Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich nutze seit ein paar Jahren ein sehr bequemes Kopfkissen. Es besteht aus Pertex Quantum, einer Füllung Daunenfedern (aus einem IKEA-Kissen entnommen) und einer Tasche für Schwimmflügel-Körper. Die vier Schwimmflügel-Körper machen es so bequem, weil diese vier voneinander getrennten Luftkammern viel mehr Stabilität geben, als die üblichen Ein-Kammer-Kopfkissen. Aber diese Schwimmflügel-Kammern sind mit insgesamt 96 Gramm auch ziemlich schwer. Kennt jemand leichtere Alternativen, die ich dort in die Tasche schieben könnte?

Vielen Dank

PXL_20210214_152507326.NIGHT.jpg

PXL_20210214_152127819.NIGHT.jpg

PXL_20210214_152639292.jpg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

diese Luftpolsterkissen werden sehr oft bei Paketen zur Transportsicherung verwendet. 
Halten die Luft auch echt lange - hab 2 Stück seit nem halben Jahr ca. hier liegen und eignen sich immer noch.

Gewicht: mein Küchenwaage zeigt nichts an ;-)  

Nachteil: kann man nicht klein machen. Aber 2 reichen - in der Mulde liegt dann der Kopf  

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast Du schon mal ausprobiert, Deine Schuhe unter die Isomatte zu stellen/legen? Kommt natürlich darauf an, welche Höhe Du ansonsten gewohnt bist. Ich selbst fand es recht bequem, als ich mitten in Schottland feststellte, mein Kissen zuhause vergessen zu haben. Zudem 0g Zusatzgewicht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leichter...keine Ahnung. Meine Schwägerin näht mir eine Kopfkissenhülle. Da werde ich künfig eine Jacke etc. reinstopfen und als Kopfkissen nutzen. Was der Bezug wiegen wird kann ich noch nicht sagen, liegt am Stoff. Ursprünglich wollte ich dafür ein Mikrofaserhandtuch "opfern", bin ich aber wieder von ab gekommen.

Grüße

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe eine quaderförmige MYOG-"Kopfkissenhülle" aus PU-beschichtetem Nylon ("klebrige" Seite aussen damit es nicht rutscht!) mit wasserdichtem Reissverschluss. Diese dient im Rucksack als wasserdichter Packbeutel, und nachts eben als Kopfkissen. Da ich meist einen Buff trage, benötige ich keinen textilen Bezug. Und wenn es warm ist und ich keinen Buff trage, kann ich auch ein anderes Kleidungsstück drüberlegen.

Das Kissen ist wirklich sehr bequem, sofern ich genügend Füllmaterial für das Kissen habe.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

Warum einfach wenn's auch kompliziert geht :D

  1. übrige Kleidung im Packsack
  2. Ausrüstung (Tarp, wenns nicht regnet, Rucksack etc.. irgendwas findet sich meisten)
  3. Schuhe
  4. Essensbeutel (Müsli ist bequemer als man denkt)
  5. wer's mag: Naturmaterial wie Laub, Gras, Moos... eintüten (steh ich nicht so drauf)
  6. Kombi aus allen oben genannten Sachen
  7. einfach lernen ohne zu schlafen

allesamt +/- 0g ;)

 

liebe Grüße
Micha

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich brauche auch etwas mehr Höhe als die gängigen Aufblaskissen bieten und hab mir angewöhnt ein Exped Kissen (um die 60g) in meinen Klamotten Packsack (StS mesh stuff sack) zu stopfen, etwa 3/4 aufzublasen und mit übrig gebliebenen Klamotten aufzupolstern, bislang meine gemütlichste Lösung. 

Die reine Klamottenlösung scheitert besonders bei Sommertouren daran, dass irgendwie nix da ist :mrgreen:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.