Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Decathlon steigt ins Packrafting ein


Empfohlene Beiträge

https://www.decathlon.de/p/packraft-500-kajak-aufblasbar-tpu-fluss-1-sitzer/_/R-p-325024?mc=8584853

 

Scheint bald rauszukommen.

Finde ich sehr interessant.

Zwar mutet es erstmal mit 3.8 kg und Materialstärken wie die Anfibios recht schwer an, aber da scheint das umfangreiche Zubehör schon dabei zu sein. inklusive Sitz , Packsack/pumpe Schenkelgurte etc

Scheint besonders auch fürs Bikerafting konzipiert zu sein.

Siehe Bilder und auch Befestigungsschlaufen

Für 499 Euro könnte es ein sehr gutes Einsteigermodell sein. sogar mit ISS

Was meint ihr?

 

 

 

Bearbeitet von ultraleichtflo
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Minuten schrieb zopiclon:

Das Ding ist zum lernen und üben, weil man keine Ahnung von dem Thema hat. 

Zumindest war das mein Gedanke als Mensch ohne Erfahrung mit dem Thema

Viel Geld zum Ausprobieren. Da kauft man strategisch doch lieber ein Boot, das gleich mehr könnte und ansonsten gut wiederverkaufbar ist.

Aber selbst ich als Fürchtender fahre noch WW3. WW2'ist jetzt nicht so dramatisch.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ihr müsst euch erstmal von der Idee verabschieden, dass Leute mit den Dingen nur das machen, was drauf steht. Das Decathlon-Zeug wird kreuz und quer durch die Weltgeschichte getragen und keine Sau schert sich darum, wofür es eigentlich gedacht ist. Ich wette so gut wie niemand, der das Ding da kauft, wird wissen was WW2 bedeutet (Zweiter Weltkrieg?). Decathlon is ein Enabler(!). Leute mit wenig Geld, die Sachen machen was sie wollen. Niemand wird vorher hierher kommen und Euch fragen, ob das auch wirklich ok ist. 
Klar, wenn ich das doppelte bezahle, dann ist das ein oder andere Detail besser durchdacht. Prima! Schön für euch. Kommt mal von eurem hohen Ross herunter!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naht-/Verbindungen sind u.U. eine kritische Sache: Ein Bekannter kaufte online dasselbe Luft-Boot (leicht gebraucht) einer tschechischen Marke, wie ich auch eines habe. Sein Preis lag bei unter 50% meines Preises. Von außen ein tadelloses Boot, völlig identisch anzuschauen, kaum Gebrauchsspuren. Bei seinem sprangen nach wenigen Nutzungen nach ca. 1-2 Jahren die ersten Verbindungen auf. Reparatur haben wir mehrfach versucht, war aber ohne Erfolg, also zum Müll. In einem Forum fanden wir schließlich, dass dieser Bootstyp vulkanisierte oder geklebte Verbindungen haben könne. Die geklebten seien deutlich billiger, eher nicht verbreitet auf dem westeuropäischen Markt und nicht so lange haltbar. Man könne sie von außen aber nicht von den vulkanisierten unterscheiden. Daraufhin kaufte er ein vulkanisiertes Boot und dieses - ebenso wie meines - zeigt nach rund 10 Jahren nach wie vor keine Auflösungserscheinungen. Preis und Leistung spielen in so einem Fall ggf. stark und über Jahre oder Jahrzehnte zusammen.

Wenn sich das Decathlon-Boot bewährt, käme es für mich möglicherweise in Frage.

PS: Die Belehrung oben - an wen genau auch immer - ist mir nicht nachvollziehbar: Ultraleichtflo "kam vorher" in dieses Forum und fragte explizit nach Meinungen/Ansichten zum betreffenden Boot. Wie anders, als dass man sich an den vorliegenden Bildern und Beschreibungen des Herstellers entlanghangelt und mit anderen bewährten Modellen vergleicht bzw. aus seiner Erfahrung heraus bewertet, sollte man eine sachdienliche Antwort geben, die evtl. weiterhilft in der eigenen Meinungsbildung oder dann auch Kaufentscheidung?  Dass einem dabei vorgeworfen werden kann, man sitze auf einem hohen Ross, offenbar wegen Erwähnung anderer Modelle und Preise, scheint mir doch hineininterpretiert und hilft wohl ultraleichtflo nicht weiter in der Sache seiner Frage. Mag aber sein, dass hier eine Forums-Vorgeschichte hereinspielt, die mir nicht bewusst ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, mit deiner Annahme hast du da nicht Unrecht. Es ist eher ein generelles Unzufriedensein mit einer Attitüde hier im Forum, die gerade mal noch so das teuerste und beste als akzeptabel erscheinen lässt und alles andere als Mist darstellt. Es hätte an anderer Stelle genauso Grund gegeben, was zu sagen (Zelte, Schlafsäcke etc). Jetzt ist mir aber nunmal hier der Kragen geplatzt und es mag sich jetzt sicher der ein oder andere als ungerecht hart angegangen fühlen. Sorry dafür. 
 

Ändert aber nichts an der Kritik der Sache, dass hier ein spannendes, neues Produkt in Grund und Boden kritisiert wird ohne dem Ding auch mal erst ne Chance zu geben oder auch die positiven Seiten zu beleuchten. Wäre das so, dass man was über unzureichende Haltbarkeit weiß, prima. Kann man kritisieren. Aber nicht jeder hat halt so viel Geld sich immer nur das allerbeste zu kaufen. Manche müssen sich halt mit dem zufrieden geben, was sie sich eben leisten können. Und für die allermeisten sind wahrscheinlich selbst die 500€ immer noch ne Menge Geld für ein Schlauchboot. Glaube aber trotzdem, dass das für viele ein erschwinglicher Einstieg in die Welt des Packraftings sein wird, und dass viele Leute damit spannende Abenteuer erleben werden, was sie sonst halt eben nicht könnten. Es gibt jedenfalls bislang keinen Grund anzunehmen, dass das Ding vollkommen unbrauchbar ist. 

Überspitzt gesagt, Leute die hier im Forum mitlesen müssen ja mittlerweile denken, dass man sich ohne ein Zpacks Duplex und einen Western Mountaineering Schlafsack nicht mehr vor die Tür trauen darf. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also anschauen werd ich mir das sicher

Decathlon hat teilweise schon auch klasse Sachen

Und kann halt auch preiswerter wegen der hohen Stückzahl.

Decathlon ist bei Retour auch recht kulant.

Das Boot hat recht viel Zubehör, da muesste man mal gucken ob das wirklich so schwer ist und ob man den Pumpsack nicht durch was leichteres ersetzen kann.

Aber wenn du ultraleicht willst, musst du zu den anfibios greifen und die sind ja nur eingeschränkt wildwasertaugluch.

Kann mir eigentlich nicht wirklich vorstellen dass die Schrott verkaufen...

da stehen ja sogar Details zur Produktentwicklung,.da wurden sogar mehrere Modelle getestet um das beste auszusuchen.

 

Warum nur hat man das Boot optisch mit dem orangenen Streifen verhässlicht..

Fügt sich farblich in die natürliche Ungebung. und soll gleichzeitig durch das knallorange sehr gut sichtbar sein.

Schade, aber typisch Decathlon

 

Bearbeitet von ultraleichtflo
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 27 Minuten schrieb ultraleichtflo:

da muesste man mal gucken ob das wirklich so schwer ist

Hier in der Anleitung sind auf der vorletzten Seite genauere Angaben zum Gewicht.

Gewicht ohne Zubehör: 3,4 Kg (7,49 lbs)

Also nach den Angaben um die 400g für das gesamte Zubehör.

 

Bearbeitet von ConTour
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@zeank

Wir kennen uns ja ein wenig.

Ich finde schon, dass man im Kontext des Forums über so ein Boot offen sprechen kann und darf, ohne als Snob zu gelten.

Es gibt Hobbies, da ist das Material eben preisintensiv. Ich bezweifle auch, dass jemand mal zum rumspielen/ausprobieren 500 Euro über hat. Aber gut. 

Wenn wir das Decathlon Packraft als das betrachten, was es ist, dann mag es für manche okay sein. Aber es ist halt ähnlich einem Golf Country oder Dacia mit SUV Optik dann doch ein Schlauchboot, mit Anleihen aus dem Packraftbereich.

Und wer eben eher ein Schlauchboot sucht, wird da preiswerter fündig.

Mein Packraft habe ich damals gebraucht gekauft vom Händler (Aussteller) und das waren auch keine 800 Euro oder so.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 38 Minuten schrieb Dingo:

Es gibt Hobbies, da ist das Material eben preisintensiv.

Das mag beim Packraften so sein, davon hab ich keine Ahnung.

Ansonsten stimme ich aber @zeank vollkommen zu - gerade hier im Forum wird des öfteren der Eindruck erweckt, dieses Hobby ginge nur mit ner Menge Geld. Ich sag nur "Dcf". Oder noch: "Schneidbrett aus Titan" ^_^

Das war mal anders.

Seit ich wieder häufiger hier mitlese, beschleicht mich auch häufiger der Eindruck, es geht nicht mehr um Ausrüstung - sondern um Soziallametta...

Und was die Kritik an dem Boot angeht, "nur bis WW2" - guckt euch mal die sonstigen "Empfehlungen" bei Decathlon an! Ein Rucksack, der hier für ne Langstreckentour reichen würde (gewichts- und Kapazitätsmäßig), wird dort für ne "Halbtageswanderung" als ausreichend gekennzeichnet usw.

 Natürlich gehen die auf Nr. Sicher! Und das bei allen Dingen, die sie verkaufen. Wenn da also Wildwasser zwei geeignet angegeben ist, denke ich mal, es wird die unterste Grenze sein...ist m. E. nicht unbedingt Kritikpunkt, vor allem, wenn noch niemand das Packraft getestet/befummelt/ ja gar gesehen hat...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

das anfibio rebell wird mit max ww2 angegeben und Leute fahren damit ww4

dem Anfibio Delta wird überhaupt keine Wildwasserfãhigkeit bescheiigt vom packrafrting store . Aberich finde Videos von Leuten, die damit trotzdem ganz schön wilde Fl0sse hinunterfahren

kommt halt auch auf das Können drauf an oder nicht?

Letztlich ist die Wildwassertaugluchkeit auch nur ein Kriterium.

Viele nutzen ihr packraft auch ganz anders wie ich z.b.

 

 

 

 

Bearbeitet von ultraleichtflo
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 50 Minuten schrieb ultraleichtflo:

kommt halt auch auf das Können drauf an oder nicht?

'Auch' ist hier das Schlüsselwort. Echte Könner werden so manches offene Boot durch WWIII bewegen können, sofern genügend Anlandestellen zum regelmäßigen Leeren des (ansonsten) voll laufenden Rumpfs vorhanden sind. Bspw. in einer Schlucht ist das aber selten der Fall.

Das kurze Deck vorne erschließt sich mir übrigens nicht fürs Bikerafting. Damit wird lästiges Pedalabschrauben fast zwingend (was ansonsten zumindest bei Clickpedalen selten der Fall ist). 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 4.10.2021 um 20:05 schrieb zeank:

Ihr müsst euch erstmal von der Idee verabschieden, dass Leute mit den Dingen nur das machen, was drauf steht. Das Decathlon-Zeug wird kreuz und quer durch die Weltgeschichte getragen und keine Sau schert sich darum, wofür es eigentlich gedacht ist.

Hier aber wird das Ding tatsächlich als Packraft bis WWII diskutiert... weil die meisten hier wissen, was ein Packraft ist und weil WWII in der Beschreibung steht. Ähnlich könnte es sein, dass sich manche Leute Decathlon-Trailrunner für die Disco kaufen. Das interessiert uns hier aber nicht. Wir sind kein Decathlon-Kundenforum. ;-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 4.10.2021 um 15:10 schrieb Dingo:

Nur WW2

 

vor 8 Stunden schrieb martinfarrent:

Hier aber wird das Ding tatsächlich als Packraft bis WWII diskutiert...

Und da scheint hier ein Missverständnis vorzuliegen.
Zitat aus den Fragen:

Was bedeutet (Kl.2) hinter Wasserstraße?

1 Antwort

Hallo Frank,
...
Es geht hier darum, dass das Boot für Binnenwasserstraßen Klasse 2 zugelassen ist.

Die Klassifizierungen findest du hier:

https://www.gdws.wsv.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Karten/Karten_neu/w161k_Klassifizierung.pdf;jsessionid=9FB45EB2E342BAD369AA298304B5E976.live21323?__blob=publicationFile&v=5

:mrgreen:

Bearbeitet von ConTour
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Witz ist der, dass dieses Boot an (vielerlei) anderen Orten auch (konstruktiv) kritisiert wurde, aber unterm Strich erstmal wohlwollend aufgenommen wurde, während es hier im deutschen TULF in Grund und Boden kritisiert wird ohne dass auch nur einer von euch das Ding vorher in den Händen gehalten, geschweige denn ausprobiert hätte. Das stimmt halt nachdenklich oder in meinem Fall wütend.

Dass ein Budget-Ding - wie alles von Decathlon - Kompromisse eingehen muss, versteht sich irgendwo von selbst, sollte doch eigentlich kaum der Erwähnung wert sein. Die Frage ist eher, ob die Kompromisse die richtigen sind. Macht das Ding Sinn vom Komplettpaket her im Angesicht der Zielgruppe (nicht ihr!)? Das sind die interessanten Analysen. Und nicht das Aufzählen der Schwachpunkte im Vergleich zu den Top-of-the-line Produkten (aus unserer Perspektive). Auch diese Aufstellung kann Sinn machen, aber halt nur ergänzend. Der Punkt ist der, jemand der hierher kommt und sich nichts besseres leisten kann, der wird dann gar nichts kaufen. Kann auch das richtige sein, aber dann hat der oder die gar kein Packraft und geht stattdessen Pizzaessen oder was auch immer.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 26 Minuten schrieb zeank:

Dass ein Budget-Ding - wie alles von Decathlon - Kompromisse eingehen muss, versteht sich irgendwo von selbst, sollte doch eigentlich kaum der Erwähnung wert sein. Die Frage ist eher, ob die Kompromisse die richtigen sind. Macht das Ding Sinn vom Komplettpaket her im Angesicht der Zielgruppe (nicht ihr!)? Das sind die interessanten Analysen.

So thread gerade erst entdeckt - und - da stimme ich @zeank zu - ansehen und dann sehen ob es die richtigen Kompromisse sind -

interessant an dem Ding finde ich a) dass Rucksack=Pumpsack ist (daher auch das robuste Material) den Schlauch finde ich komisch (könnte dann aber ggf. wieder mit der Decathlon Handpumpe) für mehr Druck sorgen...

ich ziehe zwar einen (bequemeren) Extra Rucksack vor - könnte aber sein dass Decathlon dann da auch bald was hat?

Das Deck erschließt sich mir nicht (außer als Radlbefestigungsdeck...)

b) meine Hoffnung ist dass es dann auch bald weitere "Zubehör" Teile gibt, die man als "normaler" packrafter auch brauchen kann... (z.B. die "Innentaschen" für's packraft ;-) auch wenn ich mir meine selbst gebastelt habe + die ok sind...

Farbgebung - verstehe ich auch nicht - entweder grün (und tarnfarben damit man nicht auffällt und auch "Viecher" sehen kann - oder grell (orange etc.) für die Sicherheit - aber das ist reine Geschmackssache!

Zielgruppe? - naja ganz ehrlich, mir ist lieber unserer "PartyEventpaddler" nehmen so ein Boot als die üblichen PVC Dinger die dann wieder die ganze Isar versauen... (ok, werden sie nicht weil zu teuer :-(  man darf ja wohl noch träumen...) aber ich denke schon für dein ein oder anderen nicht "so begüterten" Menschen die ein besseres (NICHT PVC oder sauschweres Boot haben wollen) ist das ein guter Einstieg

c) decathlon generell, finde ich hat schon ab und an sehr brauchbare Sachen - über das Konzept kann man streiten, aber nicht jeder kann sich alles im High Tech Bereich + sozial korrekt leisten...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 19 Stunden schrieb zeank:

Macht das Ding Sinn vom Komplettpaket her im Angesicht der Zielgruppe (nicht ihr!)? 

OT: Hier sind 'wir' aber aber sehr wohl die Zielgruppe (der Diskussion, nicht als potenzielle Kunden). Was wir hier diskutieren, muss auch nichts mit den Bedürfnissen und Standards einer anderweitigen Mehrheit zu tun haben. So fiele bspw. ein Wurfzelt bei uns einhellig durch - was aber nichts über seine Eignung fürs Festivalpublikum aussagen würde.
 

vor 18 Stunden schrieb crisensus:

Das Deck erschließt sich mir nicht (außer als Radlbefestigungsdeck...)

Gerade nicht! Durch das Deck baut das aufgeschnallte Rad sicherlich im Bereich der Kurbel höher und könnte die Sicht unnötig einschränken. Außerdem könnte die wackelfeste Anbringung schwieriger werden als mit einem vorne offenen Boot - auch bei (zwingend) abgeschraubtem Pedal. Aus Erfahrung bin ich der Ansicht, dass ein vollständig offenes Boot fürs Bikerafting völlig ausreicht - da Wildwasser über 2- ohnehin nur ausnahmsweise praktikabel wäre (außer für Experten und auch für sie nicht universell). Das Deck bringt also fürs Bikerafting m.E. nur Nachteile.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.



×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.