Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Reißverschluß-Meterware verarbeiten


HAL23562

Empfohlene Beiträge

Da ich gerade so schön dabei bin. Was mir so alles bei der Verarbeitung von Reißverschluß-Meterware auffiel habe ich mal hier zusammengefaßt. Ist vielleicht nicht der Weisheit allerletzter Schluss aber vielleicht schon etwas nützlich für den der es braucht - denke ich.

 

HAL

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

sehr verständliche Anleitung :smile:

 

nur eine Frage habe ich - warum lassen sich teilbare Reißverschlüsse nicht so gut aus Meterware herstellen? Worin besteht die Schwierigkeit? :???:

 

Katrin

Hallo Katrin,

an einer Jacke z.B. öffnet der RV nach unten. Dann wird der Schieber auf einer RV-Hälfte gestoppt, die andere Hälfte kann man aus dem Schieber ziehen und so den RV teilen.

Beim Schließen wird diese Hälfte mit ihrem kleinen Führungsstück wieder in den Schieber eingeführt, der Schieber hochgezogen und der RV so geschlossen.

Diese Teile am unteren Teil des RV (Stopmechanismus unf der einen, Führungsstück auf der anderen Hälfte des RV) kann zumindest ich nicht herstellen. Das ist die Schwierigkeit.

 

Gruß - HAL

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke Hal

 

Noch ein kleiner ergänzender Tipp meinerseits zum Aufschieben der Schieber auf den Reißer.

Es hilft, wenn man die kürzere Seite schräg nach unten anschneidet.

Diese Maßnahme hilft, den Schieber leichter aufzuschieben.

 

Beste Grüße,

LaBu

Prima Tipp, Danke LaBu!

Habe ihn unter Nennung des Urhebers gleich mal in den Bericht aufgenommen.

Gruß - HAL

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hal,

 

Deine Anleitungen sind so richtig mit Liebe zum Detail verfasst ... super!

 

Grundsätzliche Frage zu den RVs:

Du schreibst ja, dass Du ausschliesslich SpiralRVs verwendest.

Ich dagegen verwende ausschliesslich ProfilRVs. Das ist einfach nur meine Vorliebe.

Was sind Deine Gründe die Spiralen zu bevorzugen ?

 

Ich finde ja, die Spiralen haben gegenüber den Profilen nur den Vorzug, dass sie besser "in der Kurve" funzen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Grundsätzliche Frage zu den RVs:

Du schreibst ja, dass Du ausschliesslich SpiralRVs verwendest.

Ich dagegen verwende ausschliesslich ProfilRVs. Das ist einfach nur meine Vorliebe.

Was sind Deine Gründe die Spiralen zu bevorzugen ?

 

Ich finde ja, die Spiralen haben gegenüber den Profilen nur den Vorzug, dass sie besser "in der Kurve" funzen.

Profilreißverschlüsse sind deutlich schwerer.

Ich finde außerdem, dass Spiralreißverschlüsse deutlich geschmeidiger und geräuschärmer laufen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Profilreißverschlüsse sind deutlich schwerer.

Ich finde außerdem, dass Spiralreißverschlüsse deutlich geschmeidiger und geräuschärmer laufen.

+1

 

In einem Fall war Sand im Profil-RV ein grösseres Problem. Der Spital-RV konnte es gut ab. Ob in beiden R gleich viel Sand war sei dahingestellt... Ich habe jedenfalls seit ich nur noch Spital-RV brauche, im Sand keinerlei Probleme, auch mit den 3er nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hi tapsi,

gegenfrage:

weisst du wo ich schmalere profil-reisser herbekomme, zb. 3er?

der 5er von extex ist ja ein richtiger klopper!

 

Das würde ich auch gerne wissen, habe leider noch keine ProfilRVs kleiner 5 gesehen.

 

@ibex:

Wenn ich Probleme mit RVs hatte, dann war es immer eine Spirale (allerdings kein YKK), ProfilRVs funzen sogar noch wenn mal ein Zahn raus ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich nehme nur Spiral-RV, weil eigentlich alle namhaften Hersteller von Outdoorsachen die auch benutzen. Ich vermute mal gute Gründe dafür. Die zuvor geschilderten positiven Erfahrungen kann ich bestätigen. Wichtig ist mir auch, dass ich 3C problemlos in normal und Aquagurd erhalte.

Für mich gibt es daher keinen Grund, Profil-RV zu benutzen.

 

HAL

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Monate später...

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Gleiche Inhalte

    • Von gagel21
      Hi,
      ich suche leichte, kurze, sehr schnell trocknende Shorts mit zwei Reißverschluss Eingriffstaschen vorne, die keine Innenhose haben.
      Kennt ihr da was?
    • Von einar46
      Zusammengepresst und verpackt in einem selbstgebauten DCF-Beutel ist mein Quilt, egal welcher, vom Packmaß mein größter Ausrüstungsgegenstand. Deshalb kommt der Beutel mit dem Quilt immer ganz unten in den Rucksack.
      Das bedeutet im Umkehrschluss, wenn ich an den Quilt ran will, muss ich immer meinen kompletten Rucksack ausräumen. Über Nacht, egal ob im Zelt oder in einer Herberge, kommt der Rest der nicht benötigten Ausrüstung wieder in den Rucksack. Am Morgen muss ich den Rucksack wieder komplett ausräumen, wenn ich den Beutel mit dem Quilt ganz unten hineinpacken will.   Das mehrmalige Ausräumen des Rucksacks nervt mich maßlos. Das geht zwar sehr schnell, weil alle Ausrüstungsgegenstände nach Kategorien (zB Hygiene, Medizin usw) in Beuteln verpackt sind.    Ich suchte nach einer eleganteren Lösung.   Zuerst probierte ich die Inliner-Methode (großer Beutel aus dem Baumarkt) aus. Dafür kommen alle Ausrüstungsgegenstände, außer dem Quilt, in einen großen Beutel. Brauche ich den Quilt, nehme ich den großen Beutel aus dem Rucksack. Das hört sich theoretisch sehr einfach an, ist es aber in der Praxis nicht.    Der Rucksack zpacks Arc Haul (mein Hauptrucksack) hat ein Pseudo-Tragegestell aus dünnen Metallstäben. Durch das Spannen des Pseudo-Tragegestells knickt der Rucksack in der Mitte etwas ab, so dass der Rücken frei ist und dadurch gut hinterlüftet werden kann. Das Abknicken des Rucksacks verhindert aber das Herausziehen des großen Beutels mit Inhalt enorm bzw. macht es fast ganz unmöglich.   Der Rucksack zpacks Nero besitzt kein Tragegestell. Trotzdem lässt sich ein großer Beutel mit Inhalt nicht so einfach aus dem Rucksack herausziehen. Der Grund dafür ist der Inhalt außen im Rückennetz des Rucksacks. Bei mir ist das Rückennetz immer gut mit schnell griffbereiten Ausrüstungsgegenständen (Regensachen usw) gefüllt. Diese Ausrüstungsgegenstände drücken dann in den Rucksack hinein und blockieren das Herausziehen des großen Beutels. Erst wenn ich den großen Beutel oder das Rückennetz etwas entleere, kann ich ihn aus dem Rucksack ziehen. Aber das will ich ja gerade nicht.   Die perfekte Lösung kenne ich bereits seit einigen Jahren. Das ist ein Reißverschluss im Boden des Rucksacks. Einige Hersteller, wie Osprey (Rucksack Kestrel), bieten in manchen Rucksäcken ihres Sortiments einen solchen Reißverschluss an.   Deshalb überlegte ich lange, ob ich an einem Rucksack einen Versuch starten sollte, einen Reißverschluss "einzubauen".   Als Testobjekt suchte ich mir den zpacks Nero aus, weil der nicht mein Hauptrucksack ist. Zusätzlich besteht der Rucksack aus DCF (Cuben), so dass ich den Reißverschluss einkleben konnte.   In einigen Bildern beschreibe ich den Einbau in den Rucksack. DCF-Beutel mit Quilt Quilt im Rucksack zpacks Nero Mit Schneiderkreide zeichnete ich den Verlauf des Reißverschlusses an. Stabiler YKK Aquagard 5C-Reißverschluss von extremtextil. Präparierter Reißverschluss damit ich besser um die Kurven komme. Das "teure Stück" ist aufgeschnitten, nachdem ich 7 Tage überlegte, was ich mache. Die Sache mit dem Reißverschluss abblasen oder den Rucksack aufschneiden. Einkleben des Reißverschlusses, zuerst die Innenseite, ... ... dann die Außenseite. Reißverschluss von innen. Reißverschluss von innen, überklebt mit 25mm-DCF-Reparatur-Klebeband von extremtextil zur Zugentlastung des Reißverschusses. Fertig! Rucksack mit Reißverschluss und Quilt. Damit der Inhalt des Rucksacks nicht nach unten rutscht, wenn der Quilt aus dem Reißverschluss entnommen wird, klebte ich 6 Knebelknöpfe (3 auf jeder Seite) innen in den Rucksack. Die gegenüberliegenden Knebelknöpfe verband ich dann mit Knopflochgummi.    
    • Von einar46
      Ich denke darüber nach mir aus diesem Stoff eine Regenjacke zu machen. Der Reißverschluss soll ca. 25 cm lang werden. Das bedeutet, dass ich die Regenjacke über den Kopf anziehen muss. Den Stoff habe ich bereits.
      Jetzt meine Frage an die MYOG-Profis hier im Forum.
      Welchen Reißverschluss kann ich verwenden?
      Bei extremtextil habe ich mir die Reißverschlüsse angesehen. So richtig schlau werde ich aus den angebotenen Reißverschlüssen und den ganzen Bezeichnungen (3C, Spirale, YKK usw) nicht. Aber ich kann ungefähr formulieren, welche Eigenschaften der Reißverschluss haben sollte:
      wasserdicht weiß oder grau (wie der Stoff) Reißverschluss soll nicht überdimensioniert sein, d.h. muss zum Stoff "passen" Ich möchte die Regenjacke kleben. Das sollte auch mit dem Reißverschluss gehen oder bin ich da auf dem "falschen Dampfer" und der Reißverschluss muss angenäht werden? Danke für Eure Hilfe.
      Gruß Reinhard
    • Von ULgeher
      Ich suche eine Quelle für top stops für YKK #3 Spiralreissverschlüsse, und zwar die zum Durchstecken und umbiegen. So wie diese hier aber eben kleiner.
      Ich habe ein paar von Thruhiker in einem Kit erhalten (also gibt es sie!). Ich finde diese Stopps je nach Anwendung viel geeigneter als das Umnähen der Enden oder drübernähen, da sie sehr zuverlässig sind, kaum Platz benötigen (man kann den Reisser knapp danach abschneiden), und nicht die losen Enden stören wie beim Umnähen.
    • Von Magic
      Hallo,
      ich möchte für mein nächstes Mid einen wasserdichten Profilreißverschluss verwenden. Am liebsten den YKK AquaGuard VISLON. Leider kann ich ihn nirgends als Meterware finden. Ich bräuchte mindestens 1,5m. Hat den jemand schonmal irgendwo als Meterware gesehen ?
      Grüße, Magic
  • Benutzer online   16 Benutzer, 0 Anonym, 65 Gäste (Gesamte Liste anzeigen)



×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.