Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Kufa Quilt für leichte Minustemperaturen


dodi

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,


Dickes Lob an alle Selbstbastler. Ihr motiviert mich und ich möchte mich auch an meinen ersten Kufa-Quilt (mit Apex Climashield) wagen und hadere unter anderem noch ein wenig mit der richtigen Materialauswahl der Hülle.
 

Es soll eine Kombination aus diesen beiden super Ideen von Laufbursche (http://laufbursche.blogspot.de/2014/04/myog-quilt-20.html) und Tramplite (http://www.tramplite.com/2013/10/myog-synthetic-quilt.html) werden.

 

Hülle

Als Idee für die Materialien habe ich diese hier bei ExtremTextil gefunden:

1. Ripstop-Nylon, daunendicht, ultraleicht, 7den, 22g/qm (24,90Euro) - nur in Schwarz
2. Ripstop-Nylon, daunendicht, ultraleicht, 10den, 27g/qm (15,90Euro) - nur in Weinrot (Goldgelb und Schwarz nur normale Beschichtung - was auch immer das heißen mag...)
3. Nylon Taffeta, daunendicht, soft, 20den, 38g/qm (8,90Euro) - viele Farben
4. Alternativen?? Ripstop-Nylon, PTX Quantum, daunendicht, 35g/qm habe ich noch gefunden - aber lohnt sich da das mehr an Gewicht, wenn der Stoff nicht daunendicht sein muss?

Kann mir jemand sagen, welcher Stoff sich besser anfühlt bzw für die Außenhülle sinnvoller ist? (außen zwingend wasserabweisend, ich schlafe aber hauptsächlich im Zelt)
Lohnen sich die fast 10 Euro mehr pro qm für den 7den Nylon?
Ich würde auch in Erwägung ziehen, das Fußteil aus wasserdichtem Ripstop-Nylon Zeltstoff, silikonbesch., 20den, 36g/qm zu nähen, damit die Füße trocken bleiben, wenn man mal die Zeltwand berührt.

Wunsch... Eine Seite hätte ich gerne Schwarz aufgrund des schnelleren trocknens und die andere Seite gerne irgendwie farbig. Klar, Luxusproblem... aber ist doch so hübsch in schwarz/gelb (wie der von P4uL0 http://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/4498-kufa-quilt/#comment-65073)

 

Füllung

Füllung soll 200 + 100er Climashield Apex werden. Das sollte mich auch bei leichten Minustemperaturen warm halten, oder sollte ich lieber 200 + 133er wählen? Ich bin eher eine Frostbeule. Dafür schwitze ich nicht so schnell.
Als Unterlage habe ich eine StS Isomatte mit R-Wert 4,2 und werde voraussichtlich Merinoklamotten tragen.

Dazu will ich mir noch eine Kopftüte aus den gleichen Materialien basteln und eventuell Booties.

 

Danke schon mal für eure Hilfe.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 50
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Ich habe Fallschirmseide mit 30 g/m² für innen und außen genutzt, ist sehr angenehm.

Zur Dicke: Für eine Männer Komfortemperatur von -4 °C (Frauen +1 °C) wird ein EN Wärmedurchgangswiederstand von 1 m² *K/W bzw. ein CLO von 6,45 empfohlen. Climashild Apex hat ein CLO von 0,024 pro g/m², d.h. du brauchst dafür 268,75 g/m² APEX. Es würden also 2 Lagen 133er Apex reichen. 233g/m² Apex sollte für 0 Grad, 300g/m² Apex bis -8 °C und 333 g/m² bis -12 Grad reichen.

 

 

Bearbeitet von Martin
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 21 Minuten schrieb questor:

problem ist mal wieder extremtextil, wo nur weinrot PFOA- und PFOS-frei ist, aber wem farbe oder Art der Imprägnierung egal ist...

Finde ich immer wieder lustig...vor allem mit Frauen am diskutieren :D  Im ernst:  ob ein Schlafsack oder Unterwäsche neonpink/rot oder sonst ne Farbe haben - das siehst du doch NIE im dunkeln oder angezogen..und andere sowieso nicht, da du dich ja im Zelt/Tarp normalerweise im nirgendwo befindest. Und wenn dann doch...wird man dich auslachen, weil du als Mann einen weinroten Schlafsack hast?  ;)  Wer das dann als Problem" bezeichnet (wie du schreibst)...oh man... :-(

 

Bearbeitet von AlphaRay
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb micha90:

Das sind die von Marco angegeben Comfort-Temperaturen:

Insulation Rating
    APEX 133        +5 C
    APEX 167         0 C
    APEX 200        -5 C

Ja, aber viele andere Erfahrungsberichte zeigen, dass die von Marco angegebenen Werte eher "sportlich" sind und nur gelten, wenn man vollständig bekleidet und mit Iso-Jacke in den Quilt kriecht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich nutze seit einigen Monaten sehr zufrieden meine befüllbare 500g(!)-Quillt/Decke 240(!)*150cm aus einer Chinanylon-Hülle und einer eingenähten Lage 100er APEX mit zahlreichen KAMsnaps und einem Reißer (vgl. Bild) auf voller Länge der langen Seite zur einfachen schnellen zusätzlichen Befüllung mit weiteren APEX-Modulen und mind. 12 Schlaufen für zahlreiche Setups.

large.IMG_20161116_110405.jpglarge.IMG_20161116_110405_1.jpg

Das China-Innenzeltnylon fühlt sich super an (mMn besser als alle anderen die ich kenne), ist billig und sehr robust, erstaunlich wasserabperlend, aber nur in beige erhältlich und benötigt so drei Wochen Lieferzeit. @Andreas K. und ich hatten statt den beworbenen 18g glaube ich 21g bzw. 23g errechnet. Immernoch top. Schneller erhältlich zum gleichen Preis und toller Haptik ist die rote ExTex-Fallschirmseide, die aber längst nicht so robust ist (da kannst du mit dem Fingernagel die Fäden auseinanderziehen).

Zu Climashield Temperaturrating musst du einfach selbst testen, hängt natürlich auch ein wenig von der Luftigkeit des Stoffs ab (mMn Vorteil Tafetta). Marco's Rating finde ich auch sportlich aber annähernd richtig mit 140er "Merinopyjama". Freundin findet das noch deutlich zu kalt (deswegen snappe ich auf ihrer Seite mehr APEX zusätzlich rein ;-) ).

Bearbeitet von #PackLessPlayMore
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Minuten schrieb sailor:

was sonst?

wobei Comfort hier oft falsch verstanden wird.

Genau. Viele möchten, und berichten auch so darüber, nur z.B. in Merinowäsche schlafen und die dreckigen (und eventuell nassen) Tagesklamotten sollen nicht mit in den Quilt.

Bearbeitet von ChristianS
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@#PackLessPlayMore

Könntest du mal ein Bild vom komprimierten Zustand des Quilts machen? Und weißt du in etwa wieviele KAMSnaps du eingebaut hast? Vielleicht magst du das Teil ja bei Zeiten sogar mal komplett vorstellen. Wie all deine Sachen auf jeden Fall super interessant und geht in die Richtung, die ich mir für meinen zukünftigen Quilt vorstellen könnte. 

 

Das Nylon ist auf jeden Fall schon mal auf der Bestellliste. :-D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Klar, ich dachte nur, dass das Projekt zu plump ist ums vorzustellen. Ich glaube eine Zeichnung macht es deutlicher als verpixelte Bilder:

large.IMG_20161116_120640.jpg

Dreiecke = Blitzer, Knubbel=Tanka, "Ell"-Schlaufen = Schlaufen, Kringel = Schlaufe mit KAMsnaps, Strichellinie = 250cm RV

Damit kannst du vielleicht erahnen wie viele Möglichkeiten Origami- und Zwiebel-mäßig das hinzubekommen, was du willst. Hier gefaltet, da APEX-Hälfte oben rein, neue 133er komplett reingesnappt, OmniSmock-APEX da dran, dort Schnur durch, hier zugezogen, da reingesteckt... endless possibilities.

OT: Bei einem 260g-Prototypen davor, hab ich das 26-ExTex-Innenzeltnylon verwenden (naja). Dort habe ich das Climashield nur auf der Hälfte vernäht, was je nach Grundschnitt auch nett ist und alle Seiten offen gelassen und nur gesäumt.

large.IMG_20161116_120231.jpg

Hier siehst du meinen provisorischen STS-2L-Packsack (sorry, MYOG-Packsack in the making). Climashield zu komprimieren ist längst nicht so annehmlich wie Daune, um das hier reinzuwurschteln brauche ich schon so ne Minute. Der Packsack ist nicht korrekt verschlossen, also Volumen 2L ja, aber ich sollte besser einen 3L-Beutel benutzen. Meinen Packsack werde ich natürlich so gestalten/auswählen, dass auch zusätzliche APEX-Module mit reingehen.

Bearbeitet von #PackLessPlayMore
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 28 Minuten schrieb sailor:

wenn nasse Klamotten nicht isolieren,

taugen die nix.

Jemütlich und UL PASST NICHT:

LG

Ist aber ne merkwürdige Logik... :shock:   Nenn mir ein Material was duchgenässt isoliert und dich nicht auskühlt  ;)

Eine doppelt so schwere Nicht-UL-Fleecejacke kühlt dich duchgenässt doch doppelt so schnell aus wie die Ul-Fleecejacke - da doppelt so viel Wasser enthalten ist :-D

 

Bzgl. Material: bei ExTex gibts zur Zeit das Innenzeltmaterial mit 26g zu glaube 1,7 € je lfm..damit wollte ich meinen 1-2 Jahreszeiten Kufa nähen. Ist aber Imprägniert, weshalb paar Wächen nötig wären, wenn man es an die Haut lassen will. Zwei mal 40° + demnächst mal ein mal Auskochen..wollte genügen :). Preis ist unschlagbar...

Bzg. Isostärke:  Mein Vaude Sioux 800 Syn Schlafsack wiegt glaube 1,65 kg. Ist bis -3 deklariert und hat eine Isodicke von geschätzten 4-5 cm. Ich glaube um -3..-5 hatte ich damit schon geschlafen. Ohne lange Thermounterwäsche wäre das allerdings nicht gegangen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich sag mal: 200er Apex für -5 Grad ist Blödsinn. In der EN 13537 wird für "Comfortrating" mit leichten Schlafsachen gerechnet und es stimmt auch in etwa mit Ray Jardine's Rating überein.

Für Frauen müssen generell 5 Grad rauf gerechnet werden. Meine hat unter nem 200er Quilt mit Fließpulli bei 5 Grad gefroren, ich hatte nen normales Shirt an und es war ok.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 29 Minuten schrieb AlphaRay:

Ist aber ne merkwürdige Logik... :shock:   Nenn mir ein Material was duchgenässt isoliert und dich nicht auskühlt  ;)

Eine doppelt so schwere Nicht-UL-Fleecejacke kühlt dich duchgenässt doch doppelt so schnell aus wie die Ul-Fleecejacke - da doppelt so viel Wasser enthalten ist :-D

 

Bzgl. Material: bei ExTex gibts zur Zeit das Innenzeltmaterial mit 26g zu glaube 1,7 € je lfm..damit wollte ich meinen 1-2 Jahreszeiten Kufa nähen. Ist aber Imprägniert, weshalb paar Wächen nötig wären, wenn man es an die Haut lassen will. Zwei mal 40° + demnächst mal ein mal Auskochen..wollte genügen :). Preis ist unschlagbar...

 

nee, 

alle Fleece und PP und andere Kufa kannst du auswringen un die funktionieren.

Innenzelt 26gr. waschen und dann entsorgen, spar dir das Geld.

lg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kommt halt drauf an was man machen will...im zweiwandigem Zelt ist winddichtheit ziemlich egal (vor allem im Sommer bei +10-15°C), wenn die Wände größtenteils aus Stoff bestehen. Beschichtung ist ja bald gänzlich ausgewaschen bzw. gekocht - mache ich mit den ganzen 15 lfm sowieso, weil ich das alleine schon im Innenzelt nicht haben will.
Spricht aber sonst nichts gegen Innenschicht des Schlafsacks. Außen kann man immer noch was winddichtes vernähen. Hat dann halt je nach material gut 30 € gespart, die man in eine Extra-Schicht Apex & Co investieren kann ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Forumssponsoren









×
×
  • Neu erstellen...