Jump to content
Ultraleicht Trekking
ekorn

Isomatte EXPED Flex Mat Plus

Empfohlene Beiträge

So meine erste Nacht habe ich hinter mir. 

Pur ohne sehr dünne Evazote oben drauf geht's denke ich nicht für mich, das merkt man schon echt deutlich wie bequemer sie wird. 

Ich merkte am Anfang die Knubbel doch sehr aber desdo länger ich lag desdo besser wurde es. Aber ohne Evazote drüber... Das brauch nen paar Nächte. 

Die Knubbel sind im oberen Bereich stark zamgedätscht, desdo mehr desdo bequemer wird sie denke ich. Um 7h musste ich allerdings wegen frieren aufstehen. Hatte im Keller nur den 150er quilt drüber und dachte des reicht. 

Fazit:

Ersten Test mit Note 2,6 bestanden. Jetzt folgt am Wochenende ein Overnighter, ich habe bissi Schiss die matte schon mitzunehmen, denke ich werde sie erstmal outdoor im W9hnbereich testen. Schlaf ist wichtig, hart ist okay frieren geht in keinem Fall! 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb bluesphemy:

Vielleicht könnt ihr mal eure Denke hinter der Matte erläutern?

Am Platzargument gibt es nichts zu rütteln. Da ist die UberLite das Maß der Dinge. (Und ich behandle die UberLite auch nicht wie ein rohes Ei, prüfe aber den Platz und lege stets ne Folie oder Windschutzscheibenmatte drunter.)

Wenn es um den Liegekomfort geht, steht und fällt die EXPED Flex Mat Plus m. E. mit dem Dauergebrauch. Dann, wenn andere Schaummatten eben nur noch dünn sind, wird die Flex Mat Plus voraussichtlich im Komortbereich bleiben, wenn nicht sogar bequemer werden. Das ist derzeit noch meine persönliche Spekulation.

TULF_Mondaple_mat_profile.thumb.jpg.ea1b07710a475597cc5772e13c17964d.jpgEine Alternative zur EXPED Flex Mat Plus, die sich sehr bequem liegt, aber schlechter zu stauen ist, habe ich vor drei Jahren getestet: Monaplen (ziemlich bequem, eine flache und eine wellige Seite, R-Wert nicht bekannt, überraschend robust, toll als Rückenmatte mit Carbonstäben in den Tunneln. Als Rückenoption bei mir weiterhin im Gebrauch. Bitte macht ggf. einen eigenen Faden für die Matte auf, wenn ihr auf das Produkt einsteigt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb bluesphemy:

Ich finde es schon verwunderlich, dass die Matte so viel Interesse weckt. Für mich persönlich hätte die Matte keine Chance in irgendeiner Gearlist sich wiederzufinden. Alleine wenn ich schon das Packmaß sehe...

UL ist für mich neben geringem Gewicht auch geringes Volumen. Ich halte alles gerne kompakt und flexibel. Deshalb finde ich ein DCF Duplex auch nicht wirklich attraktiv.

Vielleicht könnt ihr mal eure Denke hinter der Matte erläutern? Wenn’s um Aufbauzeit geht

Gehe ich recht in der Annahme, dass dir noch keine Luftmatte unterwegs kaputt gegangen ist? Ist mir bei zwei Exped Synmats (einmal Längs-Verschweißung gelöst, einmal ein kleines, auch zuhause in der Badewanne unauffindbares Loch), einer Sea to Summit (neu gekauft und es war gleich ein kleines Loch drin, so dass ich morgens auf der leeren Matte aufgewacht bin) und nem Kumpel bei ner Neoair passiert. Wenn dir das eine Woche von einer Nachkaufmöglichkeit passiert, ist die Tour mehr oder weniger vorbei. Man kann so ziemlich alles auf Tour reparieren oder ersetzen, für eine Luftmatte fällt mir, außer auf Laub oder Reisig oder Moos  schlafen, jetzt nichts ein. Daher der Gedanke einer robusten, bequemen und leichten Matte. Packmaß ist ein Nachteil, das wissen wir alle, aber dafür 3 Vorteile. Muss jeder selber entscheiden, was er will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Trekkerling:

Gehe ich recht in der Annahme, dass dir noch keine Luftmatte unterwegs kaputt gegangen ist? Ist mir bei zwei Exped Synmats (einmal Längs-Verschweißung gelöst, einmal ein kleines, auch zuhause in der Badewanne unauffindbares Loch)

Das ist auch exakt meine Quote (und Testmotivation für die Flex Mat Plus als Langstreckenoption): Zwei delaminierte Synmats und eine NeoAir mit „nicht vorhandenem“ Loch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb bluesphemy:

UL ist für mich neben geringem Gewicht auch geringes Volumen.

Hm, geringes Volumen ist fast immer ein netter Nebeneffekt von UL, Volumen hat aber per se nix mit UL zu tun. Ausnahmen von leichter UND kleiner sind u. A. DCF und Luftmatratzen. Letztere gab es in der Form nicht als der UL- Hype Mitte der Neunziger anfing. Damals haben wir unsere geschlossenzelligen 1 cm dicken PE- Matten auf 90 cm (oder was auch immer der innere Umfang des gestelllosen Rucksacks war) gekürzt - das war dann wieder eben kleiner und leichter. Dies könnte man ja mit der Expedmatte auch machen.

PS: Meine Thermarest Luma hatte schon in der ersten Nacht im Gästezimmer eines Bekannten ein Loch.

bearbeitet von Christian Wagner
Ergänzung, Rechtsschreibung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnt ihr bei den Versuchen bisschen mitprüfen wie schnell sich diese Matte setzt? Wenn die nach 10 Nächten im Belastungsbereich (Po-Schultern...) platt wäre wie ne Z-Lite, dann wärs nix.. Also unter Last meine ich damit.

 Danke :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So da häng ich mich auch mal mit dran :-)

Bin aktuell auch am testen & entscheiden zwischen der Exped Flexmat Plus sowie der Expad HyperSleep Winter. Da ich ein Futonschläfer bin (traditionell japanisch, auf dem Boden - unter Tags gerollt) sollte es keine Probleme geben bzgl. Härte.

Heute Nacht der erste Test auf der HyperSleep. Gewichtsmäßig lag sie wenn ich mich recht erinnere bei knapp 380gr (selbst gewogen inkl. Gummiband & Beschreibung) also wahrscheinlich 370gr.

Ist Körper "betont" geschnitten - das wusste ich vorher nicht, heißt sie wird schmäler zu den Füßen. Soweit...auch kein Problem, da ich Seitenschläfer bin. Allerdings bin ich dann doch des öfteren Nachts etwas von der Matte gekommen und musste mich nochmal umplazieren :-). Kein Wunder, mein Futon hat 2x2m wenn auf dem Boden ausgerollt. Denke das ist nur eine Gewohnheitssache.

Vom Komfort her - absolut top (für meinen Geschmack) + die Matte ist PFC frei und Ökotex zertifiziert was ich persönlich Klasse finde wenn man, trotz "leicht" noch was für unsre Mutternatur tun kann.
Heute werde ich noch die Flexmat Plus testen, hab schonmal kurz Probe gelegen - fühlt sich auch gut an, auch die Noppen finde ich nicht störend.

Bzgl. packen, die Flexmat würde ich ausen an meinen Exped Thunder 50 anbringen, die HyperSleep wahrscheinlich sogar innen quasi als "Packliner" die den Rucksack nochmal etwas stabilisiert (braucht der Thunder zwar nicht, aber wenns passt - warum nicht).

Jetzt heißts noch hoffen, dass die Menschen sich vernünftig verhalten, die Ausbreitung verlangsamt/eingedämmt werden kann und dem Start am 19ten May auf dem PCT dann nichts mehr im Weg steht.

Btw., habe schon viel recherchiert, bin aber leider bzgl. Schlafsack noch nicht zu einem Entschluss gekommen...

Prio:
- stabil, as "natural" as possible, warm und nicht zu teuer

Je leichter desto gut, bin aber wie man am Rucksack sieht (auch budgetbedingt) nicht ganz der UL Freak. Wie gesagt, gerne auch leicht :-) nur möchte ich eben kein Vermögen ausgeben - gerade auch weil ich neu bin im Thruhiking.


Falls jemand Tipps hat, gerne her damit :-)

Cheers aus Dachau bei München

Michi

@tiger_powers

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT:

vor 9 Stunden schrieb tiger_powers:

Btw., habe schon viel recherchiert, bin aber leider bzgl. Schlafsack noch nicht zu einem Entschluss gekommen...

@tiger_powers: Mach dafür ggf. bitte einen eigenen Faden auf, damit wir uns hier auf die Matte konzentrieren können. Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So direkt verglichen - zwar blos indoor aber ...ich hab meinen favoriten gefunden. Mal sehn ob das mit dem PCT noch was wird dieses Jahr, wenn nicht ...die Exped Winter ist meine Wahl.
Finde sie zum liegen/schlafen richtig komfortabel, auf der Plus konnte ich kaum einpennen + einen kleinen Gewichtsvorteil gibts noch oben drauf.

Ob die Matte ausreichend ist oder ob ich mir doch noch eine inflatable mat anschaffen muss wird sich zeigen beim Outdooreinsatz, am liebsten wärs mir natürlich so (Gewicht/Preis & der Defektanfälligkeit halber).

+ Cookset steht auch fest & wurde am Wochenede bereits eingweiht :-) mit Aeropress & spicy lentil stew

IMG_20200308_105737!.jpg

IMG_20200315_075957.jpg

IMG_20200315_080153.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So zweiter Indoor Test. 

Leute das Ding kann was! Aber ohne dünne Eva? Hmm... Das wäre dann doch zu hart denke ich. 

Hatte null qualitätseinbußen in puncto Schlafqualität gegenüber xlite und Co. 

Note nun 2,3 

Jetzt geht es die nächsten Tage mal raus! 

 

20200326_065640.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten morgen nach einer weiteren Testnacht!

:-D

Diesmal unter realen Bedingungen im Garten bei lt. Wetter bei bis zu -4 Grad. Was soll ich sagen...allein schon der Gedanke das man sich keine Gedanken um die Isomatte machen muss ist echt genial. ;)

Das hatte ich unterschätzt und es fühlt sich fantastisch an, alle Gedanken zu diesem Thema einfach beiseite wischen zu können. Auch beim umdrehen, sich darauf anziehen, drauf treten...alles weg. Komisches gaaanz neues Gefühl für mich und noch ein wenig unreal aber richtig richtig gut. :D

Es war einfach ne klasse Nacht! Sie ist jetzt auch gefühlt subjektiv etwas weicher geworden..warum das zeigen euch die Bilder. Die Bubbles werden nun richtig stark eingedrückt und kommen NICHT wieder raus.

Dieses Bild entstand 45min nach dem aufstehen:

963455578_WhatsAppImage2020-03-30at08_29_00.thumb.jpeg.140fa1f9caadd3cd9765ff19f5e496ae.jpeg
451971775_WhatsAppImage2020-03-30at08_29.00(1).thumb.jpeg.b7c2efeba82a7c2ce5100852d05112e2.jpeg

Auch sieht man schön auf der EVA die Abdrücke das die immer breiter werden.

1591371005_WhatsAppImage2020-03-30at08_29_01.thumb.jpeg.ca7ff74a89c1d142644fa8e7ddcbea7d.jpeg

Das heißt die Fläche auf der man liegt wird rein rechnerisch immer größer. Und sie war auch echt super bequem. Wie geschrieben immer drüber meine 3mm Evazote.

Ich denke ab der 5. Nacht könnte ich die auch mal weglassen. Achja wir haben ja Corona....ich teste das die Tage einfach nochmal für euch!:P:P

Fazit: Ich bin begeistert, begeistert das alle Sorgen in der Übergangszeit hinsichtlich Löchern weg sind, begeistert das es keinen Unterschied für mich macht ob Uberlite oder Flexmat plus und begeistert über das tolle Management mit der Matte.

Sie wurde gerade auch schon auf meine Körpergröße gekürzt und wird nun DEFINITIV beim nächsten Overnighter mit an Board sein. Danke Forum!

:wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin.
Glückwunsch zum gelungen Test!

vor 14 Minuten schrieb Painhunter:

Dieses Bild entstand 45min nach dem aufstehen:

OT: Ich weiß nicht, ob ich diesen Anblick morgens schon ertragen könnte. :shock:
Trotz der gegenläufigen Farbgebung irgendwie obszön ...

... Warum erinnert mich das an meinen liteway quilt?

VG. -wilbo-

bearbeitet von wilbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Painhunter:

Sie ist jetzt auch gefühlt subjektiv etwas weicher geworden..warum das zeigen euch die Bilder. Die Bubbles werden nun richtig stark eingedrückt und kommen NICHT wieder raus.

Danke Dir für die Testnächte und den Bericht. Das bestätigt meine Vermutung, dass die Matte nach dem „Plattliegen“ erst richtig spannend wird. Zusammen mit der Quersteifigkeit, die sie anderen Faltmatten voraus hat und die auch Deine Fotos bestätigen, kann ich die Testtouren damit kaum erwarten. OT: (Einstweilen ziehen sich bei uns die Kreise aber eher enger. Einen Steinwurf übern Rhein entfernt sind die Krankenhäuser längst überlastet.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe mal forsch gefragt, wann denn L/MW o.ä. kommt, nachdem die bisherigen S und M benannt sind:

Zitat

The size LW was planned for 2021, but we have to see which plans for next year are really feasible in the current economic situation...

Das wäre spannend - mit der M Breite kann ich nicht viel anfangen. Gewichtsmäßig wird das dann aber sicher ein Klopper - mal sehen, ob das dann noch interessant ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für´s Fragen und teilen @questor. Die Matte in breiter hat mich auch interessiert.
Auf die Idee zu fragen bin ich nicht gekommen, nur zu recherchieren im Netz.

Leider gibt es nur wenige breite + normal lange Matten auf dem Markt, die mich interessieren. Entweder normal und schmal oder breit und lang. Bei 1,75 brauche ich die langen Matten nicht. An Torsomatten traue ich mich noch nicht ran. So weit bin ich noch nicht auf meinem UL-Weg.
Diese Matte hier kann ich dann wenigstens kürzen oder es fällt noch ein Sitzkissen dabei ab für Tageswanderungen.

Danke an alle in diesem Thema, die fleißig getestet und berichtet haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.