hiker:

Wie kommst Du auf 2x 24 Watt? Das ist ein normaler, alter USB Lader ohne Schnellladefunktion, limitiert auf 2,4A an jedem Port!

Jetzt hau mal nicht direkt so drauf :mrgreen:, er hat sich halt vermutlich verlesen, nominell hat das Teil halt 24W insgesamt, statt auf jedem Port, wobei es natuerlich immer drauf an kommt, wieviel die Teile in der Realitaet liefern, gerade bei "Noname"-Chinateilen habe ich auch schon 2,4 A Teile gemessen, die dann bei 1 A eingeknickt sind.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 9.10.2021 um 15:23 schrieb kickflip:

Im Shop der Telekom wird ein Dual USB-C Ladegerät angeboten, das 40W bzw. 2x 20W PD 3.0 liefern soll. Sollte die Gewichtsangabe von 70 Gramm stimmen, wäre es das leichteste mir bekannte Dual USB-C (Schnell-)Ladegerät auf dem Markt.

Da hat bestimmt jemand von euch nachgefragt, oder? ;)https://www.digitec.ch/de/s1/product/xqisit-usb-wandladegeraet-45325-usb-c-dual-power-delivery-40w-40-w-power-delivery-usb-ladegeraet-15382170
Dort stehen mittlerweile Antworten, dass das Gerät 80 bzw. 86 g wiegt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb hwq:

Da hat bestimmt jemand von euch nachgefragt, oder? ;)https://www.digitec.ch/de/s1/product/xqisit-usb-wandladegeraet-45325-usb-c-dual-power-delivery-40w-40-w-power-delivery-usb-ladegeraet-15382170
Dort stehen mittlerweile Antworten, dass das Gerät 80 bzw. 86 g wiegt.

Ja, das kann ich bestätigen. 85,6g auf meiner Waage. ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 21 Stunden schrieb kickflip:

Ja, das kann ich bestätigen. 85,6g auf meiner Waage. ;)

Danke für die Info. Und taugt das Gerät abgesehen davon was? Bringt es die angegebene Leistung?

Ich hatte darüber nachgedacht, aber vielleicht nehme ich auch das hier schon verlinkte Netzteil von CSL, denn meine Powerbank hat auch nur USB-A als Ausgang und dann muss ich nicht verschiedene Kabel/Adapter mitnehmen. Wäre zum Laden des Samsung-Handys (25W max.) und QC-Powerbank.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb kra:

25W deutet auf PD (12V/2A) hin, das CSL Gerät liefert mit QC-3 max 12V/1,5A (-> 18W) pro Ausgang. Schau mal ob dein Handy QC unterstützt. Sonst läd es halt mit 5V/2.4A

Mitgeliefert ist ein Ladegerät EP-TA200 15W mit 5V/2A, 9V/1,67A und ein USB-C auf USB-A-Kabel. "Samsung Adaptive Fast Charging" steht da. Ist das nicht identisch mit Quick Charge? Bin etwas überfragt. Mein neues Handy ist das A52s 5G.

Ja, leider liefert das Teil von CSL nicht die vollen 25W sondern nur 18+18W. Aber ich wüsste jetzt kein (halbwegs leichtes) Netzteil, das 25+18W liefert?

Bearbeitet von hwq
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Pfeif auf die fehlenden 7W, nimm das kleinste Netzteil mit ca. 18W (z.B. das Anker Nano III) plus PB und wenn du seeehr lange ohne Supply-Möglichkeit unterwegs sein willst nimm 2 Ladegeräte (s.o., je ca. 37,35 gr) mit je 1x Ausgang für Redundanz. Anschluss-Kompatibilität kannst du über Kabel und Adapter sicherstellen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hmm ich habe das Teil von CSL jetzt da, wiegt 85g. Mehr als etwas über 14W kriege ich da aber nicht raus pro Port. Knapp 1,6A bei 9V. Mehr tut sich da leider nicht bei den zwei getesteten Handys. Die Powerbank zieht 1,2A bei 12V, also auch nur 14,4W.

Na ich muss mal sehen, wie viel das neue Handy eigentlich verbraucht. Das alte war sehr "hungrig", aber ich glaube das neue hält länger durch, zumindest gefühlt bisher. Dann reicht vielleicht auch ein Netzteil mit einem Port wie das genannte von Anker. Ein bisschen Strom brauch ich aber schon für Geocaching, Trackaufzeichnung und die elektronische Wanderkarte.

Bearbeitet von hwq
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein weiterer Vorteil leistungsstarker Ladegeräte: Insbesondere auf Radtouren/Bikepacking wird oftmals unterwegs bei Bäckereien o. Ä. eingekehrt, wobei der spätere Schlafplatz (zumindest bei mir) irgendwo stromlos inmitten der Pampa liegt.

Schon alleine deshalb bin ich froh, wenn die Ladegeräte die vorhandene Ausrüstung in möglichst kurzer Zeit wieder auf akzeptable Werte aufladen können. Das oben von mir genannte Amazon-Ladegerät werde ich nach diesem Missverständnis dann wohl wieder verkaufen - die Gesamtleistung von 24 W erklärt, weshalb es mit beiden Ports doch immer länger dauerte, als errechnet. :-D

Bearbeitet von Trinolho
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...
Am 20.12.2021 um 12:26 schrieb hwq:

Danke für die Info. Und taugt das Gerät abgesehen davon was? Bringt es die angegebene Leistung?

Messungen kann ich keine durchführen. Aber wenn ich ein Google Pixel 5 und ein Samsung Galaxy S7 (Letzteres via Micro-USB Adapter) gleichzeitig lade, zeigen beide Geräte an, schnellgeladen zu werden. Dabei wird das Ladegerät mäßig warm. Von daher kann ich es empfehlen - wenn auch ohne Langzeiterfahrung.

Wer keine Eile hat kann vielleicht auch warten, bis es den Anker 521 Charger (Nano Pro 40w) mit EU Stecker gibt. Das dürfte nach meiner Schätzung knapp unter 70g bleiben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...

Man muss kei

Am 15.9.2016 um 17:56 schrieb roli:

Dieser HIER hat 15.5g und 1A. Gibt es ohne USB Kabel um unter 1 Euro. HIER ;)

ps: Den 17.3g schweren LogiLink könnt ihr schon herschenken ;)

Nur um da mal einzuhaken. Man muss kein E-Profi sein, um Videos wie das hier abends mal geniessen zu können:

 

Fazit: insbesondere die leichten(!) und kompakten Geräte von No Name-Herstellern aus Fern China sind gerne auch vom Inhalt her sehr spartanisch gehalten, und das geht eben auf die verbaute Elektronik und auch Sicherheit.

In dem verlinkten Ladegerät z.B. (ab 16:30 erklärt) ist die 220V Spule und die Sekundärspule schön miteinenader aufgewickelt, und wenn da an einem Punkt die Lackschicht auf den Drähten weg ist, dann zünden die 220V direkt auf die 5V USB Buchse durch. Da muss man nicht einmal mehr auf die Platine schauen, wo die Leiterbahnen des 220V- und Niedrigvoltbereich nur 2mm voneinander getrennt liegen, was u.U. bei etwas Nutzung und Dreck bereits für nen Kurzen reicht.

Das hat den gleichen Effekt, wie wenn ihr das USB Kabel direkt in die Steckdose drückt und dann hinten einmal ran packt. Auf CE-Aufdrucke kann man bei den Dingern getrost pfeifen, die sind nur Zierde. Mit Glück raucht nur das Innere des Geräts irgendwann spontan ab, mit Pech das drum rum halt auch - inklusive Nutzer.

Finger weg von dem Kram. Nicht umsonst  sind Markenartikel etwas teurer und halt auch schwerer. 

 

 

Bearbeitet von Jever
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 8.10.2021 um 18:36 schrieb khyal:

Nimm das Anker, bei Anker haben bis jetzt immer beim Nachmessen an PB, Netzteilen, Panels die Werte gestimmt und Anker hat auch eine recht gute Garantieabwicklung.

[...]
Amazon Eigenmarke heisst (daneben, ob man so etwas wie Amazon unterstuetzen will) haeufig Chinakrams, das kann ok sein, muss  es aber nicht, wie schon geschrieben, 

Amazon Eigenmarke sollte - ev. abgesehen von falschen Angaben zur Leistung - zumindest sicher sein. Keine westliches Unternehmen kann es sich erlauben, Ware zu verticken, die nicht auch tatsächlich CE geprüft ist und den Sicherheitsstandards entspricht. Man male sich mal den Sturm der Entrüstung und die Folgekosten und -schäden für A aus, wenn die im grossen Massstab Eektrokram unter der Amazon-Marke verticken, welcher unsicher ist und am ENde dazu führt, dass beim Kunden die Bude und dieser selber abbrennt. 

Bei allem, was auf Ali vertickt wird, und wo beim Ladennamen nicht "official Store" eines hier auch bekannten Brands dahinter steckt (Ugreen, Anker,...), wäre ich extrem vorsichtig. Ich kaufe z.B. nicht umsonst einige Elektronikbauteile wie Kondensatoren lieber teurer bei Digikey ein, weil z.B. 99.x% aller Nichicon-Kondensatoren auf Ali gefälscht sind.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 Wochen später...
vor 19 Stunden schrieb gogisse:

Der Anker 521 ist jetzt in Deutschland verfügbar:

https://www.amazon.de/dp/B09L7TXFCY

Laut Amazon wiegt er 68g.

Die Angaben zum Gewicht sind widersprüchlich. Auf der US-Anker Seite steht inzwischen was von 3 ounces (85g) - auf der deutschen Seite sind es noch 2,24 ounces (63g). EU-Stecker bedeutet normalerweise mindest. 5g mehr. Ich befürchte, dass es doch eher die 85-90g sein werden. Ein User auf Amazon.com hat für den US-Plug 83g (nach-)gewogen.

Bearbeitet von kickflip
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...