Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Zeigt her Eure Powerbanks - die Powerbank-Übersicht


Wander Schaf

Empfohlene Beiträge

  • 4 Wochen später...
Am 24.1.2022 um 22:14 schrieb Karsten:

Falls du sie testest würde ich mich über einen Bericht freuen,

So, ich hab sie jetzt ein paar Wochen und ein bißchen dran herum getestet (höchst unprofessionell, man möge mir verzeihen, dass ich keine Meßinstrumente besitze). 

Die Huawei PB hinterlässt bei mir einen etwas zwiespältigen Eindruck, ich werde sie wohl behalten, da sie für bestimmte Zwecke ihre Vorteile hat, meine Anker PB finde ich allerdings immer noch vertrauenswürdiger. 

Pros

Sie lädt in beide Richtungen wirklich brachial im Vergleich zu anderen die ich habe. Das Handy (Huawei Mate 20 pro mit 4200mAh Akku) ist unter einer Stunde vollgeladen, die ersten etwa 50% sogar noch schneller, danach bremst der Ladevorgang etwas (ich vermute aus Temperaturgründen). In umgekehrter Richtung ist die PB mit dem 40W Netzteil in etwa 2,5h wieder vollgeladen, also sind 6000mAh bei einer schnellen Pizza locker drin :mrgreen:

Cons

Die Kapazität hat mich etwas enttäuscht, mangels Meßmöglichkeiten hab ich einfach mein vollkommen entleertes Handy so oft wie möglich vollgeladen, wie schon erwähnt hat dieses einen 4200mAh Akku und ich bin auf 220% gekommen, was nach Milchmädchenrechnung ja etwas unter 9000mAh entsprechen würde, mir ist zwar bewusst, dass es so einfach nicht ist, allerdings liegt meine 10000mah Anker in einem ähnlichen Bereich. Meine unwissenschafliche Vermutung wäre, dass der Schnellladevorgang einiges an Kapazität kostet, die PB wird beim laden des Handys nämlich ziehmlich warm. 

Einen etwas merkwürdigen Vorgang konnte ich bislang nicht reproduzieren, ich wollte das Smartphone über Nacht laden und am Morgen hatte es die PB leergesaugt und das Handy stand bei lediglich 70%.

Fazit

Für bestimmte Touren ist das schnelle Laden sicherlich ein Vorteil, ich könnte mir so halbe Hüttentouren in den Alpen vorstellen, ansonsten bin ich sehr zwiegespalten. Generell ergibt die PB eh nur für Besitzer bestimmter Huawei Smartphones Sinn, die auch das entsprechende Netzteil dabei haben. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 Monate später...
Am 18.2.2022 um 08:23 schrieb schrenz:

Einen etwas merkwürdigen Vorgang konnte ich bislang nicht reproduzieren, ich wollte das Smartphone über Nacht laden und am Morgen hatte es die PB leergesaugt und das Handy stand bei lediglich 70%.

Das ist wahrscheinlich für viele unterschiedliche Geräte relevant! Es gab vor einiger Zeit Mal einen backpackinglight Podcast zum Thema. Eine Kernbotschaft war: Geräte immer nur aufladen und dann abstöpseln, also nicht über Nacht an der Powerbank lassen, da die Geräte wohl sonst eine nicht unerhebliche Strommenge entnehmen obwohl bereits vollgeladen.

Meine Noname PB schaltet mit meinem Samsung Note10 auch ab bevor es voll ist, das war mit anderen Telefonen nicht so...

Leider ist das Thema nicht ganz so trivial...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Minuten schrieb mochilero:

Das ist wahrscheinlich für viele unterschiedliche Geräte relevant! Es gab vor einiger Zeit Mal einen backpackinglight Podcast zum Thema. Eine Kernbotschaft war: Geräte immer nur aufladen und dann abstöpseln, also nicht über Nacht an der Powerbank lassen, da die Geräte wohl sonst eine nicht unerhebliche Strommenge entnehmen obwohl bereits vollgeladen.

Meine Noname PB schaltet mit meinem Samsung Note10 auch ab bevor es voll ist, das war mit anderen Telefonen nicht so...

Leider ist das Thema nicht ganz so trivial...

Haengt halt immer davon ab, ob die Lade-Elektronik der Smartphones vernuenftig konstruiert ist (div Iphones, Samsungs sind da z.B. beruehmt/beruechtigt, mit div Moto hatte ich da noch nie Probleme) und natuerlich genau dasselbe bei der USB-Elektronik der PB...

Dass natuerlich die Ladegeschwindigkeit bei voller werdendem Akku des Smartphone abnimmt, ist der Lade-Kennlinie der Akkus geschuldet und normal...

Da ja das Smartphone mit einer vernuenftigen PB von 10 oder 20% auf 90% (zugunsten einer langen Akku-Lebensdauer wird man ja nicht drunter entladen und nach Moeglichkeit nicht drueber aufladen) in kurzer Zeit wieder aufgeladen ist, ist aber das Thema ja eh nicht so wesentlich, da die Wenigsten innerhalb von 1 std nach Ankunft am Uebernachtungsplatz schlafen duerften :mrgreen:

Da spielt schon eher der Ruhestrom bei anderen Ladegeraeten fuer Akkus bzw eingebaute Ladeelektronik von div Lampen, Akkus usw eine Rolle, da gibt es schon heftige Unterschiede von bis > 500%...

Auf das Thema verminderte Akku-Lebensdauer in PB / Smartphones will ich jetzt nicht weiter eingehen, das fuehrt zu weit, ich denke, die Steckdosen-Lader werden es eh hinnehmen, da es haeufig am meisten Sinn macht und die autarken Panelnutzer haben das Problem nicht, da meist das Panel eh nicht die entsprechende Leistung her gibt 8-)

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb bitblaster:

Für alle, die was größeres suchen, könnte die VEGER V2053 Powerbank mit 20000 mAh und max. 22,5 W vielleicht interessant sein. Wiegt mit 305g angeblich 20g weniger als die Nitecore NB20000, kostet rund 1/5, ist aber wohl auch ein wenig ineffizienter ...

Stefan

https://techtest.org/test-veger-v2053-20000mah-extrem-leichte-und-guenstige-powerbank/

https://techtest.org/test-nitecore-nb20000-die-leichteste-20000mah-powerbank-ideal-zum-wandern-mit-45w-pd/

Sofern die Testmethodik bei beiden Tests identisch war scheint die VEGER wirklich ein Tipp zu sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 49 Minuten schrieb DukNukem:

Sofern die Testmethodik bei beiden Tests identisch war scheint die VEGER wirklich ein Tipp zu sein.

Daher meine "Erkenntnis" zur Effizienz. Der "Test" ist aber sicher nicht all zu wissenschaftlich... Bin mal gespannt, was da kommt - für 22,50 mit Rabatt ist es zumindest einen Versuch wert ...

LG Stefanspan Steuerelement

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 23.6.2022 um 14:12 schrieb bitblaster:

... könnte die VEGER V2053 Powerbank mit 20000 mAh und max. 22,5 W vielleicht interessant sein.

Ist hier heute eingetroffen. Wiegt 305g, ist deutlich kleiner als meine alte Xiaomi Powerbank der ersten Generation und tut vermeintlich (hier mit dem Anker Nano 18W), auf den ersten Blick was sie soll.

Mitgeliefertes USB-A auf USB-C 20cm-Kabel: 8g; Mesh-Tasche 7g.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wow. Die Veger scheint ja ein richtiges Wunderbänkchen zu sein. Mit 25% Rabatt und ein paar Prime-Punkten habe ich sie mir direkt für 20€ geschnappt. Meine bisherigen 20000er Klopper wiegen nämlich je um ein halbes Kilo. Die hauen momentan übrigens recht viele Powerbanks mit satten Rabatten raus, bei Amazon. Davon kann man ja nie genug haben. Und welche im Wanderrucksack landet, ist ja jetzt geklärt, sofern die Veger sich nicht als Fail entpuppt.:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb retox1:

die wird mich in Kombination mit der Solarlösung aus "DEM" Thread hoffentlich durch meine NPL Tour bringen

Wenn du Lösung #5 hast, kannst du ja mal Feedback geben ob die 5W vom Panel ausreichen um die Powerbank zu laden. Bei größeren Powerbanks hatte ich da schon Probleme..

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...