Jump to content
Ultraleicht Trekking
Lightlix

Cold soaking - Behälter und Rezepte

Empfohlene Beiträge



Hat jemand Ideen bzw. z.B. schon mal Beef Jerky rehydriert? Oder bekommt man da nur eine unappetitliche Gummimasse? :-D


Beef Jerky funktioniert eigentlich auf Anhieb - musst eher aufpassen, dass es nicht zu hart und bröckelig wird. Die meisten Rezepte sind aus hygienischer Sicht allerdings bedenklich, da das Fleisch zumindest einmal für 10 Minuten auf eine Kerntemperatur von 80 Grad gebracht werden sollte...

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

pre christmas present!
nach langer suche und besuchen bei diversen supermärkten habe ich heute meinen neuen cold soaking behälter bei aldi nord ergattert.
ich bin anscheinend schon ein paar mal daran vorbei gelaufen aber heute war es so weit: in der kühlabteilung, abgepackte ananas für über 2 euro :roll: aber was tut man nicht alles....
ich war wie gesagt ewig auf der suche nach der perfekten größe.
material ist pp, gut verschließbar und dicht, wiegt 36 g, kann ich nur empfehlen!
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Ich hatte auf dem pct zimlich lange coldsoaking betrieben die talenti gläser sind top aber nicht alle dicht (je nach batch ) ich hatte danach immer ziplocs oder hikerbox mountain hardware alu ziplocs dabei die lassen sich wieder verwenden sollten aber je nach “reinigung“ alle 1~3 Wochen getauscht werden. Und dichtigkeit is nicht so wichtig meist reicht 30 min vor camp spot wasser zugeben und dann in mesh pocket aufrecht packen. (Selbst nach kaputtem zipper nach umfalten der tüte ok.)

Rezepte ramen bomb. Ramen kartoffelbreipulver mir Gewürzen und oder getrocknetem speck ,zwiebeln, käse, kräutern etc. 

Nudeln mit fertigsoßen

Kartoffelbrei mir fertigsoßen

Brühe mit backerbsen

Wenn du essen selber dehydrierst geht alles hab nen typ mit dehydriertem salat getroffen.

An sich ramen als nudeln gehen schnell

Reis sehr langsam

Nudeln von knorr gehen nicht! Oder sehr sehr schlecht

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat jemand mal versucht eine Trinkblase z.B. eine Platy Water Tank mit breiter Öffnung zu verwenden?

Meine Hoffnung wäre das sie etwas langlebiger sind als Ziplocs und weniger Platz verbrauchen wenn ich sie nicht nutzte.

bearbeitet von ekorn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb ekorn:

Hat jemand mal versucht eine Trinkblase z.B. eine Platy Water Tank mit breiter Öffnung zu verwenden?

Meine Hoffnung wäre das sie etwas langlebiger sind als Ziplocs und weniger Platz verbrauchen wenn ich sie nicht nutzte.

Ich würde "irgendeine" Flasche nehmen, da es ja nur daraum geht, dass das Wasser warm wird. IST es warm, kommt es in den Behälter mit dem Essen, welcher dann in die Isomatte gewickelt wird - und man läuft nun weiter.

Nutzt man die Methode nicht sowieso an warmen Tagen?   Kann mir das ja im Winter nicht vorstellen, wenn man sowieso friert udn sich über jede heiße Mahlzeit/Getränk freut sein Essen selbst aufwärmt.

Falls das so ist:   was spricht denn gegen eine Weithals-Flasche, welche oben auf den Rucksack gespannt wird und von der Sonne auf weit mehr als unsere 37° aufgeheizt wird?
Kann man auch schön unter "Solarkocher" finden - hier bräuchte man aber ein Behältnis aus Metall oder Glas, da Kunststoff schmelzen würde.  Allerdings ist die Aufheizdauer vieel kürzer.  Kann man sich leicht aus Rettungsdecke basteln.  :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lasst uns doch bitte mal Erfahrungswerte sammeln, wie lange man vor dem Essen einweichen muss, damit es genießbar wird. Klar hängt das wahrscheinlich von der Wassertemperatur ab und von der Umgebungstemperatur, aber anscheinend haben hier ja auch schon einige längere Wanderungen mit cold soaking gemacht und können Durchschnittswerte berichten. Das wäre für mich sehr hilfreich, da ich ungern ganz bei Null anfangen möchte.

Also, sagen wir mal an einem Sommertag hole ich mir Wasser aus dem Bach und weiche ein, wie lange sollte ich einplanen für:

- Ramen

- Couscous

- Backcountry Cuisine (o.a. teure Komplettgerichte)

- Nudeln

- Reis

- usw. usw.

Vielen Dank im Voraus für alle Erfahrungsberichte. Links zu anderen Seiten nehme ich auch gerne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Couscous braucht ca. 10 Minuten. Ich benutze den von Dm oder Rewe. Mische ihn für herzhafte Sachen gerne mit dem "Jadira Taboule" und hau noch gefriergetrocknetes Gemüse, getrocknete Tomaten, Pinienkerne etc. rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat eigentlich mal jemand eine Europäische Quelle von instant Bohnen, die die in den USA immer essen aufgetrieben? Also, vorgekochte, dann wieder dehydrierte Bohnen (egal ob vorgewürzt oder nicht) - ich denke dass mir das schmecken würde, allerdings keine lust dosenweise bohnen selbst zu dörren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Freierfall:

Hat eigentlich mal jemand eine Europäische Quelle von instant Bohnen, die die in den USA immer essen aufgetrieben? Also, vorgekochte, dann wieder dehydrierte Bohnen (egal ob vorgewürzt oder nicht) - ich denke dass mir das schmecken würde, allerdings keine lust dosenweise bohnen selbst zu dörren...

meinst Du die hier?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.