Jump to content
Ultraleicht Trekking
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Daniel

Beratung Quilt mit geschlossener Fußbox

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

ich bin auch der suche nach einem Quilt.

Kriterien:

  • möglichst Imprägnierte Daune
  • leicht
  • geschlossen Fußbox
  • tep comf. -3°
  • kordelzug (sup optimal)

Oder synthetic dann aber möglichst leicht und kleines packmaß aber das sollte ja klar sein 

Ganz wichtig: möglichst leicht zu beschaffen ohne teure Zölle etc.

Danke schonmal

bearbeitet von SouthWest
Titel etwas ausführlicher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Modifizierter Cumulus 450 Quilt.

Edit: Bekomme den Creator mit dem Handy nicht auf. Wenn die Quilts da nicht verfügbar sind, einfach mal bei den Schlafsäcken schauen, was so geht und per E-Mail Anfragen.

bearbeitet von Jörn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Daniel,

schau dir mal den EE Enigma an. Wenn du -3 Grad comfort möchtest würde ich dann schon Richtung 20F Version gehen.

Um den Zoll kommt man schwierig herum, das sind aber nur 2,x Prozent bei Schlafsäcken glaube ich. Habe meinen Enigma Mitte März bestellt und er ist heute angekommen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Zippi:

Hallo Daniel,

schau dir mal den EE Enigma an. Wenn du -3 Grad comfort möchtest würde ich dann schon Richtung 20F Version gehen.

Um den Zoll kommt man schwierig herum, das sind aber nur 2,x Prozent bei Schlafsäcken glaube ich. Habe meinen Enigma Mitte März bestellt und er ist heute angekommen. 

Die Steuer kommt aber noch drauf - da ist man ja trotzdem schnell bei 30% Versand+Steuern+Zoll, oder?

Wieviel hat das bei dir ausgemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quilt hat glaube ich 235 gekostet. Da kommen 29 Euro fürs shipping drauf, 19% Einfuhrumsatzsteuer und der zollsatz. Wenn man mit 22 Prozent kalkuliert ist man auf der sicheren Seite. Der Versand muss mit versteuert werden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Synthetik wärst du mit Sicherheit schwerer und mit größerem Volumen unterwegs. Bei den Temperaturen wirst du ja bestimmt Apex 200 als Füllung brauchen.

Vorteil ist, dass  man sich so einen Quilt auch einfach selbst nähen kann (wenn eine Nähmaschine in Reichweite ist). Meiner hat ca. 70 € Material gekostet. Sind ca. 800 gr Gewicht (kann gerade nicht nachwiegen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe noch einmal selber bei Cumulus nachgefragt:

- Release der neuen Quilts ist aktuell für in 2-3 Wochen vorgesehen. Vermutlich also ziemlich genau Anfang Mai.

Falls es noch jemanden interessiert (Wollte jetzt keinen eigenen Thread dafür aufmachen):

- Alte Quilts kann man auf das neue Attachment-System upgraden lassen - Kostenpunkt ca. 50 €. Das Upgrade erfordert ein Einschicken des Quilts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

@khyal den WM Astralite kann ich dir nur empfehlen. 

Natürlich teuer, aber super leicht und sehr warm, da knapp 320g Daune in der Large Version - bei noch nicht mal 500g Gewicht (ohne Packsack).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von WM bin ich schon ueberzeugt, der Megalite ist mein meistgebrauchter Schlafsack...
Weswegen ich so ein bisschen auch auf den Nanolite schiele, ist, dass er eben nur 350 g in large wiegt.

Der Astralite waere natuerlich nochmal eine Nummer leichter als der Megalite (770/370 g in large) aber ich denke auch drueber nach, den Quilt zum Pimpen des Megalite im Winter zu nehmen und da wuerde der Astralite besser passen bzw die Kombi waere auch wirklich leichter als mein derzeitiger Winterschlafsack...

Andererseits, so sehr ich auch bisher die Erfahrung gemacht habe, dass die WM Temp Angaben gut hinkommen, kann ich ja die +3 Grad bei 206 g Daune in large nicht so ganz glauben...
Ich werde mich mal nach meinem Trip Mitte Mai im S&P unter Beide drunter legen und dann entscheiden...

Gibt es eigentlich jemand, der Quilts ohne Selbstaufblasende o.A. nutzt ?
Mein normales Schlafsetting ist halt 4 mm EV30 und darauf ein um 1 Element verlaengertes GG Nightlight Sleeping Pad, was ja auch EVA ist....


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe das WM Astralite Quilt in Verbindung mit der ThermaRest Xtherm Matte Anfang April (0°-4°) als es noch kälter war auf dem E1 von Flensburg nach Hamburg getestet. Gewicht nachgewogen mit Packsack ist 460 Gramm. Quilt ist gut verarbeitet und verrutscht nachts nicht egal wie oft man sich wendet, ebenfalls ist der Kragen sehr angenehm. 0° Grad ist aber dann denke ich schon die Grenze und nur in Verbindung mit der Xtherm und Thermo Unterwäsche. Einziger Nachteil ist das Außen Material ist ziemlich hell und wird leicht dreckig. Die ThermaRest Xtherm macht es möglich das man einen leichteren Schlafsack wählen kann, die Neolite versagt total bei kalten Nächten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat sonst noch wer Erfahrungen mit den neuen Quilts von WM? Ich habe ursprünglich mit einem Cumulus geliebäugelt, aber seit ich von den WM gehört habe, will ich so einen, da ich mit meinem Summerlite dermassen zufrieden bin. Zum Glück habe ich das Quilt Projekt im letzten Jahr verpennt:-D

Dachte eigentlich an die Kombi WM Nanolite mit meiner NeoAir Xlite und wenns kalt wird zusätzlich meine Daunenjacke. Dies weil der Nanolite und der Summerlite denselben Temperaturbereich haben.

Der Bericht von @hikedev hat mich jetzt aber ein bisschen verunsichert. Meine Erfahrungen bezüglich der Temperaturangaben von WM sind eher positiv und ich traue den Dingern viel zu. Aber bei Quilts ist das offenbar wieder etwas anderes. Einsatzbereich ist Übrigens 3-Jahreszeiten in den Schweizer Bergen, wobei effektiv eher Sommer und Herbst.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb zweirad:

Der Bericht von @hikedev hat mich jetzt aber ein bisschen verunsichert. Meine Erfahrungen bezüglich der Temperaturangaben von WM sind eher positiv und ich traue den Dingern viel zu. Aber bei Quilts ist das offenbar wieder etwas anderes. Einsatzbereich ist Übrigens 3-Jahreszeiten in den Schweizer Bergen, wobei effektiv eher Sommer und Herbst.

  • Temperatur-Einsatzbereich mit entsprechender Isomatte ca. -3°C Komfortgrenze
    (keine Angabe nach EN-Norm, die WM-Werte sind sehr konservativ-vorsichtige Erfahrungswerte)

Deckt sich jedenfalls mit meinen Erfahrungsbericht. Ehrlich gesagt bin ich sehr zufrieden das ich bei 0° angenehm schlafen konnte in Kombination mit der Xtherm Matte, wenn man bedenkt des er nur eine Füllung von 295g Daune hat. Zum Vergleich habe ich einen WM Apache GS(-10° Komfort angegeben) und friere bei 0° mit der NeoLite Matte.

bearbeitet von hikedev

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.4.2018 um 18:53 schrieb khyal:

Wie ist es mit dem WM Astralite, klar 400 €, aber eben auch die WM-typische gute Verbeitung und klasse Daune...

Andrew Skurka ist ja auch davon sehr angetan...

Bei mir wird wahrscheinlich bald entweder das Teil oder etwas duennere Nanolite faellig...8-)

Lustig, dass du da ein 'sehr angetan' rausliest. Klar findet er, dass er gut gemacht ist, WM halt. Aber im Vergleich mit den üblichen amerikanischen Cottage-Verdächtigen sticht er seiner Meinung nach eben nicht besonders heraus. Hauptvorteil ist für ihn wohl, dass man die WMs beim normalen Fachhändler kaufen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@hikedev: Kannst Du Bilder einstellen oder einfach so etwas über den Wärmekragen sagen. Von den Bildern im Netz sehe ich nicht wie dieser genau funktioniert. Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier ein paar Bilder von meinen 3 liebsten;-)

Der schwarze  ist selbst gemacht aus 0.67 Tafeta und mit ca.315gr 860quin Extex Daune gefüllt, Fuß und Halsabschluß wurden nachträglich angenäht, da ich mit dem Luftzug in Fuß und Nackenbereich nicht zufrieden war. Gewicht 585 gr.

Der grüne ist ein Katabatik Gear Flex 40 mit 250gr.  Inprägnierter 850quin Daune. Gewicht 502gr. Die Verabeitung und Stoffhaptik finde ich nochmal besser als die des WM Summerlite

Der Summerlite (Gebraucht gekauft) wurde nochmal mit Daunen vom Outdoor Serviece aufgefüllt, so das er jetzt 740gr. wiegt. Er hat bisher regelmäßig bis -6 Grad unter und feuchten Bestimmungen gut funktioniert. Ich schätze mal das er jetzt so ca.400gr Daune hat.

 

20180425_113552-2016x1512.jpg

20180425_111502-2016x1512.jpg

20180425_111525-2016x1512.jpg

20180425_111541-2016x1512.jpg

20180425_111537-2016x1512.jpg

20180425_110836-2016x1512.jpg

20180425_110836-2016x1512.jpg

 

20180425_110831-2016x1512.jpg

20180425_110633-2016x1512.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von gruenzeug
      Moin! Hat jemand einen Cumulus Quilt (alte Version) 150 und/oder 450 abzugeben, der eine Kammer kürzer ist? Oder noch besser: möchte jemand kurze gegen normale Länge tauschen?
      LG,
      kleine Person mit großem Quilt
    • Von Ronsn
      Ich verkaufe hier einen Daunen Quilt.
      Ein Quilt ist eine deutlich leichtere Alternative zum Schlafsack und mit 430g und 290g Daune (850quin) gehört dieser selbst unter den Quilts zu den leichtgewichten.
      Der Vorteil eines Quilts ist vorallem der flexible Temperaturbereich. Geschlossen habe ich ihn bis 0°C genutzt und im Sommer geöffnet als Decke. Je nach Bedarf zugedeckt mit Bein raus usw.
      Weiterer Vorteil gegenüber eines Schlafsacks, man rutscht damit auf der Isomatte nicht hin und her.
      Befestigt, wird der Quilt mit Lochgummistrabs.
      Gewicht:430g
      Daune: 850quin 290g
      Länge: 190cm
      Breite oben/unten: 135cm/105cm
      Temperatur: Bis 2°C für Normalschläfer im geschlossenen Zustand. Ich habe mit 200er Baselayer bis 0°C sehr Warm geschlafen.
      Je nach bedarf offen als Decke nutzbar.
      90€
      Bei Fragen PN
      Paypal/Überweisung/Abholung möglich
      Versand DHL


       

       

    • Von cafeconleche
      Ich bin mir nicht sicher, ob ich das als Ausrüstungs-Thema oder als Philosophie-Thema einordnen soll, aber ich pack's optimistisch mal hier hin:
      http://schlafsacke-cumulus.de/de/kategorien/jacken/damen/climalite-full-zip-lady?gid=174&vid=1
      wiegt lt. cumulus in M knapp 300 g
      Vor einiger Zeit liebäugelte ich mit der Jungs-Jacke; für Mädels / Frauen gabs bislang ja nichts Entsprechendes. Da mir aber Männergrößen nicht so ganz passen, hab ich das dann nache einigen Anproben nicht verwirklicht. Nun gibt es sie und ich scharwenzel seit Wochen um sie herum OT: (und sie sieht doch wirklich klasse aus in Schwarz mit den roten Reißern - so richtig @LAUFBURSCHE-mäßig)
      Die Frage ist: Brauch ich das Teil wirklich (was ich mir wünsche) - oder tappe ich gerade mal wieder in die Falle des "Haben-Wollens", die eigentlich das Gegenteil des Ultraleicht / Minimal-Gedankens ist? Sprich: Erweitert sie neben Forclaz-Fleece plus Frogg Toggs das Spektrum wirklich sinnvoll in Bezug auf wandern hier, Colorado Trail und - nächstes Jahr - PCT?  (Temperaturbereich, Volumen) In Richtung Daune will ich für eine Jacke nicht gehen, ich merke immer zu spät, dass ich längst schwitze, manchmal brauch ich aber auch zusätzliche Wärme beim Laufen.
      Zweite Frage, wenn die Kapuze groß genug für einen Helm ist - nervt das ohne Helm - oder lässt die sich vernünftig trimmen?
       
       
       
    • Von backpackersimon
      Hallo zusammen, 
      Für diese drei Schätze habe ich leider keine Verwendung mehr - vielleicht finden sie hier ein neues Zuhause... 
      Preise inclusive Versand. 
       
      1. Gossamer Gear Murmur 36
      Minimalistischer UL Pack - noch die Vorgängerversion aber im Wesentlichen baugleich. 
      Zustand: gut - kam auf einer einwöchigen Tour zum Einsatz und wurde danach von MYOG Packs abgelöst. Seitdem ungenutzt im Schrank. Dabei sind Hüftgurt (abnehmbar, neu) und das Sit-Pad
      Preis: 135€

      2. Custom Cumulus Taiga 200
      Ursprünglich ein 150er Quitt aber in der Langversion und mit 50g Daune extra. Außerdem kam "Hydrophobie Daune" rein. Packsack und Lagerbeutel sind dabei. 
      Zustand: sehr gut - nur 5 Nächte im Einsatz - inzwischen bin ich auch hier MYOG-technisch versorgt
      Preis: 175€ 

      3. Carbon Tarpstange von BearBones
      Länge 110cm
      Zustand: neuwertig
      Preis: 35€

  • Benutzer online   1 Benutzer, 0 anonyme Benutzer, 31 Gäste (Gesamte Liste anzeigen)







×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.