Jump to content
Ultraleicht Trekking
Rapapongi

Einsink-Stop für dünne Carbon Zeltstange

Empfohlene Beiträge

Hallo

Da ich schon einigen Zuspruch für dieses Mini MYOG Projekt bekommen habe und ich nun endlich auch Fotos gemacht habe, hier nun die Vorstellung.

IMG_20190322_120453-979x1305.thumb.jpg.f1deca7c19e4d91522fd8f9cc7d6cc4e.jpg

Ausgangslage war, dass die Carbon Stange für mein Tarp Setup so dünn ist, dass sie unter Zugspannung in jeden noch so beschaffen Boden eingesunken ist. Ergebnis ist Durchhängen der Plane und dauerndes Nachspannen ...

Der Buschmann nutzt natürlich herumliegendes wie Baumrinde ... doch es geht auch einfacher und zugleich ultraleicht.

IMG_20190322_120620-979x1305.thumb.jpg.cfd48a50deb51b76b7edb230365135d1.jpg

Ich hab einfach zwei Weinkorken genommen und aufgepfropft. Noch besser sind Sektkorken, der war aber aus :-D und Champus kann ich mir wegen meinem Hobby und 2 Kids nicht leisten :mrgreen:

Weiterer Vorteil der Methode ist das man die vorgegeben Stangenlänge mit entsprechend langen Korken auch längenmäßig anpassen kann. 

Stange Netto Länge 110cm (aber immer eingesunken natürlich signifikant weniger) ... mit 2 Korken 116cm (effektiv, da sie ja nicht einsinkt)

IMG_20190322_120446-1305x979.thumb.jpg.0fae7b4d7847d167c1415c2d871cdc9d.jpg

Viel Spaß beim Nachbasteln ... geht ganz einfach. Das Loch in den Korken mit einem etwas dünneren Bohrer als den Durchmesser der Stange vorbohren. Korken drauf ... und fertig. 

Steht signifikant besser auf jedem Boden. 

Grüße

 

IMG_20190322_120515-1305x979.jpg

IMG_20190322_120641-979x1305.jpg

IMG_20190322_120524-979x1305.jpg

bearbeitet von Rapapongi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

tolle Idee, danke!

Werd ich mal ausprobieren für den Trekkingpole. Hatte auf dem Jakobsweg eine Soft-Spitze verloren und die andere dann verschenkt an eine Niederländerin, der das gleiche passiert war und die nun sichtlich genervt war über das ungleiche Geräusch 'tipp-tapp'. Strahlte anschliessend, die gute Frau.  ;-)  Mit dieser Lösung kann ich den Pole dann wieder problemlos als Stange nutzen für das ZPack Hexamid. Super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb martinfarrent:

OT: Wie ist das eigentlich auf Tour? Nehmt Ihr Sektgläser aus Plastik mit? Und sind sie multi-use-obergeil? Hat jemand schon Kaffee draus getrunken? War das okay?

OT: Nö, Sektgläser on tour, das wär mir irgendwie zu fragil. Getrunken hab ich unterwegs allerdings schon mal 'nen Schampus. Das war glaub ich das erste mal. Und zwar in der Champagne. Bin in einem Dorf in eine Gruppe von Bewohnern geraten, die ein Dorffest vorbereiteten. Mittels saß unser einer mitten zwischen und war mit denen am Hefte falten. Eigentlich suchte ich ja nur 2 m², wo ich mein Zelt aufbauen konnte. Nun denn. Auf einmal gab's Pizza für alle Helfer und 'nen Schampus. Soweit meine Geschichte. Ist zwar OT, aber ich muss heute immer noch grinsen, wenn ich nur dran denke. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb martinfarrent:

OT: Wie ist das eigentlich auf Tour? Nehmt Ihr Sektgläser aus Plastik mit? Und sind sie multi-use-obergeil? Hat jemand schon Kaffee draus getrunken? War das okay?

OT: Wir haben eine Kuh in der Normandie gefunden und zum nächsten Bauernhof gezerrt, da sie in der Bushaltestelle deplatziert wirkte, den Bauern hat das  gefreut, dafür gabs Zelten mit Blick aufs Meer und Champagner Frühstück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb Rapapongi:

Darauf trink ich einen ... und wieder ein Kronkorken für den Admin :mrgreen:

OT: Demnächst nimmst du vielleicht einen Flaschenöffner? Wenn du den Kronkorken mit dem Zeigefinger zu knacken versuchst, trägste dauerhaft Pflaster. :-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT: ... du solltest meine Zähne sehen, da nimmt jeder Yeti reiß aus :mrgreen:

vor 1 Minute schrieb martinfarrent:

OT: Demnächst nimmst du vielleicht einen Flaschenöffner? Wenn du den Kronkorken mit dem Zeigefinger zu knacken versuchst, trägste dauerhaft Pflaster. :-) 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT: es gab da tatsächlich am slowenischen Triglav einen Moment für uns ... Gipfel Vino ... UND kein Korkenzieher dabei. Ich eh klar eingespart ... und mein Kletterpartner diesmal auch nüsse. ... also mit dem Carbon Trekking Stock rein gedrückt ... alles geht :mrgreen:

Ab dann galt nur mehr Dosenbier ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Rapapongi:

 ... UND kein Korkenzieher dabei. Ich eh klar eingespart ...

... also mit dem Carbon Trekking Stock rein gedrückt ... 

OT: Aber den Einsink-Stop habt Ihr vorher abgemacht, oder? ;)

bearbeitet von Mittagsfrost

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Mittagsfrost:

OT: Aber der Einsink-Stop habt Ihr vorher abgemacht, oder? ;)

OT: Nein, seitdem hat er ja den Einsink-Stop auf der Stange.

Vom UL-Standpunkt empfehle ich dann franzoesiche bzw belgische Kronkorken fuer den Einsinkstop, die Flaschen haben ja Schraubverschluss, da spart man Werkzeug.
Ueberhaupt muesste man man den Rutscheffekt der Innenseite bei verschiedenen Kronkorken ausmessen, hat nicht vielleicht einer ein nettes stl bzw gcode-file fuer ein Inlett, um das zu verhindern ? :grin:

Es ist schon lustig, fuer welchen, eigentlich selbstverstaendlichen, Kleinkram...wie hier...ja was mache ich denn, wenn mir ein Stab wegen duennem Durchmesser einsinkt ?...Das Ziel wechseln auf eins mit harteren Boeden ?...Nein eine nobelpreis-verdaechtige Loesung, ich nehme mir was zum drunter legen oder drauf stecken mit...:mrgreen: hier momentan Threads entstehen...

Wollen wir nicht vielleicht allmaehlich anfangen, fuer verschiedene Touren hilfreiche Podcasts zu erstellen "hier einatmen, hier ausatmen, hier runter schauen" ? :mrgreen:

Sorry aber gerade nach dem Wintertreffen und Austausch mit einigen Reiseadlern bzw Professionals, wo ich immer wieder den hohen Skillstand und die umfangreichen, ausgebufften Eigenkonstruktionen bewundere, faellt mir dann halt so etwas besonders auf...

Jetzt mal ernsthaft auf die Korkenloesung bezogen, das ist aus Stabilitaetsgruenden imho nicht so zu empfehlen.
Bei etwas mehr Wind, wenn das Ganze das Arbeiten anfaengt, wird im besten Fall der Korken zerbroeseln bzw durch Aufweiten des Lochs die Stange rausrutschen, die dann natuerlich prima bei Zelten, die oben eine Aufnahme fuer eine Verbreiterung, wie Griff vom Trekkingstock haben, wie z.B. Zpacks, SMD, an dieser Stelle das Zelt durchstossen und/oder, da ja dabei die Stangenlaenge verkuerzt wird, steht das Zelt nicht mehr stramm abgespannt und faengt dabei das Schlagen im Wind an und legt sich nach etwas Zeit mit wegrutschendem Stab evtl schlafen. Sollte wieder erwarten, der lange Endstopfen nicht aufweiten, kann durch die Hebelwirkung (das Endstueck steckt ja nur einen cm in der Stange) die Stange am Ende aufgeweitet werden bzw Haarrisse bekommen.
Nach > 100 Gestaengereparaturen fuer Andere habe ich da inzwischen so einige empirische Werte, was Stangen mitmachen und was eher nicht :grin:

Ja und kann ich auch eine Loesung anbieten oder nur Spotten / Meckern / Besserwissen ? :mrgreen:
Wenn ich als Aufstellstange fuer ein Zelt mit Koecheraufnahme eine Stange nehme mit Endstuecken, die dafuer eigentlich nicht geeignet sind, wie die im obigen Bildbeispiel, schneide ich als erstes mal die Spitzen fuer die Gurtbandoesen ab, das ist nur unnoetiger Ballast, der es schwerer macht. Dann gehe ich her und setze mehrere eng aufeinander passende"Gummi-Endkappen" drauf, die Vorgehensweise hat gleich mehrere Vorteile, ich veraendere die Laenge der Stange nur um einen cm-Bruchteil, eine fuer das Zelt passend produzierte Stange passt also von der Laenge her noch.
Da die "Gummikappe" nun um das Ende der Stange selber greift, habe ich keine Hebelwirkung auf die Endhuelse.
Achso solche Endkappen bekommt Ihr fuer ein paar Cent in Laeden, die Gummikrams wie Dichtungsprofil usw haben, da sollte man eh fuer div Myog-Bastelleien ein paar von in den Kleinkram-Sortimentskaesten haben.

Etwas aufwendiger wird es, wenn man z.B. die schoen stabilen und leichten 11 mm Zpacks-Carbonstangen auch wahlweise fuer Tarptents und Zelt anderer Marken einsetzen will, die oben eine Gurtband-Oesen-Aufnahme haben.
Ich kann ja nicht einfach oben die Kappe von der Carbonstange abziehen und da eine Gestaenge-Endkappe mit kurzer Spitze fuer die Oese rein setzen, das wuerde bei Wind mir in rel kurzer Zeit das Ende des Carbonstabs killen.
Also muss es etwas komplizierter gemacht werden, ich setze in die Carbonstange ein kurzes Stueck Alu-Zeltstange ein (nein das wiegt nicht viel, bei 5 cm < 3 g) und in dieses eine Endstueck, dessen Spitze moeglichst kurz geschliffen und an die Oese angepasst ist.
Btw war das mein Alibi, um mir einen 3D-Drucker zu kaufen, der Plan ist, einen entsprechenden Adapter aus ABS zu drucken, der eine Gewindeaufnahme fuer ein kurzes Stueck Gewindestange als Spitze hat..
Und was mache ich, wenn ich die Stange wieder fuer ein Zpacks, SMD oder anderes Zelt mit Koecheraufnahme nehmen will ?
Dann gehe ich her und setze mehrere eng aufeinander passende"Gummi-Endkappen" drauf....

Bin ich in Gebieten unterwegs, wo ich mit extrem weichen Boeden rechne, wie Sandstrand, Torf, Moos, schwimmende Inseln usw, wuerden auch die dicksten Endkappen einsinken, da nehme ich zusaetzlich kleine zurechtgeschnittene Scheiben aus Polyamid (hat sich bei mir mehr bewaehrt als PE-HD, da das Polyamid etwas weniger steif ist, sich dadurch in der Mitte nach unten verformt, wodurch die Stange nicht so leicht zum Rand abrutscht, falls die Scheibe nicht absolut gerade liegt).

Und wenn man nix vorbereitet hat und ueberaschend auf weiche Boden stoesst und dort nix zum Unterlegen findet,, nein, auch dann must Du Deine Tour nicht abbrechen :mrgreen:, Du hast zig Sachen bei, die Du verwenden kannt, Kochtopf, Deckel, Loeffel, Schuhe, jede bloede Schraubdose bzw Deckel, V bzw Y-Hering quer und und und
Das waer doch mal auf einem Treffen ein netter Kreativ-Wettbewerb, statt 123 Gegenstaende um eine Bierflasche zu oeffnen...8-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb khyal:

:mrgreen:, Du hast zig Sachen bei, die Du verwenden kannt, Kochtopf, Deckel, Loeffel, Schuhe, jede bloede Schraubdose bzw Deckel, V bzw Y-Hering quer und und und

OT:

 

ich lass immer den daumen drunter. da kann ich dann wenn wind aufkommt gleich mit den fingern zugreifen und die stange halten.;)

khyal hat schon recht. und und und....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb khyal:

Und wenn man nix vorbereitet hat und ueberaschend auf weiche Boden stoesst und dort nix zum Unterlegen findet,, nein, auch dann must Du Deine Tour nicht abbrechen :mrgreen:, Du hast zig Sachen bei, die Du verwenden kannt, Kochtopf, Deckel, Loeffel, Schuhe, jede bloede Schraubdose bzw Deckel, V bzw Y-Hering quer und und und...

Ich sagte ja schon an anderer Stelle: Momentan geht's hier oft ziemlich abstrakt und manchmal fast hypochondrisch zu. Es werden systematische Lösungen für eventuelle Problemchen gesucht, die sich bislang mühelos spontan beseitigen ließen. Ich mag das Wort 'skills' ja eigentlich nicht - klingt im Deutschen ein bisschen elitär und ohnehin auch zu grandios, wenn's nur um Kleinigkeiten geht. Aber langsam glaube ich, dass wir uns wieder stärker auf Basis-Know-how fokussieren sollten. 

OT: (Neulich las ich irgendwo von einem Typen, der sein Lanshan 2 um 150 g erleichtert hat, indem er alle Gurte und Spanner durch leichte Schnüre mit passenden Knoten ersetzt hat. Das muss man ja nicht nachmachen. Aber man sollte es wenigstens können.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb martinfarrent:

OT: (Neulich las ich irgendwo von einem Typen, der sein Lanshan 2 um 150 g erleichtert hat, indem er alle Gurte und Spanner durch leichte Schnüre mit passenden Knoten ersetzt hat. Das muss man ja nicht nachmachen

Natürlich muss man das nachmachen! :evil:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT: das Forum nennt sich ultraleicht-trekking ... und es gibt hier viele, die nicht soviele Skills haben wie Mods oder Admins..

 Ich freue mich immer über jede Art von Idee ... sie sind immer Teil einer Innovation.

... wir würden nicht mit 500g Zelten herumlaufen sondern immer noch in der Höhle wohnen ... ganz Ultra-leicht mit Fell und Feuer.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Rapapongi:

OT: das Forum nennt sich ultraleicht-trekking ... und es gibt hier viele, die nicht soviele Skills haben wie Mods oder Admins...

OT: Was hat das mit der Moderatorfunktion zu tun? Hier indes schon mal eine Anregung (die ich selbst auch nicht immer befolge, die man im Kern aber m.E. kennen und können sollte... gar nicht schwer ;-) ): https://andrewskurka.com/2016/guyline-tension-system-backpacking-tents-tarps-hammocks/

(Eben keine Innovation, sondern Rückbesinnung!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT: Skurka kenn ich inundauswendig ;-) ein guter Mann. Hat auch ein gutes Skill Video im Netz wo ... 

Btw @martinfarrent ... Kann man den Off-Topic Button am Handy auch im Hochformat angezeigt bekommen? Im Querformat geht's aber wird oft beim Drehen von der Tastatur überdeckt ... mach ja fast alles übers Handy. 

Merci

Screenshot_20190323-113358.jpg

Screenshot_20190323-113517.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.