Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

French press für den Titanbecher, semi-low budget (und semi-Myog;-)


Empfohlene Beiträge

Titan kannste prima ein Gewinde draufschneiden.

Ein Maschinengewinde kannste auch auf ein trockenes Holzstück schneiden.

Nur anschließend nicht so anknallen wie ein Blödmann.

Nur mit dem Bohren sollte man eine ganz langsame Drehzahl wählen. So

um die 70 Umdrehungen/min.

 

Gruss Konrad

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 50
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Moin! Dieser Beitrag ist NUR für die Barrista-Fraktion hier im Forum gedacht; für die, die ohne handgemahlenen Kaffee die Tour nicht bestreiten können! Ultraleichten mit schwachem Nervensyst

Schwyzi und der Myog-Faden sind so ziemlich immer ein Garant für nette "Kost-fast-nix-Ideen". Das finde ich richtig erfrischend zwischen all dem "vergoldetes dcf für ne halbe Millionen pro laufendem M

Ich gönne mir den Luxus eines Myog-Faltbechers: (Hier links neben dem X-Boil für Arme zu sehen) Nach dem zweiten Abwaschen ist auch die leichte Pfirsichnote im Kaffee verschwundn

Veröffentlichte Bilder

Warum für die Stange nicht Aluminium statt Titan? wenn der Durchmesser eh vorgegeben ist sollte man doch mit Alu sogar leichter bleiben, und so groß sollte die Kraft beim Kaffee pressen jetzt nicht sein, dass 5mm Alu sich auf die Länge verbiegen? Dann hat man es auch mit dem Gewinde schneiden weniger hart :grin:

Bearbeitet von Lignius
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

@Lignius

Aluminium? :-o Soll man doch bei Lebensmitteln nicht nehmen, wegen...wegen....Mist, hab' ich vergessen.:unsure:

Nee, ernsthaft, sobald ich eine 5mm Alustange finde, werd ich's ausprobieren. V.a. Geschmackstest! Eventuell ist das ja so wie n Apfel mit einem Carbonstahlmesser schneiden...also nicht so lecker.

Da ich eh keinen Titanhering habe, wird mein Gewindeschneider geschont! Ich hab nur welche für Gewinde-per-Hand-schneiden.  Die sollen nich etwas halten.

Bearbeitet von schwyzi
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb schwyzi:

@zopiclon

Für 5mm halt drei Stuck: Vor-Mittel- und Feinschneider, um ein sauberes Gewinde hinzukriegen. Die wollte ich aber nicht zu "Einwegartikeln "machen, das sind Erbstücke!

Interpretiere ich das richtig, das es keine gute Idee sei, Titan zu schneiden?

Das mit dem Titan- Gewindeschneiden geht schon. Hab das schon öfters beim Messerbau gemacht. Muss ja auch kein super präzisionsgewinde sein hierfür

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb schwyzi:

Interpretiere ich das richtig, das es keine gute Idee sei, Titan zu schneiden?

Genau,

das kann man machen, aber danach schneidet man kein ordentliches Gewinde mehr mit dem Schneidesatz, selbst das Gewinde im Titan wird nicht ordentlich mit dem einem Satz, nutzbar aber schon ...

Nimm Alu und eloxiere das eben selbst: https://de.wikihow.com/Aluminium-eloxieren

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb Jarod71:

Nur damit ich vielleicht einen lebensrettenden Hinweis nicht unverstanden außer acht lassen werde...

5mm Titanhering und Eis im Winter... verstehe den Zusammenhang nicht? Mag da einer Aufklärungsarbeit leisten?

 

Grüße

Gibt es bei den üblichen Verdächtigen, ebay Ali usw, einfach Eisnägel aus Titan. Ich hab mir auch mal einen Satz geholt und die sind nicht schlecht. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT:

vor 22 Stunden schrieb Konradsky:

...

Auch einen 5mm Titanhering habe ich hier. Den nehme ich im Winter fürs Eis mit.

Gruss Konrad

OT:

 

vor 22 Minuten schrieb Jarod71:

Meine Frage war warum es so tricky ist im Winter einen dabei zu haben...

 

Grüße

 

ich verstehs auch nicht.

:lol: ich ess mein eis auch im winter mitm löffel!

mitm titanhering verhungerst du!

on topic.

sieb und stange bleiben zum trinken einfach in der tasse?

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.6.2021 um 12:43 schrieb schwyzi:

ich müsste dann ja einiges vom Gewinde wegschneiden, damit die Mutter passt

Ich sehe da mehrere Optionen: Du behältst die Stange und akzeptierst ein Stück freiliegendes Gewinde. Den Anschlag stellst du durch zwei, gegeneinander gekonterte, Muttern aus rostfreiem Stahl her – natürlich die flache Ausführung nach DIN 439.

Wenn es dir nur darum geht, den Filter runter zu drücken, dann kannst du die Stange auch durch eine kleine (Titan-) Schraube mit Innensechskant ersetzten. Welche Größe und Länge du benötigst, musst du am Objekt ausmessen. Dann kannst du den Filter mit einem Stab deiner Wahl, z.B. einem Hering aus Titan, runter drücken. Durch den Innensechskant wird der Stab geführt. Falls eine Zylinderkopfschraube nach DIN 912 dir zu schwer erscheint, könntest du eine Linsenkopfschraube nach ISO 7380-1 besorgen. Um den Filter am einfach wieder mit den Fingern zu entfernen, könnte auch eine Rändelschraube nach DIN 464 (hohe Ausführung) oder DIN 653 (flache Ausführung) interessant werden – die haben aber wieder mehr Material.

Bearbeitet von cico
Links zur Suchmaske von Ebay für die Normteile eingefügt
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb schwyzi:

Beim zweiten DIN irgendwas hattest du mich schon verloren...;)

Das Prinzip hast du dann schon verstanden, danach geht es nur noch um weitere Gewichts- oder Komfortoptimierung. :grin:

Ich habe die Normen reingeschrieben, damit du die leichter im Baumarkt oder online findest. Jetzt sind auch Links hinterlegt, dann brauchst du dich da nicht drum kümmern B)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Skisocke:

Tolles Projekt!

Wie trinkst du daraus? Extra Becher oder einfach direkt ausm Pott mit dem Filter+Stange drin?

Ich gönne mir den Luxus eines Myog-Faltbechers:

8DAC5DE2-BEF9-4C9E-B111-02B05F466D4C.thumb.jpg.d65e313b063d4d6b331e0c38f1920101.jpg

(Hier links neben dem X-Boil für Arme zu sehen)

1623750205972-492662040.thumb.jpg.7b0b0e333ffb83e04f53ccf29fdfd102.jpg

Nach dem zweiten Abwaschen ist auch die leichte Pfirsichnote im Kaffee verschwundn. Ja, manchmal bin ich auch Glamper. ^_^

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb schwyzi:

Ich gönne mir den Luxus eines Myog-Faltbechers:

8DAC5DE2-BEF9-4C9E-B111-02B05F466D4C.thumb.jpg.d65e313b063d4d6b331e0c38f1920101.jpg

(Hier links neben dem X-Boil für Arme zu sehen)

Nach dem zweiten Abwaschen ist auch die leichte Pfirsichnote im Kaffee verschwundn. Ja, manchmal bin ich auch Glamper. ^_^

 

und das zweite projekt für " kleine myog basteleien" den faltstuhl willst du uns vorenthalten??? :)

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab meinen Vorschlag mal nachgebaut.

179266280_Kaffee(1).thumb.jpg.e791bfd17c991549bd129bc16d8b4523.jpg

Meine Schraube (M5x10) ist 3,5 mm zu lang und wiegt 2,99g. Eine DIN 912 M5x8 wäre passender.

513441036_Kaffee(2).thumb.jpg.0754f8adafe9791c518b3b2e381a40ff.jpg

Das Sieb mit Schraube wiegt bei mir 46,7g. Einen Titanhering, ein Stück fester, rostfreier Draht oder eine rostfreie Fahrradspeiche habe ich grade nicht hier liegen, die Masse käme noch dazu.

1995069063_Kaffee(3).thumb.jpg.9acd3dce2da0a196e88d3be612549741.jpg

Mit einem 550 ml Topf sieht es dann so aus. Ich bin überrascht, wie gut es passt. Das Sieb bekommt man da wohl ich besser im abgekühlten Zustand wieder raus.

1714835735_Kaffee(4).thumb.jpg.0a2ff3d1823a274f6c1cd96fb14a458a.jpg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@cico Cool! B)

Magst du das mal ausprobieren? Kannst das Sieb ja mit ner Gabel/Essstäbchen oder irgendwas runterdrücken.;)

Mich würde vor allem interessieren, ob dann beim Ausschenken das Sieb möglicherweise verrutscht und Kaffeeprütt in den Becher kommt...denn dann kann ich ja gleich 46,7g sparen und Cowboykaffee machen.^_^

Ich halte beim Ausschenken den Daumen auf dem Pressstab, damit genau das nicht passiert, bin nicht so der Kaffeekauer...

LG schwyzi

Bearbeitet von schwyzi
Tibfäler
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 54 Minuten schrieb schwyzi:

Magst du das mal ausprobieren? Kannst das Sieb ja mit ner Gabel/Essstäbchen oder irgendwas runterdrücken.

Die Vorbereitung: 14g Kaffee und das Werkzeug zum Kaffee kochen bereitgelegt. Ich hab letztendlich doch mit dem Rührstab der Aeropress umgerührt, der Luxus einer Küche. Die Waage kommt bei mir auch nur in der Küche zum Einsatz, um die Wassermenge (hier 200g) zu bestimmen.

821334471_Kaffee(5).jpg.2480f30318824c1a57eaf4c0cdcec01e.jpg

Vor dem Runterdrücken sah es vielversprechend aus. Durch den gleichmäßigen Gegendruck des Wassers erhoffe ich mir, das Sieb grade runter drücken zu können.

725712969_Kaffee(6).thumb.jpg.4a4a779d0fe0988ca271232aa9d7f874.jpg

vor 32 Minuten schrieb schwyzi:

Mich würde vor allem interessieren, ob dann beim Ausschenken das Sieb möglicherweise verrutscht und Kaffeeprütt in den Becher kommt...

1192407350_Kaffee(7).thumb.jpg.4502dea691c419d39f2fd127c2f4f280.jpg

Mir ist das Sieb mit 14g Kaffee auf 200g Wasser beim Herunterdrücken schräg verrutscht, weshalb ich dann Satz über dem Sieb und in der Tasse hatte.

1976519553_Kaffee(8).thumb.jpg.ffb707ef11907b59cf846a09978e7523.jpg

Mein Lösungsvorschlag lautet, den Cowboykaffee durch ein Teesieb abzugießen, um den meisten Satz raus zu filtern. Das wiegt aus Kunststoff auch unter 13g und kann gekürzt werden. Die Edelstahlversion aus dem Küchenschrank lag bei 27g.

840070309_Kaffee(9).thumb.jpg.16efd3a8bbba2e8fd1a4715eeb99715d.jpg

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb cico:

Einen Titanhering, ein Stück fester, rostfreier Draht oder eine rostfreie Fahrradspeiche habe ich grade nicht hier liegen, die Masse käme noch dazu.

richtige männer, .... ähhh ultraleichter*innen nehmen den kaffeefinger!

:ph34r: (das ist der kleine effenberg rechte hand)

 

löst aber das rückholproblem nicht ohne 2. finger. und solange sich sschwyzi nicht das auge aussticht mit seinem sackschweren stab empfehle ich seine nutzung. man könnte aber vielleicht ein paar löcher reinbohren....?:wink:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentare abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.