Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Ultraleichte Zeltunterlagen


Empfohlene Beiträge

Ich hatte mir schon vor einiger Zeit mal ein Tyvek Sheet gekauft und jetzt mal beim Cowboy Camping als Unterlage getestet. Als ich am nächsten Morgen wieder einpacken wollte, klebte auf der einen Seite vom Tyvek der halbe Waldboden mit dran, obwohl es furztrocken war. Auch Ausschütteln half nicht, es blieb fast alles anhaften. Als ich zuhause dann das Tyvek unter der Dusche abspritzen wollte, blieb immer noch fast alles hängen, ich hätte es mit Bürste oder Schwamm bearbeiten müssen.


Dieses Anhaften kenne ich sonst von Zeltböden überhaupt nicht - vor allem nicht, wenn sie trocken sind. Die eine Seite vom Tyvek fühlt sich etwas rauer an und dort haftet der ganze Dreck dran. Die andere Seite fühlt sich etwas glatter an und dort klebt nichts fest.


Habt ihr ähnliche Erfahrungen mit Tyvek gemacht?
Was wären sonst eure Empfehlungen für eine ultraleichte Unterlage?

Bearbeitet von Bergrunner1973
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Für meine aktuelle Unterlage verwende ich Tyvek softstructure in 44g/m² und ich mache die gleiche Erfahrung, dass Dreck gerne hängenbleibt.

vor 23 Minuten schrieb Biker2Hiker:

War das zufällig Tyvek Soft-Structure?

Ist hardstructure Tyvek da besser, weil es glatter ist?

EDIT: laut @waldradler anscheinend schon.

 

Bearbeitet von Kardemumma
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 58 Minuten schrieb Biker2Hiker:

War das zufällig Tyvek Soft-Structure?

Ja, ich gehe davon aus, dass das Soft Structure war. Habe die Bestellunterlagen nicht mehr.

Auf der Homepage von einem Shop habe ich folgende Bemerkungen gefunden:

Zitat

Softstructure Tyvek unterscheidet sich durch seinen weicheren Griff und die leichte Prägung vom hardstructure Tyvek. Es hat dadurch deutlich textilähnlichere Eigenschaften, fällt weicher und raschelt weniger. Beim Outdoor-Einsatz kann softstructure Tyvek relativ schnell anschmutzen – es kann aber problemlos bei niedrigen Temperaturen gewaschen werden.

Ich werde mal probieren, ob das mit Waschen klappt...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Stunden schrieb Bergrunner1973:

Ja, ich gehe davon aus, dass das Soft Structure war. Habe die Bestellunterlagen nicht mehr.

Auf der Homepage von einem Shop habe ich folgende Bemerkungen gefunden:

Ich werde mal probieren, ob das mit Waschen klappt...

Leg dir lieber Hard Structure zu. Da bleibt deutlich weniger Schmutz hängen. Erst nach vielfachem Gebrauch wird mein Hard Structure immer weicher und damit auch "faseriger" und es bleibt mehr Schmutz als zu Beginn hängen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tyvek ist ja nun nicht gerade ultraleicht.

Also...ich hab gerade ne Ikeaplane an einen Foristen ohne n Ikea unme Ecke verschickt, 2,60 x 1,#0 m, 117 g. Gramm per Quadratmeter: 36,5.

Ich muss die Tage eh für Muddi zu Ikea, da guck ich sowieso, ob ich im Container Nachschub finde - falls du daran interessiert bist, @Bergrunner1973 (und falls ich Planen finde), schick mir ne PN mit deiner Adresse und ich schick dir eine zu. Sind meist so 2,1 x2 m, manchmal größer, kann man sich n UL-groundsheet draus schneiden. Nachhaltig, kost' nix und da geht der Dreck fix von ab! (Kannst mir ja im Gegenzug dein Schmuddeltyvek schicken, könnt' ich gerade gut verbasteln;))

nur n Vorschlag...

LG schwyzi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 22 Stunden schrieb Bergrunner1973:

Was wären sonst eure Empfehlungen für eine ultraleichte Unterlage?

Ich nutze Polycro und bin davon überzeugt. Habe es nach 2000km einmal austauschen müssen, aber dass das nicht ewig hält ist klar. Habe auch auf sehr steinigen Böden gepennt und mein Zelt und meine Matte haben nie was abbekommen. Das Zeug wiegt deutlich weniger als Tyvek und hat ein geringeres Packmaß.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Habe mich auch schon gefragt, was diese "Ikeaplane" sein soll? Was ist daran so besonders?
Hörte sich nicht so an, als ob das offiziell verkauft wird?
Wo bekommt man die her bzw. wo fragt man da?
Oder muss ich da nachts heimlich in den Müllcontainer krabbeln? :P

Bearbeitet von Bergrunner1973
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Bergrunner1973:

Oder muss ich da nachts heimlich in den Müllcontainer krabbeln

Ja, genau. Muss nicht nachts sein;) Die Ikeafolie ist aus dem Foliencontainer vor meinem Markt, der steht dort, wo auch der Pappe-Press-Container für die Verpackungen, die man gleich dort zurücklässt, steht.

@Konradsky hat die mal "Avfallfollika" getauft^_^, passt! Sie ist mindestens so stabil wie Polycryo, knistert dafür nicht.Kostenfrei, Müllverminderung, Recycling... Das passt doch zum hier oft vorgetragenen Anspruch - oder? Ist m. E. geradezu vorbildlich nachhaltig.:rolleyes:

Es darf einem halt nur nicht peinlich sein, im Müll zu wühlen. Hab ich vorhin gemacht - leider ohne Erfolg. Zur Zeit kriegt Ikea scheint's nicht so viel geliefert. @ollonois Musst noch n bisschen warten:( 

Da bei manchen Ikeamärkten anscheinend nicht solche Container stehen ( wenn man den Aussagen vieler ULer/bushcrafter glaubt - vielleicht ist deren Peinlichkeitsschwelle auch niedriger als meine...), habe ich schon X mal Folien verschickt, hier im Forum sogar mal nach Martinique.

Hoffe, ich kann meinen Vorrat demnächst wieder aufstocken!

LG schwyzi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ok dann werde ich demnächst mal nachschauen, ich habe einen Ikea ganz in der Nähe.
Obwohl mir das schon bissl peinlich ist, im Müll zu wühlen :oops:
Ich kann ja sagen, ich habe meinen Autoschlüssel versehentlich mit reingeworfen, dann hilft vielleicht noch jemand mit :P

@schwyziNach was muss ich denn suchen, woran erkenne ich die Avfallfollika, hat die eine bestimmte Farbe?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Michas Pfadfinderei:

Meine Polycrofolie wiegt 47 Gramm bei 240x100 cm.

Das Material ist hauchdünn und sehr zäh was Reißen angeht. 
Bin super zufrieden damit. 

Hat aber doch bei weitem nicht die Durchstichfestigkeit von Tyvek Hardstructure, oder? Bitte korrigier mich! 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb schwyzi:

Hab ich vorhin gemacht - leider ohne Erfolg. Zur Zeit kriegt Ikea scheint's nicht so viel geliefert. @ollonois Musst noch n bisschen warten:( 

 

Danke für deinen Einsatz. Kein Problem, wenn Du mal fündig wirst lass es mich wissen. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Biker2Hiker:

Hat aber doch bei weitem nicht die Durchstichfestigkeit von Tyvek Hardstructure, oder? Bitte korrigier mich! 

Ich habe keinen Vergleich zu Tyvek. Aber ich vermute schon, dass der Durchstichschutz bei Tyvek höher ist. 
Ein säubern und Absuchen der Aufstellfläche vom Zelt ist für mich selbstverständlich. Bisher hatte ich noch nie ein Loch in meinen TAR Luftmatten. Ich sehe die Polycrofolie als Schmutzschutz vom Zeltboden, und zusätzlicher Schutz gegen Wasser von unten. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Bergrunner1973

Diese Folien sind aus einem Stück, haben keine Nähte/Schweißstellen. Meist sind die so 2x2,1m groß, da sind in schwarz irgendwelche Zahlen/Schriftzeichen drauf ( hab ich mir noch nie angeguckt^_^). Sie sind flexibel, erscheinen sehr dünn, sind aber unheimlich reißfest und vor allem:leicht.

Muss dir auch nicht peinlich sein!  Bestes Erlebnis vor Jahren: ich wühl da grad rum, kommt so'n Ikeajüngling und fragt mich, was ich da mache, ich erklär ihm das - das Ende vom Lied: Er hielt mir den Containerdeckel fest (war windig!) und ging ganz begeistert mit, so:" Nee, die is' ja zerrissen, aber dahinten...":D  War echt witzig!

Also, nur Mut!;)

LG schwyzi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb Jäger:

Ich nutze Polycro... Das Zeug wiegt deutlich weniger als Tyvek und hat ein geringeres Packmaß.

... ist aber fummelig und nervt mich daher unsäglich (bei Nässe auf die eine Art und bei Trockenheit auf eine andere). Außerdem muss man den Boden besser absuchen als bei Tyvek, zumal bei Verwendung einer Luftmatratze. 

Ich nutze Polycro nur, wenn ich erhebliches Mehrgewicht (z.B. viel Kamerazeug) kompensieren muss.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Welche Unterlage würdet ihr denn für Schutzhütten empfehlen? Da liegt ja oft spitzer Grobschotter rum. Ich hab eine alte Matratzenverpackungsfolie momentan, aber durch den Schotter und durch spitze Bucheckern-Hülsen sieht die irgendwie nicht mehr so gut aus, weiß nicht, ob die noch dicht ist (für draußen z.B.)

Tesa-Fensterfolie hab ich auch, aber die hat schon ein Loch bekommen mal, der traue ich auf Schotter nicht viel zu.

Daher dachte ich an Tyvek, aber wo bekommt man das günstig (ca. 1,5*2,5 Meter)? Und wenn es Dreck sammelt, ist es vielleicht auch nicht so toll?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentare abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.