Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Wasserfilter


Empfohlene Beiträge

Ich habe den Sawyer Mini und war mit dem ganz zufrieden, bin aber dann auf Aquamira umgestiegen. Das Hantieren mit weiteren Flaschen, das Rückspülen des Sawyer, und die Idee, dass am Ende Wasserresten ewig im Filter drin "stehen" waren mir nicht sympathisch. Auch ist Aquamira am Ende wahrscheinlich sogar sicherer. Für mich der einzige Nachteil ist, dass man ein wenig warten muss. Manchmal (aber nicht immer) bleibt auch noch ein leichter Chlorgeschmack zurück. Damit kann ich aber legen. Wenn ich koche oder das Wasser vernünftig "zuverlässig" erscheint, trinke ich es unbehandelt.

Hilft Dir jetzt nicht mit dem Lifestraw weiter, aber Du hast ja gefragt ;-)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte die letzten Jahre den Sawyer Mini. 
Bin seit diesem Jahr auf den Katadyn Bee Free umgestiegen. 
Der Riesenvorteil vom Katadyn ist, dass dieser eine extrem gute Durchflussrate hat. Beim Sawyer musste ich immer heftig drücken, damit was durchkam. Zudem ist der Katadyn 0,6 Liter auch noch 12 Gramm leichter :-D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 56 Minuten schrieb ULgeher:

Manchmal (aber nicht immer) bleibt auch noch ein leichter Chlorgeschmack zurück

Das ist ein gutes Zeichen. Wenn man keinen Chlor mehr schmeckt, kann es sein, dass das Wasser nicht genug keimfrei gemacht wird, weil durch sautres Wasser die Chlorierung erhöht werden muss.

vor 12 Minuten schrieb Michas Pfadfinderei:

Beim Sawyer musste ich immer heftig drücken, damit was durchkam.

Deshalb habe ich den Sawyer Squeeze, statt des Minis, da läßt man einfach mit Schwerkraft durchlaufen.

 

Gruss Konrad

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nutze den Sawyer Squeeze. Wenn man den Filter vernünftig wartet, also nach jedem Trip reinigt und unterwegs ab und zu backflushed, dann ist die Flowrate auch vernünftig. Bei sehr schlechter Wasserqualität filtere Ich die groben Partikel vor dem eigentlichen FIltern mit einem Bandana raus. Wenn Ich in sehr trockenen Regionen unterwegs bin, wo der Filter eigentlich nicht versagen darf,würde Ich als Backup immer  Aquamira Tabs mitnehmen. Ich habe lange Zeit auch mit dem Katadyn geliebäugelt, aber der Filter und der Behälter sollen bei grober Handhabung schnell kaputt gehen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Antonia2020:

@ULgeher: Ich hab auch schon mal überlegt, Aquamira zu verwenden. Hast Du einen Tipp, wo man es in D kaufen kann?

Ich hab meins in den USA via Amazon gekauft und mitgenommen.

Hier zwei Links zu Anbietern, die Google mir gelistet hat, wobei der 2. trotz .de-Domain aus UK liefert. 

https://www.outdoormesser.de/Aquamira-Water-Treatment

https://www.sportmegastore.com/de/aquamira-2-oz-wasserspeicherung-und-reinigungsbehandlung/p-51055099-102182772

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb markus.z:

Noch zur Erklärung. Hier geht's uns reinigen.

Ja danke; hab da grad filtern mit reinigen verwechselt. Mir ist allerdings tatsächlich neu, dass Kalk defacto ein Problem darstellt, ist das verbürgt?

Wenn Katadyn von reinigen spricht, wird das immer mit normalem Wasser gemacht, ggflls mit Micropur etc. Kalk wird nirgendwo im Manual erwähnt, wenn der Durchfluss sich durch schütteln/schwenken nicht verbessern lässt, soll der Filter ausgetauscht werden.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb markus.z:

Sawyer beschreibt die Reinigung tatsächlich so. Katadyn nicht. Ich habe das einfach so für den Katadyn übernommen, da beides Hohlfaserfilter sind. 

Mit Essig würde ich grundsätzlich vorsichtig sein, denn der greift (die meisten) Silikone an. Bevor man deshalb ein Produkt damit entkalkt sollte man z.B. sicher sein, dass keine Silikon-Dichtungen verbaut sind. So sind schon viel zu viele Kaffeemaschinen und Toilettenspülungen kaputt gegangen. Ich würde empfehlen, wenn es keine explizite Empfehlung gibt, immer erst mit dem Hersteller Rücksprache zu halten, bevor man sich bei einem neuen Produkt ans Entkalken macht. Evtl. können auch auch Milch- oder Zitronensäure das Mittel der Wahl sein.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Essig ist definitiv keine gute Idee zur Reinigung!

Essigsäure greift die meisten Polymere an, teilweise kommt es zu Quellungen oder vorzeitiger Alterung. 

Wenn man entkalken möchte kann man das mit Zitronensäure tun. Gibt es auch in der Drogerie und ist deutlich schonender für die Kunststoffe.

 

Zu den Filtern: Ich habe auch einen Sawyer Mini benutzt der jetzt leider, trotz viel Pflege nach 3 Jahren kaum noch Durchfluss hat. Finde ich sehr enttäuschend weil er laut Sawyer noch nicht an der Lebensgrenze ist.

Ich hab die auch angeschrieben, bis auf Standard Tips können die aber auch nicht helfen und die Reklamation erkennen sie nicht an. Finde ich schwach.

Mittlerweile glaube ich dass die Holfaserfilter ohne Vorfilter grundsätzlich keine lange Lebensdauer haben werden. 

Ich liebäugel daher mit dem MSR HyperFlow Mikrofilter. Der hat einen vernünftigen Vorfilter und ne Pumpe was sehr praktisch ist wenn man nur ne flache Pfütze zur Verfügung hat. Da hatte ich mit dem Sawyer immer Probleme überhaupt genug Wasser in den Beutel zu bekommen..

 

Hat jemand von euch Erfahrung mit einem der UV Sticks? Die finde ich auch interessant.. Geht natürlich auch nur mit Vorfilter..

Bearbeitet von janphilip
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte mit Essig noch keine Probleme. Noch dazu schreibt das Sawyer auch in seine Reinigungsanweisung.

Zitat

CALCIUM BUILD UP
If after above steps your filter still seems to 
be clogged, it could be dried calcium. Soak 
the filter in vinegar for 1/2 hour and then 
flush with hot clean (not hotter than you can 
put your hand into) water. Repeat until the 
flow is restored – it may take several times.

Zu UV Filtern. Dazu hab ich noch keine Erfahrungen. Ryan von Backpackinglight allerdings erst einen Artikel zu Wasserfiltersystemen veröffentlicht:

https://backpackinglight.com/ultralight-water-treatment-options-backpacking/

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb markus.z:

Hatte mit Essig noch keine Probleme. Noch dazu schreibt das Sawyer auch in seine Reinigungsanweisung.

Zu UV Filtern. Dazu hab ich noch keine Erfahrungen. Ryan von Backpackinglight allerdings erst einen Artikel zu Wasserfiltersystemen veröffentlicht:

https://backpackinglight.com/ultralight-water-treatment-options-backpacking/

Danke für den Link.

Er geht aber leider nicht auf die Sediment Frage ein. Denn wenn man Sediment hat ist der Steri Pen nicht optimal, oder hat da jemand andere Erfahrungen gemacht?

Ich hab mal gelesen, dass das Wasser Sediment frei sein muss damit der Steri Pen das Wasser sicher desinfiziert. Ist ja auch klar denn wenn Pathogene im Sediment eingeschlossen sind kommt das UV Licht da ja nicht hin..

Außerdem mag man ja nicht unbedingt Wasser trinken in dem noch Sediment drin ist..

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.