Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Grüßt euch,

irgendwie guckt man ja immer mal wieder nach Dingen, die einem das Wandern entspannter machen.
Dabei bin ich auf Multifunktionsuhren gestoßen und finde die Idee dahinter eigentlich recht spannend.
Ich weiß, dass es dazu schon mal einen Thread gab aber finde ihn nicht wieder.

Nutzen möchte ich die Uhr hauptsächlich zur Navigation (gibt es da kompatible Modelle mit Komoot?), zum Puls messen und zur "Überwachung" meiner Vitalfunktionen (Schlaf, Sport etc.)

Was ich also gerne hätte:
- Gute Navigationsfunktion
- Wasserdicht und auch zum schwimmen geeignet
- guter Pulsmesser
- Robust
- lange Akkulaufzeit
- gut ablesbares Display
- vernünftige App wäre mir wichtig

Sind sonst noch Funktionen wünschenswert, die ich grad nicht auf dem Schirm habe?
Habt ihr aktuelle Empfehlungen?
Ein Bekannter hat mir die Polar Vantage V empfohlen. Kostet aber schlappe 350€.
Ist das der Preis, den man für ne gute Uhr anlegen muss?

Danke!

bearbeitet von Fabian.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Fabian.:

Kostet aber schlappe 350€.
Ist das der Preis, den man für ne gute Uhr anlegen muss?

Kurz gesagt: Ja. Günstiger und unter Umständen nachhaltiger geht es, wenn du ein gebrauchtes Modell erwischt. Da sollte aber besonders auf den Akku-Zustand geachtet werden, wenn dir eine lange Laufzeit wichtig ist. Bei Geräten die älter als 2 Jahren sind, würde ich unbedingt darauf achten, dass sie noch nicht so oft gebraucht wurden.

Der hohe Preis kommt durch die gute Navigationsfunktion, welche meist den teureren Modellen vorbehalten ist. Eine Preisklasse darunter bekommt man nur eine Navigationsfunktion ohne Kartenmaterial, das reicht um den Rückweg zu finden oder eine im Vorfeld am PC oder Handy (mit Internetempfang) erstellte Route ungefähr zu verfolgen. Aber ein richtiges Navi oder eine gute Navi-App ersetzt das nicht. 

Das ist jetzt vielleicht etwas dogmatisch aber grundsätzlich gibt es zwei Hersteller, deren Uhren sehr beliebt sind und gerne gekauft werden. Dementsprechend haben beide auch ausgereifte Bedienkonzepte. Was für dich ja wichtig scheint, da du eine gute App möchtest. Der eine Hersteller ist Polar dafür hast du ja bereits eine Empfehlung erhalten. 

Der andere ist Garmin, da würde ich in der Fenix-Modellreihe schauen. Ab Fenix 5X gibt es auch eine gute Navigationsfunktion, bei der man auch von A nach B navigieren kann. Alternativ gibt es noch die Forerunner 945, die sich an triathletische Menschen richtet aber auch über eine NAvi-Funktion mit Karten verfügt. Genau kenne ich dieses Modell nicht aber ich habe den Vorgänger, die 735XT und kann sie nicht für dein Vorhaben empfehlen. Dafür ist der Akku zu schwach und ein Barometer fehlt ebenfalls. 

Schlussendlich finde ich persönlich aber nicht, dass eine solche Uhr das Wandern entspannter macht. Ganz im Gegenteil bin ich froh, wenn ich diesen Alltagsgegenstand im Urlaub auch mal ablegen kann und nicht die ganze Zeit die Uhrzeit vor Augen habe. Beim Sport motivieren mich die angezeigte Zeiten und Werte ebenfalls zu mehr Leistung auch das finde ich beim Wandern kontraproduktiv, da ich entspannen will und nicht auf Jagd nach der nächsten Bestzeit bin. 

Richtig intensiv habe ich mich mit dem Thema aber nicht beschäftigt und ich bin gespannt, was sonst noch an Antworten hier im Thread kommt. Bei den Uhren entwickelt sich ja auch ständig was neues.

bearbeitet von hmpf
Modellbezeichnung berichtigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab die Suunto 9 Baro und bin sehr zufrieden damit. Ist allerdings ziemlich teuer wenn es nicht gerade einen Sale gibt. Es gibt aber auch viel billigere Modelle. Das ist meine erste Uhr von Suunto, hab aber auch sehr gute Erfahrungen mit deren Tauchcomputern und Support gemacht. Mitte der 2000er hat zB meine Suunto Vyper nach einem Tauchgang nicht mehr richtig funktioniert und sie haben die Kosten für die Reparatur und Versand nach Finland und zurück nach Indonesien übernommen obwohl die Garantie schon abgelaufen war.

Ich benutze sie aber nicht zum Navigieren, sondern hauptsächlich zum Aufzeichnen. Zum Navigieren nehm ich wg dem größeren Bildschirm mein iPhone her. Kann deshalb auch nicht viel zu dem Punkt sagen, aber sie erfüllt zumindest alle deine anderen Wünsche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Vantage M hat keine Navigation und hatte einen seltsamen Bug. Wenn der Speicher voll war, hat sie einfach nichtmehr aufgezeichnet. Abgleich auf das Handy hat nicht zum freigeben des Speichers geführt. Weis nicht, ob das mittlerweile behoben wurde. Muss man ein paar Wochen Wanderung aufzeichnen.

Ansonsten mochte ich es immer zu wissen, wie weit ich gelaufen bin. Das hilft bei der Tagesplanung bzgl Schlafplatz und Wasserstellen.  Und der Wecker ist super. Ansonsten ist sie beim Wandern keine große Hilfe. Ich bin dadurch auch nicht weiter gelaufen, da die Etappen eh meist vorgeplant oder durch Schlafstelle/Wasserstellen vorgegeben sind.

Eine Navigation würde mir gefallen, aber vor allem beim normalen Lauftraining in nicht bekannten Gebieten. Das verwenden der Uhr hat mein Körpergefühl bzgl Überlastung und Regenerationsbedarf sehr verbessert.

Ps. Ich nehme sie nicht mehr ab und werde nicht mehr ohne Wandern gehen.

 

 

bearbeitet von Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Pergamon_08:

Garmin fenix 6x pro, absoluter Burner! In jeder Hinsicht! 

 

Gruß, Peter

Hi @Pergamon_08, Peter. 

Nutzt du die Uhr zu Wandern und kannst vielleicht einen kleinen Bericht abgeben ? 

  • Was hast du dafür bezahlt?
  • Wie lange hält der Akku bei HR-Messung und GPS?
  • Wie schwer ist sie? 
  • Wie gut funktioniert die Navigation und wieviel Akku verbraucht sie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb hmpf:

Hi @Pergamon_08, Peter. 

Nutzt du die Uhr zu Wandern und kannst vielleicht einen kleinen Bericht abgeben ? 

  • Was hast du dafür bezahlt?
  • Wie lange hält der Akku bei HR-Messung und GPS?
  • Wie schwer ist sie? 
  • Wie gut funktioniert die Navigation und wieviel Akku verbraucht sie?

Ich nutze die uhr immer, für alles wozu sie hilfreich ist, sogar um die Zeitr abzulesen. Letzte Tour Wandern Heidschnuckenweg, gpx-Daten downgeloaded und los.

600 € hatte ich bezahlt, aktuellen Preis kann man googlen

ich glaube 3-4 Tage durchgehend, gps braucht man aber, z. B.nachts nicht.

kommt auf das Armband an, meine wiegt mit titanarmband 147 g.

Die Navigation ist, wenn man es mal raus hat und die tracks gut vorbereitetr hat, super. Ich arbeite mit Basecamp und Freizeitkarte.

Das Dingkann noch einiges mehr....nur Kalorienberechnen, das is nix. Aber Achtung, ist halt Garmin, die Menüführung ist beliebig kompliziert, 80er-like.

Rest bitte googlen, gibt jede Menge online zu dem Ding.

 

Gruß, Peter

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Fabian.:

Grüßt euch,

irgendwie guckt man ja immer mal wieder nach Dingen, die einem das Wandern entspannter machen.
Dabei bin ich auf Multifunktionsuhren gestoßen und finde die Idee dahinter eigentlich recht spannend.
Ich weiß, dass es dazu schon mal einen Thread gab aber finde ihn nicht wieder.

Bitteschön:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Painhunter:

Nimm ne Garmin Fenix, ich habe die 5er..absolut geiles Teil...hebt bei mir den Komfort um gefühlte 1000 Prozent!

Sehe ich auch so, habe allerdings die Garmin 945er.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb roli:

Sehe ich auch so, habe allerdings die Garmin 945er.

Ich hab auch die 945er. Ist im Prinzip eine Fenix nur mit Kunststoff Gehäuse. Das hat für mich aber auch den Vorteil das die deutlich leichter und angenehmer zu tragen ist. Die Fenix schaut dafür aber natürlich hochwertiger aus, wenn du darauf wert legst.

Die Navigation für Topo Karten ist für mich der Aufpreis gegenüber den Polar Geräten wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin mit der Coros Apex 46 sehr zufrieden. 30 Tage Laufzeit als "Uhr" und 35 Stunden GPS. Gibt noch die grösseren Modelle Pro und Vertix. Navigation ist aber auch auf einem Pfad folgen beschränkt. Passt für mich mit ausgedruckter Karte oder kurzem Blick in die Kartenapp auf dem Smartphone bestens.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb Fabian.:

Puh, die Forerunner 945 ist ja nochmal deutlich teurer als Fenix 5 und Vantage V.
Wo liegen denn die Vorteile der Garmin Geräte ggü. der Polar Geräte?

Die Fenix haben Karten gespeichert und so kann man mit ihnen unabhängig von Handy oder Navi navigieren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb Fabian.:

Wo liegen denn die Vorteile der Garmin Geräte ggü. der Polar Geräte?

 

vor einer Stunde schrieb markus.z:

Die Navigation für Topo Karten ist für mich der Aufpreis gegenüber den Polar Geräten wert.

Mit den Polar Geräten folgst du einem vorher erstellten Pfad ohne, dass dir eine Karte angezeigt wird. Wenn du also davon abweichst, weißt du zwar die Richtung, wo dein Weg liegt aber nicht, wie du dorthin kommst. Finde ich als alleinige Navi-Lösung unzureichend und damit dann auch nicht wirklich als Komfortgewinn. Navigieren geht dann ja auch mit dem Handy. 

Oh Schrenz war schneller :D.

bearbeitet von hmpf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb schrenz:

Die Fenix haben Karten gespeichert und so kann man mit ihnen unabhängig von Handy oder Navi navigieren. 

Nicht ganz richtig, nur die Pro Modelle haben die Karten komplett offline (auf dem 32 GB Speicher intern) und nutzen diese dann auch entsprechend für Komoot oder Garmin-eigenes Routing - auf den Nicht-Pro Modellen zeigt z.B. Komoot dann nur Abbiege Hinweise an, nicht die Karte! (siehe Bild)

Habe auch seit ein paar Monaten immer wieder geschaut, welche Lösung es für meine Bedürfnisse (wandern & radeln) gibt, damit das Handy öfters in der Tasche bleiben kann (bin selbstständig und wenn man das Handy dann erstmal in der Hand hat, ist leider der Blick in die Emails schneller passiert als einem lieb ist, grrrr). Nach viel hin und her pro/contra Fahrradcomputer (Wahoo) habe ich mich für die Garmin Fenix 6s Pro entschieden, das ist das kleinere Modell (42mm) weil ich keine Monsterpranken habe und die nächstgrößere (47mm) mich beim Fahrradfahren oder ggf. Autofahren nerven würde am Handgelenk (habe noch eine Casio Protrek mit 45mm als groben Vergleich). Natürlich entscheiden sich durch die Größe auch die Akkulaufzeiten, für meinen Fall ist das aber alles noch absolut ausreichend. Ich habe mehr oder weniger an der Uhr ziemlich alles abgeschaltet, nutze hin und wieder zwar Pulsmessung, der ganze Rest ist aus. Ja, es ist damit ein SEHR teures Hand-Navi und Uhr-Anzeige-Gerät. Die Karte ist auf der pro Variante wie gesagt komplett offline, muss halt alle paar Monate mal aktualisiert werden über Anstöpseln an den Rechner. Wlan hat die Uhr auch, damit synchronisiert sie allerdings nicht selbstständig beim Nachhause kommen, kann manuell aber darüber angestoßen werden ( wenn kein Handy zur Hand, da geht alles über Bluetooth).
Touren, die ich in Komoot plane, landen via Push im Hintergrund auf der mit Komoot connecteten Fenix und dort kann ich auswählen, welcher meiner geplanten Touren ich offline verfügbar machen möchte. Dann starte ich beim Loslaufen die Komoot App auf der Fenix und schon bringt es mich in die Kartenansicht (plus tonnenweise konfigurierbare Statistiken der Tour). Die Komoot App übernimmt lediglich das Routing an sich, die Karte ist dann entsprechend die Garmin-eigene. Wenn man falsch abbiegt, vibriert die Uhr kurz, ist man wieder on Track, vibriert sie wieder. Akku Laufzeit hängt auch immer stark davon ab, wie viel Bäume über einem sind, ob Uhr unter Pulli, etc., aber so grob gesagt wenn ich die Uhr frisch aufgeladen habe und das Tracking starte steht bei mir (wohlgemert die kleinere 6s Variante!) dann rund 25 Std Gps Tracking, je nach Modus (Glonass, Galileo, etc.) plus minus 1-2 Stunden. Damit komme ich auf jeden Fall über volle Wandertage wenn's sein muss, aber ne Powerbank (Uhr hat rund 450ma Akku) oder eine feste Stromquelle hab ich wegen Handy und Stirnlampen sowieso bislang immer gehabt. Schaltet man Pulsmessung und den ganzen anderen Schnickschnack an, geht die Akku LAufzeit natürlich runter. Man kann die Batterie Modi für jede x-beliebige Funktion bzw. App auch frei konfigurieren und sieht dann sofort welche Funktion wie viel Akku frisst, das finde ich sau praktisch.
Ist die Tour erledigt, landet die Route nach Bluetooth Sync ebenfalls wieder automatisch auf Komoot. Das kann man (noch) nicht abstellen, da ich persönlich nicht alle Touren in mein Komoot Profil packe (nur die Highlights mit Fotos etc) und den Rest lasse ich imn Garmin Profil drin (auch die Abend Spaziergänge und so).
So, viel Text, aber vielleicht erläutert dir das meine Rangehensweise ein wenig besser. Sämtliche andere aktuellen Uhren von Garmin können mehr oder weniger das gleiche, unterscheiden sich dann nur in der Offline VErfügbarkeit der Karte, wenn du z.B. mit dem Handy keim Empfang hast und dich wirklich komplett mit der Uhr navigieren möchstet (Supermarkt in der Umgebung, Navigiere zu Ziel X, bring mich nach Hause, etc. alles möglich!), bei den Nicht-Karten-Uhren hat Komoot dann in der APp nur die Abbiege Hinweise als Pfeile, das war für mich der Grund zur Pro zu greifen, um autark zu sein am Handgelenk. Wobei ich sagen muss, dass ich hin und wieder das Handy dann doch rausziehe, wenn ich völlig "lost in the Woods" bin, für den schnellen Überblick ist das sehr viel angenehmer (die Garmins haben ja keinen Touchscreen also muss man über die Buttons zoomen/pannen). Dort bin ich dann aber in Flugmodus, nur GPS an, und die Komoot Karte ohne Tracking offen. Das zieht dann kaum Akku.

2020-06-18 06.04.27 1.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb fatrat:

Nicht ganz richtig, nur die Pro Modelle haben die Karten komplett offline (auf dem 32 GB Speicher intern) und nutzen diese dann auch entsprechend für Komoot oder Garmin-eigenes Routing - auf den Nicht-Pro Modellen zeigt z.B. Komoot dann nur Abbiege Hinweise an, nicht die Karte! (siehe Bild)

Habe auch seit ein paar Monaten immer wieder geschaut, welche Lösung es für meine Bedürfnisse (wandern & radeln) gibt, damit das Handy öfters in der Tasche bleiben kann (bin selbstständig und wenn man das Handy dann erstmal in der Hand hat, ist leider der Blick in die Emails schneller passiert als einem lieb ist, grrrr). Nach viel hin und her pro/contra Fahrradcomputer (Wahoo) habe ich mich für die Garmin Fenix 6s Pro entschieden, das ist das kleinere Modell (42mm) weil ich keine Monsterpranken habe und die nächstgrößere (47mm) mich beim Fahrradfahren oder ggf. Autofahren nerven würde am Handgelenk (habe noch eine Casio Protrek mit 45mm als groben Vergleich). Natürlich entscheiden sich durch die Größe auch die Akkulaufzeiten, für meinen Fall ist das aber alles noch absolut ausreichend. Ich habe mehr oder weniger an der Uhr ziemlich alles abgeschaltet, nutze hin und wieder zwar Pulsmessung, der ganze Rest ist aus. Ja, es ist damit ein SEHR teures Hand-Navi und Uhr-Anzeige-Gerät. Die Karte ist auf der pro Variante wie gesagt komplett offline, muss halt alle paar Monate mal aktualisiert werden über Anstöpseln an den Rechner. Wlan hat die Uhr auch, damit synchronisiert sie allerdings nicht selbstständig beim Nachhause kommen, kann manuell aber darüber angestoßen werden ( wenn kein Handy zur Hand, da geht alles über Bluetooth).
Touren, die ich in Komoot plane, landen via Push im Hintergrund auf der mit Komoot connecteten Fenix und dort kann ich auswählen, welcher meiner geplanten Touren ich offline verfügbar machen möchte. Dann starte ich beim Loslaufen die Komoot App auf der Fenix und schon bringt es mich in die Kartenansicht (plus tonnenweise konfigurierbare Statistiken der Tour). Die Komoot App übernimmt lediglich das Routing an sich, die Karte ist dann entsprechend die Garmin-eigene. Wenn man falsch abbiegt, vibriert die Uhr kurz, ist man wieder on Track, vibriert sie wieder. Akku Laufzeit hängt auch immer stark davon ab, wie viel Bäume über einem sind, ob Uhr unter Pulli, etc., aber so grob gesagt wenn ich die Uhr frisch aufgeladen habe und das Tracking starte steht bei mir (wohlgemert die kleinere 6s Variante!) dann rund 25 Std Gps Tracking, je nach Modus (Glonass, Galileo, etc.) plus minus 1-2 Stunden. Damit komme ich auf jeden Fall über volle Wandertage wenn's sein muss, aber ne Powerbank (Uhr hat rund 450ma Akku) oder eine feste Stromquelle hab ich wegen Handy und Stirnlampen sowieso bislang immer gehabt. Schaltet man Pulsmessung und den ganzen anderen Schnickschnack an, geht die Akku LAufzeit natürlich runter. Man kann die Batterie Modi für jede x-beliebige Funktion bzw. App auch frei konfigurieren und sieht dann sofort welche Funktion wie viel Akku frisst, das finde ich sau praktisch.
Ist die Tour erledigt, landet die Route nach Bluetooth Sync ebenfalls wieder automatisch auf Komoot. Das kann man (noch) nicht abstellen, da ich persönlich nicht alle Touren in mein Komoot Profil packe (nur die Highlights mit Fotos etc) und den Rest lasse ich imn Garmin Profil drin (auch die Abend Spaziergänge und so).
So, viel Text, aber vielleicht erläutert dir das meine Rangehensweise ein wenig besser. Sämtliche andere aktuellen Uhren von Garmin können mehr oder weniger das gleiche, unterscheiden sich dann nur in der Offline VErfügbarkeit der Karte, wenn du z.B. mit dem Handy keim Empfang hast und dich wirklich komplett mit der Uhr navigieren möchstet (Supermarkt in der Umgebung, Navigiere zu Ziel X, bring mich nach Hause, etc. alles möglich!), bei den Nicht-Karten-Uhren hat Komoot dann in der APp nur die Abbiege Hinweise als Pfeile, das war für mich der Grund zur Pro zu greifen, um autark zu sein am Handgelenk. Wobei ich sagen muss, dass ich hin und wieder das Handy dann doch rausziehe, wenn ich völlig "lost in the Woods" bin, für den schnellen Überblick ist das sehr viel angenehmer (die Garmins haben ja keinen Touchscreen also muss man über die Buttons zoomen/pannen). Dort bin ich dann aber in Flugmodus, nur GPS an, und die Komoot Karte ohne Tracking offen. Das zieht dann kaum Akku.

2020-06-18 06.04.27 1.jpg

Auch die Forerunner 945 hat volle Topo Karten. Nur bei der Fenix Serie haben die Pro Modelle auch die Topo Karten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb markus.z:

Auch die Forerunner 945 hat volle Topo Karten. Nur bei der Fenix Serie haben die Pro Modelle auch die Topo Karten.

ah okay, danke für die Korrektur! Hatte die zwar alle verglichen, aber dann muss es irgendwas anderes gewesen sein an Features, was mich von der Forerunner abgehalten hat :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 4 Stunden schrieb fatrat:

Habe auch seit ein paar Monaten immer wieder geschaut, welche Lösung es für meine Bedürfnisse (wandern & radeln) gibt, damit das Handy öfters in der Tasche bleiben kann (bin selbstständig und wenn man das Handy dann erstmal in der Hand hat, ist leider der Blick in die Emails schneller passiert als einem lieb ist, grrrr).

.......

Vielen Dank für diese sehr ausführliche Beschreibung der Uhr und der Möglichkeiten.

Ich liebäugele auch mit der Forerunner 945 als Ersatz für die 735, die so langsam nachläßt. Besonders die längere Laufzeit reizt mich. Die offline-Karte und --routing Funktion wäre zwar schön, aber nicht entscheidend. Aber einen vollen (12h) Tag mit Trackaufzeichnung wäre für mich relevant.

Auch wenn ich Garmin nach den ca. 4 Jahren mit der 735 softwaretechnisch eher als Bastelbude einschätze, die Hardware ist sehr gut und ausgereift.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus, 

Also ich würde dir die Casio WSD-F20 empfehlen. Ist seit 2017 auf dem Markt und spitze. 
Main Facts zu dem Modell einmal kurzgefasst: 
Wasserdichte bis zu 5 bar;  Robust (USA Militärstandards); Auflösung beträgt 320 x 300 Pixel; Sensoren bestehen aus einem Barometer, Beschleunigungssensor., Gyroskop und einem Kompass; die Ladezeit beträgt zirka 2 Stunden mit einem magnetischen Ladenschluss und Navigation Features sind GPS, Michibiki und GLONASS. 

Liebe Grüße 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.