Jump to content
Ultraleicht Trekking

Omorotschka

Members
  • Gesamte Inhalte

    186
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3

Alle erstellten Inhalte von Omorotschka

  1. OT: ich schiebe gerade ein altes Pouch Hauszelt durch den Wald...da wird einem schlagartig klar, das ein 200g dcf tarp seine Vorzüge hat
  2. Das ist ja passend zu St. Martin... Als betroffener mit zu viel Gear mache ich das gerne. Der halbe Mantel hilft mir selbst bei Ul, Minimalismus und ist dabei somit nicht so ganz uneigennützig, aber sicher hilfreich Meine liebe, wanderfreudige Tante hat mir mal dieses Foto aus Spanien geschickt und vielleicht passt es ja Grüße, Martin
  3. ...wenn eine Eisenpfanne zum Hängemattentreff mitkommen darf und zum Dank im Rucksack eine Bierdose aufsticht
  4. Früh am Morgen mitten in Berlin
  5. @Andreas K. Unbedingt Hier gibt es viele Beiträge zum Thema Auf dem Herbsttreffen hat mir die Konstruktion für offenes Feuer aus 2 Tarps von @wilbo sehr gut gefallen.
  6. Dieses Material eignet sich gut um Ofenrohrdurchlässe in Zelte oder Tarps zu basteln. Das lässt sich nähen oder mit Elastosil kleben. @doman und @bieber1 haben das auch in Gebrauch. Das Winterzelt von Luxeoutdoor.de hat eine gute Größe. Ich bin da vom Material her eher nicht ul und mag eng gewebte Baumwolle, oder Mischgewebe. Bei mir sieht das so aus
  7. Ich hab die 60l Version, mit dem Boot/Paddel drinnen und Camping Zeug fast zu klein. Das Material nimmt kein Wasser auf und ist dicht. Ob die Tasche als Sitz, unter Druck die Luft hält, kann ich nicht sagen. Wenn Übernachtungszeug drinnen ist, finde ich es schon bequem. Praktische Tasche aber nicht wirklich ul
  8. Mit dem Huawei p30 pro smartphone und einer nachträglichen App 'simply hdr'. Die Weitwinkelfunktion vom Handy hat mir gut gefallen. Habe das Smartphone auch zum navigieren genutzt, was mit 'locus maps pro' prima funktionierte. Grüße, Martin
  9. Danke! Das hat gleich wieder Erinnerungen und Sehnsüchte geweckt. Da muss ich hin
  10. Das mittlere Foto gefällt mir besonders...so ein Weg ins nirgendwo
  11. Solange das Gesamtgewicht keinen Hüftgurt erfordert, mag ich auch die T zip duffle von Ortlieb. ...für den Packraft Alltag. Aber fürs Wandern hätte ich gerne so etwas wie den Üla epic, nur noch leichter und minimalistischer. So als multiuse mit den Hängemattenbaumgurten /Tarpschnüren.
  12. Mein Hmg 4400 ist nicht wirklich wasserdicht. Egal welchen Rucksack ich letztendlich nutze, verpacke ich alles, was nicht nass werden darf in einen wasserdichten Rolltopliner.
  13. Hatte letzte Woche in Lappland hohe sealskinz Mountainbikeversion an, fast bis zu den Knien. Manche Furten waren tiefer, so dass sie auch innen nass wurden. War dank Merino innen trotzdem angenehm und schützen auch die Schienbein vor Strauchwerk. Dazu hatte ich Trail runner an, eine Nummer größer. Werde ich sicher wieder nutzen.
  14. Hej, viele Grüße aus dem Sarek Schön war's!
  15. Das ist das UL Setup mit dem Supai Flatwater canyon, Supai olo Paddel und Anfibio zipsuit...bei dem Boot kann man die Luftbläschen unter dem Boden dahinwandern sehen Weil mir vor kurzem hier beim Fotoupload gleich angezeigt wurde, das es nichts wird, habe ich im HM Forum etwas zu meinem Sommerurlaub geschrieben. https://www.haengemattenforum.de/thread/52481-neulich-in-den-highlands/ Ansonsten paddel ich gerne das Alpacka scout (mit üblichem UL Gepäck super. Auch mit Brompton) , seltener das Alpacka Yukon yak, weil es schon ein deutlich größeres Gewicht/Packmaß hat. Das Scout lässt sich mit Schenkelgurten super rollen, wohl wegen der fehlenden, sich sonst irgendwie festsaugenden Spritzdecke und der kurzen Innenlänge. Das Olo Paddel biegt sich aber sehr durch. Hier auf der Ardeche hatte ich das Vertex. Umzukippen ist der schwerere Teil VID_20190808_213332.mp4 Allerdings ist das Rollen in Berliner Zahmgewässer wahlweise als Spielerei, Abkühlung oder Vorbereitung auf andere Regionen zu sehen. Grüße!
  16. Hab mir neulich das hier bei Decathlon gekauft https://www.decathlon.de/p/schirmmutze-trekking-100-ultrakompakt/_/R-p-302973
  17. Die Qual der Wahl... und ebenfalls ein Villiger Cabonga, mit Scheibenbremsen und Salsa Woodchipper umgerüstet.
  18. Steht vor einem Forstamt in Schottland
  19. @martinfarrent für mich ist es super bequem auf dem umgedrehten Boot zu schlafen. Wenn nicht so warm ist wie heute, lege ich 2 Segmente zlite in die Fußbox und 3-4 unter den Oberkörper. Es geht sicher auch noch leichter und mit dünnerem Material. Paddel geht als Zeltstange und Wanderstock, zum Glutanfachenpusten. Raft als Raft, Bett, ohne Luft als Grounsheet, Regenumhang/-rock, Paddelblätter als Kocherwindschutz, Schaufel, Sandhering, Fächer, gerade Spirituskocherunterlage bei Schnee. Ich tendiere zum Zweit und Drittpaddel. Ich wette du hast schon ganz viel in Gedanken und bei jeder Tour durchgespielt Ach, das mit der Pfeife gerade erst gelesen... Das lässt sich doch auch mit 'nem Segment Paddel schaft improvisieren, oder? Grüße, Martin
  20. Viele Grüße vom Cape Wrath Trail nahe Sandwood beach
  21. Diese kurzen gab es dort leider nicht, aber ich hab mir neulich welche bei Hikerhaus in Berlin gekauft (wie für Wanderstiefel) .
  22. Genau, das Vertex hatte ich z. B. auf einer Woche Salza dabei, das Supai Olo gerade heute zum Übersetzen nach Ullapool...war schon spannend Ich gehe damit durchaus behutsamer um, aber aus Gewichts- und Packmaßsicht ist es super und hat auch schon so manches "Fließ" überstanden. Wenn's kaputt ginge, würde ich es wieder kaufen. Die von dir erwähnten Paddel muss ich auch mal recherchieren. Könnte ja jeder mal was zu einem Treffen mitbringen. Trotzdem schicke ich den Paddelkram morgen nach Hause. Das sind fast 2kg!! ...heftiger Gegenwind und Packraft vertragen sich nicht. Find ich aber auch nicht schlimm. Grüße vom Cwt, Martin
  23. Heute war ich paddeln und hab zufällig zwei Packrafter mit ihren Titanrädern getroffen. @astarte hatte ihr 5 teiliges Paddel dabei. Echt super! Das wird demnächst bestimmt wieder ein spannendes Berliner Treffen Kurz darauf habe ich meine Hängematte aufgehängt und hab mir dafür eine prima Stelle am Ufer ausgesucht. Beim Tarpsetup kam dann diese Ente dazu und immer wenn ich nicht hinsah, nagte sie am Baum. Wohl um an das schicke neue Camotarp zu kommen und es zu entwenden... ist das dann Steal(th)camping? @mawi leider muss ich dir mitteilen, dass mir das Tarp ziemlich gut gefällt (ob der Baum hält?) Grüße, Martin
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.