Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Via Suecia - The Swedish Trail


Empfohlene Beiträge

OT:

Haha. Ich hab doch gut die Hälfte davon erst letzten Sommer gemacht. :blink:

Ich plane eher eine Variation des Nordkalottleden (über Mårmar und Tarfalla), von Nord nach Süd. Und dann von Sulitjelma irgendwie querfeldein zurück nach Schweden ins Vindelfjäll. Oder nur bis Jäkkvik?

Das Ganze hängt natürlich erstmal davon ab, ob man bis dahin wieder nach Norwegen kann von Schweden aus und ob ich jemand finde, der auf meinen Miezekater aufpasst. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb zeank:

[..] Schwedischen Fernwanderweg nach amerikanischem Vorbild. Gegründet im März 2021.

OT: Auch auf die Gefahr hin, wie ein Miesepeter zu klingen: Braucht es das denn? Große Teile Skandinaviens sind von Wanderwegen durchzogen und auch sonst bietet ja gerade das Jedermannsrecht (fast wörtlich) unendliche Möglichkeiten für Wanderungen jeglicher Länge.

Das liest sich schon alles sehr Marketing-mäßig; Social Media Profile sind schon alle angelegt, die Produkte für den zukünftigen Onlineshop angekündigt, Trail Angels sollen angeworben werden und es wird schon von Trail magic geträumt. Zur Route oder ihren Besonderheiten, zeigt sich die Seite eher spärlich..

Ich bewundere den Elan der Initiatoren aufrichtig und wünsche ihnen auch den Erfolg (oder was auch immer sie sich denn letztlich von der Initiative erhoffen); nur wirkt das ganze auf mich wie die etwas unausgegorene Idee corona-bedingt verhinderter PCT-Anwärter, die so einen großen, berühmt berüchtigten Weg jetzt auch in Europa verwirklicht sehen wollen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kein Grund für ein OT, was sollte man sonst hier diskutieren? Sehe das auch erstmal skeptisch. Ich sehe, dass Jörgen mit an Bord ist, sonst hätte ich das gar nicht erst verlinkt. Jörgen ist der schwedische UL-Papst. 

Wenn es hilft, mehr Leute fürs Fernwandern zu begeistern prima. Was ich leicht befremdlich finde, dass zB niemand vom Gröna Bandet mit dabei ist. Vielleicht passiert da aber auch mehr hinter den Kulissen, als man einer Webseite ansehen kann, also erstmal abwarten?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann diese Kritik schon zu einem gewissen Punkt verstehen, aber man kann den Weg ja dann auch einfach wandern ohne merch zu kaufen und social media zu nutzen. Auch Trail magic muss niemand annehmen.

Ich sehe es einfach mal als eine weitere Option einen durchmarkierten langen Weg zu gehen. Auch kann ich mich darüber freuen, dass neue Wege zusammengeschustert werden. 

Wie möchten denn die Kritiker in Zukunft neue Wege präsentiert bekommen und was spricht überhaupt gegen neue Wege? Wenn es sich da eine Organisation gründet und das macht ist es nicht recht, wenn jemand wie @soulboy es auf eigene Faust macht ist es auch nicht recht.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb dr-nic:

Kann diese Kritik schon zu einem gewissen Punkt verstehen, aber man kann den Weg ja dann auch einfach wandern ohne merch zu kaufen und social media zu nutzen. Auch Trail magic muss niemand annehmen.

Ich sehe es einfach mal als eine weitere Option einen durchmarkierten langen Weg zu gehen. Auch kann ich mich darüber freuen, dass neue Wege zusammengeschustert werden. 

Wie möchten denn die Kritiker in Zukunft neue Wege präsentiert bekommen und was spricht überhaupt gegen neue Wege? Wenn es sich da eine Organisation gründet und das macht ist es nicht recht, wenn jemand wie @soulboy es auf eigene Faust macht ist es auch nicht recht.

 

Da ich die kritische Sicht ins Spiel gebracht hatte, antworte ich hier mal drauf ;-)

Ich sehe in der Präsentation eines durchmarkierten und geplanten Weges sowohl Vor- als auch Nachteile: der Vorteil liegt in meinen Augen darin, dass es die Planung ungemein erleichtern dürfte und man vielleicht mehr über die durchwanderten Regionen lernen könnte (je nachdem wie der Trail eben ausgelegt ist).

Der meines Erachtens große Nachteil liegt in der "Pauschalisierung" einer Wanderung. Überspitzt dargestellt, wirken die US-Trails auf mich wie das Pendant zu einem Pauschalurlaub. Sicher sind solche Trails für die allermeisten einzigartige, lebensverändernde, herausfordernde Abenteuer. Gefühlt wird aber auch allzu oft aus "mein Haus, mein Auto, mein Boot" dann "PCT, AT, TA, HRP" und die Trails müssen zunehmend den Zugang mit Permits reglementieren. In einem Land, in dem immer wieder über die Abschaffung oder Einschränkung des Jedermannsrechts diskutiert wird und in welchem friluftsliv praktisch erfunden wurde, sehe ich einen solchen Trail und die potentiellen Folgen daher eher skeptisch. Das nur als stark verknappte, und überspitzte Darstellung meiner persönlichen Meinung.

Und, um das nochmal zu betonen: ich möchte die Initiative und den geplanten Trail nicht herunterreden - er wird für viele eine interessante Tourenoption bieten. Und dass es sich in Schweden ausgesprochen schön wandern lässt, ist ja auch kein Geheimnis :) 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.4.2021 um 12:14 schrieb zeank:

Das Ganze hängt natürlich erstmal davon ab, ob man bis dahin wieder nach Norwegen kann von Schweden aus und ob ich jemand finde, der auf meinen Miezekater aufpasst. 

OT: Du hast sicher schon darüber nachgedacht, es gibt ja einige Platformen um solche (gratis) Aufpasser zu finden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb freidenker:

OT: Du hast sicher schon darüber nachgedacht, es gibt ja einige Platformen um solche (gratis) Aufpasser zu finden.

OT: Nee, kannte ich nicht. Schau ich mir an. Ich leb in Schweden, bin etwas skeptisch, aber wäre genau das, was ich suche. Ich will die Katze nämlich auch nicht weggeben für diese Zeit, dafür ist er zu alt. Und es müsste jemand sein, der sich mit Tieren auskennt und nicht bloß irgendwo umsonst wohnen will. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentare abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.