Jump to content
Ultraleicht Trekking
Joerg_B

Erfahrungen XA Pro 3D GTX/alternativen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

für nasskalte Mehrtageswanderungen habe ich mir die Salomon XA Pro 3D GTX geholt. Allerdings musste ich bereits nach 1 1/2 Tagen und ~45km wegen heftiger Blasenbildung raus aus den Tretern.Fuss.JPG.f73c36e05dfc7edd780bf113c42b6530.JPG

Rot sind die Blasen, die beidfüssig auftraten, blau nur einseitig und möglicherweise durch Dreck im Schuh zu erklären.

Gibt es Hoffnung, dass sich so ein Plastikschuh noch einläuft oder ist er schlicht unpassend für meinen Fuss?

Die restlichen 65-70km der Wanderung bin ich dann in meinen Merrell Trailgloves3 gelaufen, welche ich als Backup dabei hatte.

Gefühlt ist die Ermüdung in den Salomons deutlich geringer gewesen, jedoch sind die Trailgloves um Welten bequemer.

Die Salomons trug ich in Grösse 44, die Trailglove in 43,5. Mein bestpassender Freizeitschuh ist der Scarpa Mystik lite in 42,5, welcher für das Aufquellen der Füsse beim Wandern zu klein wird, aber meine Fussform/-grösse im "kalten" Zustand am besten beschreibt. 

Welche Schuhe wären den sonst noch empfehlenswert zu testen, die mir an den Blasenstellen, weicheres Material, bzw. bessere Passform bieten würden, dabei aber schlechtwettertauglich sind und den Gehapparat besser schonen als die Trailgloves.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kein GTX. 

Ich habe bei kühlem Wetter keine Probleme mit blasen, wenn es warm wird und die Füße verstärkt schwitzen steigt die Reibung in den Schuhen. Mit der "Membran"  hat man zwangsläufig immer feuchte Füße und ist daher anfälliger für blasen. 

Lieber ohne GTX mal nasse Füße bekommen die auch wieder trocknen beim laufen als ständig feuchtes Klima. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiss dass GTX zwiespältig diskutiert ist. In warmen Schuhe bei Temperaturen unter 10° funktionieren Membranschuhe für mich gut. Auch unter Ganztagsbelastung bekam ich in dem Schuh keine qualmenden Socken. In Meshschuhen ala Trailglove werden die Füsse in Gehpausen unangenehm kalt(sind wenn sie mal Nass werden aber schnell wieder trocken gelaufen). Wärmere Schuhe speichern aufgenommene Feuchtigkeit aber materialbedingt deutlich länger, so dass ich diese im Frühjahr bei Wanderungen die viel über Wiesenwege oder über kaputt gefahrene Forstwege gehen, praktisch nie trocken bekomme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Joerg_B Ich möchte mal Folgendes dazu anmerken: Ich bin meinen ersten kompletten Camino 2014 in den guten, alten LOWA Renegade GTX Schuhen gegangen. Gefühlt war ich auf der Strecke die Einzige ohen Blasen an den Füßen ;-) Immerhin 30 Tage unterwegs und Abend für Abend überrascht, wie "jungfräulich" meine Füße aussahen.

2016 bin ich einen weiteren Camino gegangen (Wetter kühler, als 2014) und kaufte voller Aberglaube ein neues Paar LOWA Renegades sowie die gleichen Socken von Falke, die ich beim ersten Mal getragen hatte.
Ich muss nicht mehr viel sagen, oder? Ich hatte jeden Tag woanders eine schreckliche Blase!

2017 hab ich mir die Salomon XA Pro3D (ohne Membran) zugelegt. Im April bin ich den GR-221 gegangen und hab dort keine einzige Blase bekommen. Ich finde, dass sich die Salomons außerdem suuuuupertoll tragen. Wie Sportschuhe. Sie haben außerdem einen extrem guten Grip.

Aber: Den Camino Primitivo (Ende Mai) trete ich wieder mit meinem Blasen Notfall Set an ;-) weil ich dem Braten grundsätzlich nicht mehr traue......(nach meinen Erfahrungen).

Will sagen: Man kann sich doch auf nichts mehr verlassen ;-))

Einen schönen Tag! AnnK

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

GTX, Socken, Wetter (Feuchtigkeit und Temperatur) machen echt eine Menge aus.

Aber wenn der Schuh nicht passt, dann passt er nicht. @AnnK beschreibt das ganz schön :-D. Von der Einlauf Geschichte bin ich inzwischen weg. Wenn passt/gewöhnt sich der Fuß an den Schuh, aber das sich der Schuh an den Fuß anpasst ist wohl ehr die Ausnahme.

MfG

Dennis (der z.Z. in GTX läuft und seine Füße leider nicht in Speedcross bekommt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch jahrelang nur in GTX gelaufen und hatte keine Probleme mit Schwitzen oder Blasen. Mittlerweile empfinde ich nicht-GTX allerdings auch als angenehmer.

Abgesehen von GTX ja oder nein ist die Frage, ob dir der Schuh passt. Ich trage auch abwechselnd Salomon, Scarpa und La Sportiva, also eher die schmalen Schuhe. (In die breitere Ecke würde ich einordnen Meindl, Salewa, Lowa - für mich eher nicht passend. Merrell kenne ich nicht.)

Von daher bist du glaube ich schon in der richtigen Ecke wenn der Scarpa Mystik dein best sitzender Schuh ist. Bliebe noch das übliche herumprobieren mit (guten Woll-) Socken, Inlinersocken etc. Oder Grösse (von 42.5 auf 44 scheint mir jetzt ein grosser Sprung). Alles in allem eine Zeit- oder Geldaufwändige Sache. Das Beste wäre ein sehr guter kenntnisreicher Schuhverkäufer, die sind aber leider zu selten, wenn auch Gold wert.

Ein Schuh der oft empfohlen wird und vom Charakter dem XA Pro 3D ähnlich sein soll ist der La Sportiva Ultra Raptor. Gibt's gerade hier und da im Angebot. Habe ich mir jetzt mal geholt nachdem ich gute Erfahrungen mit der Passform des Wildcat gemacht habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich hört sich das auch so an, als würden sie schlichtweg nicht passen, ich selbst komme mit Salomon leider auch nicht zurecht. Merell und Scarpa (zumindest manche Bergschuh) sind meistens breiter geschnitten als Salomon. Probier mal Inov8 in standard-fit (!) oder Schuhe mit ähnlich breiten Leisten (Asics, Mizuno oder Brooks).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb fellow:

 

Abgesehen von GTX ja oder nein ist die Frage, ob dir der Schuh passt. Ich trage auch abwechselnd Salomon, Scarpa und La Sportiva, also eher die schmalen Schuhe. (In die breitere Ecke würde ich einordnen Meindl, Salewa, Lowa - für mich eher nicht passend. Merrell kenne ich nicht.)

Ich hatte immer den Eindruck, dass Salewa relativ schmal geschnitten ist. Zumindest sind meine beiden Modelle schmaler als der Salomon XA Pro 3D. Und natürlich deutlich schmaler als der Renegade, welcher meinen Füßen absolut keinen Halt gibt und für mich nicht in Frage kommt.

Ich habe zwei Paar von den Salomons, einmal mit und einmal ohne. Der Schuh mit GTX hält selbst nach Jahren noch eine seichte Flussquerung stand. Ohne GTX spüre ich jeden Regentropfen.

Generell ist die Sohle jedoch nicht sonderlich langlebig und schnell glatt im Vorderfußbereich. Noch kürzer hält nur das Mesh. Und die Lippe an der Ferse katapliert mir immer Dreck in den Schuhe und ans Hinterbein. In Summe bin ich also nicht so glücklich mit dem Schuh. Für meine suche nach einem leichten Trailschuh werd ich aber lieber nochmal einen neuen Thread eröffnen ;)

 

Edit: Zu der Blasenthematik kann ich nichts beitragen, weil ich einfach keine bekomme.

bearbeitet von Maximilian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurz zur Info; der Händler war sehr kulant und hat den Schuh trotz der deutlich sichtbaren Benutzungsspuren zurück genommen. Jetzt teste ich mal die Adidas Terrex AX2R, die waren mir im Laden von der Passform am angenehmsten und sollten sie schwächen im Gelände aufweisen, taugen die wegen ihrer neutralen Optik auch als Alltagsschuh. Die Fersenblasen wurden übrigens durch die Übergangsnaht vom GTX-Laminat zum normalen Stoff(welche sehr wuchtig ausgeführt ist) verursacht. Diesen meines erachtens Fertigungsmangel kannte der Händler schon und hatte deshalb schon mehrere Rückläufer bei verschiedenen Salomon Modellen. GTX, war also zumindest zum Teil die Ursache, hatte aber nix mit dem Fussklima zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von hans im glueck
      moin,
      es ist nicht mehr so heiss & ich hab mal meine halbschuhe wieder rausgekramt, mit denen ich ende nächster woche in die berge wollte: leider ist in der vorderen hälfte gar kein profil mehr; ich hab sie wohl zu viel auch im alltag angehabt.
      mit schuhen hatte ich mich echt schwer getan, leicht zu werden. mit den acrux sl (approachies) war ich ganz zufrieden, etwas unter 390 gr pro schuh in 46.5.
      jetzt sind von "den gelben" die TX 3 gtx angekommen .... was soll ich sagen? das sind vom passgefühl her BERGSTIEFEL, die sofort die erinnerung an die alten botten wecken, mit denen man durchs geröll einfach so latschen kann. (kann man natürlich mit den tx3 nicht, sind ja halbschuhe). ausserdem krieg ich schon beim anziehen hitzewallungen an den füssen... ergo: die passen, sind objektiv gut und gtx hab ich ja genommen, um mit den ganz leichten söckchen keine kalten füsse zu kriegen. ABER: sie sind 50 gr schwerer als die alten schuhe. pro schuh! skandal!
      ich will auf keinen fall in einen dieser schröcklichen outdoorläden und frage hier lieber erst mal, mit welchen schuhen ihr "eher alpin" (und "mal vom weg ab") unterwegs seid, die ihr empfehlen könnt (für leute, die jahrzehntelang im urlaub in botten durchs geröll getrampelt sind). also konkreter: schuhe, die sehr leicht sind, eine sehr feste und harte sohle haben und eine gute zehenbox und halbwegs -kunsttück- verwindungssteif. eher ein schmaler leisten (hanwag normal hatte seit den 80ern immer blasenfrei gepasst).
      freue mich über alle begründeten empfehlungen.
      oder soll ich weiter an meiner (geh) haltung arbeiten ?
      das acrux nachfolgemodell is mir zu teuer.
    • Von seBUSTYan
      Hallo zusammen,
      bin auf der Suche nach nem neuen Paar Schuhe. Ich  bin jahrelange (also immer nur eine Saison) SoleRunner Trainer FX gegangen. Da die schon extrem wenig Sohle haben und ich die als Daily Runner benutzte, sind sie eben sehr schnell, wie ich finde, durchgelatscht. Haltbarkeit maximal 1 Jahr, bei Neubesohlung nochmal en halbes, maximal ein dreiviertel Jahr drauf.
      Danach bin ich Inov8 gegangen, gelaufen und gewandert. Haltbarkeit anderthalb bis zwei Jahre, auch bei täglicher Nutzung.
      Mit welchen Schuhen seit ihr gut und vorallem lang "gelaufen"?
       
    • Gast
      Von Gast
      ich such wieder schuhe und hab welche im auge, die leider sehr teuer sind. um ärger mit frau w. zu vermeiden, frag ich lieber vorher.
      @Kokanee hat ja die altra lone peak kürzlich sehr gelobt. habt ihr erfahrungen damit? vergleiche?
    • Von effwee
      Huhu,
      biete o.g. schuhe. einmal getragen für einen overnighter (40km - nein, nicht im schlaf) im taunus (wald- und forstwege). passform ist nich gut: hinten an der ferse zu breit und am spann zu eng >(trotz diverser umschnürungen) deshalb kommen sie raus.
      danach gewaschen (lauwarmes wasser), innen: auch lauwarmes wasser + tropfen mildes spüli rein. dannach trockenen lassen.
      riechen also auch (fast) fabirkneu - im ernst.
      hab sie reduziert für 110 eus bei globi gekauft.
      VB 80 eus
      käme noch versand dazu/ oder selber angucken und im schönen frankfurter nordend selber abholen
      Interesse?
       
      all best
      *eff
       
      ps. trotz einigem rumgefrickel hab ich keine bilder hochladen können- wr interesse hat dem schicke ich sie per mail.
       
       
       
       
    • Von adriandoide
      Hallo,
      Hat jemand Erfahrung mit den Schuhe Inov-8 Roclite 325 GTX?
      Ich hatte die Inov-8 Roclite 286 GTX, aber leider nach nur 5 Tage Wanderung in dem Valdivianischer Regenwald – Chile (an den Rand der Andenkette, von Lago Tagua Tagua bis Cochamo = Schwierig) waren die Schuhe beschädigt (Siehe Bild). Zum Glück könnte ich mit den Schuhen bis zum Ziel weiter wandern und danach habe ich die Schuhe zurückgeschickt und mein Geld zurückbekommen (bike24.de). Ich fand die Inov-8 Roclite 286 GTX sehr bequem.
      Jetzt frage ich mich, ob die Inov-8 Roclite 325 GTX sich länger halten als die Roclite 286
      Vielen Dank
      Adrián
       






       
  • Benutzer online   8 Benutzer, 0 anonyme Benutzer, 25 Gäste (Gesamte Liste anzeigen)







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.