Jump to content
Ultraleicht Trekking
oidmaps

Dedizierte kompakte Stangen für Zelte, die auf Wanderstöcke ausgelegt sind?

Empfohlene Beiträge

Ahoj,

ich liebäugele gerade mit einem Ultra-Klein-Zelt (es soll vollwertigen Moskito- und Käferschutz bieten, Tarp kommt nicht in Frage) wie z.B. dem Zpacks Hexamid Solo. Bei den Dingern wird ja oft davon ausgegangen, dass man Wanderstöcke mit hat die dann als Zeltstangen verwendet werden können. -- Nun, ich habe keine, und will mir auch keine anschaffen (mag die Hände frei), und fände die bei meinen "Ultraklein"-Ausflügen als zu sperrig (alles was ich so sah bis jetzt geht nicht kurz genug auseinandernehmbar -- habe aber auch nicht aktiv gesucht).

Was für Möglichkeiten fallen Euch ein, um die Stöcke durch etwas zu ersetzen, was sich kleiner zusammenfalten lässt und ausschließlich für das Zelt gedacht ist? -- In der Leichtigkeitsklasse ist Größe mir das wichtigste Kriterium, Masse kommt als zweites. Ziellänge: Um die 30cm oder weniger im zusammengeklappten Zustand bzw. so viel wie die längste Seite des verpackten Zeltes. Wenn die Dinger nicht als Wanderstöcke herhalten sollen können sie ja auch fragiler gebaut sein. Muss nicht Sturmfest sein.

Lieber Gruß!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb waldradler:

zum Beispiel die Easton Carbon FX Pole

Sind 3-Teilig, damit ist die 124cm-Variante mindestens 41cm lang wenn auseinandergebaut.

Aber danke für die Anregung, vielleicht gibt es ja auch 4-Teilige!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne die zpacks nicht, sieht aber etwas dicker im Durchmesser aus.

Die Easton und andere Carbonstangen sind ja eher für tarps gedacht, haben keine "Kappe", damit sie unter den Stoff kommen, der von oben drück ausübt, sondern stehen idR nennen dem Tarp und die daran fixierten Schnüre üben Zug nach unten aus (blöd zu erklären).

Kappe lässt sich etwa so nachrüsten: https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/9604-sammelthread-myog-kleine-basteleien/

Ich habe sie Eastons mal als Stockersatz IN der Halbpyramide mit beak verbaut, das flext je nachdem, wir stramm angespannt ist schon ordentlich, kein Vergleich zum Wanderstock. Als Dauerlösung oder bei öffentlich Wetter - ich weiß nicht so recht...

Bei meinem tensegrity habe ich es gar nicht erst versucht, da dürfte die auf die Poles wirkende Kraft noch größer sein.

 

@derray hat Alurohr zum zusammenstecken selbst gebastelt, da ließen sich die Wunschmaße dann selbst zusammenstellen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde die ZPacks mitbestellen. Sie sind sehr leicht, sehr klein im Packmaß, da sie aus vier statt drei Teilen bestehen und wenn du eh da bestellst, nicht sehr teuer. Die Easton Poles sind zwar leichter und günstiger, aber meiner Meinung nach nix für einen dauerhaften Zeltweinsatz. Meine nutze ich nur für kurze Tarptouren. 

Bearbones gäb es noch. Habe ich auch fürs Trailstar. Die sind in Sachen Qualität, Stabilität und Gewicht mit Zpacks vergleichbar, aber wären wohl teurer. Daher empfehle ich das ZPacks-Teil. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb questor:

@derray hat Alurohr zum zusammenstecken selbst gebastelt, da ließen sich die Wunschmaße dann selbst zusammenstellen?

Jo. Hab viele verschiedene Stangen gebastelt. Carbon aus einer alten Lawinensonde, Alu-Zeltgestänge von extex, Alu-Rohr vom Schrott, ... Hab sogar welche aus alten Krücken gebaut. Die sind aber zu schwer zum Wandern. Beim selber basteln gibt's viele Möglichkeiten.

mfg
der Ray

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht wäre in deinem Fall eher ein anderer Ansatz zielführend, wenn du Trekkingstöcke von vornherein ausschließt, warum überhaupt ein Zelt kaufen was eigentlich darauf ausgelegt ist? 

In dem Fall wäre eher sowas wie Trekkertent Phreeranger oder diverse BigAgnes was für dich. Gewicht dürfte in einem ähnlichen Bereich landen, wenn man zum Z Packs noch Stangen addiert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da habe ich doch neulich glatt Blödsinn geschrieben, wie ich gerade beim packen für nen Overnighter mit meinem Sohn merke:

Zitat

Ich würde die ZPacks mitbestellen. Sie sind sehr leicht, sehr klein im Packmaß, da sie aus vier statt drei Teilen bestehen.. 

Der Vollständigkeit halber hier die Maße und Gewichte der verschiedenen Stangen:

Easton Custom Carbon 125 cm, dreiteilig zusammengeklappt ca. 43 cm,  Durchmesser ca. 0,8 cm, ca. 52 g

Bearbones ca. 122,5, vierteilig zusammengeklappt (nicht dreiteilig, wie ich falsch geschrieben habe!) : ca. 34,5 cm, Durchmesser ca 1,2 cm, ca. 82 g

ZPacks ca. 123,5 cm, fünfteilig ( nicht vierteilig!) ca. 28,5 cm, Durchmesser ca. 1,1 cm, ca. 76 g. 

Sorry! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir fürs Lanshan 2 mal einen kurzen Satz Stangen (sollen ans Rad passen) aus Bogenschäften gebastelt. Die gibt es sehr günstig, sie sind extrem maßhaltig und sie sind schön steif. Material ist gewickeltes Carbon.
Ich habe Aurel Agil 300 als Stangen genommen und dort passen perfekt die Aurel Oryx als Muffen rein. Die Oryx sind auch komplett Carbon und außerdem auch Rohr. Somit konnte man sogar einen Gummi einziehen, wenn man das wollte. Hat sich seit einiger Zeit im Drachenbau bewährt und funktioniert scheinbar auch hier.

Ich habe allerdings noch keine großen Tests durchgeführt. Nur im Garten aufgebaut und provisorische Kappen oben drauf und unten drunter. 
Ich wollte demnächst noch ordentliche Abschlüsse drucken. 
Wie stabil das Ganze dann unter „Feldbedingungen“ ist, weiß ich noch nicht. Aber vielleicht bringt ja der gedankliche Input dem ein oder anderen etwas. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Stephanie
      Hallo Zusammen, 
       
      ich bin derzeit auf der Suche nach einem passenden Zelt für meinen ersten Fernwanderweg. Die Meinungen und Geschmäcker gehen im Internet sowie realen Leben sehr auseinander und es ist wirklich schwer eine richtige Entscheidung zu treffen. 
      Trotzdem handelt es sich um mein Zuhause für mindestes sechs Monate und da ich nicht im feuchten schlafen möchte, freue ich mich sehr über eure Meinungen  
      Anbei gerne meine Eckdaten: 
      Reiseziel: Neuseeland
      Reisezeitraum: Anfang Oktober 2018 - Ende März 2019 (Frühling, Sommer, Herbst in Neuseeland)
      Einsatz: 3-Jahreszeiten
      Größe: 2 Personen (mich + Ausrüstung)
      Zu mir: 1,72m größe; Trekkingstöcke sind dabei 
      Zeltart: egal 
      Wünsche: 
      Das Zelt sollte ein guter Kompromiss aus Gewicht, Windstabilität, einer guten Wassersäule (Trockenheit) sein und gleichzeitig eine angenehme Lüftung haben
      Budget: bis 500 Euro
      Gewicht: max. 1,2 Kilo
       
      Sehr gut gefallen mir folgende Zelte: 
      MSR Freelite
      MSR Carbon Reflex
      Vielleicht konnte jemand von euch schon Erfahrungen damit sammeln?
      Ich hoffe ich habe keine Daten vergessen und freue mich sehr auf eure Empfehlungen. 
      Liebe Grüße, 
      Stephanie
    • Von micha90
      Hi!
      Nachdem ich netterweise von @Janobert den tollen Tipp bekommen habe, dass diese Modifikation möglich ist, habe ich mich heute selbst daran versucht meine Stöcke um ein paar Gramm zu erleichtern. Da der EVA-Schaum an den Fizan Stöcken ziemlich schnell eklig und schmierig wird, lag es für mich nahe, mal Korkgriffe zu versuchen. Die Gossamer Gear Griffe (eigentlich für LT3/4 Stöcke) eignen sich hervorragend, da sie sehr leicht sind und eine (für mich) gute Form haben.
      Wie wirds also gemacht?
      Da Fizan seine Stöcke klebt, kann man die Griffe nicht einfach abziehen. Um die Klebung zu lösen, kann man den Stock einfach für 2-3min in kochendes Wasser halten. Der Griff sollte möglichst weit ins heiße Wasser, da die Klebung bis ganz unten reicht. Den Stock herausnehmen und kurz abtropfen lassen, danach kann man ihn mit einem Handtuch oÄ ganz einfach abziehen (bitte aufpassen, dass ihr euch nicht verbrennt!!!) An dem Stocksegment sind jetzt wahrscheinlich noch Klebereste, die sich aber einfach mit einem Messer abschaben lassen. Das erleichtert das Aufsetzen der neuen Griffe sehr. Da die GG Griffe eigentlich für einen schmaleren Stock sind, hilft es, die Öffnung zuerst auf dem mittleren Segment ein wenig vorab zu dehnen Um die Griffe auf dann endgültig anzubringen, braucht es ein wenig Kraft und Geduld, ein kleines Bisschen WD-40 ist auch nicht verkehrt. (keine Sorge, das Kork saugt es auf und der Griff sitzt trotzdem absolut fest). Das aufsetzen der Griffe geht am besten mit einer leichten Drehbewegung, in der man den Griff auf den Stock zieht. Hierbei muss man aufpassen, dass der Stock auch gerade durch die Öffnung geht, ansonsten könnte man den Griff eventuell durchreißen/-stechen.
      Vorsichtig erhitzen und den Griff mit einem Tuch abziehen

      Vordehnen auf dem Mittelsegment
       

      Neues Gesamtgewicht: 141,8g! Der originale Griff wiegt alleine bereits über 35g, der GG Griff nur 15g.
       
      Fazit: Ansich keine komplizierte Angelegenheit, auch wenn ich zu Anfang ein wenig damit kämpfen musste, den neuen Griff auf den Stock zu schieben. 20€ für insgesamt 40g weniger Gewicht mag erstmal ziemlich viel sein, aber ich hoffe auch, dass die Griffe sich langfristig besser anfühlen und nicht so schnell eklig werden.
      Ich würde es auf jeden Fall wieder machen. Natürlich gibt es noch den kleinen Bonus, dass die Stöcke jetzt zusammen auch gut unter der 300g Grenze liegen
       
      schöne Grüße
      Micha
  • Benutzer online   43 Benutzer, 0 anonyme Benutzer, 125 Gäste (Gesamte Liste anzeigen)







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.