Jump to content
Ultraleicht Trekking
fettewalze

Der „Kurze Frage, kurze Antwort“-Thread

Empfohlene Beiträge

Am 28.3.2019 um 13:07 schrieb Tsunamis:

Ich habe STS angemailt und bekomme kostenfrei ein "PillowLock System" zugeschickt (Matte und Kissen habe ich dieses Jahr gekauft). Ich kann hier anschließend berichten, wie das aussieht.

Top, am nächsten Tag war es schon da. Meine Küchenwaage ist nur grammgenau und zeigt kein Gewicht für alle vier zusammen an. Also wiegt's so um ein Gramm. Am Kissen haftet es super, am Baumwoll-T-Shirt minimal.

image.thumb.png.9944330a31d6975925bb661c479a61f3.pngimage.thumb.png.921613c199d8c02e63f0130bd89c79c3.png

image.thumb.png.580dae58b7762121c76c4879ec1cd989.png

bearbeitet von Tsunamis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb Painhunter:

Suche nen kleines wirklich! kleines Tarp aus 7D Nylon mit Linelocs. 

Nirgendwo gefunden.. Gibt's aber bestimmt... Danke euch vielmals! 

Hmm warum so einschraenken, knot doch an die Schlaufen diese Abspanner, wenn Du die Abspanner am Tarp haben willst, dann kannst Du Jedes nehmen und hast noch den Vorteil, dass Du auch duennere, leichtere Leinen nehmen kannst.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt habe ich selber ne Suche :

Wo finde ich Schuh / Schnuerhaken fuer Gurtband-Befestigung, nicht die zum Nieten, evtl auch gleich das Gurtband dazu ?

Mir sind an meinen Hanwag Banks 2 Tiefziehhaken gebrochen, die da natuerlich nicht eingenietet sind, sondern mit kurzer Schlaufe angenaeht.
Das es bis jetzt die GTX-Membran noch prima tut, moechte ich nicht durch´s Schuhmaterial naehen, sondern die Reste der alten Haken aus dem Gurtband entsorgen und die neuen Haken mit etwas Gurtband auf das alte Gurtband aufnaehen.

Gleich vorbeugend, sie zu Hanwag zu schicken, kommt schon aus Zeitgruenden nicht in Frage und aufgrund der Abnutzung der Sohle duerfte sie ab Ende des Jahres vermutlich ihr weiteres Leben nur noch als Motorrad-Stiefel fristen, deswegen will ich da auch jetzt nicht mehr gross Geld investieren. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Painhunter:

Und was für ein Tarp mit 7D Nylon ist nun "jedes"? Die Suche findet keines... 

Mit der Bedingung, dass ein leichtes Tarp Linelocs haben solle, hast Du es halt massiv eingeschraenkt, da ein Hersteller, der nachdenkt, nicht an ein leichtes Tarp Linelocs naehen wird, da die Teile nun mal nur sehr dicke und damit schwere Spannschnuere halten, ueblicherweise naehen sie nur Schlaufen dran.

Deswegen meine Empfehlung, diese Bedingung nicht mehr zu stellen, sondern, wenn Du Spanner direkt am Tarp haben willst, die von mir Verlinkten eben an die Abspannschlaufen zu knoten.
Nach Tarps suchen darfst Du schon selber :mrgreen:

Ich gebe Dir noch eine Empfehlung :mrgreen: statt zu schreiben "kleines wirklich kleines" wuerde ich mal lieber ca Werte eingeben, darunter kann man 1*1 m verstehen, wenn jemand nur ein Vordach fuer´s Zelt sucht, oder 240*150, wenn jemand eins zum Uebernachten sucht.

Und wenn wir grad bei den Empfehlungen sind, ich wuerde an Deiner Stelle lieber eine Gewichtsvorstellung reinschreiben, statt das Fadengewichts, zum Einen isses so, dass die Amis haeufig das Tuchgewicht statt des Fadengewichts angeben und zum 2. isses doch rel Wurscht, was das Fadengewicht war, solange das Tarp leicht ist.

Btw ich wollte kein Tarp aus 7D haben, ich habe schon viel mit Stoffproben rumgetestet, um zu schauen, wie weit ich im Materialgewicht beim Naehen runter gehen kann, ohne dass das zu schlabrig wird und schon bei 10D war es so, dass nur eine Stoffprobe sich nicht so gedehnt hat, dass es voellig ungeeignet gewsen waere fuer Tarps, das war das von Rbtr, aber auch das ist imho hoechtens fuer sehr kleine Tarps, wie Vordaecher, geeignet.
Ab 20D sieht es dann schon anders aus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb khyal:

Wo finde ich Schuh / Schnuerhaken fuer Gurtband-Befestigung, nicht die zum Nieten, evtl auch gleich das Gurtband dazu ?

Wie sehen die denn genau aus und warum möchtest Du das nicht mit kleinen D-Ringen reparieren?
https://de.aliexpress.com/item/100-st-cke-m-bel-hardware-foto-rahmen-schrank-scharnier-m-bel-zubeh-r-t-r/32962190590.html
Die D-Ringe könnte man leicht aus den Blechen lösen und mit Gurtband festnähen. :wink:

VG. -wilbo-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb wilbo:

Wie sehen die denn genau aus und warum möchtest Du das nicht mit kleinen D-Ringen reparieren?
https://de.aliexpress.com/item/100-st-cke-m-bel-hardware-foto-rahmen-schrank-scharnier-m-bel-zubeh-r-t-r/32962190590.html
Die D-Ringe könnte man leicht aus den Blechen lösen und mit Gurtband festnähen. :wink:

VG. -wilbo-

Weil Haken halt offen sind, was das Schnueren einfacher macht und Du bei bestimmten Schnuertechniken, den Schnuersenkel bzw Reepschnur dann mit sich selber festklemmen kannst, was natuerlich gerade beim Tiefziehhaken Sinn macht, um unterschiedliche Spannung / Weite fuer Fuss und Schaft einstellen zu koennen.
Sieht so aus
Aber wie der genau aussieht, ist egal, die Funktion muss halt gegeben sein, also offener Schnuerhaken, der nicht mit Nieten, sondern Gurtband befestigt wird.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb khyal:

... um unterschiedliche Spannung / Weite fuer Fuss und Schaft einstellen zu koennen.

Wenn Du nichts Passendes findest, könntest Du die Haken "durchtauschen". Die unterste Reihe mit D-Ringen belegen und die Haken oben wieder annähen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb wilbo:

Wenn Du nichts Passendes findest, könntest Du die Haken "durchtauschen". Die unterste Reihe mit D-Ringen belegen und die Haken oben wieder annähen...

Nee leider nicht, da die unteren halt geschlossene Oesen sind.

Wenn ich absolut nix finde, werde ich halt bei Hanwag fragen, ob sie die Dinger einzeln im Service haben und mir ein paar zusenden koennen, aber lieber waere mir, wenn ich einfach irgendwo ein paar Haken bestellen koennte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb noodles:

.... benutze ich gelegentlich, das Gewicht ist konkurrenzlos. Meiner Meinung nach definitiv nur was für den Sommer

Danke aber um die Matte alleine geht es gar nicht. Sie soll in gekürzter Form als Rückenversteifung, Sitzkissen und Unterlage für eine Uberlite dienen. Deshalb wüsste ich gerne, was die beiden zusammen für einen R-Wert haben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann mir jemand sagen wie diese Tarpart heißt?  Oder vielleicht sogar ne Quelle für ein Schnittmuster?

Habe schon gesehen, dass man ein normales Rechteck-Tarp zu diesem hier falten kann - natürlich mit gut Überschuss an Stoff am boden.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb truxx:

Sorry für die blöde Frage aber kann mir jemand die Wärmeleitfähigkeit ( 0,25 W/m*K (Temp. 10 °C, ISO 8302 1991) ) dieser Isomatte in einen R-Wert übersetzen?

Als ich sie gekauft habe wurde der R-Wert mit 0,25 angegeben. Wurde da aber noch als Relags Lightweight verkauft.

Wenn die angegebenen 10° stimmen, dann wäre der R-Wert bei ca. 0,8

bearbeitet von Thomas-TT

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb AlphaRay:

Kann mir jemand sagen wie diese Tarpart heißt?  Oder vielleicht sogar ne Quelle für ein Schnittmuster?

Im vid wird die Größe mit 9 x 10 abgegeben.
Ich denke, es wird sich bei Maßen um Fuß handeln, (ca. 305 x 275 cm).
https://www.esvocampingshop.com/de/zeltstoff-leichtgewicht-baumwolle-180-gr-m-160-cm-sand-69964/
Von 160 cm Stoffbreite ausgehend, sich einen Schnitt für ein flat Tarp auszudenken ist keine Raketentechnik. :grin:

OT: btw. Für mich ist diese Größe wenig sinnvoll.

VG. -wilbo-

bearbeitet von wilbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb wilbo:

Im vid wird die Größe mit 9 x 10 abgegeben.
Ich denke, es wird sich bei Maßen um Fuß handeln, (ca. 305 x 275 cm).
Von 160 cm Stoffbreite ausgehend, sich einen Schnitt für ein flat Tarp auszudenken ist keine Raketentechnik. :grin:

OT: btw. Für mich ist diese Größe wenig sinnvoll.

Mir gings ja eher darum noch mehr Quellen zu finden - bisher nur diese zwei Videos und ein Mittelalterforum  ;)
Habe gedacht dass ich da irgendwelche Zeichnungen zu hätte die ich nur anpassen muss - überlege aktuell den Stoffbedarf.
Die Größe ist an sich OK, wenn man die Front auf 1.2..1.3 m hoch abspannen will und der länge nacht drin übernachten möchte.  Sonst ja eher was in Richtung Halbpyramide die nicht so tief geht, aber breit genug, dass man quer drin schläft.
Dachte an etwas in Richtung A-Frame, was hinten geschlossen ist und von innen mit nem Stock gestützt. So muss das Teil nicht soo lang sein.  In etwa so - nur halt vorne etwas höher, wie in den Videos, damit der Rauch nicht so rein zieht bzw. staut:
https://www.pcta.org/journalist/post/pitching-my-flat-tarp/
OT:
Soll was für Norwegen/Schweden werden wo ich problemlos Feuer im Eingang machen kann (daher auch kein Gestänge mittig im Eingangsbereich) - Gewicht hier fast egal, da in Autonähe - kommt ja noch die gewachste Baumwoll-Bedroll dazu.  250er Stoff habe ich für das Tarp ausgesucht. Die BW Stoffe bei ESV sind ziemlich teuer und immer imprägniert.
https://www.stoffmeile.de/Segeltuch-Sonnensegel/Zeltstoff-Tipi/Zeltstoff-Panama-wasserdicht-150-cm.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Simseon:

Ich habe gehört das die Oberfläche der Neoair Xlite sehr rutschig sein soll ist das war? Und wie verhält es sich wenn ich mit einem EE Revelation Quillt drauf schlafen wöllte?

Den Quilt kenne ich nicht, aber die XLite ist im Vergleich zu Selbstaufblasenden - oder Schaummatten definitiv rutschiger. Da man bei einem Quilt aber ja direkt auf der Matte schläft sollte die Quiltauswahl doch eigentlich gar kein Kriterium sein? Mit blanker Haut ist auch die X-Lite nicht rutschig ;-)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.3.2019 um 12:56 schrieb truxx:

Sorry für die blöde Frage aber kann mir jemand die Wärmeleitfähigkeit ( 0,25 W/m*K (Temp. 10 °C, ISO 8302 1991) ) dieser Isomatte in einen R-Wert übersetzen?

Thermodynamik ist bei mir ein Weilchen her, aber google etc. spucken einen R-Wert von 0,04 (m2.K)/W aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.