Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

khyal hat diesen Beitrag moderiert:

Um in den chaotischen Packrafting-Bereich bzw Threads etwas Ordnung zu bringen, habe ich auf Wunsch von Usern neue Threads angelegt, in denen kuenftig hoffentlich etwas mehr on-topic der Austausch ueber Packrafting-Themen statt finden kann :
1.XUL-Packrafts und ihre Paddel - Boote bis 1,2 kg kg, Paddel bis ½ kg
(z.B. KLD, Anfibio Nano)
2.Packraft - Boote > 1,2 kg
3.Bekleidung
4.Paddel - Ab ½ kg
5.MYOG, Reparatur & Gepaeckbefestigung
6.Zusaetzliche Ausruestung - z.B. Sicherheit, Rucksaecke, Pumpen, Bodenversteifungen
7.Offene Packraft-Touren
8.Packraft-Treffen

Ich bitte alle darum, darauf zu achten, ihre Beitraege in die passenden Threads zu schreiben und nach Moeglichkeit diese Threads auszuwaehlen.
Ihr koennt ab sofort diese Threads fuer Diskussionen nutzen.


Ich werde in den naechster Zeit noch die wesentlichsten Beitraege aus den alten Chaosthreads ueber die Zitatfunktion in den leeren Beitrag unterhalb von Diesem einfuegen, so werden die alten Chaosthreads zugunsten der Lesbarkeit nicht zerfleddert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier nun Zitate zum Thema aus dem alten Chaos-Thread zu einem geplanten Treffen Ende Oktober / November 19

Am 19.9.2019 um 11:37 schrieb martinfarrent:

Ganzjährig geöffnet ist zum Beispiel der Campingplatz am Schalkenmehrener Maar in der Eifel - mit Zugang zum See. Und wer im Winter nicht zelten will, kann ins Hotel gehen, das zum selben Betrieb gehört. Allein das 'Mod-Team' könnte fünf Boote und (wenn ich richtig zähle) vier Paddel mitbringen. Wenn du zum Beispiel mit einem Faltboot und weiteren Paddeln dazu kämst, wäre das schon ein ganz ordentlicher Grundstock. 

Auf einem See wäre ja die Geschwindigkeitseinschätzung leichter, und man könnte sogar mit Segeln herumspielen. Am zweiten Tag eines solchen Treffens böte sich als Fluss dann die Rur an.

Am 19.9.2019 um 12:10 schrieb khyal:

Klar werden ein paar unterschiedliche Boote bei einem derartigen Treffen da sein, sind ja schon mal LWD und Sigma von Martin und Nomad Light, Adventure und Alligator Pro von mir.
Wenn viele hinkommen, kann ich evtl mindestens zum Angucken noch weitere Boote mitbringen, weitere Ausruestung von mir wie Westen, Helm usw kann ich natuerlich auch zeigen.

Die momentane Idee von Martin und mir ist halt, zu schauen, ob wir nicht Ende Oktober (wenn ich vom Paddeln in A/CH zurueck bin) bzw Anfang November ein Stammtisch-Treffen in der Eifel machen.

Allerdings finde ich einem bestimmten Camping am Rursee bzw Heimbacher Staubecken (hat sich schon frueher bei Stammtisch-Wintertreffen von ODS bewaehrt) deutlich interessanter.

Dann koennen Interessierte eine Runde auf dem Staubecken mit den Booten machen und fuer die, die schon ein bisschen mehr Paddeln, lohnt sich auch die Anreise, die koennen mit uns auf der Rur paddeln bzw wenn sich jemand tagsueber sich lieber beim Wandern austoben will, geht das auch prima, ich bin auch schon zu so einem Treffen ueber mehrere Tage via Eifelsteig angelaufen. 

Am 19.9.2019 um 14:19 schrieb noodles:

Wenn die Location für das Treffen etwas mittiger in D liegen würde, hätte ich auch großes Interesse. Ich könnte noch ein älteres 17" Challenger Ally beisteuern.

Am 19.9.2019 um 15:06 schrieb crisensus:

klingt gut - aber die Location - eben kurz geschaut - von München mit den Öffis  um die 8 Stunden - nee das ist mir zu weit.. da bin ich ja schneller im HH Hafen! - ok wird dann wohl eher ein "Nordler" Treff - bin gespannt auf die Auswertungen (ich hätte eh nur in altes alpacka beisteuern können...)

Am 20.9.2019 um 01:35 schrieb khyal:

Naja das Problem ist, es muss ja auch ein vernuenftiger Fluss da sein, auf dem es Spass macht, mit PC unterwegs zu sein, es muss sich ja auch fuer die "lohnen", die mit den PC kommen, um Andere Probe paddeln zu lassen.
So ein reiner Zahmwasserfluss wie Fulda / Werra waere da etwas langweilig, dann muss eben am Uebernachtungsplatz auch ein stehendes Gewaesser fuer die sein, die mal ein PC Probe paddeln wollen.

Mir fallen da nur 2 Locations ein, eben Camping in Heimbach mit Heimbacher Staubecken und Rur, oder ganz evtl Camping am Lippesee mit (noch) Wildwasser-Trainingsstrecke und Lippe, die Lippe hatte aber die letzten Wochen viel zu wenig Wasser.

 

Am 20.9.2019 um 10:07 schrieb martinfarrent:

 

Wie man sieht, ist 'mittig' zuweilen eine etwas schwammige Definitionssache... abhängig vom eigenen Standort, den vorgesehenen Verkehrsmitteln usw.. Wichtig finde ich die schon von @khyal beschriebenen Grundprämissen: Wir brauchen einen geeigneten See mit (offenem!) Campingplatz oder sonstigen preiswerten Übernachtungsmöglichkeiten für den ersten Tag. Und für den zweiten brauchen wir einen netten Fluss. Darüber hinaus kann man ja nicht von allen Bootsbesitzern erwarten, dass sie Boote und Paddel auch für die Flusspassage ausleihen... das hängt m.E. sehr vom Erfahrungsstand der leihenden Paddler ab (auf dem See ist das eine andere Sache). Deshalb wäre es wohl gut, wenn die Gegend auch zum Wandern reizvoll wäre: also für diejenigen, die am zweiten Tag auf dem Trockenen sitzen. 

Am 23.9.2019 um 15:48 schrieb khyal:

...was den Zeltplatz an der Weser betrifft
...ist das von den hier genannten Vorbedingungen

nicht geeignet, der Platz liegt an der Weser kurz hinter H.Muenden, wo die beiden von mir erwaehnten Zahmwasserfluesse Fulda/Werra zusammenfliessen und zur Weser werden. Die Weser ist ein schnell fliessendes Zahmgewaesser, also gleich sozusagen doppelt nicht geeignet, da einerseits kein stehendes Gewaesser am Uebernachtungsplatz fuer die vorhanden ist, die mal Packrafts ausprobieren wollen und andererseits ist das Zahmwasser halt fuer die, die die Packrafts mitbringen, nix, um da beim Paddeln mit Packrafts Spass zu haben, ist halt nen Zahmwasser-Anfaenger-Verleihboot-Fluss :mrgreen:

Um das mal etwas weiter auszufuehren...
Wenn ich mit dem PC unterwegs bin, habe ich nur meine Sachen auf dem Boot bei und evtl steht irgendwo ein leeres Auto oder Motorrad rum, was auf meine Rueckkehr wartet, insofern habe ich da alles "im Blick".

Wenn wir nun ein Treffen machen, wo es darum geht, dass Leute, die noch keine Entscheidung getroffen haben, mal div Boote, Paddel usw ausprobieren koennen, bringe ich gerne mein ganzes Material (z.B. 3 MRS-Boote, 4 Paddel) mit, falls wir viele sind, kann ich evtl noch weiteres Material zum Zeigen von Sack & Pack ausleihen, aber dann muss natuerlich sichergestellt sein, dass spaeter tagsueber das Auto sicher steht, da ist dann ja richtig was drin und neben dem Risiko bei meinem eigenen Material wuerde ich ja auch fuer die ausgeliehenen Sachen haften.

Auf einem Camping ist das gut gegeben, aber ich wuerde das Auto mit dem ganzen Sachen drin nicht so an einem Strassenrand abstellen.
Desweiteren ist es so, dass ich es nett finde, abends beim Grillen zusammen zu sitzen, ich gerne von meinen Erfahrungen mit verschiedenem Material usw berichten kann und auch gerne in risikoloser Umgebung (also stehendes Gewaesser mit "weichem Grund") fuer Newbies mein Material zum gemeinsamen Probepaddeln zur Verfuegung stelle, aber es muss dann zumindest da auch ein Gewaesser sein, auf dem es dann auch uns etwas erfahreneren PC-Paddlern Spass macht, zu paddeln.
Und das ist bei einem reinem Zahmwasser eben nicht so gegeben.

Was nun das Thema Anfahrt betrifft, ja, wir werden nicht einen Platz finden, der fuer alle um die Ecke liegt, wir leben nun mal in D, was etwas groesser als z.B. Lichtenstein ist :mrgreen:
Da geht es nun darum, was ist zeitlich oder finanziell machbar fuer den Einzelnen, das kann nur jeder fuer sich entscheiden...
Kann auch sein, dass wir da kein Ziel finden, was fuer genuegend akzeptabel ist...

Ich seh das so, wer nur eben sein Zelt usw einpacken muss, evtl noch ein PC an die Seite schnallt, kann eher auch fuer ein paar € mit Flixbus o.A. in die naechste groessere Stadt anreisen (wenn es ihm fuer ein WE nicht zuviel Aufwand ist) und bei passender Anreisezeit kann ihn dann ja jemand (z.B. ich) auf der Anfahrt mit dem Auto aufsammeln. 

Fuer mich sieht der Aufwand etwas anders aus, das ganze Material einpacken (evtl noch weiteres Material extern besorgen), die Anreise ist dann auch nicht mehr anders, als mit KFZ aufgrund des Gepaeck-Umfangs machbar, nach Rueckreise alle Boote wieder aufbauen, spuelen, reinigen, trocknen, wieder einpacken, Nebenkrams wie Westen spuelen, evtl externes Material wieder zurueck bringen...
Im Zusamenhang mit der um ein Wochenende bei mir verfuegbarer Zeit ist dann keine weitere Anreise als 200-250 km drin...

Was mir an geeigneten Plaetze in 250 km Umkreis bekannt ist, habe ich gelistet, eben ziemlich perfekt Rursee mit Rur, auch wegen Wandermoeglichkeiten fuer PC-Newbies, da koennten wir auch easy ein WE auf dem Camping bleiben btw habe ich beim letzten Mal fuer eine Nacht < 20 € fuer 2 Leute, 2 Zelte, 2 Autos bezahlt.

Da koennte ich mir z.B. folgendes Timing vorstellen :
Anreise Fr Nachmittag
Abends Grillen & Chillen
Sa Morgen Fruehstueck, anschliessend gemeinsames Probepaddeln auf dem Staubecken

Sa Mittag die PCler mit Booten paddeln die Rur runter, die Anderen gehen nach eigenen Vorlieben entweder etwas Wandern (viele nette Trails, teilweise direkt vom Camping) oder Chillen
Sa Abend Grillen & Chillen
So Morgen evtl nochmal gemeinsames Probepaddeln, falls bei jemand fuer konkrete Entscheidung noetig
Dann Abreise bzw nochmal Rur paddeln, vielleicht will ja auch jemand von da ein paar Tage Eifelsteig starten...


Evtl auch geeignet Lippesee, Wildwasser-Trainingsstrecke und Lippe (z.Z. noch viel zu wenig Pegel), waere natuerlich mit deutlich oestlicher mehr mittig in D, aber da waere dann auch aufgrund des schlechteren OeNV so, dass man dann nicht abends eben mit der Bahn wieder zum Camping zurueck kann und dadurch eher nur das obige Timing bis Sa Mittag haette und dann die PCler irgendwo unterwegs an der Lippe Sa Abend uebernachten...deswegen finde ich die Rur besser geeignet, da ist am Endpunkt des ca 3 std (ohne Pausen gerechnet) Paddelns eine nette Aussengastro und direkt daneben eine Bahnstation von der stuendlich in einer halben std ein Zug zum Startpunkt zurueck fahrt und von dem Bahnhof aus kann man, ueberwegend ueber Wege die Rur bzw Staubecken entlang 2-2.5 km zurueck zum Camping laufen.

Wenn jemand noch eine Location bekannt ist, die auch gut geeignet ist, her damit :mrgreen:
- in 250 km Umkreis Overath / Koeln
- preiswerter im Oktober / November offener Camping mit Feuerstelle, direkt an einem paddelbaren See
- in fusslaeufiger Entfernung Fluss mit min mehreren WW 1 Stellen, der eine sehr gute OeNV-Anbindung zurueck zur Campingnaehe hat

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Packrafting-Treffen & Packraft (Probe) Paddeln - Wochenende 15. - 17.11.2019

Es gibt halt bei einigen Usern Interesse, fuer eine Kaufentscheidung mal die Moeglichkeit zu haben, ein paar Packrafts / Paddel Probe zu paddeln und mal div PC-Ausruestung live in die Finger zu bekommen und da wir eh noch ein Paddel-Wochenende machen wollten, dachten wir (Martin & ich) uns, das bekommt man Beides unter einen Hut :-)

Wann :
3. Nov-We (Fr 15.11. nachmittags / abends - So 17.11. nachmittags)...

Wo :
Eifel, Staubecken Heimbach / Rur, Campingplatz Zeltwiese (30 km SO Aachen, 50 km W Bonn)
(auch mit OeNV zu erreichen, ist vom Bf Heimbach ein netter Spaziergang, ueberwiegend an der Rur bzw Staubecken entlang, wenn ich mit dem Auto hinfahre, kann ich aber auch noch jemand z.B. in Koeln aufsammeln)



Der momentane Plan ist halt :

Fr Nachmitttag/Abend treffen (Naeheres koennen wir noch individuell absprechen), abends Chillen, Grillen, evtl Lagerfeuer, ja natuerlich Material-Diskussionen...

Sa Morgen, fuer die, die z.B. vor einer Kaufentscheidung stehen, Boote Probe Paddeln auf dem Staubecken...
An Booten koennen wir dafuer schon mal Anfibio Sigma, MRS Nomad Light, MRS Adventure, Alligator Pro XL, an Paddeln Moll & Anfibio Basic (Alu) in 220 & 230, Anfibio Vertex Multi Plus (GFK, in der Laenge verstellbar, umbaubar auf 2 Stechpaddel, oder ein Standup-Paddel), evtl Aqua Bound Manta Ray Hybrid 230 stellen.
Bei entsprechendem Interesse und falls es wieder lieferbar ist, kann ich evtl auch noch ein Anfibio Nano SL (das < 1 kg Teil) und ein Anfibio Fly (< 1/2 kg Paddel, neben Einsatz bei UL-PC auch nett als Reserve) dafuer besorgen...und natuerlich ist auch viel Zubehoer fuer PC-Reisen usw da, ich bin da ja inzwischen gut ausgestattet und habe viel ausprobiert :-)...

Sa Nachmittag
- fuer die, die mit eigenem Boot da sind (egal ob jetzt Packraft oder Kajak usw, sind nur keine "Spassboote" auf der Rur erlaubt), die Rur runter (macht bei dem z.Z. niedrigeren Wasserstand mehr Spass und man kann kehrwassermaessig mehr ausprobieren, als wenn bei hoeherem Wasserstand alles glattgebuegelt ist), ist eine schoene Paddelei von ca 20 km mit Stroemung & 3 km Stausee, mit mehreren netten Anlegestellen unterwegs und man kann ganz easy nah von jeder Anlegestelle mit dem "stuendlichen" Zug nach Heimbach zurueck...
- fuer die, die zum Probe Paddeln / Schnuppern da sind, gibt es z.B. direkt ab dem Camping bzw Stausee daneben schoene, durchmarkierte Wanderstrecken, sind ja in der Eifel...

Sa Abend, Chillen, Grillen, ja natuerlich Material-Diskussionen...
ich kann auch mein Foto/Video-Material von meiner Hybridtour (Sierra Cazorla), Ombrone (I, Toskana) bzw der Packrafting-Tour A (Salzach, Drau, Gail, Enns) mitbringen, wenn Interesse besteht.

So spaeten Vormittag / Mittag,
- fuer die, die mit eigenem Boot da sind, nochmal die Rur runter...


Wichtig ist halt, dass ich auf dem Camping zumindest eine ungefaehre Anzahl an Leuten / Zelten anmelden muss und noch wichtiger fuer die, die die Rur mitpaddeln wollen, im Winter ist das moegliche Kontigent deutlich kleiner ( bis Ende Oktober 120 Boote / Tag, ab November 20 Boote / Tag, man muss sich ja aus Naturschutzgruenden anmelden...), wer also die Rur mitpaddeln will, sollte sich das nach Moeglichkeit sehr bald ueberlegen, nicht dass dann das Kontigent voll ist, wir sind ja nicht die Einzigen, die gerne die Rur paddeln...

btw im Gegensatz zu anderen Fluessen, die diesen Herbst arg mit extremen Niedrigwasser zu kaempfen haben, ist auf der Rur normalerweise genuegend Paddelwasser, da sie tagsueber an der Staumauer das Wasser aufdrehen....

"Ersatzziel", falls Rur aus irgendwelchen Gruenden kurzfristig nicht geht, ist Lippesee & Lippe...

Wenn jemand Interesse bzw Fragen hat, fragen...

Khyal
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wäre gerne mit meinem Kumpel gekommen, mit dem ich jedes Jahr eine Kanutour mache. Der kann leider nicht und damit habe ich auch kein Boot mehr. (Wobei nicht so schlimm, wahrscheinlich hätte ich eh nicht das ganze Wochenende kommen können.)

Nur würde ich mich euch, wenn das ok ist, Freitag Abend anschließen und nur bis Samstag Mittag bleiben. Hätte echt Lust mir diese Packcraftgeschichte mal anzuschauen. Klingt ziemlich spannend. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Dr.Matchbox:

Ich wäre gerne mit meinem Kumpel gekommen, mit dem ich jedes Jahr eine Kanutour mache. Der kann leider nicht und damit habe ich auch kein Boot mehr. (Wobei nicht so schlimm, wahrscheinlich hätte ich eh nicht das ganze Wochenende kommen können.)

Nur würde ich mich euch, wenn das ok ist, Freitag Abend anschließen und nur bis Samstag Mittag bleiben. Hätte echt Lust mir diese Packcraftgeschichte mal anzuschauen. Klingt ziemlich spannend. :)

Ja klar ist das ok, wir muessen nur sehen, dass wir Sa rel frueh in die Gaenge kommen, denn ca 13.00 muss ich anfangen, die Boote einzurollen, damit wir rechtzeitig auf die Rur kommen....
a) ist da aus Naturschutzgruenden nur das Paddeln bis 18.00 erlaubt und
b) kannst Du auf der Rur auch nur bis dann Paddeln, da sie das Wasser an der Staumauer fast abdrehen...
 
PN mir doch mal Deine Email-Addi, wenn das Wochenende etwas naeher gerueckt ist, klaeren wir Naeheres via Email...
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb schluppe:

Ist die Rur auch mit einem Kanadier befahrbar?

Es hat Ende Oktober noch ein Canadier-Treffen gegeben, wo sie auch genau diesen Abschnitt der Rur gepaddelt sind.

Man muss halt etwas schauen / steuern, damit man nicht aufsetzt, da es ziemlich niedriger Wasserstand ist, dadurch ist es ja auch mehr Entertainement, als wenn bei hoeherem Pegel alles glattgebuegelt waere.

Meine Canadier-Einschaetzung ist so, z.B. mit einem 15 oder 16´ Prospektor, oder Ally in derselben Groesse ohne Bootbeschaedigungen (ausser vielleicht ein paar leichten Kratzern von leichten Aufsetzern) machbar, wenn man steuern kann, wenn ich jetzt keine Packrafts haette, wuerde ich da auch mit einem meiner Ally´s runter paddeln, aber lieber mit dem 13,7´als mit dem 16,5´, aber mit nem 18´ wollte ich das nicht machen und auch nicht, wenn ich den Boden gerne kratzerfrei behalten wollte...Packraft, Kajak ist halt netter, wegen Handlichkeit...

Die drehen tagsueber an der Staumauer das Wasser auf, dass es gerade gut zum Paddeln reicht, wenn man vernuenftig steuern kann, landschaftlich recht schoen und abwechselungsreich...

Wettermaessig sind wir da bei etwas Regen (natuerlich) auch, nur bei Dauerregen halt nicht...
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb khyal:

Ja klar ist das ok, wir muessen nur sehen, dass wir Sa rel frueh in die Gaenge kommen, denn ca 13.00 muss ich anfangen, die Boote einzurollen, damit wir rechtzeitig auf die Rur kommen....
 

Ja cool, das passt doch super. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb Dr.Matchbox:

Ja cool, das passt doch super. :)

Fr werde ich mit 1-2 Leuten ca 15.30-16.00 auflaufen, da ich entspannt im Hellen aufbauen & das Material vorbereiten will.

So etwas, wie Grillen / Feuerholz klaeren wir dann noch via Email untereinander, was wir da benutzen / machen, haengt ja davon ab, wieviele wir sind...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider zu kurzfristig, viel Spaß den Teilnehmenden.

Könnte mir im nächsten Jahr im Frühsommer noch mal einen Anlauf mit gemeinsamer Termin- und Ortsfindung vorstellen.

n.b. - warum nicht unter Forumstreffen?

bearbeitet von questor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.11.2019 um 13:22 schrieb Stoker:

Leider ist das Treffen für mich am anderen Ende Deutschlands, sonst wäre ich auch gerne gekommen... 

Schade, aber kann ich verstehen, ich wuerde auch nicht fuer 2,5 Tage so weit fahren...

 

vor 7 Stunden schrieb questor:

Könnte mir im nächsten Jahr im Frühsommer noch mal einen Anlauf mit gemeinsamer Termin- und Ortsfindung vorstellen.

n.b. - warum nicht unter Forumstreffen?

Haette mich gefreut, wenn Du dabei gewesen waerst...

Nicht unter Forumstreffen, da es eben nur fuer Leute interessant ist, die Packraften oder darueber Infos wollen und genau dafuer ist ja dieser Thread.

Mit der gemeinsamen Ortsfindung ist fuer mich so eine Sache, ich paddel ja lieber, als nur darueber zu reden (wobei ich ja auch gerne Leute mit Infos zutexte :mrgreen:) und auf Seen und reinem Zahmwasser zu paddeln, finde ich laenger stinklangweilig (da habe ich mich schon frueher mit Canadier genuegend "ausgetobt"), deswegen wuerde ich mit den Packrafts eher nur irgendwo hinkommen, wo auch "bewegteres" Wasser ist, wobei ich natuerlich, falls es wieder ein Wintertreffen geben sollte und ich dann Zeit habe, gerne "gewuenschte" Packrafts bzw Ausruestung mitbringen kann.

Ich stelle ja gerne meine Boote und Ausruestung fuer Testpaddeln u.A. zur Verfuegung und geben meine Erfahrungen auch ueber Reisen mit Packraft weiter.
Fuer Probe Paddeln macht da natuerlich stehendes Wasser am meisten Sinn, aber es muss halt auch fuer Leute wie mich paddelmaessig Spass drin sein, deswegen bietet sich fuer solche Packraft- Events an, einen Camping o.A. an einem See zu haben (bei dem man auch etwas freier ist, was Feuer und "Nachtruhe" betrifft) und dann aber auch einen Fluss in der Naehe, wo etwas leichter ww-Fun drin ist.
Wenn ich jetzt mal Bayern / A (was natuerlich packraftmaessig ein Traum ist), beiseite lasse, faellt mir eben in erster Linie nur die Rur mit Rursee und dem schon ausfuehrlich mit div ODS-Stammtisch-Wintertreffen getesteten Camping ein, aber ich bin natuerlich auch offen fuer andere Locations, die entsprechend "passen"....

Schon mal mein Ausblick auf das naechste Jahr...

Ich werde genau im Fruehsommer wieder zum WW-Paddeln mit Zeltausruestung (nix Heftiges, sagen wir bis 2+) nach Oesterreich fahren und hatte mir schon ueberlegt, dass ich da gerne via Forum sehen wuerde, ob man da nicht etwas gemeinsam paddelt bzw irgendwo ein Treffen hat...kann ich nur empfehlen, die Tour dieses Jahr war ein Traum...

Ende April - Mitte Mai werde ich irgendwo fuer ein paar Wochen hybridtourmaessig unterwegs sein, kann gut sein, dass es wieder die Gegend um die Sierra di Cazorla / SP wird, bin da aber auch offen fuer andere Vorschlaege (schiele so ein bisschen nach Albanien, Griechenland), auch da faende ich es nett, einen Teil der Zeit gemeinsam unterwegs zu sein...

Naja und natuerlich nach der Schneeschmelze hier alles abpaddeln, was geht :-)

Bin natuerlich auch da wieder offen fuer einen entsprechenden Event mit Zelten am See & interessanten Fluss...

Aber macht doch ruhig mal irgendwo im Osten ein Packraft-Treffen...es muss ja nicht jeder bei allem dabei sein...:mrgreen:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fix ein kleiner Bericht zum Packraft-Paddeln am vergangenen Wochenende...

Nachdem die Teilnehmeranzahl nochmal kraeftig wegen Krankheit bzw Handwerkertermin gebroeselt war, stand fest, dass wir nur noch zu 3. sein werden, was natuerlich die Absprachen wegen Grillen, Lagerfeuer usw einfacher machten.

Eigentlich behauptet ja der DKV, dass sie die aktuellen Wasserabgabewerte vom Stausee (die darueber entscheiden, ob die Rur paddelbar ist) immer absolut aktuell halten, danach war im Vorfeld klar, dass Paddeln auf der Rur moeglich ist.
Da ich aber nach meinem Bauchgefuehl Fr Mittag auf einmal Zweifel hatte, hatte ich mich telefonisch beim Betreiber bis zur Staumauer durchgefragt und siehe da, seit Laengerem bekannt, war wegen Wartungarbeiten die Wassermenge deutlich reduziert, was Paddeln auf der Rur unmoeglich machte, nur der DKV hatte es verschnarcht.:?

Daraufhin gab es eine kurzfristige telefonische Kriesensitzung, kurz mal Alternativen durchgegangen, da der Camping bzw dessen Zeltwiese aber fuer unsere Zwecke nahezu perfekt ist (Feuer, Grillen no Prob, Platz ohne Ende, weit ab von allen Anderen) und wir ja eh fuer das Probepaddeln stehendes Wasser brauchten, war nach einiger Zeit klar, wir fahren trotzdem zum Rursee und statt Rur paddeln wir halt eine grosse Runde ueber den See.

Da ich noch von einer bei mir gefaellten „Orkankiefer“ gut Brennholz liegen hatte, war das halbe Auto damit gefuellt und wir hatten an den Abenden ein schoenes warmes Lagerfeuer, was bei Nacht-Temps um - 5 Grad auch den Komfort deutlich erhoeht hat.

Sa Morgen sind wir dann zum Hauptstaubecken ruebergefahren und die Packrafts waren faul mit dem Kompressor schnell aufgepustet.
Die grosse Runde ueber den See war auch prima, um das unterschiedliche „Fahrverhalten“ von Sigma, Adventure und Nomad Light vergleichen zu koennen, wobei nicht ueberraschend, der Outcome war, dass der Nomad Light aufgrund seines guten Geradeauslaufs und der etwas hoeheren Geschwindigkeit das am meisten geeignette Boot fuer stehende Gewaesser ist, wobei ich aber geschwindigkeitsmaessig ich mit dem Adventure nicht viel langsamer war.
Die meiste Zeit hatten wir auf der Tour strahlenden Sonnenschein und waren im Timing klasse, also Boote in der Daemmerung eingerollt und bis wir wieder auf dem Camping waren, war es dunkel, das ganze Wochenende hatten wir keinen Tropfen Regen oder Schnee 8-).

Wer nicht dabei war, selbst schuld :mrgreen:

Ich bin aber nicht abgeneigt, mich am uebernaechsten Wochenende da nochmal fuer Paddeln auf der Rur zu treffen, bis dahin sollen die Wartungsarbeiten an der Staumauer dicke abgeschlossen sein und die Wettervorhersage sieht prima aus...mal schauen...

Hier noch ein paar Bildimpressionen...alle Bilder von mir aufgenommen...

large.platz_ohne_ende.JPG.acbe9d1877ba5f

large.morgens.jpg.4e163119d67c0acd625cc9


large.auf_dem_rursee.JPG.48e3f54c0708346


large.sonnig.JPG.95516cfb95b668c9e75fd8e

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.11.2019 um 15:44 schrieb khyal:

Ich bin aber nicht abgeneigt, mich am uebernaechsten Wochenende da nochmal fuer Paddeln auf der Rur zu treffen, bis dahin sollen die Wartungsarbeiten an der Staumauer dicke abgeschlossen sein und die Wettervorhersage sieht prima aus...mal schauen...

So nicht abgeneigt zu sein, mich am naechsten Wochenende da nochmal fuer Paddeln auf der Rur zu treffen, ist eine Untertreibung :mrgreen:, die Wettervorhersage fuer´s kommende Wochenende ist klasse, die Pegelwerte vom Stauwerk sehen z.Z. super aus, das wird vermutlich nicht so eine Nummer bei erlaubtem Mindestpegel teilweise Slalom zu Paddeln, um nicht aufzusetzen, wenn der Pegel so bleibt (13 m³/s, erlaubter Mindestpegel 7,5 m³/s) geht es auch, wenn jemand einen langen Canadier hat.

Ich waere zwar auch offen fuer andere Fluesse z.B. Lippe und dann zuerst an der kleinen Wildwasser-Trainingsstrecke rumspielen, aber der Vorteil bei der Rur ist, dass es eine klasse Zeltwiese auf dem Camping ist, wo vermutlich kein Anderer ist und Grillen & Lagerfeuer kein Problem ist.

Dazu kommt, dass es da ueberhaupt kein Problem ist, die Rur runterzupaddeln und sehr fix & easy wieder zum Startpunkt zu kommen.
Es gibt auch praktisch direkt vom Camping nette Wanderwege, der Rursee liegt ja u.A. am Eifelsteig, ist also auch nett, fuer die, die nicht unbedingt zum Paddeln, sondern eher zum Grillen, am Feuer Chillen kommen und dann vielleicht tagsueber etwas Wandern wollen.




 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von khyal
      khyal hat diesen Beitrag moderiert: Um in den chaotischen Packrafting-Bereich bzw Threads etwas Ordnung zu bringen, habe ich auf Wunsch von Usern neue Threads angelegt, in denen kuenftig hoffentlich etwas mehr on-topic der Austausch ueber Packrafting-Themen statt finden kann :
      1.XUL-Packrafts und ihre Paddel - Boote bis 1,2 kg kg, Paddel bis ½ kg
      (z.B. KLD, Anfibio Nano)
      2.Packraft - Boote > 1,2 kg
      3.Bekleidung
      4.Paddel - Ab ½ kg
      5.MYOG, Reparatur & Gepaeckbefestigung
      6.Zusaetzliche Ausruestung - z.B. Sicherheit, Rucksaecke, Pumpen, Bodenversteifungen
      7.Offene Packraft-Touren
      8.Packraft-Treffen

      Ich bitte alle darum, darauf zu achten, ihre Beitraege in die passenden Threads zu schreiben und nach Moeglichkeit diese Threads auszuwaehlen.
      Ihr koennt ab sofort diese Threads fuer Diskussionen nutzen.

      Ich werde in den naechster Zeit noch die wesentlichsten Beitraege aus den alten Chaosthreads ueber die Zitatfunktion in den leeren Beitrag unterhalb von Diesem einfuegen, so werden die alten Chaosthreads zugunsten der Lesbarkeit nicht zerfleddert.
    • Von khyal
      khyal hat diesen Beitrag moderiert: Um in den chaotischen Packrafting-Bereich bzw Threads etwas Ordnung zu bringen, habe ich auf Wunsch von Usern neue Threads angelegt, in denen kuenftig hoffentlich etwas mehr on-topic der Austausch ueber Packrafting-Themen statt finden kann :
      1.XUL-Packrafts und ihre Paddel - Boote bis 1,2 kg kg, Paddel bis ½ kg
      (z.B. KLD, Anfibio Nano)
      2.Packraft - Boote > 1,2 kg
      3.Bekleidung
      4.Paddel - Ab ½ kg
      5.MYOG, Reparatur & Gepaeckbefestigung
      6.Zusaetzliche Ausruestung - z.B. Sicherheit, Rucksaecke, Pumpen, Bodenversteifungen
      7.Offene Packraft-Touren
      8.Packraft-Treffen

      Ich bitte alle darum, darauf zu achten, ihre Beitraege in die passenden Threads zu schreiben und nach Moeglichkeit diese Threads auszuwaehlen.
      Ihr koennt ab sofort diese Threads fuer Diskussionen nutzen.

      Ich werde in den naechster Zeit noch die wesentlichsten Beitraege aus den alten Chaosthreads ueber die Zitatfunktion in den leeren Beitrag unterhalb von Diesem einfuegen, so werden die alten Chaosthreads zugunsten der Lesbarkeit nicht zerfleddert.
    • Von khyal
      khyal hat diesen Beitrag moderiert: Um in den chaotischen Packrafting-Bereich bzw Threads etwas Ordnung zu bringen, habe ich auf Wunsch von Usern neue Threads angelegt, in denen kuenftig hoffentlich etwas mehr on-topic der Austausch ueber Packrafting-Themen statt finden kann :
      1.XUL-Packrafts und ihre Paddel - Boote bis 1,2 kg kg, Paddel bis ½ kg
      (z.B. KLD, Anfibio Nano)
      2.Packraft - Boote > 1,2 kg
      3.Bekleidung
      4.Paddel - Ab ½ kg
      5.MYOG, Reparatur & Gepaeckbefestigung
      6.Zusaetzliche Ausruestung - z.B. Sicherheit, Rucksaecke, Pumpen, Bodenversteifungen
      7.Offene Packraft-Touren
      8.Packraft-Treffen

      Ich bitte alle darum, darauf zu achten, ihre Beitraege in die passenden Threads zu schreiben und nach Moeglichkeit diese Threads auszuwaehlen.
      Ihr koennt ab sofort diese Threads fuer Diskussionen nutzen.

      Ich werde in den naechster Zeit noch die wesentlichsten Beitraege aus den alten Chaosthreads ueber die Zitatfunktion in den leeren Beitrag unterhalb von Diesem einfuegen, so werden die alten Chaosthreads zugunsten der Lesbarkeit nicht zerfleddert.
  • Benutzer online   6 Benutzer, 0 anonyme Benutzer, 54 Gäste (Gesamte Liste anzeigen)







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.