Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Alten Wasserfilter: Verwenden oder weg?


Freigeistige

Empfohlene Beiträge

Ich war jetzt krankheitsbedingt und durch ein privates Drama einige (~9) Jahre nicht mehr auf Tour. Die Sawyer- Filter wurden immer nach Touren gereinigt, rückgespült, und mit Kaiser Natron und heißem Wasser einmal, später nochmals mit Zitronensäure gut gereinigt trocknen gelassen, und liegen jetzt seit ein paar Jahren im Schrank, trocken und in einer Kiste. Sehen genauso aus wie vor der Zeit, Beschädigungen kann ich nicht erkennen.

Kann ich die noch verwenden?

Wie muss/kann ich die vorspülen, um sicher zu gehen?

Der große Sawyer war oft in Verwendung, der Kleine hat gerade mal eine Handvoll Touren mitgemacht. Alles nichts Langes. Ich möchte auch jetzt erstmal mit ein paar Overnightern und vielleicht nem Weekender starten, krankheitsbedingt ist dass schön eine riesige Herausforderung für mich. Und auf ganz lange Sicht auch wieder eine lange Tour.

Ich habe ein sehr stark limitiertes Budget, und würde die Filter sehr gern behalten. Wenn es aber eine Gesundheitsgefahr darstellen könnte, dann lieber weg damit.

Hättet ihr dann eine leichte Alternative, die nicht allzu teuer ist. 

 

 

 

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn er Dir immer gute Dienste geleistet hat, warum bist Du Dir jetzt plötzlich unsicher?

Durch das Lagern im Schrank kann er doch nichts Gefährliches aufgenommen haben. Um das unsicher Gefühl zu beseitigen, kannst Du ihn ja noch mal mit Essigwasser behandeln und dann zu Hause Leitungswasser damit filtern. Falls jetzt was passiert - was ich mir nicht vorstellen kann - dann wäre die Dosis gering (nur die Restverschmutzung aus dem Filter) und im allerschlimmsten Fall medizinische Hilfe leicht erreichbar.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du die Teile zum Schluss mit Wasser durchgespuelt hast (evtl mit Micropur versetzt) wuerde ich die ohne Bedenken weiter verwenden, nachdem ich ein paar Liter haette durchlaufen lassen.
Wenn irgendwelche Saeure-Mischungen o.A. vor dem Einlagern reingepackt wurde, wuere ich die Teile entsorgen.


 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch, vielen lieben Dank!

Ich bin noch am planen und wieder alles richten und zusammen setzen - aber dass ist wirklich hilfreich! 

Ja, man kann durchpusten, und nein, Säuren waren nicht drin. Aber es ist halt doch ein ziemlich wichtiger Gegenstand, vor allem, wenn das eigene Immunsystem relativ reduziert ist. 

 

Ich werde es eh erstmal in deutschen Wäldern nutzen, alles andere folgt später, und wahrscheinlich frühestens nächstes Jahr. Aber dass war wirklich hilfreich, und ist wahrscheinlich einfach nur meine eigene Angst. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb Freigeistige:

Hättet ihr dann eine leichte Alternative, die nicht allzu teuer ist.

Micropur Forte Tabletten - kosten in der Erstanschaffung wenig (wenn man nur ab und zu auf Tour geht) wiegen quasi nichts und sind sicher in der Anwendung.

Ich habe meinen Filter damit ersetzt, auch weil ich doch oft Wasser von Friedhöfen, Anwohnern, Bäckereien oder Cafés hole und nur ab und zu aus der Natur. Dafür lohnt sich Gewicht und Aufwand eines Filters (für mich) nicht.

Nachteil ist der leichte Chlorgeschmack, da muss natürlich jede/r selber wissen, wie empfindlich er/sie ist (mich stört es wenig bis gar nicht) und dass keine Schwebstoffe gefiltert werden, aber bei fließenden Bächlein meist nicht nötig und geht auch notdürftig mit einem Buff, T-Shirt, etc.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Minuten schrieb Breaze:

Micropur Forte Tabletten - kosten in der Erstanschaffung wenig (wenn man nur ab und zu auf Tour geht) wiegen quasi nichts und sind sicher in der Anwendung.

Ich habe meinen Filter damit ersetzt, auch weil ich doch oft Wasser von Friedhöfen, Anwohnern, Bäckereien oder Cafés hole und nur ab und zu aus der Natur. Dafür lohnt sich Gewicht und Aufwand eines Filters (für mich) nicht.

Nachteil ist der leichte Chlorgeschmack, da muss natürlich jede/r selber wissen, wie empfindlich er/sie ist (mich stört es wenig bis gar nicht) und dass keine Schwebstoffe gefiltert werden, aber bei fließenden Bächlein meist nicht nötig und geht auch notdürftig mit einem Buff, T-Shirt, etc.

Spoilerwarnung: Jetzt wird's eklig...

 

Nachdem bei einer meiner letzten Touren ein totes Reh nichtmal 10 m aufwärts im Bach lag, und ich selbst  vom Fach bin, muss ich sagen, dass ich niemals irgendwas ungefiltert trinken würde. Die Tabletten mögen ne gute Idee sein, aber ob Chlor etwas ist, dass ich auf Dauer in meinem Getränk und Körper haben mag ... nein.

 

Ich hab nur momentan nicht die Gesundheit, um ständig Touren zu machen. Früher war ich jede freie Minute Draußen unterwegs, und da will ich wieder hin. 

 

Aber danke sehr, die Tabletten sind bestimmt ne Lösung, aber für mich allenfalls als Backup 5 Stück oder so wenn ich länger unterwegs wäre. So verlass ich mich lieber auf den Filter. Und wenn der nicht funktionieren sollte, Decathlon. Die Idee ist echt gut, im Prinzip, und vielleicht kann man die von Kunden beanstandete Flasche ja durch ne Normale ersetzen, ausprobieren. 

 

Aber danke dennoch ;)

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gerne :)

Klar, wenn du regelmäßig Wasser wiederaufbereiten möchtest ist ein mechanischer Filter sicher zweckmäßiger .. und günstiger sowieso. Micropur Forte ist eher die Backup- bzw. bei mir Gelegenheitslösung.

Sollte dein Sawyer nicht funktionieren, wirst du das leider wohl erst merken, wenn es zu spät ist?

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 55 Minuten schrieb Breaze:

Gerne :)

Klar, wenn du regelmäßig Wasser wiederaufbereiten möchtest ist ein mechanischer Filter sicher zweckmäßiger .. und günstiger sowieso. Micropur Forte ist eher die Backup- bzw. bei mir Gelegenheitslösung.

Sollte dein Sawyer nicht funktionieren, wirst du das leider wohl erst merken, wenn es zu spät ist?

 

Stimmt, sonst hätte ich hier ja gar nicht gefragt. Das Prinzip kenn ich zu gut von der Dialyse her, aber die Frage ist halt, woran ich merke, wenn es nicht funzt. Dass mit dem Durchpusten ist ne gute Idee. Ich hab hier auch ein Schwenstoffmessgerät, von Xiaomi, aber die wirkliche Qualität des Wassers... Nun ja. Aber dass ist ja auch bei aktuell verwendeten Filtern nicht anders, oder? Ich mein wenn da innen was kaputt geht, sieht man es ja leider nicht. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 49 Minuten schrieb Mittagsfrost:

Ein weiterer Nachteil der Tabletten: man muss eine Weile warten, bis das Chlor alle Schädlinge abgetötet hat. In der Anleitung steht was von einer halben Stunde, wenn ich mich richtig erinnere. 

Ja und dann auf Tour den Morgenkaffee erstmal abwarten, bis man ihn kochen kann und auf die Uhr schauen? Gerade Zeit ist doch das Schöne, dass sie Draußen nicht existiert...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb El Barato:

Abgekochtes Wasser ist ja sowieso erstmal steril. Da brauchts auch kein Chlor mehr.

Naja dazu müsste es lange richtig kochen, was mehr Brennstoff braucht. Glaub 15 min, um sicher zu gehen, da hast dann auch alle Viren dabei, soweit ich dass aus der Ausbildung noch erinnere. Aber auf Tour meint Kaffee "kochen" für mich: veganes Kaffeepulver + heißes Wasser vor dem Siedepunkt. Weniger Brennstoffverbrauch.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das mit den 15 min abkochen stimmt wie so oft, nicht in unseren Breiten.

Joe Vogel (sollte vielen bekannt sein), sagt, dass Wasser in unseren Breiten ca. 70° haben sollte. Danach sind alle gefährlichen Lebewesen unschädlich gemacht. Also minutenlanges Abkochen braucht es nicht.

Gruss Konrad

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Konradsky , kommt drauf an, WAS du abtöten willst... 70° reicht nicht für den Begriff "steril". Aber ich verstehe, was du meinst, das sollte in VIELEN Fällen reichen.

@Freigeistige , wenn du erst am Morgen mit dem Steriliseren beginnst machst du was falsch. Abends Micropur rein und morgens gleich Kaffee kochen. Was das Schwebstoffmessgerät bringen soll weiß ich nicht. Wenn es Bakterien oder Viren als SChwebstoffe nachweisen sollte - dann ist so viel im Wasser das das Gerät eh unnötig ist.

Beim toten Reh 10m Bachaufwärts spielen noch ganz andere Dinge eine Rolle als Bakterien, Viren o.ä., da sind es die Giftstoffe (Leichengifte) aus der Verwesung die dir "Ungemach" bereiten werden.

Das Ganze entwickelt sich etwas zur Scheindiskussion - gibt es Gründe, das der Filter defekt ist? Wenn trocken und dunkel gelagert eher nein, wenn trotzdem ein ungutes Gefühl vorliegt muss man halt die paar € investieren um das Gefühl zu beseitigen. Wenn der Geschmack von Micropur zu unangenehm ist (btw, ins Hallenbad geht man ja auch...) und man trotzdem gesund bleiben möchte ... sollte die Entscheidung klar auf der Hand liegen.

PS: was soll an gemahlenem Kaffee nicht vegan sein?

Bearbeitet von kra
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Konradsky:

Das mit den 15 min abkochen stimmt wie so oft, nicht in unseren Breiten.

Joe Vogel (sollte vielen bekannt sein), sagt, dass Wasser in unseren Breiten ca. 70° haben sollte. Danach sind alle gefährlichen Lebewesen unschädlich gemacht. Also minutenlanges Abkochen braucht es nicht.

Gruss Konrad

Naja, halte ich ja auch so. Nur filtere ich es vorher. Viren, Bakterien erwärmen ist aber generell nicht so meins. Wenn Du dass mit Deinem Immunsystem kannst, ist doch gut. Ich muss sehr darauf achten, möglichst nicht zu erkranken, weil ich schon ganz ohne Noro & Co. krank bin, deshalb ist mir das Thema ja so wichtig. 

Und Vogel & andere sind für mich halt nette Laien, aber da verlass ich mich doch auf meine medizinische Ausbildung. Trotzdem danke, gilt ja auch wenn man gesund ist, dass das Risiko bei Brunnen etc. sehr gering bis nicht vorhanden ist.

Ich will halt raus, auch wenn ich nicht gesund bin. Und da sollte es möglichst sicher sein.

 

Ansonsten machen die teils echt interessante Videos, auch die Bücher von ihm und Sackmann finde ich ganz gut.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Minuten schrieb kra:

@Konradsky , kommt drauf an, WAS du abtöten willst... 70° reicht nicht für den Begriff "steril". Aber ich verstehe, was du meinst, das sollte in VIELEN Fällen reichen.

@Freigeistige , wenn du erst am Morgen mit dem Steriliseren beginnst machst du was falsch. Abends Micropur rein und morgens gleich Kaffee kochen. Was das Schwebstoffmessgerät bringen soll weiß ich nicht. Wenn es Bakterien oder Viren als SChwebstoffe nachweisen sollte - dann ist so viel im Wasser das das Gerät eh unnötig ist.

Beim toten Reh 10m Bachaufwärts spielen noch ganz andere Dinge eine Rolle als Bakterien, Viren o.ä., da sind es die Giftstoffe (Leichengifte) aus der Verwesung die dir "Ungemach" bereiten werden.

Das Ganze entwickelt sich etwas zur Scheindiskussion - gibt es Gründe, das der Filter defekt ist? Wenn trocken und dunkel gelagert eher nein, wenn trotzdem ein ungutes Gefühl vorliegt muss man halt die paar € investieren um das Gefühl zu beseitigen. Wenn der Geschmack von Micropur zu unangenehm ist (btw, ins Hallenbad geht man ja auch...) und man trotzdem gesund bleiben möchte ... sollte die Entscheidung klar auf der Hand liegen.

PS: was soll an gemahlenem Kaffee nicht vegan sein?

die Milch die man drin hat oder eben auch nicht ^^

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Selbstverständlich ist es wichtig, vor dem Abkochen sein Wasser möglichst frei von Schwebstoffe zu haben.

 

Joe Vogel ist Diplom Biologe und sollte sich gerade in dieser Hinsicht sehr gut auskennen. Ich habe von ihm von einige Vorträge miterlebt und für mich klingt der sehr glaubwürdig.

Er war unter anderem derjenige, der festgestellt hat, dass man sich mit einem Aktivkohlefilter unter bestimmten Umständen sich schwer vergiften kann. Auch kann man Micropur Forte bei bestimmtem Wasser unterdosieren, so dass kein Schutz gewährleistet ist. So etwas hörst du von Katadyn und ähnlichen Konsorten überhaupt nicht.

 

Gruss Konrad

Bearbeitet von Konradsky
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gerade eben schrieb kra:

Ach so, du meinst "lösliches Fertigkaffe-Pulver all inclusive"...

OT: na Ultraleicht auf Kurztouren halt ^^ Kaffee heißt irgendetwas zur Zubereitung mitnehmen und dass wiegt. Kannst auch selber Bio-Instant + Milchpulver machen, wie auch immer. Aber klar, unterwegs koche ich Kaffee nicht, auch wenn ich einige leichte Lösungen hab, mach ich dass nur bei Overnightern oder wenn andere mitkommen, dann tut es nicht so weh dass zu schleppen. Passt auch kaum in den kleinen Sack von GG, den ich allein nehme (irgend so ein japanischer Name war dass...)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb Konradsky:

Joe Vogel ist Diplom Biologe und sollte sich gerade in dieser Hinsicht sehr gut auskennen. Ich habe von ihm von einige Vorträge miterlebt und für mich klingt der sehr glaubwürdig.

Er war unter anderem derjenige, der festgestellt hat, dass ein Aktivkohlefilter unter bestimmten Umständen sich schwer vergiften kann. Auch kann man Micropur Forte bei bestimmtem Wasser unterdosieren, so dass kein Schutz gewährleistet ist. So etwas hörst du von Katadyn und ähnlichen Konsorten überhaupt nicht.

 

gruss Konrad

ich bin Krankenschwester. Meine Sicht ist da eine andere, aber spielt auch keine Rolle. Micropur.... Wie schon gesagt. Notlösung aus meiner Sicht. Würde ich höchstens kaufen und nutzen, als Zusatz wenn es in warme Gefilde geht. Dass würde mein Kreislauf gerade gar nicht mitmachen und ich auch nicht schaffen....

Aber muss ja nicht für jeden gelten, jeder denkt da anders drüber.

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...