Jump to content
Ultraleicht Trekking
Jonny

Instantmilchpulver selbst gemacht

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich habe gerade ein wenig in der Küche experimentiert. Instantmilchpulver ist ja doch eine vergleichsweise teure Angelegenheit. Recht simpel geht es auch selber. Man kauft sich bspw. von Backshops (hab mein Pulver von der E-Bucht) Vollmlichpulver (1000g ca. 6,-) Dann braucht man noch Lecithin, welches es in der Drogerie gibt (400g ca. 5 ,-) Das Lecithin macht man in einem Mixer von einem Granulat zu einem Pulver und mischt das ganze dem Vollmilchpulver unter. Das Verhältnis von 20 zu 1 (Pulver zu Lecithin) hat bei mir ganz gut geklappt, aber bestimmt geht auch weniger Lecithin. Ich wollte die extra Kalorien haben.

Die Lösefähigkeit ist glaube ich nicht ganz so gut wie beim kommerziellen Instantpulver (auch wenn da das gleiche drin ist), aber sobald man einen Plastckbecher mit Schraubverschluss hat (was sich z.B. anstatt eines Plastickbechers anbietet) kann man das Pulver wunderbar durch schütteln auflösen. Preislich ist die eigene Kreation ungefähr nur halb so teuer. Ein Vorrat ist natürlich auch so praktisch, wenn die Milch mal wieder leer ist oder nicht nachgekauft wurde.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

bearbeitet von Jonny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

als alternative zu deiner Idee, welche ich klasse finde, kann ich die Whey-Protein Produkte von myprotein empfehlen. Preislich wird es durch Rabattcodes, dann auch recht günstig (je nach Portionsmenge, Bestellmenge und Geschmacksrichtung zwischen 7-17 Euro/kg)  Es gibt dort auch unglaubliche viele Geschmacksrichtungen und auch laktosefreie/vegane Alternativen zur Auswahl.  

OT:

Ich hatte auch schon die Whey&Oat Riegel dabei, die wunderbar satt machen und ordentlich Energie geben. Ebenfalls empfehlen kann ich die Nussmuss-Produkte.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muss jetzt mal blöd nachfragen:
Gibt es einen Unterschied zwischen Milchpulver (Vollmilch- oder Magermilch-) und Instantmilchpulver ?
Hast Du das Lecithin jetzt nur wegen der Kalorien zugemischt oder soll das noch einen anderen Effekt haben ? Löslichkeit oder so ?
Ich verwende ja unterwegs immer Milchpulver, ohne Lecithin, das schmeckt gut, löst sich gut ... ?

Lecithin wäre ja auch automatisch in Volleipulver drinne falls es um die Zufuhr von Lecithin geht.

bearbeitet von TappsiTörtel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

https://www.backstars.de/alles-bio/bio-vollmilchpulver-26-1kg-vakuumpackung/a-948/

Zitat

Produktbeschreibung:

Vakuumpackung mit 99,9% Vakuum!

Sprühgetrocknetes BIO Vollmilchpulver - 26% Fett i.Tr.
Leicht löslich - auch im "Leitungswarmen" Wasser.

Besser und wesentlich gehaltvoller als Magermilchpulver. 1:1 austauschbar.
Man rechnet zum Backen ca. 80g/1Liter Wasser/ zum Trinken... 100g/1Liter Wasser.

Perfekt zum Einlagern für Krisenzeiten, Wandern, Treckking, für alle Outdooraktivitäten, zum Backen, Kochen ...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.7.2017 at 22:32 schrieb Jonny:

Instantmilchpulver ist ja doch eine vergleichsweise teure Angelegenheit.

???

300g vollmilchpulver von régilait (lait entier en poudre) kostet bei super-u ca. €2.70 (d.h. 1 kg = €9.-), da ist lecithin, sowie der ganze strom und die zeit, die man benötigt, um die küche wieder zu reinigen schon drin.

bearbeitet von dani

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In indischen Lebensmittelläden gibt's eigentlich immer Vollmilchpulver in Dosen zu nicht ganz so exorbitanten Preisen. (Wenn man damit leben kann, daß es sich fast ausschließlich um Nestlé-Produkte handelt.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bestelle auch immer bei Backstars (war bisher alles top und sie liefern *sehr* schnell). Wenns nicht bio sein muss, geht da der Liter bei 8 EUR los, das finde ich ok. Die Löslichkeit passt auch.

Ich habe allerdings auch nicht den Anspruch, daraus ein Glas kalte Milch anzurühren. Das Zeug kommt ins Müsli, in den Griesbrei, den Milchreis, die Pfannkuchen usw.

Das Sahnepulver von Backstars ist für Saucen auch sehr zu empfehlen! Eine Tour ohne Pasta mit Brokkoli-Sahnesauce? Mittleweile undenkbar! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hej.

Ich nehme auch immer Milchpulver für mein Porridge und auch ab un zu mal für in den Kaffee mit.

Statt selber machen war meine Entdeckung des Jahres: Hipp Pre-Milch (Baby-Abteilung). Ist einfach ganz normales (Bio Kuh-) Milchpulver mit Vitaminen angereichert. Eigentlich perfekt für unterwegs und schmeckt auch ganz ordentlich.

Dazu ist es noch wesentlich billiger als die meisten Milchpulver aus dem Reformhaus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 21.7.2017 at 10:13 schrieb LesPaul:

Hipp Pre-Milch

Die Preise die ich dazu spontan finde, liegen so um 9 EUR / 600g. Da biste mit dem MiPu mit 8 EUR / 1000g (ich habe oben versehentlich Liter geschrieben und kann nun nicht mehr editieren, ich meinte 1 kg) günstiger dabei!

Aber auf die Babymilch schwören ja anscheinend viele...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muss nur die richtigen Shops kennen..ich bestelle mein Trekkingfutter bei Backstars. 7,99 € kostet hier ein Kilo Magermilchpulver:

https://www.backstars.de/magermilchpulver-milchpulver/a-525/

Vollmilchpulver ebenfalls 7,99 pro Kilo:

https://www.backstars.de/vollmilchpulver-26-1kg-vakuumpack/a-945/

 

Das habe ich leider bei der letzten Bestellung übersehen..Laktosearmes Milchpulver...hätte ich endlich mal nen guten Kaffeemilchersatz gehabt :/

https://www.backstars.de/neue-artikel/laktosefreies-armes-magermilchpulver-1kg/a-15012/

 

Dort bestelleich u.a. das Bio Volleipulver ;)  Und leckere Gewürze
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.7.2017 at 07:17 schrieb TappsiTörtel:

Muss jetzt mal blöd nachfragen:
Gibt es einen Unterschied zwischen Milchpulver (Vollmilch- oder Magermilch-) und Instantmilchpulver ?
Hast Du das Lecithin jetzt nur wegen der Kalorien zugemischt oder soll das noch einen anderen Effekt haben ? Löslichkeit oder so ?

Ich habe Lecithin wegen der bessseren Löslichkeit beigemischt. In Neuseeland war das dem Milchpulver immer beigemischt und ich habe damit auch bessere Erfahrungen gemacht, als 'Milchpulver pur'. Das ganze lohnt sich natürlich nur, wenn man eine größere Menge haben will. Für einen Wochenendurlaub oder so ist das natürlich keine sinnvolle Angelegenheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.7.2017 at 11:05 schrieb nats:

In indischen Lebensmittelläden gibt's eigentlich immer Vollmilchpulver in Dosen zu nicht ganz so exorbitanten Preisen. (Wenn man damit leben kann, daß es sich fast ausschließlich um Nestlé-Produkte handelt.)

Auch in der Regel in türkischen und arabischen Märkten, 6 oder 7 € die Kilodose, da spar ich mir Online-Bestellungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.7.2017 at 11:05 schrieb nats:

 (Wenn man damit leben kann, daß es sich fast ausschließlich um Nestlé-Produkte handelt.)

Ich denke, dass vermeide ich lieber so gut wie möglich. Solang sie es groß draufschreiben ist das ja ein leichtes. Ob der Onlineversand dann besser ist sei dahin gestellt. Aber gerade mit Milchpulver tritt Nestle ja regelmäßig in die s....

Zitat

Was die Wenigsten wissen: Nestlé ist, gemessen am Wert der verkauften Produkte, der größte Molkereibetrieb der Welt. Mehr als zwölf Millionen Tonnen Milch verarbeitet der Konzern jährlich. Einige der Milchdistrikte – so nennt das Unternehmen die Regionen, aus denen es Milch bezieht – befinden sich in der Volksrepublik China, viele in Entwicklungsländern wie Indien oder Pakistan.

Quelle; http://www.nestle.de/produktherkunft/soziale-verantwortung-milchdistrikte

Milchdistrikt - hört sich gruselig an ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Maximilian:

Milchdistrikt - hört sich gruselig an ;)

Klingt für mich eher wie aus einer Satire ;)

Was genau ist schlimm an Milch aus China/Indien/Pakistan?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT: Nichts. Schlimm ist, dass wir in Deutschland viel zuviel Milch produzieren. Der Verbraucher aufgrund des Überflußes billig Milchprodukte kaufen kann und dies auch macht, die Produzenten von den Molkereien deswegen nicht anständig bezahlt werden und das alles auf Kosten der Rinder und Produzenten (damit sind nicht die industriellen Großbetriebe gemeint). 50% der Milch wird exportiert, was wiederum zu Lasten der Kleinbauern im Ausland geht da diese für ihr produkt keinen MArkt mehr haben. Andererseits importieren wir wiederum Produkte zum Schleuderpreis aus Fernost. Und NEstle macht Milliardengeschäfte. Ohne das auch nur im Ansatz vollständig zu durchblicken, gefällt mir das nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7/17/2017 at 10:56 schrieb dani:

300g vollmilchpulver von régilait (lait entier en poudre) kostet bei super-u ca. €2.70

Ja, in Frankreich und allen möglichen Ländern gibts das gefühlt in jedem Supermarkt, aber in DE muss man teilweise echt lange suchen, bis man lokal welches zu kaufen findet. Gute Bezugsquellen austauschen schadet also keineswegs :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin, 

da ich bis jetzt keine guten Erfahrungen mit Trockenmilch gemacht habe, setze ich seit einiger Zeit auf Hafermilch. Ist vielleicht auch interessant für Veganer und Laktoseintolerante. Die Zubereitung ist recht einfach, es ist sehr günstig und ich kann das Pulver zu Hause herstellen. Die Haltbarkeit ist aber sehr begrenzt, daher sollte man es stets sofort verbrauchen.

Man benötigt für einen Liter etwa braucht etwa 200g Hafer (zarte) und etwa einen Beutel Vanillezucker. Hafer in den Mixer und zu Mehl verarbeiten, dann durch ein feines Küchensieb arbeiten. Es bleiben dann etwa 110-120g Mehl über. Der Rest ist Spreu und kann anderweitig verarbeit werden. Wenn das Mehl mit dem Zucker vermischt wurde, ist es bereit für den Einsatz. Es reagiert empfindlich auf Feuchtigkeit, aber sonst einfach in der Handhabung.

 

Gruß

Viking

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Freierfall meine Erfahrung ist, dass es recht problemfrei funktioniert, wenn man erst eine Art Paste anrührt. Somit Mehl in das Gefäß und anschließend langsam etwas Wasser beifügen und gleichzeitig mit dem Löffel rühren. Wenn man eine cremige Masse hat, kann man einfach unter Rühren das restliche Wasser beigeben. Dann folgen die verbleibenden Zutaten. Kann man bei Trockenmilch ein anderes Verfahren anwenden?

Das System funktioniert mit zunehmender Feinheit des Mehls umso besser. 

Durch den nussigen Eigengeschmack der Milch passt es ganz gut zu Müsli oder Grieß, aber pur würde ich eher auf Mandel oder Reis setzen.  Wenn du den Hafergeschmack überdecken willst, kannst du gut Kakao zufügen. Die schwerlöslichen Bestandteile sinken einfach ab und werden folglich einfach mitgegessen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hol mal diesen relativ alten Thread raus. Ich hab knapp 15x Packung von so Kaffee-Kapsel Müll geschenkt bekommen, soweit so gut. Mir ist aber dann ja eingefallen, das in diesen Behältern für die Milch-portion für die Maschine, ein Pulver ist. 

 

Weicht das sehr von Milchpulver ab das Zeug ? Hat das schon mal jemand probiert als Ersatz?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden







×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.