Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Projekt "West" zu Wasser


mawi

Empfohlene Beiträge

27. Tag (Rhein)

In der Nacht fängt es an zu regnen. Wir hängen schnell provisorisch das Tarp über das Innenzelt. Das andere Pärchen packt hecktisch zusammen und macht ein Feuer an. Wow, das nenne ich minimalistisch. Da bekomme ich mit unserem Tarp schon ein schlechtes Gewissen.

Am Morgen ist schon ne Menge Trubel. Angler, Gassigeher und ein Drohnenflieger. Wir lassen uns davon nicht beirren und dösen weiter. Als gegen neun alle wieder weg sind pellen wir uns langsam aus den Quilts. Das andere Pärchen scheint schon in der Nacht gegangen zu sein. Leider muss ich meinen Respekt für die wieder zurück nehmen, die haben ihren ganzen Müll da gelassen :(

Die Wehr-Dichte bleibt weiterhin hoch. Am ersten Wehr läuft uns ein älteres Pärchen beim Umtragen entgegen. Der Herr erzählt irgendwas vom Telefon. Ich bin etwas irritiert. Redet er jetzt mit seiner Frau? Er schaut mich nicht an und redet auch nicht sonderlich laut. Er wiederholt. Ich glaube er redet mit mir von der Seite her. Ich frag "wie bitte?" Er entschuldigt sich. Wahrscheinlich für seinen Schweizer Dialekt und erzählt auf Hochdeutsch, dass wir auch anrufen könnten und uns dann mit dem elektronischen Bootswagen überfahren lassen könnten. Ich weiß, aber mit umtragen sind wir schneller.

IMG_20210822_115319.thumb.jpg.e95344ca236295e1538342569bb03555.jpg

IMG_20210822_121837.thumb.jpg.7b9a0e670f705f588ea13b2427bcc4a7.jpg

Kurz darauf beginnt es zu regnen. Der Regen hält bist zum Nachmittag an.

IMG_20210822_122841.thumb.jpg.6aa3bc77a689f0f80470ff0e6906c03a.jpg

Der Reißverschluss vom Verdeck ist jetzt dichter, aber an der linken Seite muss ich noch einmal mit Vaseline nacharbeiten. Es sammelt sich beim hinteren Sitz auch immer die viel Wasser unterm Süllring...

IMG_20210822_132604.thumb.jpg.c525439efb96f425cf7a740b6d646244.jpg

Was uns noch so an der Schweiz auffällt ist, dass es das Land der Rasenmäher und Griller ist. Alle Rasenflächen sind picko pello sauber und kurz geschnitten und sogar bei Regen riecht es an jeder Ecke nach Grillen.

Bei unserer Pause kommt eine Frau mit einer Tasse in der Hand zu unserer Bank. Hinter uns fängt sie an leise zu reden. Ich drehe mich um. Hmm, schielt die oder schaut sie mich nicht an? Nach einer Weile bin ich mir sicher, dass sie mit uns redet. :D Irgendwie seltsam diese Schweizer :)

Neuster Modetrend direkt vom Rhein.

IMG_20210822_143324.thumb.jpg.cb04c6270bcd4f693f8296fa670a3be3.jpg

Ab Nachmittag zieht ein ziemlicher kräftiger Wind von vorn auf :( Stellenweise weht er uns zurück, wenn wir aufhören zu paddeln. Stellenweise macht der Wind schöne Wellen wie am Meer. Es macht richtig Spaß, wäre es nur nicht so anstrengend :(

IMG_20210822_170009.thumb.jpg.777178cd28068a8fc21ba88bcc8c0e3a.jpg

Bearbeitet von mawi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

28. Tag (Rhein)

Nach dem Frühstück stehen heute ein paar kleinere Reparaturen und Ausrüstungspflege an. Dementsprechend spät kommen wir los. Im nächsten Ort gehen wir einkaufen, da wir unsere kompletten Vorräte aufgefuttert haben. Vom Bäcker nehmen wir noch ein bisschen Gebäck und Kaffee für ein zweites Frühstück mit, welches wir an der Bergkirche im Ort zu uns nehmen.

IMG_20210823_124658.thumb.jpg.67f5cf8e92794f9539479ff8eef4738c.jpg

IMG_20210823_124748.thumb.jpg.a875f534bc6b277df9575d9e812f67a0.jpg

Es geht flott auf dem Wasser voran. Ich schätze der Rhein fließt hier mit locker 10 km/h.

IMG_20210823_134050.thumb.jpg.2c79c8e0801858b73297e69347736500.jpg

IMG_20210823_134058.thumb.jpg.123b82464f5634ebefaf67de09db3709.jpg

Wir passieren treibend ein Schild mit der Warnung vor Stromschnellen. Irritiert schauen wir uns um. Weit und breit nix zu sehen. Wir lehnen uns wieder zurück und lassen uns weiter treiben. Plötzlich sehen wir bei der Kurve ein paar Wellen. Oki, dit muss die Stromschnelle sein. Gespannt paddeln wir drauf zu. Die Wellen sind nicht so spektakulär, da hat der Wind die letzten Tage höhere produziert. Aber es gibt viele sehr starke Wirbel, Pilze und Querströmungen. Wir müssen ganz schön paddeln und gegensteuern, damit es das Boot nicht umhaut. Huh, das war ein kurzer Adrenalinkick.

Uns beeindruckt, wie dicht die Häuser hier am Fluss stehen und wie niedrig der Damm ist. Vermutlich wird der Stand hier ganz gut über die vielen Wehre gesteuert.

IMG_20210823_144902.thumb.jpg.8706053742f0cd7e46a61a414b8276b6.jpg

IMG_20210823_145441.thumb.jpg.9aab60d19abb9f9d08fc3fd3bc3be7a9.jpg
Als wir nach der ausgiebigen Mittagspause losziehen beginnt es zu regnen.

IMG_20210823_162623.thumb.jpg.381e9a51fc9ce22b8c68ec58b3e526fb.jpg

IMG_20210823_140427.thumb.jpg.19f0e6b1b05910ddb67469522947d6f6.jpg

Bei Laufenburg gibt es wieder ein Warnschild bzgl. Stromschnellen und dass man demnächst aussetzen soll. Die App meint, dass man sich die Stelle vorher von der Brücke aus ansehen soll, da es dort je nach Strömung zu starken Wirbeln, Pilzen und Querströmungen kommen kann. Also landen wir an. Als wir zu der Brücke laufen, sehen wir einen SUP Paddler mit seinem Kind vorn drauf in die besagte Stelle einfahren. Oki, dann kann es nicht so schlimm sein. Wir gehen trotzdem noch bis zur Brücke, um den SUP Fahrer beim ertrinken zu zusehen :D
An der Brücke angekommen ist die Enttäuschung groß. So wild sieht es nicht aus, aber wir wissen jetzt die Linie, die wir fahren müssen.

IMG_20210823_183057.thumb.jpg.0bb2ff8bc3bc8df65bc0d11718788c61.jpg

IMG_20210823_183233.thumb.jpg.8bf0397b4628aaadaf0d53486d93559a.jpg

Dadurch haben wir wieder viel Zeit verloren. Insgesamt sind wir heute nicht viel gepaddelt.
Da wir die Linie kennen, ist die Durchfahrung der brenzligen Stelle kein Problem. Wenn man da falsch rein fährt, könnte es schon brenzlig werden ...

Insgesamt war heute wieder ein toller Tag. Sonnig, aber nicht zu warm, gebadet, treiben lassen, etwas Wildwasser, ein bisschen Regen, so gut wie keine Boote unterwegs (wohl wegen den vielen Schleusen), keine nervigen Partyleute am Ufer (wohl wegen Montag und da oft die Strömung zu stark zum Baden ist) - wieder einmal ein perfekter Sommertag. Auch die Wasserqualität des Rheins beeindruckt uns immer wieder. Seit heute wird das Wasser etwas trüber, aber es ist immer noch klar. Bis gestern war es seit dem Bodensee glasklar. Nur der ständige Gegenwind nervt ein wenig.

IMG_20210823_194741.thumb.jpg.3e9d7c8db002c0f1a32d5236b4bc12b2.jpg

IMG_20210823_201921.thumb.jpg.1e776ad077c461724c31852adb297df5.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

29. Tag (Rhein)

Am Morgen weht ein frischer Ostwind, der uns das Aufstehen erschwert. Allerdings bedeutet das aber auch Rückenwind!

Landschaftlich ist es heute weniger interessant. Viel Industrie und Stromleitungen am Ufer. Aber hin und wieder auch schöne kleine Städte.

IMG_20210824_113416_1.thumb.jpg.76e4df68c73559ca6ce4756d1f945ae6.jpg

IMG_20210824_141800_1.thumb.jpg.22cc97dad011f9769bf44c7921c83020.jpg

Rheinfelden ist auch hübsch, aber fotografieren war nicht möglich. Hier ist ziemlich wildes Wasser und hinter der Brücke sind starke Wirbel. Die sind so dynamisch. Mal hier und plötzlich tauchen sie da auf. Einen haben wir voll erwischt, er hat das Boot herum gerissen, so dass es uns beinah umgehauen hätte. Puh, das war ein kleiner unerwarteter Adrenalinkick. Das nächste Mal würde ich rechts durch die Brücke und nicht in der Mitte durchfahren.

Am nächsten Wehr machen wir Mittag.

IMG_20210824_150137.thumb.jpg.1c5d58c4a1a2ace68c8f211c43d51816.jpg

Auch heute ist die Wehr-Dichte wider sehr hoch. Ganze sechs Stück auf 45 km. Manche sind nur 2-5 km auseinander. Zudem sind teilweise die Umtragestellen nicht gerade kurz und fressen immer viel Zeit.

Entsprechend gering ist die Strömung. Aber der Wettergott hat unser Gejammer über den Gegenwind der letzten Tage erhört und hat heute Erbarmen mit uns. Den ganzen Tag haben wir Rückenwind! Wohooo! Wobei der Wind von hinten nicht so schiebt wie er von vorn bremst. Einmal haben wir versucht die Tyvekunterlage als Segel zu nutzen. Es funktionierte aber nur mäßig. Wahrscheinlich ist dafür unser Boot zu schwer.

Ab Basel begleiteten uns ab jetzt die fetten Pötte. Mal schauen wie nervig es wird. Heute gab es bis hier her auch wieder so gut wie keine Boote, was sicherlich an den Wehren liegt.

IMG_20210824_170616_2.thumb.jpg.f76dbd6d4072404738d3ac77f347e937.jpg

Basel:

IMG_20210824_181228_2.thumb.jpg.ab37e729b952be12cec5a27606d7069b.jpg

Wir sind etwas verwirrt. Gerade eben wurde am Ufer noch Deutsch geredet und uns die üblichen und nervigen "Gustav" Zurufe gemacht. Und jetzt schallt es plötzlich Französisch vom Ufer her. An der Brücke wehen die europäische, deutsche und französische Flaggen. Hmmm. Ist Basel nicht schweizerisch? Aber am Wehr wurde eindeutig Schwizerdütsch gesprochen. Na ja, ... Wir landen bei einem Kanuvereins an. Da stellen wir fest, dass wir in Frankreich sind. Genau gesagt in Huningue. Auf der Karte machen wir uns erstmal einen Überblick, wo wir sind. Dreiländereck...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

30. Tag (Rhein)

Nach dem Frühstück gehen wir zurück nach Basel um etwas Sightseeing zu machen.

IMG_20210826_160235.thumb.jpg.7cad55ffb72a95ce4fb2857bcbb36f50.jpg

Beim Münster sehen wir einen Mann im Micky Mouse Kostüm andere Touristen anquatschen. Die wimmeln gestikulierend ab. Micky Mouse läuft uns hinterher und wir hoffen, dass sie uns nicht auch erwischt. Als wir uns noch einmal umdrehen ist sie wie von Erdboden verschwunden.

Etwas später läuft ein Kind unter strömenden Tränen schreiend zu seinem Papa: "Papa! Papa! Das ist gar nicht Micky Mouse! Das ist ein Mann der als Micky Mouse gekleidet ist! Und der Mann ist blöd! Papa! Papa! Das ist ..." :lol:

IMG_20210825_210951.thumb.jpg.e7a6b9af8267445870160f9d1e9740cf.jpg

Zurück gehen wir auf der anderen Uferseite und verlaufen uns etwas im Industriegebiet. Kurz noch einkaufen im mega Supermarkt, auf der Französisch Seite beim Bäcker noch Croissant und Eclair geholt und dann auf dem Campingplatz des Kanuvereins lecker Mittagspause gemacht. 

Laufen tut nach so viel sitzen richtig gut, aber die ca. 15 km haben uns etwas geschlaucht. Wir überlegen ob wir die Nacht noch hier bleiben, entscheiden uns aber noch ein Stück zu fahren, da das Wetter gerade noch so nett ist.

IMG_20210825_173632_1.thumb.jpg.e5c843bf47dc391094349b6bdb339960.jpg

Wir biegen in den alten Rheinlauf ein. Gleich an der Einsatzstelle ist unsere erste Wildwasserstelle. Es ist nicht viel Strömung, aber sehr steinig. Also steigen wir nach ein paar Meter aus und erkunden die Stelle. Hui - kurz, aber spaßig war es. Nach wenigen Kilometern kommt laut App die erste richtige Wildwasserstelle. Aber soweit wir das vom Wasser aus erkennen können, sieht es sehr unspektakulär aus. Das war es dann letztlich beim Durchfahren auch. Dahinter gleich wieder ein Stelle. Hier schauen wir wieder vom Land aus, was eine gute Linie sein könnte. Auch hier sehr einfach zu fahren. Nach eins, zwei Kilometern kommt wieder eine Stelle. Wir sind drauf und dran ohne die vorher anzuschauen durchzufahren. Aber das Rauschen klingt zunehmend bedrohlicher und es scheint ein kleiner Fall zu sein. Also landen wir schnell links an und begutachten die Stelle.

Links ist es machbar, aber unten müsste man wegen Steinen im Wasser nach rechts in die starke Strömung. Hmm, was tun. Einerseits sind wir für dieses Wildwasser noch nicht ein so eingespieltes Team (meine Freundin hat noch gar keine Wildwassererfahrung (außer die von den letzten Tagen) und ich keine im Zweier), anderseits, was soll schon passieren? Zu 99,9% wird alles gut gehen, ansonsten kann halt ein Paddel oder das ganze Boot weg treiben ... Oki, wir tragen um, auch wenn es hier etwas mühselig ist. Nach dem Umtragen sieht die Stelle gar nicht mehr so schlimm. Doch wieder zurück? :) Neee. Auf den Fotos sieht's weder gewöhnlich noch unspektakulärer aus, aber es war locker WW II+.

IMG_20210825_184315_1.thumb.jpg.8ee643f49a7c8874ec86b0aaf54c67b2.jpg

Die ganze Aktion hat uns viel Zeit gekostet und irgendwie war es nervenaufreibend. Deshalb machen wir erst einmal am nächsten Strand Pause.

IMG_20210825_211146.thumb.jpg.018d0b66acb16875e671aaf64f7fab76.jpg

Nach einiger Zeit entscheiden wir uns hier zu bleiben.

IMG_20210825_205120_1.thumb.jpg.db100f14d5d8477820d8e5e325029d9f.jpg

Bearbeitet von mawi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

31. Tag (Pause)

Als wir heute zu uns kommen ist es bereits 10. Wir sind beide noch ziemlich müde. Da es hier ganz nett ist, entscheiden wird uns einen Pausentag einzulegen. Immerhin ist das heute schon der siebente Tag auf dem Rhein. 

Nach dem Frühstück verziehen wir uns wieder zurück ins Zelt :) Nach einiger Zeit bemerken wir, dass ständig Männer an unserem Tarp vorbeilaufen. Die meisten davon nackt. In die Richtung, in die sie laufen ist aber nach ein paar Metern Sackgasse und es gibt da nix besonderes. Das in der anderen Richtung ein FKK Strand ist hatten wir gestern schon gesehen. Es fiel uns gestern schon auf, das hier immer wieder Leute vorbei laufen.  Hmm, es werden mit der Zeit immer mehr. Und wir haben das Gefühl, dass es oft die gleichen sind. Deshalb geben wir ihnen Namen. Ah, jetzt kommt Sacki und da kommt Rumpelstilzchen zurück :) Etwas später bemerken wir, dass einige ziemlich auffällig aus der Entfernung uns angaffen. Oki, die Vermutung hatten wir auch schon. Es sind wohl Spanner. Wie Notgeil muss man denn bitte sein, dass man hier in der Stunde mehrmals vorbei läuft, in der Hoffnung jemanden knapp begleitet oder nackt zu sehen. Jetzt fangen wir an ihnen strahlend zu zuwinken und "Hallo!" zu zurufen. Es scheint zu wirken, es werden schlagartig immer weniger und schon bald kommt keiner mehr. Jetzt beginnt es etwas zu regnen und es weht ein dazu ein frischer Wind. Das hat dann wohl auch den letzten vertrieben, denn wir haben bis zum Sonnenuntergang keinen mehr hier gesehen.  Als der Regen aufhört kommt die Sonne wieder raus und wir springen noch einmal kurz ins Wasser.

IMG_20210826_192709_1.thumb.jpg.98f75c473be45cf8d4accd9b77a56a55.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

32. Tag (Rhein)

Da unser Wasser zu Neige geht, ziehen wir ohne Frühstück los. Auf der Höhe des nächsten Ortes machen wir Stopp, um Wasser zu holen. Der Weg war aber länger als auf der Karte abgeschätzt. Somit haben wir eine Stunde verbraten, denn im übernächsten Ort in 7 km müssen wir eh wegen dem Einkauf stoppen.
Als wir wieder losziehen kommt ein SUP vorbei. Nicht schlecht bei den Stromschnellen und dem Gegenwind.

IMG_20210827_095918_1.thumb.jpg.2be019ad5e49c5bced43e07c527f2964.jpg

In knapp einer Stunde sind wir in Bad Bellingen, wo wir zum Einkaufen anlanden. Unterwegs gab es immer wieder kleinere Stromschnellen. Kurz hinter uns kommt ein Paddler an. Er ist sehr traurig, dass wir hier aussteigen, da er unsere gefahrene Spur durch die Schnellen so toll fand. Ob wir uns hier denn auskennen würden. Nein, wir sind auch das erste Mal hier und fahren die Stromschnellen auf Sicht an. Er redet ziemlich viel und fragt uns über unsere Route und Etappen aus. Hmm, ist das sie ein Spanner von gestern, der uns jetzt verfolgt? So angezogen erkennen wir ihn vielleicht nicht wieder :D

Er zieht weiter und wir gehen einkaufen. Mit nem Kaffee geht es zurück und wir machen noch Frühstück. Es kommt eine ältere Dame vorbei, grüßt und sagt irgendetwas im feinsten Schwäbisch und schaut uns erwartungsvoll an (als ob sie eine Antwort erwartet). Ich frage "wir bitte?" Die entschuldigt sich und holt tief Luft. Man merkt ihr sehr deutlich an, dass sie sich extrem anstrengt Hochdeutsch zu reden. Wir haben sie aber trotzdem nicht verstanden :D Ich glaube sie wollte und nur guten Appetit wünschen :) Dann noch kurz Toilette im Sportlerheim und schwupps ist es schon 15 Uhr als wir wieder los paddeln :(

IMG_20210827_204320.thumb.jpg.a38e3489504bb6f82d7db1c024d28183.jpg

Das Wasser wird zunehmend flacher und weiterhin gibt es regelmäßig kleinere Stromschnellen. Es weht den ganzen Tag ein frischer Nordostwind (also Gegenwind). Zum Glück ist etwas Strömung, so dass wir trotzdem ganz gut voran kommen.

Bei der Pause gibt es Aussicht mit Bergpanorama.

IMG_20210827_190458_1.thumb.jpg.4f60cbeb7e8bd74a7f5558ecbb7cace3.jpg

Als wir gegen Abend mit der Schlafplatzsuche beginnen, sehen wir hinter uns wieder den Paddler von heute morgen. Hmmm, wollte er heute nicht bis nach Breisach? Ist wohl doch ein Stalker. Er beginnt auch mit der Suche und nimmt auch ein Plätzchen weiter hinter uns.

In Allem war es wieder ein toller Tag. Durch die vielen kleinen Stromschnelle war es etwas abwechslungsreich. Nur die Autobahn entlang des Flusses nervt ein wenig, aber aufgrund des Windes war sie heute nicht so präsent. Und, heute haben wir dir meisten Paddler auf dem Rhein gesehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

34. Tag (Rhein)

Das prasseln des Regen weckt uns heute Morgen. Oje, voll verpennt. Es ist schon halb zehn. Dementsprechend spät ziehen wir heute weiter.

IMG_20210828_113003_1.thumb.jpg.390a93889d3a03d95d14a4859a093921.jpg

Heute sind den ganzen Tag über hin und wieder Berge zu sehen, was eine schöne Abwechslung ist.

IMG_20210828_115035_1.thumb.jpg.7a0fa464b07fe40d64cefe7010651d49.jpg
Am nächsten Bootshaus machen wir Stopp, um unser Wasser aufzufüllen. Das Gelände ist abgeschlossen. Da hören wir jemanden am Steg hämmern. Wir gehen hin und fragen nach Wasser. Er sagt, er könne uns nicht erlauben das Wasser von hier zu nehmen, da es aus einem Brunnen kommt. Wir hätten es trotzdem genommen. Er bietet uns seine Flasche Mineralwasser an. Wir lehnen ab, aber er lässt nicht locker, bis wir sie dankend nehmen.

Letzte Spuren, als die Schifffahrt noch auf dem alten Rhein entlang lief.

IMG_20210828_122750.thumb.jpg.41ef1a530acd0ab5fb9473c0a50dab2c.jpg

In Breisach füllen wir unser Wasser auf.

IMG_20210828_141757_1.thumb.jpg.a1da769426be64ff629441bb1d790fdd.jpg

Jetzt müssen wir 10 km den Rhein-Kanal entlang.

IMG_20210828_153917_1.thumb.jpg.f0db5e37619d9d4694d7791b382b5088.jpg

Es kommt uns nur ein Hotelschiff entgegen, das schöne Wellen macht. Es kommt echtes Meer-feeling auf. :) Ansonsten sind relativ viele Angelboote unterwegs.

Und weiter geht es auf dem alten Flussverlauf.

IMG_20210828_180014_1.thumb.jpg.a6452d94a7c8fccbbf3d7c037cc879ac.jpg

Es sind hier drei Wehre kurz hintereinander zu überwinden.

IMG_20210828_182242_1.thumb.jpg.e53a04b5c4a4137a88e172e2a8f6ef24.jpg

Nach dem Tarp-Aufbau regnet es wieder ein wenig, wie schon den ganzen Tag über. Wenigstens war kein Wind. Danach zieht es auf und ein schöner Regenbogen zeigt sich.

IMG_20210828_205931.thumb.jpg.e06d90e32207f51b4e5ef88c4741768a.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

35. Tag (Rhein)

Der Tag beginnt heute regnerisch und es soll auch den ganzen Tag über so bleiben.

IMG_20210829_111330_1.thumb.jpg.bd3cf4efbc82d52ec4b1075eeec22e02.jpg

Kurz nach der Abfahrt sehen wir links eine Angelschnur aus dem Gebüsch ragen. Wir drehen nach rechts ab. Plötzlich werden wir beinah stranguliert. Die Schnur ist quer über den Fluss gespannt. Auf der anderen Seite ist ein Anglerlager aufgebaut, von dem aus viele Schnüre den Fluss entlang gespannt sind. Eine halt auch über den Fluss auf Kopfhöhe. Ich verspüre das Bedürfnis die Schnur zu zerreißen, tue es aber letztlich nicht.

Ein Stück weiter geht es auf den Kanal, wo wir gleich auf einige fette Pötte treffen. An sich finde ich die bislang nicht lästig. Im Gegenteil, sie machen schöne Wellen. :)

IMG_20210829_121856_1.thumb.jpg.f32987bb684c13b968132ac0d7dab940.jpg

Am besten sind die, die von hinten kommen. Dann wird man mit talwärts gezogen. Auf dem Kanalabschnitt ist nämlich kaum Strömung.

Nach ein paar Kilometer kann man wieder ein Stück des alten Flussverlaufs fahren. Da es aber nicht sonderlich lang ist und drei Schleusen gibt, entscheiden wir uns auf dem Kanal zu bleiben, wo es nur eine Schleuse gibt.

Von Ufer aus quatscht uns ein Angler an. Das übliche, woher? wohin? "Oh Konstanz. Nett. Wir lang habt ihr bist her gebraucht? Zwei Tage?" Scherzbold!

Ein Radfahrer macht sich etwas Sorgen um uns bei der "heftigen" Strömung. Welche Strömung? Uns fallen bald die Arme ab und kommen dabei kaum voran :( Vermutlich meinte er die Wellen, die die Schiffe erzeugen ...

IMG_20210829_140303_2.thumb.jpg.a7b858c4d2e787de7e1e4f1eb6d9970d.jpg

Beim Umtragen an der Schleuse begegnen wir einen Pärchen, mit dem wir ganz nett ins Gespräch kommen. Sie wohnen hier und schwärmen vom Elsass und den Vogesen. Am Ende empfehlen sie uns noch den Canal du Rhône au Rhin bis nach Strasbourg zu fahren und von da aus die Ill entlang durch Strasbourg bis zum Rhein. Das ist ein toller Vorschlag, der uns sehr gefällt. Denn wir hatten die ganze Zeit schon überlegt, wie wir am besten Strasbourg mitnehmen können, da es ja nicht direkt an Rhein liegt. Super, danke für den Tipp! Die beiden waren echt goldig. :)

Da wir Wasser brauchen, läuft meine Freundin zum nächsten Ort und von da aus zum besagten Kanal. Ich paddle derweil zu dem Kanal. Mit fünf Minuten Unterschied kommen wir fast zeitgleich am vereinbarten Treffpunkt an.

IMG_20210829_171314.thumb.jpg.1db78b4c7a940aef090556e58968f910.jpg

IMG_20210829_173312_2.thumb.jpg.029ca273c7bd78063b5dadf3ffda02e2.jpg

Es gibt relativ viele Angler hier. Die glotzen uns teilweise an, als wären wir Nessi oder ein jonglierender Elefant auf 'nem Krokodil. :D Es scheint schon lange kein Boot mehr hier durchgekommen zu sein.

Oh, es herbstet schon. Leider ist es das Werk des Prozessionsspinners :(

IMG_20210829_181840_2.thumb.jpg.14848d569dd83dd9e798574b17047bab.jpg

Sonnenuntergang mit ein paar Bergen der Vogesen im Hintergrund.

IMG_20210829_205637.thumb.jpg.69aab0b44c10fb4513bc94d38868bd21.jpg

Am Uferbereich wimmelt es von Mücken. So viele habe ich schon ewig nicht mehr gesehen. Wir bauen fix das Tarp auf. Wir sind heute sehr froh über das Innenzelt. Ohne wäre es der Horror geworden.

IMG_20210829_200148.thumb.jpg.d1647cde9ed11d5530eb4aa993369903.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Stunden schrieb mawi:

35. Tag (Rhein)

Zitat

Beim Umtragen an der Schleuse begegnen wir einen Pärchen, mit dem wir ganz nett ins Gespräch kommen. Sie wohnen hier und schwärmen vom Elsass und den Vogesen.

Hallo,
Der Rhein ist unser "Meer", denn im Elsass fehlt nur eines: eine Küste.
Deshalb kommen wir regelmäßig hierher, um die Meeresluft zu atmen.

Aber heute haben wir ein ganz besonderes "Binnenschiff" gesehen. Ein Mann und eine Frau trugen es um die Schleuse. :-)

Uns hat es gefallen, denn im Leben sind wir es auch gewohnt „leicht zu reisen“: https://willms.pagesperso-orange.fr/touingo_car/touingo_car.html

https://willms.pagesperso-orange.fr/

Zitat

Am Ende empfehlen sie uns noch den Canal du Rhône au Rhin bis nach Strasbourg zu fahren und von da aus die Ill entlang durch Strasbourg bis zum Rhein.

Ich habe gesehen, dass Ihnen die Idee gefallen hat, den Rhône-Rhein-Kanal zu nehmen; aber hinterher sagte ich mir "die werden es nicht wagen".
Aber doch, sie haben es gewagt! 8-)

 

Zitat

Super, danke für den Tipp!

Nun, ich habe "vergessen" zu sagen, dass es auf diesem Abschnitt kaum noch Boote gibt. :mrgreen:

 

Zitat

Die beiden waren echt goldig. :)

Oh la la. :rolleyes:

 

Oh, es herbstet schon. Leider ist es das Werk des Prozessionsspinners :(

Und Pestizide...

 

Zitat

Am Uferbereich wimmelt es von Mücken. So viele habe ich schon ewig nicht mehr gesehen. Wir bauen fix das Tarp auf. Wir sind heute sehr froh über das Innenzelt. Ohne wäre es der Horror geworden.

Das gehört zum Abenteuer. :-P

Diese kurze Begegnung werden wir nie vergessen. 8-)

Nicole und ich wünschen Ihnen auf Ihrer Reise an Bord Ihres "Ultraleichten Binnenschiffs" noch viele schöne Entdeckungen.

 

 

peniche-ultra-leicht_01.jpg

peniche-ultra-leicht_02.jpg

Bearbeitet von jp-willm
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Stunden schrieb mawi:

35. Tag (Rhein)

Oh, es herbstet schon. Leider ist es das Werk des Prozessionsspinners :(

IMG_20210829_181840_2.thumb.jpg.14848d569dd83dd9e798574b17047bab.jpg

 

OT: Das hat imho nix mit Prozessionspinnern zu tun, sondern mit Gespinstmotten. Für Prozis ist es die falsche Jahreszeit und, soweit ich das auf dem Bild sehe, auch die falsche Baumart. Bei einem derartigen Prozessionsspinnerbefall würdet ihr vermutlich nicht mehr paddeln, sondern müsstet euren Ausschlag behandeln ;-).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hey @mawi, übrigens mal wieder danke für deinen bericht, ich muss mal wieder 10+ likes nachholen!

und vom boot-umtragen den averser rhein hinauf hätt ich dann gern 1 video :-)

oder nehmt ihr den hinterrhein?

oh. ich hab von hinten nach vorne gelesen....aber mir ist, als seist du noch eben an der weser gewesen.

Bearbeitet von hans im glueck
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb hans im glueck:

und vom boot-umtragen den averser rhein hinauf hätt ich dann gern 1 video :-)

oder nehmt ihr den hinterrhein?

Weder noch, wir sind an Bodensee gestartet und dann den Hochrhein lang. Also unser Einstieg war danach.

vor 2 Stunden schrieb hans im glueck:

oh. ich hab von hinten nach vorne gelesen....aber mir ist, als seist du noch eben an der weser gewesen.

Tja, so schnell kann es gehen. Vorgestern noch wandern, gestern paddeln auf der Weser und heute schon auf dem Rhein :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

37. Tag (Canal du Rhône au Rhin (Rhein))

Die ganze Nacht über vernehmen wir aus dem Mais nebenan ein gemütliches und kontinuierliches Schmatzen. Wir können es absolut keinem Tier zuordnen. Es grunzt nicht und es riecht nicht, also dürften es keine Wildschweine sein. Es bewegt sich aber ungestüm wie ein Schwein durch den Mais (Äste und Mais brechen), nicht wie es zum Beispiel ein Reh es tun würde. Merkwürdig...

Mit dem Läuten des Weckers beginnt es zeitlich zu regnen. Wir bleiben noch etwas liegen. Nach 30 min lässt der Regen nach und wir stehen auf. Dabei bemerken wir eine große Wasserpfütze im Innenzelt. Na toll, die Firstnaht vom Tarp scheint undicht zu sein :(

Obwohl wir früh raus sind, kommen wir relativ spät los. Was vor allem daran liegt, dass wir eine halbe Stunde lang Schnecken vom und aus dem Boot gesammelt haben. Dann haben wir noch einen Karabiner vermisst und gesucht. Schließlich haben wir ihn dann noch zufällig im hohen Gras in der Nähe von der gestrigen Ausstiegsstelle gefunden. :)

Weiter geht es auf dem idyllischen Kanal. Es soll heute einen ständigen Sonne-Regen Mix/Wechsel geben.

IMG_20210830_094609.thumb.jpg.6736b1d857b2eb8d25d188d38e527758.jpg

Leider gehen die Schleusen nicht. Gestern dachten wir, dass wir außerhalb der Betriebszeiten unterwegs sind. Aber heute zum Montag Vormittag sollen die doch gehen. Hmmm. Oder werden sie schon im September abgeschaltet? Na ja, jammern nützt nix. Wir müssen umtragen. Leider ist ca. aller 3 km eine Schleuse. Und dazu kommt noch, wirklich - ungelogen, immer wenn wir heute an einer Schleuse angekommen sind, hat es zu regnen begonnen. :( Das fanden wir irgendwann schon etwas verdächtig :)

An der dritten Schleuse sind Bauarbeiter. Sind verwundert, dass wir hier paddeln und uns keiner bisher aufgehalten hat. Der Kanal ist nämlich noch wegen den Folgen des letzten Hochwassers gesperrt (deshalb haben wahrscheinlich die Angler so komisch geguckt). Die Schleusentore sind u.a. verschlammt, so dass die Türen nicht mehr öffnen. Am Ende meinte er noch, dass wir eine Spezialgenehmigung bräuchten. Klar, haben wir ;) und setzen hinter der Schleuse wieder ein.

IMG_20210830_124211.thumb.jpg.6951c1f77a040f901cba58b0a286dc3d.jpg

Die nächste Schleuse scheint interessante Weise zu funktionieren. Die Signalanlagen sind in Betrieb. Wir trauen uns aber nicht sie zu nutzen. Die nächste Schleuse ist auch wieder an. Hmmm. Wir schauen im Internet beim französischen Wasseramt, ob wir was finden. Nöö, zum Kanal gibt es keine Einschränkungen. Wir rufen an. Werden zweimal weitergeleitet. Bei der letzten Nummer geht keiner ran. Wir probieren es immer wieder und hinterlassen unsere Nummer auf dem Anrufbeantworter.

An der nächsten Schleuse probieren wir es einfach. Wir ziehen die Leine. Und tatsächlich, es tut sich was. Die Anzeige springt um, Wasser fließt in die Schleuse, das Tor geht auf und die Ampel zeigt grün.    In der Schleuse betätigen wir den Knopf zum Schleusen. Aber es tut sich nix. Wir hämmern da tausend Mal drauf rum, Mal zärtlich, Mal lang, Mal kurz, Mal heftig, aber es tut sich nichts. Also tragen wir um. Als wir lospaddeln  öffnet sich die Schleuse :(

IMG_20210830_141923.thumb.jpg.ab557544a8bffb46fd60baa84d7c81d1.jpg

An der nächsten Schleuse das Gleiche. Wieder als wir lospaddeln öffnet sie sich erst. Wir vermuten, dass wir über die Kameras gesehen werden und man uns warum auch immer nicht schleust. :( Bei der Telefonnummer geht übrigens immer noch keiner ran. 

IMG_20210830_153911.thumb.jpg.aba2a62406be601764a1282800587e84.jpg

Nach der Mittagspause kommt ein fetter Regenschauer. Die Sicht ist kurzfristig unter 50 m, so extrem haut es runter. Aber da es beim Umtragen eh immer geregnet hat, sind wir eh schon den ganzen Tag nass.

Kurz vor Strasbourg ist es dann nicht mehr ganz so nett. Man paddelt zwischen Autobahn, Bundesstraße und Industriegebiet. Man ist sozusagen die 5. Spur. Der Lärmpegel ist ziemlich hoch, so dass wir uns regelrecht anbrüllen müssen. Wenigstens sind die Autos im Stau auf der Autobahn kaum schneller als wir.

IMG_20210830_175115.thumb.jpg.5070c640edbeedbd7698bbd69fb2f2ad.jpg

An der letzten Schleuse des Kanals sehen wir ein Boot schleusen. Super! Wir probieren es wieder, aber erneut werden wir nicht geschleust. Schweine!!! :ph34r::mrgreen:

Eigentlich wollten wir auf den Campingplatz. Aber da die Schulter meiner Freundin ziemlich schmerzt und ich glaube, dass sie ihr mehr weh tut als sie es mir sagt, buche ich und ein Hotel in der Innenstadt.

Einfahrt in Strasbourg durch das Stadttor.  

IMG_20210830_184241.thumb.jpg.6921ff36b97e9e9851c0744122e2ea0a.jpg

Und schnell noch ein Foto an der Ausstiegsstelle.  

IMG_20210830_184552.thumb.jpg.c5018f3d1a4b634e84ed3d064f26a0ff.jpg

Hier bauen wir unser Boot zusammen und gehen ins Hotel. Morgen ist Pausentag!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb mawi:

An der letzten Schleuse des Kanals sehen wir ein Boot schleusen. Super! Wir probieren es wieder, aber erneut werden wir nicht geschleust. Schweine!!! :ph34r:

Das ist evtl genau der Unterschied, ich kenne das aus Nordholland, wenn bei einer Bruecke Klompgeld genommen wird, klar, wer es bezahlt (ist ja nie viel), fuer den wird aufgemacht, ansonsten wird von den Bootstouristen erwartet, dass sie eben dazu beitragen, moeglichst wenig Aufwand zu verursachen d.h. es gibt so einige Bruecken die machen fuer offene Segelboote nicht auf, da alle Hollaendischen eine Mastlege-Vorrichtung haben, mit der sie, wenn sie geuebt sind, den Mast in 2 min runter und wieder hoch haben, ist fuer mich etwas bloed, mit meiner Touren-Fahrtenjolle, die hat das halt nicht.
Aber ich bin ja nicht auf der Flucht oder muss sm fressen, also gibt´s dann halt ne Pause vor der Bruecke, bis nen Dickschiff kommt.
Bei Wassersport gilt doch eh "nen Tag auf See ist ein versaeumter Hafentag" :mrgreen:
Bei Schleusen in Nord-NL steht haeufig ein Schild, dass Paddler umtragen sollen...

Was nun die div Schleusen auf Fluessen in D betrifft, klar gerade die SB-Schleusen sind nett und es sollte jeder einmal so eine Schleuse mit Schuetz / Tor kurbeln gepaddelt haben und wenn wir frueher mit bis zu 10 Festrumpfbooten zusammen gepaddelt sind, haben wir geschleust, aber schon als ich von Festrumpf auf Ally umgestiegen bin, habe ich fuer mich oder wenn wir mit 2-3 Faltbooten unterwegs waren, nicht mehr geschleust, die Teile sind so leicht, kann man  doch deutlich fixer umtragen, erst recht natuerlich Packraft, so toll finde ich das nicht, in Schleusen rumzuhaengen, dann lieber an schoene Plaetzen ne Pause machen...

Also Schleuse ich nur noch 1*, wenn ich nen Newbie bei habe, der das noch nie gemacht hat, oder wenn das Umtragen doch sehr aufwendig wuerde z.B. an solchen Stellen wie die Doppelschleuse hinter dem Bootstunnel auf der Lahn, aber auf solchen Gaehnstrecken bin ich eigentlich fast nie, in manchen Kreisen heisst ja die Lahn auch "der laengste See Deutschlands" :mrgreen:

Rucksack vorne aushaken, auf den Ruecken, Festmacher auch vorne in Schlaufe am PC einhaengen, PC mit Festmacher ueber die Schulter haengen, Wasser & Fresssack in die Hand, Paddel entweder ins Boot oder in die andere Hand, eben rueber spazieren, Boot ins Wasser werfen, Rucksack drauf, Saecke rein und los geht´s, ist ja kein Aufwand und geht deutlich schneller als Schleusen...
Geht ganz easy, egal ob nun ganz leichtes Anfibio oder WW-PC oder 2er Adventure...

Dazu kommt, dass ich mir auch denke, was sollen die die ganze Mechanik von der Schleuse wegen meinem PC abnutzen, das ist ja ganz schoen aufwendig / teuer, die zu warten und an div Fluessen werden ja immer mehr Schleusen gar nicht mehr in Betrieb gehalten, da es zu teuer ist, die Teile zu warten, das kennst Du ja auch von der Fulda...da trage ich doch eben um und ueberlasse das Schleusen denen, die nicht anders koennen, wie Dickschiffe, Ruderer usw

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb mawi:

37. Tag (Canal du Rhône au Rhin (Rhein))

Zitat

Wir schauen im Internet beim französischen Wasseramt, ob wir was finden. Nöö, zum Kanal gibt es keine Einschränkungen. Wir rufen an. Werden zweimal weitergeleitet. Bei der letzten Nummer geht keiner ran. Wir probieren es immer wieder und hinterlassen unsere Nummer auf dem Anrufbeantworter.

Echt französisch... :cry:

Auf dem Bild : das süße Schleusenwärterhaus bei Boofzheim.

Einen schönen Aufenthalt in Straßburg und eine wohlverdiente Erholung!

 

P1100774.JPG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

38. Pausentag

Nach einem langen und reichhaltigen Frühstück sind wir durch Strasbourg spaziert, Sonne genossen, Proviant für die nächsten Tage einkaufen, im Hotel etwas gedöst, nochmal in die Stadt, Flammkuchen gefuttert und ein Bier dazu und dann ins Bett gefallen :)

IMG_20210831_115702_2.thumb.jpg.4d53ee4e5a294aeb722fe696b6af84b8.jpg

IMG_20210831_125602_1.thumb.jpg.98ced8cc89766b80645438ebaa50c657.jpg

IMG_20210831_132914_1.thumb.jpg.0508c0828204fb6bbf7300acc6eeb8b1.jpg

IMG_20210831_142118_1.thumb.jpg.88bc58f5e423c8d3fba2cbf78157249f.jpg

IMG_20210831_190812_1.thumb.jpg.291fc9e228ad5a781a88925c3f0e9f86.jpg

Die Dächer mit den kleinen Fenstern sind so cool:

IMG_20210831_190927.thumb.jpg.5ee2ba1e3b02905fbf36fa6159790f43.jpg

IMG_20210831_193208_1.thumb.jpg.60bec4336253ac74f3e7f530bb28e23e.jpg

IMG_20210831_191443.thumb.jpg.fad693b1a6a4798b943e706811b1c55b.jpg

Blick Richtung Schwarzwald:

IMG_20210831_192735.thumb.jpg.8ef2d6133d4bfe49b9ecfbedee5b4c28.jpg

Blick Richtung Vogesen:

IMG_20210831_194429.thumb.jpg.e64b6f07606a09a3d21f3c26efbdb71a.jpg

Bearbeitet von mawi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

39. Tag (Ill (Rhein))

Am Frühstücksbuffet schlagen wir uns noch einmal so richtig den Bauch mit Croissants und anderen Leckereien voll und  tanken ordentlich Kaffee. Schnell noch ein paar Croissants eingesteckt und dann ab zum Packen. Zum Glück ist Check-out bis 12 Uhr.

Die Rucksäcke fühlen sich wegen dem üppigen Proviantvorrat ordentlich schwer an. Wenn wir doch nur so paddeln würden, wie wir essen :D

Gestern hatten wir den ganzen Tag über versucht die regionale VNF (Wasserdingsbumsamt) Abteilung für Straßburg zu erreichen. Wir haben verschiedene Nummern probiert. Am Ende wurden wir immer an die von gestern verwiesen und da geht nach wie vor keiner ran. Wir haben mittlerweile heraus gefunden, dass man womöglich nicht auf dem Altstadtring fahren darf. Also wollten wir vom VNF wissen, ab wo wir einsetzen können. Da wir keinen erreicht haben, setzen wir einfach hinter dem Ring in die Ill ein.

IMG_20210901_123240.thumb.jpg.ecda2a9d2ceecd21f22c396e209460a0.jpg

Es geht vorbei am EU Parlament:

IMG_20210901_124049.thumb.jpg.a3d04bfa29c637f6e36ce330e6b4b6e3.jpg

Keine Ahnung, ob wir hier lang fahren dürfen. Die Kapitäne der Fahrgastschiffe scheren sich nicht um uns. Am Parlament läuft glaub ein Sicherheitsmann ein Stück neben uns her. Aber es hat keiner auf uns geschossen :D

Hinter den Parlament müssen wir noch einmal an einem Wehr umsetzen und dann haben wir freie Fahrt bis zum Rhein. Wir lassen schnell die Stadt hinter uns. Es wird wieder sehr idyllisch.

IMG_20210901_133105.thumb.jpg.d88457c35bec23d58250f413ee8a7b5f.jpg

Die Ill hat etwas Strömung, nicht viel, aber ausreichend um die Beine hochlegen zu können und trotzdem voranzukommen. :)

IMG_20210901_140617.thumb.jpg.dd12913f3f2cb6b348562af5aa942a8c.jpg

In La Wantzenau wollen wir in einem Café etwas essen, doch leider hat es heute krankheitsbedingt geschlossen :( Also gibt es lecker Wrap aus unserem Proviant. Zufällig entdecken wir noch einen sehr leckeren Eisstand. Mhmmm.

1_IMG_20210901_163021.thumb.jpg.5d3da1859d3d4e02d7ed3de19b7984be.jpg

Vor uns kommt ein Wehr. Danach treffen wir wieder auf den Rhein. Ab dem Wehr müssen wir voraussichtlich das vorletzte Mal auf der Tour umtragen. Hurra! Wir nähern uns dem Wehr. Da sehen wir, dass wir einfach drüber fahren können. Kurz noch einmal vom Land aus gescheckt. Jup, es gibt so viel Wasser, dass das Wehr überspült ist. Die Strömung ist dafür ganz ordentlich :) Wir freun uns, einmal umtragen gespart, jetzt nur noch einmal.

Zurück auf dem Rhein:

IMG_20210901_183732.thumb.jpg.b938a53eeb4dc899ff6a7cb0cb84399e.jpg

IMG_20210901_213341.thumb.jpg.76554fab3c42582b2cccf66f56d53637.jpg

IMG_20210901_194652.thumb.jpg.d90dc097838c5cd2b1d986fed96dfdc4.jpg

Bearbeitet von mawi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @jp-willm, vielen lieben Dank für die Fotos! Ich habe jetzt erst gesehen, dass ihr noch was in dem Zitatblock reingeschrieben habt.

Zitat

Ich habe gesehen, dass Ihnen die Idee gefallen hat, den Rhône-Rhein-Kanal zu nehmen; aber hinterher sagte ich mir "die werden es nicht wagen".
Aber doch, sie haben es gewagt!

Noch einmal vielen lieben Dank für den Tipp! Es war sehr schön. Einmal die Strecke (wenn es auch etwas anstrengend war, da es keine Strömung gab) und Strasbourg.

Am 30.8.2021 um 11:55 schrieb jp-willm:

Uns hat es gefallen, denn im Leben sind wir es auch gewohnt „leicht zu reisen“: https://willms.pagesperso-orange.fr/touingo_car/touingo_car.html

https://willms.pagesperso-orange.fr/

Danke! Das sieht auf dem ersten Blick sehr cool aus. Das schauen wir uns zu Hause noch einmal genauer an :) Wenn wir zurück sind, melden wir uns auch noch einmal bei euch!

Bearbeitet von mawi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

40. Tag (Rhein)

IMG_20210902_101113.thumb.jpg.60b43bfea0f049e88aff5b99ecbb7da2.jpg

Ich ziehe das Boot zum Wasser. Na nu? Es fühlt sich so schlapp an? Drucktest. Oh ja. Da fehlt eine Menge Luft. Komisch. Ein Loch? Oder doch nur wegen der Temperaturschwankungen? Aber dafür ist es definitiv zu viel. Wurden wir am Parlament doch beschossen oder hat der Angler gestern Nacht neben uns einen Haken im Boot versenkt?  Ich blase erstmal wieder auf und dann schauen wir Mal, wie weit wir kommen.

Wir müssen den ganzen Tag heute gegen den Wind ankämpfen. Es geht auf die Arme und Schultern. Die Schulter meiner Freundin meldet sich wieder.

Vom Ufer schallt es plötzlich "Bravo! Bravo!" herüber. Ein Typ hat mit dem Rad gehalten. Winkt uns hektisch zu, ruft ständig "Bravo!" und klatscht dazu dann noch in die Hände. Er hört erst auf, als wir ihm deutlich zuwinken. Noch ein Foto von uns und weg ist er.

IMG_20210902_134158.thumb.jpg.5ba77a9b68e7ce4df2679da93f1506a2.jpg

Kurz vor Rettigsbühn schallt es "Allez! Allez!" vom linken Ufer. Die Begeisterung für uns ist ja schon ganz nett. Aber bei dem Wind können wir uns nur mäßig drüber freuen.

In Rettigsbühn machen wir am Bootshaus Stopp. Es scheint bei den Radfahrern sehr beliebt zu sein. Gefühlt stehen da auch mehr Räder als Gäste auf der Restaurantterrasse sitzen. Ist vielleicht ein Trick vom Bootshaus. Die stellen ein paar alte Räder hin und die Radfahrer halten dann alle, weil sie denken, oh da stehen ja schon andere Biker, also gehen wir auch rein ... :D

IMG_20210902_124532.thumb.jpg.c9e33dc44007e52f307bada0f2c28b1c.jpg

Zurück auf dem Wasser halten wir uns mehr in der Mitte. Hier nehmen uns die Leute am Rand weniger wahr und wir können sie nicht hören :D Zudem sind hier schöne Wellen, die Gaudi machen :)

Heute haben wir fast den ganzen Tag Sicht auf Berge, was eine willkommene Abwechslung ist.

IMG_20210902_134926.thumb.jpg.e86ef87d3cb6f6dc9bff906cecade903.jpg

IMG_20210902_143525.thumb.jpg.e3bd93e8fdb34bc66a2788cbf342a297.jpg

Ansonsten sind heute viele Sportboote, Jetski und Surfer unterwegs.

IMG_20210902_153004.thumb.jpg.f88ea43977f9484e214f7b04cf9d4678.jpgDie letzten 5 km vor der letzten Schleuse sind extrem hart. Das Wasser steht und der Wind drückt von vorn. Sobald wir aufhören zu paddeln treiben wir zurück. Dementsprechend laaaaaangsam kommen wir voran.

Ca. 1 - 2 km vor der Schleuse tragen wir links in die La Moder um. Wenn ich mich nicht täusche, dann ist es das letzte Mal umtragen! Wohooo!

IMG_20210902_173507.thumb.jpg.aada8298e97f48c09aeef86a31815399.jpg

Hier machen wir am windgeschützten Ufer Pause. Gustav scheint es nicht gut zu gehen. Er wirkt schon wieder schlaff. Da sehe ich zufällig, dass am Reißverschluss des ISS kleine Bläschen sind. Ich gieße Wasser drüber. Oh ja, es ist der Reißverschluss. Man hört es sich richtig zischen. :( Es kommt nicht direkt bei den Zähnen raus, sondern daneben. Ich befummle es etwas. Der Reißverschluss scheint eher aus Gummi gemacht zu sein und der Gummi ist sehr trocken. Hmmm, vielleicht hilft es, wenn ich ihn etwas mit Vaseline einreibe. Gesagt getan. Mal schauen ob es hilft.

IMG_20210902_172241.thumb.jpg.272cc5432914a2dd0cdb0899fd4c7381.jpg

IMG_20210902_172247.jpg.2d5443060a4635126d23353c91a2c5be.jpg

Auf der La Moder gibt es kurz vor der Mündung in den Rhein auch ein Wehr, aber das ist überspült, so dass wir drüber fahren können.

IMG_20210903_082903.thumb.jpg.80cc5b7bc105dd36a0ad39a92754aa3f.jpg

Bearbeitet von mawi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

41. Tag (Rhein)

Gegen fünf Uhr hält ein Auto neben unserem Tarp. Es dreht und hält ein paar Meter weiter. Es ist ein Angler ... Er wirft ständig die Angel aus, gefühlt mehrmals die Minute. Das zischen der Angler lässt und kaum schlafen. Als acht Uhr unser Wecker klingelt packt er zusammen und geht. Drei Stunden, und nix gefangen!!! Vielleicht ist es sein Frühsport für die Arme ...

Heute ist es schön sonnig. Nicht zu warm und nicht zu kalt. Es gibt auch kaum Wind. Die Strömung ist passabel, so dass man sich auch Mal treiben lassen kann. Es fühlt sich wie echter Urlaub an :)

IMG_20210903_134412.thumb.jpg.d8d10d1fcf9ecad01e4655a0f51a3b95.jpg

IMG_20210903_134450.thumb.jpg.8ea2c53c5a164dff2562f74ef3a3cfd8.jpg

Ansonsten hat heute die Anzahl der Schiffe zugenommen. Einmal die Frachter, aber vor allem die Sportboote und Jetski. Ab Nachmittag düsen unzählige von denen umher. Die sind uns mehr suspekt als die großen Schiffe. Die Sportboote kommen immer auf einen zugerast. Man sieht von vorn nur die Unterseite vom Boot, die spitz in den Himmel ragt. Man ist sich dann unsicher, ob die einen sehen. Ich fürchte, dass es morgen zum Wochenende noch mehr werden könnten.

IMG_20210903_140755.thumb.jpg.54382d7c09abed84e0587f0d66fed7c6.jpg

IMG_20210903_190315.thumb.jpg.390101fd180e1008ac7af22a57436e77.jpg

Bearbeitet von mawi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Stunden schrieb schwyzi:

@mawi

Wenn da so viele Radfahrer sind, frag doch mal nach Flickzeug. Mit Gummilösung müsste das doch zu "verschmieren" sein, das Leck...nur n Gedanke!

LG schwyzi

Danke für den Tipp. Da das Boot gerade mal 2 Monate alt ist, will ich es nicht gleich versauen (wegen Gewährleistung). :)

Tagsüber hielt es heute die Luft ganz gut. Jetzt am Abend war dann wieder etwas Luft raus. Da nicht so viel entweicht und man nur eins, zwei Mal an Tag nachpumpen muss, ist es nicht kritisch und wir können damit sie Tour noch entspannt zu Ende machen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb cafeconleche:

es grüßt die Weinwanderung 42F30132-DAEB-474B-9C00-75E29ACBB9F0.thumb.jpeg.4d5941ffe9226c29c8b3bbfa59abce62.jpeg

Erst ein netter Weißherbst, nun der Silvaner, der Müller-Thurgau… mal sehen wie es weitergeht… Prosit!

Das macht uns ein bisschen neidisch. Wir müssen uns hier derweil mit mega, super aggressiven Mücken herumschlagen und unser Proviantbeutel gibt auch nicht mehr viel her :( :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

42. Tag (Rhein)

 

Kaum haben wir uns hinterlegt, da leuchtet jemand mit der Taschenlampe in unser Tarp. Ich schaue hoch. Grummel, es ist ein Angler am anderen Ufer. Seine Kopflampe strahlt immer beim Auswerfen der Angel genau in unsere Gesichter :( Ich werd mit denen wohl nicht mehr meinen Frieden finden.

Dann ist auch noch ein Loch in der Isomatte meiner Freundin. Pfff, alles mit Luft drin ist irgendwie Scheiße ... (Bei meiner Matte ist das Ventil hin, ein Kopfkissen hat ein Loch und das Boot ebenfalls :( ) Es scheint ein Verarbeitungs- bzw. Materialfehler zu sein. Wir haben mal einen Flicken drauf gemacht. Mal gucken ob es aber Stelle hält.

IMG_20210904_164507.jpg.62de0adf4196a30d348c830116aa3a4d.jpg

Als wir gerade ablegen wollen, kommt die Polizei mit nem Schlauchboot vorbei, drosseln die Geschwindigkeit, glotzen uns an und düsen weiter. Ein wenig später sehen wir, wie sie Angler am Ufer kontrolliern. Richtig so! Das ist unser Fluss, die haben hier nix zu suchen! :ph34r::mrgreen::oops:

IMG_20210904_103341.thumb.jpg.b1871c0f2be5b482d3cd5199dba48574.jpg

Speyer in Sicht.

IMG_20210904_112159.thumb.jpg.873a8c49c94ef190fae68e5b67aa3937.jpg

Hier gehen wir "kurz" einkaufen und machen ein zweites Frühstück.

IMG_20210904_203301.thumb.jpg.1abb87b13028442d71ec8d99924a51be.jpg

Interessanterweise sind, nachdem wir in Speyer aufbrechen, so gut wie keine Angler mehr am Ufer zu sehen. Wurden die alle von der Polizei verscheucht oder sind zu viele Motorboote unterwegs?

Wie geil ist das denn. Das Pärchen links hat seinen Strandbereich mit einem Zaun umstellt :D Was soll der bezwecken?!?! :D

IMG_20210904_141523.thumb.jpg.cc8b5c042f04a7e9cc8e9b4a94cfade3.jpg

Wie gestern schon befürchtet sind heute extrem viele Sportboote und Jetski unterwegs. Sogar einige Speedboote. Die rasen den Fluss hoch und runter. Einige fahren Rennen. Andere rasen mit dröhnender Musik vorbei. Einige fahren rechts dicht vorbei, keine Ahnung was das soll. An sich ja alles irgendwie erträglich, aber dieser Höllenlärm. Manche Boote sind so laut, da schmerzt es richtig in den Ohren, wenn sie vorbei rasen.  Ein startendes Flugzeug würde man daneben gar nicht wahrnehmen. Zudem fliegen viele Kleinsportflugzeuge rum. Die nerven in so fern, dass man ständig denkt jetzt kommt ein Boot, aber man sieht keins ...

IMG_20210904_152104.thumb.jpg.c6fcb0b2f6501bf2c84f2bf32664263a.jpg

IMG_20210904_153653.thumb.jpg.0fa764eaf33fd3a01f66094eb6cca122.jpg

Vor Mannheim machen wir Pause an einem idyllischen Stand. Nach dem obligatorischen Wrap kühlen wir uns etwas im Wasser ab. Gustav bekommt noch einmal eine Ladung Frischluft. So richtig scheint die Vaseline nicht geholfen zu haben. Es kommen immer noch Bläschen an der Seite vom Reißverschluss raus. Vielleicht hat er ja auch irgendwo anders noch ein kleines Loch. Die fünf, sechs Tage geht es noch.

IMG_20210904_165020_1.thumb.jpg.63cf67e468bc6f5b77912bccc911e4e8.jpg

Einfahrt in Mannheim:

IMG_20210904_175521.thumb.jpg.2f6c1039590abea37dfd541569adfdd4.jpg

Der Hafen von Mannheim ist irgendwie beeindruckend.

IMG_20210904_181122.thumb.jpg.255994fc1c39d6eb4f22f7902d8f1a69.jpg

IMG_20210904_182636.thumb.jpg.4b1d3185a22b24f89b5e4fd9197f37d5.jpg

IMG_20210904_183051.thumb.jpg.506643ee9de4a36d4121cb02b11efab4.jpg

IMG_20210904_183659.thumb.jpg.9e3e5eb9532fbd090cc5009e663a06f8.jpg

Links mündet der Neckar in den Rhein:

IMG_20210904_183742.thumb.jpg.d73a41fb68341ff14238515192b44538.jpg
Jetzt am Abend haben wir den Fluss endlich für uns alleine. Welch eine Ruhe! Nur der Heißluftballon (links oben), die beiden Paragleiter (Mitte oben), wir und die Autobahn da vorn :D

IMG_20210904_185816.thumb.jpg.fc6d4cba5c22502a551ddf1e59458fc7.jpg

IMG_20210904_194408.thumb.jpg.8b2f99b2b8445078a8886029543dcce0.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.