Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Rangliste

  1. Altes Mädel

    Altes Mädel

    Members


    • Punkte

      6

    • Gesamte Inhalte

      43


  2. Biker2Hiker

    Biker2Hiker

    Members


    • Punkte

      4

    • Gesamte Inhalte

      466


  3. nitram

    nitram

    Members


    • Punkte

      4

    • Gesamte Inhalte

      42


  4. paddelpaul

    paddelpaul

    Members


    • Punkte

      3

    • Gesamte Inhalte

      1.067


Beliebte Inhalte

Anzeigen von Inhalten mit der höchsten Reputation auf 14.11.2020 in allen Bereichen

  1. nitram

    ERSTLING MYOG BIVY ROBIN

    ERSTLING MYOG BIVY ROBIN Wo fange ich an, vielleicht ganz unbescheiden bei mir, denn vorgestellt habe ich mich bisher hier im Forum noch nicht. Ich heiße Martin, knapp 50+, klassische Initiation über Familienwanderungen und Pfadfinder, sowohl kleine als auch ferne Trekkingtouren, eigene Kinder früh (und erstaunlicherweise mittlerweile die Pubertätsphase überdauernd) ans Mehrtageswandern herangeführt, zunehmend Interesse an der Idee der Gewichtsreduktion und Eintauchen in die endlosen Weiten des Ultralight. Meine Fami
    4 Punkte
  2. Schon lange wollte ich hier meine Erfahrungen auf dem Moselcamino teilen. Nun endlich komme ich dazu Ich habe mir für diese letzte Nacht vor dem Mosel Camino ein hübsches Zimmer in der Abtei Sayn gebucht. Ich war sehr überrascht, dass Hunde hier willkommen sind. Jetzt habe ich noch ein gemütliches Bett und morgen kann ich nochmal duschen und frühstücken. Von Koblenz bin ich ca. 15 Minuten entfernt. Ich denke, dass ich gegen 9.30 Uhr die 1. Etappe starten kann. Leider gibt es Frühstück erst ab 8.00 Uhr.
    3 Punkte
  3. ...letzter Teil des Moselcamino Tag 6: Nach einer weiteren Nacht, die ich nicht besonders gut geschlafen habe, gab es erst mal Kaffee und einen Schokoriegel auf dem Campingplatz. Gestern Abend hatte ich nette Gesellschaft von zwei Teenagern, die sich für Dina begeisterten und dann für mein UL-Equipment. Mit den beiden habe ich mich sicher eine Stunde unterhalten. Als ich gerade meinen Kaffee trank, liefen zwei Polizisten an mir vorbei und suchten nach Spuren. Auch haben sie meinen Zeltnachbarn befragt. Auf dem Campingplatz wurde an der Rezeption eingebrochen! 20 Meter von meine
    2 Punkte
  4. Ich habe im Januar von der ISPO über die neuen Patagonia R1 Air Midlayer berichtet, und Sie sind nun endlich erhältlich! Ich habe mir im Oktober gleich ein R1 Air Zip-Neck gekauft, im schönen Lila, und bin wirklich sehr angetan von diesem Midlayer. 258 g in Größe S. Fair Trade Made in Sri Lanka, von recycltem Material. Das Material auf der Innenseite erscheint mir etwas bauschiger als auf der Aussenseite. Die eine kleine Tasche ist klein. Ein paar Trail Butter Tütchen passen rein, oder einige Batterien. Aber kein modernes Telefon. Der Kragen ist se
    2 Punkte
  5. Nur für die Suchfunktions-Benutzer: Baklava = Gebäck Balaclava = Sturmhaube
    2 Punkte
  6. Hallo zusammen, dann sage ich doch auch mal Hallo. Ich bin 34 Jahre aus dem kleinem Saarland und ebenfalls seit geraumer Zeit stiller Mitleser. Ich konnte bereits viel Wissen aus diesem Forum ziehen und habe mit Begeisterung lesen können wie auch blutigen Anfänger hier sehr hilfsbereit Tipps (insofern sie nicht am Thema Ul vorbeigehen oder die Anforderungen unrealistisch sind) gegeben werden. Danke dafür erstmal! Trekking ist neben dem Laufen eigentlich schon seit über 10 Jahren meine große Leidenschaft. Angefangen mit dem eher traditionellen Trekking, habe ich mich irgendwann
    2 Punkte
  7. Jules

    Vorstellungsthread

    Hallöchen alle miteinander, Als stille Mitleserin möchte ich mich nun auch einmal vorstellen. W, 30 Jahre jung und schon viel zu Fuß rumgekommen, nicht nur mit dem Finger über die Landkarte. Die letzten 5 Jahre haben es mir die Jakobswege (Frances, Portugues und Via de la Plata) angetan. Nun hab ich erst einmal genug von Spanien und Portugal und liebäugele nun mit Skandinavien (Olavsweg und Kungsleden). Ein Traum wäre auch die USA zu Fuß zu erkunden. Zuletzt habe ich mir ein zpack Duplex gekauft nachdem mir mein Msr Hubba Hubba für Rucksacktouren „zu schwer war“. Ich bin gespannt ....
    2 Punkte
  8. Dann haben wir vielleicht ein Missverständnis Ich habe ja auch für den Sinn von overfill argumentiert. mit der Aussage dass overfill und kein overfill im Bezug auf die Daunenmenge gleich warm ist wollte ich nur veranschaulichen, dass durch die Kompression keine isolierfähigkeit verloren geht. dazu kommt wie du sagst, dass man kältebrücken in nicht idealen Bedingungen vermeidet. Das spricht auch für den overfill. zudem auch noch, dass kleinere Kammern weniger Material brauchen und damit leichter sind. Es macht also mMn viel Sinn das gewünschte gewicht Daune zT als
    2 Punkte
  9. ... und weiter geht´s mit den nächsten Tagen auf dem Moselcamino. Tag 5: Heute war ein Shitday.Die Nacht im Zelt war äußerst stürmisch und ich habe nicht viel geschlafen. Aber mein Zelt hat dem Sturm standgehalten. Zum Frühstück gab es dann Croissant und Kaffee auf der Bank vom Campingplatz. Als ich mir in einem Outdoor-Laden den Stempel geholt habe wurde mir dringend abgeraten den Mosel Camino zu laufen wegen der Sturmwarnung. Da ich auch für Dina verantwortlich bin, habe ich den Ratschlag angenommen und bin heute den ganzen Tag an der Mosel entlang gelaufen.War nicht sehr idyl
    1 Punkt
  10. Danke da hat die Autokorrektur richtig reingehauen.
    1 Punkt
  11. Ganz einfach: Overfill ist das, was WM nicht in seine Schlafsäcke packt Mit dieser bisherigen Definition war ich immer zufrieden, und meine Frau auch, und das will was heissen! Aber vielleicht ändert sich das ja jetzt, und wir ordern in Zukunft das jeweils leichtere/dünnere Modell und packen die Differenzmenge an Daunen selber dazu.
    1 Punkt
  12. Wie ich in meinem Artikel aufm Blog schrieb: Wer lieber aus Frankreich etwas günstigeres nehmen möchte, da spricht nichts dagegen (die Arbeitsbedingungen bei Decathlon scheinen aber nicht so gut so sein, wie dieser Artikel von 2012 zeigt). Die, die es sich leisten können/ wollen, unterstützen hingegen mit Patagonia eine Firma die sich für Faire & Soziale Arbeitsbedingungen und Naturschutz engagieren und auch Innovationen vorantreiben - wie das hier diskutierte R1 Air material, das gab es so bisher noch nicht (Polartec Alpha Direct ist ähnlich, aber nicht das gleiche). Wen
    1 Punkt
  13. freidenker

    Patagonia R1 Air

    Das MH500 ist das Grid Fleece von Decathlon. Mittlerweile gibt es eine neue Version, die 15€ kostet (früher waren's 10€) https://www.decathlon.de/p/fleecepullover-bergwandern-mh500-herren/_/R-p-307880 Alte Version: https://www.decathlon.be/nl/p/herenfleece-voor-bergwandelen-mh500/_/R-p-302512?mc=8505178&c=ROOD
    1 Punkt
  14. backpackersimon

    Patagonia R1 Air

    Kenne das R1 Air und würde es denke ich bedenkenlos empfehlen. Nur Preis Leistungstechnisch ist es halt jenseits von Gut und Böse wenn man sich das Decathlon Grid Fleece daneben legt... Muss jeder selber wissen. Persönlich wäre mir der Tick den das R1 Air (oder andere Teurere) besser ist nicht den enormen Mehrpreis wert außer ich will unbedingt die Kapuze plus Kängurutasche à la Melanzana dann vllt schon. aber für ein simples 1/2 zip Fleece ohne Kapuze und ohne Taschen ist das Decathlon Grid Fleece unschlagbar.
    1 Punkt
  15. hansichen

    Simple DCF rectangle tarp

    Eine Testnacht wurde im Laufe der Woche absolviert und alles hat funktioniert wie gewollt. Der Aufbau hat zwar in der Dunkelheit etwas länger gedauert, ging aber trotz der wenigen Übung erstaunlich gut und am Ende stand das Tarp ähnlich gut wie am Tage. Die Lernkurve geht also gut nach oben. Die Nacht war neblig, windstill und ohne Regen, also sehr unspektakulär, was das Tarp angeht. Dank dem Camo muss man bloß im Nebel aufpassen, dass man es wiederfindet. Sowohl zeitlich als auch temperaturbedingt werde ich die Erfahrungen wohl erst in der 'nächsten Saison' im Frühjahr machen können.
    1 Punkt
  16. Siehe meinen letzten Beitrag.... Btw, Definitionen sind ein gern verwendetes Mittel um seine eigene Meinung als Allgemeingültig zu etablieren . Was also ist die "bisherige Definition von Overfill"? Mehr als nötig? Und was ist dann die Grundlage für "nötig"? Technisch, kommerziell, werblich? .... s.o.
    1 Punkt
  17. Das stimmt natürlich, aber nur wenn man sich von der bisherigen Definition von Overfill verabschiedet. Sonst würde gelten was ich schon geschrieben hab, das mehr Daunen nur isolierende Luft verdrängen, und Overfill lediglich eine Präventivmassnahme gegen ungünstige Bedingungen darstellt. Mir fällt halt noch schwer zu glauben, das etablierte und hochangesehene Produzenten nach der Gryphon-Sichtweise bisher mit relativ krassem Underfill gearbeitet haben sollen, und dadurch eine naheliegende Möglichkeit zur erheblichen Gewichtseinsparung komplett ignoriert haben. Bin zunehmend gespannt,
    1 Punkt
  18. Moin! Das ist doch eher ein Argument für den overfill. Bei den Berechnungen des clo-Wertes unterschiedlich gefüllter Schlafsäcke, ... https://backpackinglight.com/forums/topic/12505/page/2/#post-1429050 ... handelt es sich ja um einen rein theoretischen Wert. Eigentlich müsste die Beweisführung in der Praxis genau anderes herum stattfinden. Der "normal" gefüllte Schlafsack müsste nach drei Tagen Mistwetter, bei 99 % Luftfeuchte + mehrfacher Kompression, genauso gut isolieren wie der mit dem "overfill". Nach meinen Erfahrungen bei solchen Klimaverhältnissen, würde ich verm
    1 Punkt
  19. markus.z

    Patagonia R1 Air

    Hatte nur den R1 an. Ich habe auch den normalen R1 als Hoodie. Dieser ist da deutlich wärmer.
    1 Punkt
  20. Brilo

    Patagonia R1 Air

    Super Tip. Ich habe es mir auch bestellt und gestern erhalten. Heute drehe ich mal eine Runde damit. Bei der Frauenversion ist die kleine Tasche innen links auf Brusthöhe und nicht außen. Das gefällt mir gut.
    1 Punkt
  21. der absolute sogar höher, da ja die kg zunahmen; @leomax96 hat irgendwo recht weit vorne nen link gepostet.
    1 Punkt
  22. Verfügbar! https://www.gramxpert.eu
    1 Punkt
  23. Dem kann ich so nicht zustimmen. Es werden hier Äpfel mit Birnen verglichen, nämlich die schöne, graue Theorie mit dem praktischen Einsatz. Wenn ich den Idealfall annehme - gerade so gefüllte Kammern, keine Bewegung und alles in Ruhe - OK. Wenn ich dasselbe aber in der Realität betrachte - Bewegung, Feuchtigkeit, etc. dann macht es sehr wohl einen Unterschied ob die Kammern etwas Überfüllt sind (die Daunen also etwas dichter zusammen liegen) oder ob die Kammern gerade so gefüllt sind und bei jeder Bewegung die Luftpolster aufreißen und sich kalt und warm vermischen, vom Verrutschen und Ve
    1 Punkt
  24. Vielen Dank für Bilder und Berichte
    1 Punkt
  25. Biker2Hiker

    Schnäppchen-Thread 2.0

    Hier die kommenden Angebote von Zpacks zum Black Friday und vor Weihnachten: https://zpacks.com/pages/2020-holiday-sales
    1 Punkt
  26. Dein Schlafsack sei herzlich zu uns ins Kühlhaus eingeladen. Bei minus 16-18 Grad ist bei meinem alten Island Winter die Kälte durch die einfache Reißverschluss-Abdeckung reingekrochen. Meist sind es Kleinigkeiten die viel ausmachen. Magst Du bei Gelegenheit einige Fotos einstellen und den Loft der Säcke messen? VG. -wilbo-
    1 Punkt
  27. Um meine Füße im Winterlager warmzuhalten, nutze ich VBL's. Zugegebener Maßen sind meine Schuhe bei unseren Wintertouren immer die dicksten, dafür bleiben meine Füße auch beim Stundenlangen sitzen warm. Die Kombi ist: Kamik Canuck + Nokia Innenstiefel (50 % Wolle) Dicke Wollpower Socken VBL Liner Socken Dünne Liner Socken aus Fleece auf der Haut Ich habe mir das damals fürs Fotografieren im Winter entwickelt und verwende es seit dem auch gerne bei Winterwanderungen. Das System funktioniert mit einem Paar extra Liner Socken zum Wechseln, übrigens tagelang.
    1 Punkt
  28. masui_

    Neue Ultraleicht-Ausrüstung

    Bei extex gibts nun, zumindest kannte ich es noch nicht, tyvek hardstructur mit 42 g/m2. Die andere, bisherige ausführung liegt bei 54 g. Also wer noch ein paar gramm beim groundsheet sparen möchte... https://www.extremtextil.de/tyvek-hardstructure-1025d-42g-qm.html
    1 Punkt
  29. Martin

    ZPacks Zelt Bestellen

    Das Bonfus ist 10 cm höher als das Duplex und geht dabei bis auf den Boden. Es hat steilere Wände, der Bereich in dem man Sitzen kann ist damit sehr viel breiter. Im Schlechtwettermodus baust du das duplex dann mit 110-115cm Stöcken auf, die nutzbare Länge nimmt ab. Das Bonfus ist weiterhin 130cm hoch in der Mitte.... Ich habe zuerst Erfahrung mit dem Duplex (aufbauen, reinsetzten-nicht drin geschlafen). Dachte das Bonfus wäre sehr ähnlich, als ich es dann bekam war ich vom großen Innenraum geschockt. Kondensbildung bei guten Wetter: ich hab das letzte mal mit offener Tür geschlafen
    1 Punkt
  30. wanderlust30

    Vorstellungsthread

    Hallo Zusammen, ich stelle mich auch mal vor: ich bin 25, komme aus Frankfurt und gehe in meiner Freizeit sehr gerne Wandern. Vor allem seit meinem Urlaub in Norwegen, liebe ich vor allem Bergwanderungen. Jedoch fehlt mir hierfür auf jeden Fall noch die passende Ausrüstung. Meine Empfehlung ist eine Wanderung auf dem Gipfel Preikestolen. Die Aussicht von ganz weit oben ist einfach atemberaubend.
    1 Punkt
  31. Himbeerfisch

    Vorstellungsthread

    Hi an alle, dann stell ich mich auch mal vor: Ich bin 50 J., Berlinerin und will nach einigen Jahren Pause wieder mehr bzw. viel wandern gehen. Gewandert bin ich bisher nur in Neuseeland und in den Alpen. Leider sind mir 15 kg Rucksackgewicht viel zu schwer geworden, deshalb ziehts mich zum UL. Mit dem jetzt gerade neu gekauften Zelt sinds jetzt 7,2 kg Basisgewicht - immer noch zu viel eigentlich, aber meine finanziellen Ressourcen sind sehr begrenzt leider. Zurzeit versuche ich mit kleineren Wanderungen in der Umgebung wieder fit zu werden, nächsts Jahr im Juni - so Corona will- möch
    1 Punkt
  32. treckingqueen

    Vorstellungsthread

    Hallo, ich bin Lena wollte mich hier auch nur mal kurz vorstellen. Meine Familie und ich wohnen in der Nähe von Augsburg. Vor einigen Jahren haben mein Mann und ich gemeinsam mit UL angefangen. Jetzt wollen wir die Kinder mit ins Boot holen. Besonders wegen Corona versuchen wir einen Weg zu finden, die Kinder raus zu kriegen und ihnen dabei Spaß zu vermitteln. Ich hab das Forum einfach gefunden und hab bis jetzt schon viele hilfreiche Tipps finden können. Danke dafür!
    1 Punkt
  33. Schlurfer

    Vorstellungsthread

    Bin gern draußen unterwegs aber im "ultraleichten" Bereich Anfänger. Bin via Bergreif und anderen blogs irgendwann auf dieses hilfreiche und anregende Forum gestossen. Nach einigen Überlegungen habe ich mir aus alten und neuen Dingen ein erstes set-up zusammengestellt und mir ein Packl Special besorgt. Momentan bin ich dabei auszuloten, ob meine Ausrüstung jenseits wärmerer Nächte trägt. Mein erstes Ziel ist, mich auf sagen wir mal 5 Grad Nachttemperatur im Packl Format hinzuarbeiten. Als Freiburger liegt mein Übungsgelände im wahrsten Sinne direkt vor der Haustür. Alles Gute!
    1 Punkt
  34. icefreak

    Vorstellungsthread

    Hallo, mein kaputtes Login bei ODS habe ich als Wink des Schicksals verstanden, mich hier endlich einmal anzumelden. Hier habe ich schon Tonnen Tipps und Anregungen bekommen und will mich nun auch mal aktiv beteiligen. 2013 habe ich meine ersten Rucksack genäht und mit kleinen, kompakten Touren in Sachen und dem nördlichen Böhmen angefangen. Bislang lag der Schwerpuntk auf Light Bikepacking Touren mit dem MTB. Das wäre ohne die ULT-Technologie so überhaupt nicht möglich gewesen und hat meinen Bewegungsradius (gerade als autofreier Mensch) deutlich erweitert. Im Rahmen meiner Ver
    1 Punkt
  35. W1nch

    Vorstellungsthread

    Hallöchen! Ich (m,32) wollte mal meinen Status als heimlicher Mitleser verlassen und mich standesgemäß zu allererst mit einer Vorstellung verewigen! Bin Berliner und eigentlich schon immer in meiner Freizeit, in Urlauben etc. extrem gerne an der frischen Luft,im Wald, auf mehr oder minder befestigten Wegen, auf dem Wasser oder dem Fahrradsattel unterwegs! Weiß nicht ob es eher mit dem Älter werden oder der Stadtentwicklung, oder vielleicht beidem, zu tun hat, aber in den letzten 1-2 Jahren haben mein Bewegungsdrang und mein Fluchtreflex stetig zugenommen, sodass i
    1 Punkt
  36. Altra Trail Runner https://www.altrarunning.eu/de/spring-2020.html?p=2
    1 Punkt
  37. Ich möchte hier mal etwas ausführlicher antworten, weil sich diese Frage in der momentanen Situation wahrscheinlich auch viele andere stellen werden. Der PCT ist zwar sicherlich einer der schönsten Langstreckenwege weltweit, aber auch dort hat nicht jeder Kilometer einen Wow-Moment. Wie Du als Thruhiker wahrscheinlich bald feststellen wirst (so ging es jedenfalls mir), ist tolle Landschaft eben nicht alles. Eine Wanderstrecke nur nach Landschaft auszusuchen, birgt in vielen anderen Bereichen die Gefahr einer totalen Enttäuschung, z.B. weil das gewählte Land zu teuer ist, zu viele
    1 Punkt
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.